Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Wälder sind unser Naturerbe. Foto: karin claus/ Panthermedia.net

Wald

Die Wälder sind unser wertvolles Naturerbe, das wir erhalten und schützen müssen. Für die meisten Menschen in Nordrhein-Westfalen gehören die Wälder zum guten Leben dazu. Sie sind Orte der Erholung, des Naturerlebens, der Ruhe und Besinnung. Der Wald ist Lebensraum gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Und er ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor.

Mehr zum Thema
Nordrhein-Westfalen hat eine faszinierende Natur. Foto: Michael Rucker/ Panthermedia.net

Natur

Nordrhein-Westfalen besitzt eine vielfältige, faszinierende Natur, einen Schatz direkt vor unserer Haustür, der immer wieder neu entdeckt werden will. Aber eben auch einen Schatz, den es für die nächsten Generationen zu erhalten gilt.

Mehr zum Thema
An der Holtmühle bei Wegberg. Foto: Thomas Brocher

Jagd und Fischerei

Die nachhaltige Nutzung wildlebender Tiere ist ein wichtiges Motiv für ihre Erhaltung und den Schutz ihrer Lebensräume. Jagd und Fischerei sind daher als dauerhafte, Natur erhaltende Nutzung zu betreiben - unter Beachtung der Landeskultur, des Natur- und Artenschutzes sowie des Tierschutzes.

Mehr zum Thema
Beratungsgespräch. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Natur & Wald

  1. Wald
  2. Natur
  3. Jagd und Fischerei
  4. Wer macht was?

Waldzustandsbericht 2016
Baumkronenzustand hat sich wieder etwas verschlechtert

Das Eschensterben breitet sich in Nordrhein-Westfalen aus, der Zustand der Buchen hat sich verschlechtert, die Verbesserung bei den Eichen setzt sich dagegen fort. Dies zeigt der Waldzustandsbericht 2016, den Umweltminister Johannes Remmel in Münster vorgestellt hat. Mit einem eigenen Anzuchtprogramm will die Landesregierung jetzt verhindern, dass die Esche in den Wäldern von Nordrhein-Westfalen ausstirbt.

Mehr...

Naturschutz
Neues Landes-Naturschutzgesetz für NRW

Mit einem neuen Landes-Naturschutz-Gesetz, das jetzt vom Landtag verabschiedet worden ist, setzt die Landesregierung die Neuausrichtung ihrer Naturschutzpolitik fort. Ziel des neuen Gesetzes ist es, konkrete Regelungen für einen ambitionierten Naturschutz und den besonderen Schutz wertvoller Lebensräume für Tiere und Pflanzen festzulegen, um den fortschreitenden Artenverlust zu stoppen und die biologische Vielfalt wieder zu erhöhen.

Mehr...

Natur
NRW ist auf die Rückkehr des Wolfs vorbereitet

Nordrhein-Westfalen trifft weitere Maßnahmen zur Vorbereitung auf die natürliche Rückkehr des Wolfs. Nach der Veröffentlichung des "Handlungsleitfadens für das Auftauchen einzelner Wölfe" und dem Aufbau eines Netzes von Wolfsberatern, legt das Umweltministerium jetzt die "Förderrichtlinie Wolf" vor, die eine Entschädigung von Tierrissen durch Wölfe ebenso vorsieht, wie Fördermittel für Elektrozäune und Zubehör für den Schutz von Schaf- und Ziegenherden.

Mehr...

Schwerpunktthema
Wildes NRW - ein Schatz vor unserer Tür

Wildkatze (Felis silvestris). Foto: H. Grabe

Jahrhundertealte Buchenwälder, mystische Sümpfe und Moore, ausgedehnte Seenlandschaften und wilde Bergbäche: NRW ist weit mehr als Kohle und Stahl. Unser Land lebt von seiner pulsierenden Kultur und seiner faszinierenden Natur. Rund 43.000 Tiere und Pflanzenarten sind hier zu Hause. Ein Schatz direkt vor unserer Tür, der immer wieder neu entdeckt werden will. Aber eben auch ein Schatz, den es für die nächsten Generationen zu erhalten gilt. 

Mehr...

  • 03. März 2017
    Tag des Artenschutzes
    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. zur Detailansicht
  • 10. März 2017
    Informationsveranstaltung "Nanotechnologie"
    Nanotechnologie gilt als eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Was kann Nanotechnologie? Wie wird sie eingesetzt? Wo kommen Nanomaterialien heute schon in der Umwelt vor und was machen die winzigen Teilchen, wenn sie in den Körper eindringen? Wir haben Fachleute eingeladen, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven darstellen und auch kritische Fragestellungen gerne mit Ihnen diskutieren. zur Detailansicht
  • 14. März 2017 - 15. März 2017
    Safety und Security in der Anlagensicherheit – Anwendungen aus der Praxis
    Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über die Thematik der Safety und Security bei der Anlagensicherheit für Chemieanlagen. Es soll Hilfestellung geben sowohl für die Planer und Betreiber bei der Erstellung von Sicherheitsberichten und Genehmigungsunterlagen als auch für die Behörden bei der Prüfung von Sicherheitsberichten und der Durchführung von Inspektionen. zur Detailansicht
  • 15. März 2017
    Strategie-Workshop mit praktischen Übungen zur Erstellung und Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes
    Inzwischen haben viele Kommunen ein Klimaschutzkonzept erstellt oder sind gerade mit der Erstellung beschäftigt. Unterstützung bietet den öffentlichen Stellen in NRW das Projekt "KlimaschutzKonzept NRW". Der Workshop gibt einen grundlegenden Einblick in die Erarbeitung von integrierten Klimaschutzkonzepten und befähigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dessen Umsetzung strategisch zu verankern. zur Detailansicht
  • 20. März 2017 - 21. März 2017
    Untersuchung von Abfällen, Bodenmaterialien und Materialien aus dem Altlastenbereich
    Neben Herangehensweisen zur Beprobung von Abfällen, Boden- und Altlastenmaterialien, Schritten der parameterspezifischen Probenvorbereitung, Untersuchungsverfahren und -strategien zur Feststoffuntersuchung wird auch die Beurteilung der Untersuchungsergebnisse als Basis der Stoffbewertung behandelt. Darüber hinaus wird die Untersuchungsstrategie zur Erstellung eines Ausgangszustandsberichts für chemische Materialuntersuchungen behandelt. zur Detailansicht
  • 21. März 2017
    Internationaler Tag des Waldes
    Der internationale Tag des Waldes wurde am Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Er erinnert daran, dass Wälder komplexe Ökosysteme sind, welche zugleich eine wichtige Einflussgröße des globalen Klimas darstellen. zur Detailansicht
  • 22. März 2017
    Weltwassertag
    Der Weltwassertag wurde von der UN-Generalversammlung im Jahr 1992 beschlossen. Er findet jährlich am 22. März statt. zur Detailansicht
  • 23. März 2017
    Emissionsüberwachung: Aktuelle Entwicklungen in den gesetzlichen und technischen Regeln
    Aufsichtsbehörden sollen in der Lage sein, gesetzliche Regelungen zur Emissionsüberwachung umzusetzen. Beispielsweise müssen Emissionsermittlungen durch Dritte kompetent bewertet werden. Die Veranstaltung richtet sich auch an Beschäftigte der Umweltverwaltung, die Genehmigungsverfahren bearbeiten. zur Detailansicht
  • 23. März 2017
    Holz – zurück in die Stadt
    Die novellierte Landesbauordnung NRW, die in ihren wesentlichen Teilen Ende 2017 in Kraft treten wird, eröffnet neue Möglichkeiten für den mehrgeschossigen Holzbau auch in Nordrhein-Westfalen. Das Potenzial des "Bauen mit Holz" soll unter den neuen rechtlichen und technischen Möglichkeiten neu entdeckt werden. zur Detailansicht
  • 28. März 2017
    Verpflichtung zur getrennten Erfassung von Bioabfällen – eine erste Bilanz
    Seit Anfang 2015 müssen Bioabfälle entsprechend dem Kreislaufwirtschaftsgesetz getrennt gesammelt werden. Sie sind sowohl Rohstoffquelle als auch Energielieferant. Ein Ziel des ökologischen Abfallwirtschaftsplans für Siedlungsabfälle ist die stärkere Erfassung und hochwertige Verwertung dieser Abfälle. Es wird in einer ersten Bilanz dargestellt, wie dieses Ziel umgesetzt wird. zur Detailansicht

zum Kalender

Naturtourismus
Förderbescheid an Tourismus.NRW

Einen Bewilligungsbescheid mit einem Gesamtvolumen von rund 500.000 Euro hat Umweltminister Remmel heute an Tourismus.NRW übergeben. Der nordrhein-westfälische Tourismusverband kann damit ab sofort mit der Umsetzung eines weiteren Förderprojektes zur Entwicklung des Naturtourismus in Nordrhein-Westfalen beginnen.

Mehr...

Naturschutz
Biologische Vielfalt und Biodiversitätsstrategie NRW

In Nordrhein-Westfalen leben über 43.000 verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in rund 70 verschiedenen Lebensräumen. Der Erhalt dieser biologischen Vielfalt (Biodiversität) ist die zentrale Aufgabe der Naturschutzpolitik in NRW. Mit der Biodiversitätsstrategie NRW formuliert die Landesregierung konkrete Ziele und Maßnahmen zur Förderung dieser biologischen Vielfalt.

Mehr...

Broschüre
Natur erleben: die Naturparke in Nordrhein-Westfalen

Die 12 nordrhein-westfälischen Naturparke und der Nationalpark Eifel sind nicht nur Lebensraum vieler tausend Tier- und Pflanzenarten, sondern auch Stätten von besonderer geologischer Bedeutung. Ein großer Teil des herausragenden Naturerbes des Landes wird hier für kommende Generationen geschützt - und zugleich für Bürgerinnen und Bürger erlebbar gemacht. Die neu aufgelegte Broschüre lädt dazu ein, die 13 ganz unterschiedlichen Parke kennenzulernen.

Mehr...

Broschüre
Fördermöglichkeiten des NRW-Programms Ländlicher Raum

Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat eine Broschüre zum NRW-Programm Ländlicher Raum veröffentlicht. Das Programm ist das Kernstück der nordrhein-westfälischen Förderpolitik für die Land- und Forstwirtschaft sowie für den ländlichen Raum insgesamt und umfasst alle wesentlichen Förderaktivitäten des Landes in diesen Bereichen. Die neue Broschüre ist kostenfrei erhältlich und ermöglicht einen raschen Überblick über die geförderten Maßnahmen.

Mehr...