Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Wälder sind unser Naturerbe. Foto: karin claus/ Panthermedia.net

Wald

Die Wälder sind unser wertvolles Naturerbe, das wir erhalten und schützen müssen. Für die meisten Menschen in Nordrhein-Westfalen gehören die Wälder zum guten Leben dazu. Sie sind Orte der Erholung, des Naturerlebens, der Ruhe und Besinnung. Der Wald ist Lebensraum gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Und er ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor.

Mehr zum Thema
Nordrhein-Westfalen hat eine faszinierende Natur. Foto: Michael Rucker/ Panthermedia.net

Natur

Nordrhein-Westfalen besitzt eine vielfältige, faszinierende Natur, einen Schatz direkt vor unserer Haustür, der immer wieder neu entdeckt werden will. Aber eben auch einen Schatz, den es für die nächsten Generationen zu erhalten gilt.

Mehr zum Thema
An der Holtmühle bei Wegberg. Foto: Thomas Brocher

Jagd und Fischerei

Die nachhaltige Nutzung wildlebender Tiere ist ein wichtiges Motiv für ihre Erhaltung und den Schutz ihrer Lebensräume. Jagd und Fischerei sind daher als dauerhafte, Natur erhaltende Nutzung zu betreiben - unter Beachtung der Landeskultur, des Natur- und Artenschutzes sowie des Tierschutzes.

Mehr zum Thema
Beratungsgespräch. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Natur & Wald

  1. Wald
  2. Natur
  3. Jagd und Fischerei
  4. Wer macht was?

Wald
Waldbrandgefahr in NRW

In vielen Wäldern in Nordrhein-Westfalen herrscht derzeit wegen des trockenen Frühjahrs und den sommerlichen Temperaturen die zweithöchste Waldbrandgefahrstufe. Darauf hat der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hingewiesen. Um Menschen und Natur nicht zu gefährden, werden Waldbesucher gebeten, die geltenden Regeln und Verhaltensempfehlungen zu beachten. So ist zum Beispiel das Grillen im Wald generell verboten, das Rauchen von März bis Oktober.

Mehr...

Wald in NRW
Naturerbe und Lebensraum,
Freizeitziel und Wirtschaftsfaktor

Die Wälder sind unser wertvolles Naturerbe, das wir erhalten und schützen müssen. Für die meisten Menschen in Nordrhein-Westfalen gehören die Wälder zum guten Leben dazu. Sie sind Orte der Erholung, des Naturerlebens, der Ruhe und Besinnung. Der Wald ist Lebensraum gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Und er ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor.

Mehr...

Broschüre
Fördermöglichkeiten des NRW-Programms Ländlicher Raum

Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat eine Broschüre zum NRW-Programm Ländlicher Raum veröffentlicht. Das Programm ist das Kernstück der nordrhein-westfälischen Förderpolitik für die Land- und Forstwirtschaft sowie für den ländlichen Raum insgesamt und umfasst alle wesentlichen Förderaktivitäten des Landes in diesen Bereichen. Die neue Broschüre ist kostenfrei erhältlich und ermöglicht einen raschen Überblick über die geförderten Maßnahmen.

Mehr...

Natur erleben
Naturparke – so wild ist der Westen

Wiembecke und Externsteine. Foto: Astrid Sieker

Mit vielfältigen Erlebnis- und Bildungsangeboten bieten 12 Naturparke – und der Nationalpark Eifel – die Möglichkeit, den "wilden Westen" live zu erleben. Tatsächlich gehören im dicht besiedelten Industrieland Nordrhein-Westfalen rund 41 % der Landesfläche zu diesen Parken. Diese sind von überall her gut zu erreichen – ein Schatz direkt vor unserer Tür. Stressgeplagte Menschen finden hier Ruhe – und ein besonderes Stück Heimat.

Mehr...

  • 12. April 2017 - 15. Oktober 2017
    Landesgartenschau NRW 2017
    Durch Wald und Flur spazieren, über Stege und Steine flanieren oder einfach auf einer Landschaftsliege rasten: Auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe erwartet die Besucher eine Wohlfühloase mit echtem Naturerlebnis. Erstmalig in NRW präsentiert Bad Lippspringe eine Landesgartenschau vor und in einer bestehenden Waldkulisse. zur Detailansicht
  • 09. Juni 2017 - 16. September 2017
    CCF.NRW-Weiterqualifizierung für Berater – Klimastrategie für Unternehmen -2 Module aufgeteilt in 4 Workshops-
    Schon heute ist die Bilanzierung von Treibhausgasen in einigen Wirtschaftszweigen verbreitet. Die Ermittlung des Corporate Carbon Footprint (CCF) ist die strategische Weiterentwicklung des Energiemanagements. Mit der Weiterqualifizierung "Klimastrategie in Unternehmen" können Energieberater ihre Kenntnisse hinsichtlich Klimaschutz und -strategien ausbauen und zukünftig als neues Geschäftsfeld ihren Kunden anbieten. zur Detailansicht
  • 27. Juni 2017 - 28. Juni 2017
    Der Sicherheitsbericht nach Störfall-Verordnung
    Es wird ein Überblick über den Aufbau und die wesentlichen Inhalte eines gemäß Störfall-Verordnung anzufertigenden Sicherheitsberichts gegeben. Das Seminar soll Hilfestellungen zur Erstellung und zur Prüfung von Sicherheitsberichten vermitteln. zur Detailansicht
  • 27. Juni 2017
    Ländliche Wegenetze - Anforderungen, Erfahrungen, Perspektiven
    Ländliche Wege sind ein wichtiger Infrastrukturbaustein, um ländliche Räume zu erschließen und zu entwickeln. Mit der Erarbeitung ländlicher Wegenetzkonzepte sollen die Kommunen unter Beteiligung anderer Akteure in die Lage versetzt werden, Lösungsansätze für eine bedarfsgerechte und zukunftsfähige Infrastruktur zu finden. zur Detailansicht
  • 06. Juli 2017
    Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfilter
    Das Seminar vermittelt den wasserwirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrund für den Bau von Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfiltern und gibt anhand praktischer Beispiele Hinweise zu Bemessung, Gestaltung, Bau und Betrieb dieser Anlagen. zur Detailansicht
  • 10. Juli 2017 - 11. Juli 2017
    Probenahme von Grundwasser – Theorie und Praxis
    Das Seminar gibt Ihnen einen umfangreichen Überblick zur Thematik der Probenahme von Grundwasser und dient der Vertiefung von Kenntnissen und der. zur Detailansicht
  • 11. Juli 2017 - 13. Juli 2017
    Die Umweltüberwachung in der behördlichen Praxis – 3-tägiges Planspiel für Beschäftigte der Überwachungsbehörden
    Das Planspiel stellt für Sie die Möglichkeit dar, Ihr Wissen und Ihre Kenntnisse bei anlassbezogenen Überwachungsmaßnahmen auf den Gebieten des Immissions- und Gewässerschutzes sowie im Abfallbereich in Form eines handlungsorientierten Entscheidungstrainings zu überprüfen und zu verdichten. zur Detailansicht
  • 12. Juli 2017
    Zukunft der ländlichen Räume: Ansätze für innovative Regionen
    Die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen sind vielfältig. Es braucht deshalb unterschiedliche Strategien, um unter anderem die Infrastruktur, die Mobilität und die medizinische Versorgung sicherzustellen. Auf der Tagung werden vielversprechende, praxisnahe Ansätze zur Entwicklung ländlicher Räume vorgestellt. Zudem wird diskutiert, in welchen Handlungsfeldern und mit welchen Instrumenten die Dorf- bzw. Landentwicklung in NRW unterstützt werden kann. zur Detailansicht
  • 23. August 2017 - 24. August 2017
    Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – AwSV für Einsteiger
    Die Vermittlung der rechtlichen und technischen Vorgaben an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen auf Grundlage der AwSV steht im Fokus. Die maßgebenden Regelungen sowie deren Umsetzung werden anhand von Fallbeispielen erarbeitet. Anhand dieser werden Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen bewertet sowie Lösungsvorschläge zur Einhaltung der zukünftig geltenden Regelungen und deren Umsetzung festgelegt und diskutiert. zur Detailansicht
  • 05. September 2017
    Dezentrale Niederschlagswasserbehandlung
    Das Seminar vermittelt den wasserwirtschaftlichen rechtlichen Hintergrund für den Einsatz von dezentralen Anlagen zur Niederschlagswasserbehandlung. Ein Erfahrungsaustausch zur Auswahl, Genehmigung und zum Betrieb der Anlagen stellt den Schwerpunkt dar. Aktuelle Entwicklungen in den Regelungen sowie die Ergebnisse neuer Forschungsarbeiten werden vorgestellt und diskutiert. zur Detailansicht

zum Kalender

"Wildes NRW"
Biologische Vielfalt zwischen
Metropole und ländlicher Idylle

"Wild" und "NRW" - geht das zusammen? Was verlieren wir, wenn intakte Lebensräume verschwinden und mit ihnen die Vielfalt heimischer Tier- und Pflanzenarten? Illustriert mit den besten Motiven des Fotowettbewerbs "Wildes NRW" des NRW-Umweltministeriums vermittelt die Broschüre ein Gefühl für die Schönheit der Natur in unserem Bundesland - und erklärt, was die Landesregierung zu ihrem Schutz unternimmt.

Mehr...

Wald
Kinderbroschüre: Zu Besuch bei Kauz & Co

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben so viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...

Bruchhauser Steine
Felsformation ist jetzt
Nationales Naturmonument

Das NRW-Umweltministerium hat die Bruchhauser Steine im Sauerland zum ersten Nationalen Naturmonument in Nordrhein-Westfalen ernannt. Sie sind zugleich das erste Felsen-Naturmonument in Deutschland überhaupt. Die beeindruckende Formation mit einer Größe von rund 24 Hektar ist darüber hinaus ein wichtiger Zeuge der Kulturgeschichte und Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Mehr...

Natur und Wald
Nationalpark Eifel

Von der Küste bis zu den Alpen: Bundesweit schützen 15 Nationalparke einige der wertvollsten und schönsten Naturlandschaften Deutschlands. Anfang 2004 hat das Land Nordrhein-Westfalen den 110 Quadratkilometer großen Nationalpark Eifel eingerichtet. In dem Schutzgebiet lautet das Motto auf großer Fläche "Natur Natur sein lassen". Nach und nach entsteht wieder wilde und ungelenkte Natur.

Mehr...