Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Regionalen

Das „Weiße Venn“ im Kreis Coesfeld. Foto: M. Woike / MKULNV

Die Regionalen sind ein Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen zur Stärkung der Regionen in einem zusammenwachsenden Europa. Seit dem Jahr 2000 können sich Regionen dem Förder-Wettbewerb stellen, um mit innovativen und nachhaltigen Konzepten ihr Profil zu stärken. Die ausgewählten Regionen bekommen so die Chance, auf Zeit gezielt gefördert zu werden und anspruchsvolle, strukturwirksame Maßnahme umzusetzen.


Regionale 2016 im westlichen Münsterland

Das Umweltministerium ist ein wichtiger Partner in dieser regionalen Zusammenarbeit. Es unterstützt die Regionalen bei der Entwicklung von Konzepten und Strategien mit ihren Schwerpunkten in den Bereichen Wald, Naturschutz, Naturerleben und Erholung, Dorferneuerung und ländliche Entwicklung, Wasserwirtschaft und Hochwasserschutz sowie Zukunftsenergien und Mobilität. Für die Umsetzung von Projekten und Maßnahmen der Regionalen gibt es keinen eigenen Fördertopf und oft berühren die Projekte verschiedene Aspekte. Für die Regionalen  werden deshalb Mittel aus den bestehenden Förderbereichen konzentriert.

Aktuell sucht das westliche Münsterland unter dem Motto „ZukunftsLAND“ im Rahmen der Regionale 2016 gemeinsam neue Wege in die Zukunft. Im Mittelpunkt stehen dabei Lösungen für den künftigen Umgang mit den konkurrierenden Ansprüchen an die Fläche sowie Fragen der Mobilität und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum.

Die Federführung für die Regionalen liegt beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.