Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Naturparke-Wettbewerb

Logo Naturpark-Förderwettbewerb. Logo: MKULNV

Alle drei Jahre richtet das NRW-Umweltministerium den Förderwettbewerb "Naturpark.Nordrhein-Westfalen" aus. Die nordrhein-westfälischen Naturparke haben dann die Möglichkeit, sich mit stimmigen und interessanten Projekten um Fördermittel des Landes zu bewerben. Für die Umsetzung der Beiträge aus der Wettbewerbsausschreibung 2015 stehen bis zum Jahr 2018 insgesamt rund eine Million Euro zur Verfügung.


Ausschreibung 2015: Jury prämiert Naturparke Rheinland und Sauerland-Rothaargebirge

Die Naturparke Rheinland und Sauerland-Rothaargebirge sind die Gewinner des Landeswettbewerbs "Naturpark.2018.Nordrhein-Westfalen". Sie können mit einer Förderung von jeweils rund 300.000 Euro rechnen. Neben den Gewinnern konnten auch Projekte der Naturparke Teutoburger Wald / Eggegebirge, Hohe Mark-Westmünsterland, Nordeifel, Diemelsee, Bergisches Land und Siebengebirge die Jury überzeugen. Insgesamt werden über den Wettbewerb rund eine Million Euro Fördermittel vergeben. Die Umsetzung der Projekte erfolgt in den Jahren 2016 bis 2018.

Der Naturpark Rheinland verbindet mit seinem Projekt "Heimatland: Rheinland" die Themen "regionaltypische Nahrungsmittel" und "Zuwanderung". Der Naturpark möchte damit seine Angebote unter anderem besser auf Menschen mit Migrationshintergrund ausrichten und die interkulturelle Begegnung unterstützen.

Der noch junge Naturpark Sauerland-Rothaargebirge hat seinen Beitrag unter das Motto "Neue Naturschatzinsel" gestellt. Als "Mitmach-Naturpark" möchte der Naturpark die regionalen "Naturjuwelen" identifizieren und mit infrastrukturellen und biotopsichernden Maßnahmen entwickeln, um sie noch besser erlebbar zu machen. Für Gäste sollen zudem Informationsportale als Anlaufstellen und weitere Angebote entwickelt werden.

Ausschreibung 2012: Das waren die Gewinner

Beim Wettbewerbsdurchgang im Jahr 2012 haben diese Beiträge gewonnen:

Naturpark Rheinland: Den ersten Platz im Rheinland hat der Naturpark Rheinland belegt. Unter dem Motto "4 Elemente - 1 Naturpark" wird er ein vernetztes System an qualitativ hochwertigen Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten schaffen. Dieses soll die unterschiedlichen Landschaften des Naturparks erlebbar machen.

Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge: Mit seinem Beitrag "Regionale Produkte - Regionale Identität" möchte der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge als Erstplatzierter in Westfalen dazu beitragen, die Wertschätzung von regionalen Produkten zu steigern und hierfür ein Qualitätssiegel beziehungsweise eine gemeinsame Herkunftsbezeichnung "Ein Produkt aus dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge" einführen.

Naturpark Nordeifel: Mit seinem Beitrag "Naturpark der Generationen: Veränderungen gestalten - Zukunft leben" rückt der Naturpark Nordeifel den demografischen Wandel in den Mittelpunkt. Er umfasst vielfältige Angebote, die ein generationenübergreifendes Erleben des Naturparks ermöglichen. Der Beitrag wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet.