Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

02.06.2017
Fotowettbewerb "Alte Riesen: Alt- und Uraltbäume in den Landschaften, Wäldern, Parks und Gärten Nordrhein-Westfalens": Die Siegerfotos stehen fest

Das NRW-Umweltministerium und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege haben heute die Preisträgerinnen und Preisträger des Fotowettbewerbs "Alte Riesen: Alt- und Uraltbäume in den Landschaften, Wäldern, Parks und Gärten Nordrhein-Westfalens" bekannt gegeben. Der erste Preis, prämiert mit 600 Euro, geht an Wolfgang Schürmann aus Münster für die Aufnahme einer Kopfulme. Den zweiten Platz belegt Martin Lux aus Moers mit dem Bild "Kastanie am Moersbach". Den dritten Platz hat sich der Fotograf Stefan Pütz-Cordes aus Hennef mit dem Bild einer Eiche in der Wahner Heide gesichert. Neun vierte Preise gehen an Sibylle Maus (Mannheim), Astrid Sieker (Detmold), Maik Wennemer (Ibbenbüren), Dieter Mahlke (Bielefeld), Ferdinand Jendrejewski (Münster), Dieter Rockser (Leichlingen), Dieter Paulus (Bonn), Wolfgang Schürmann (Münster). Dieter Mahlke und Maik Wennemer waren jeweils gleich mit zwei Fotos erfolgreich.

Zum Wettbewerb "Alte Riesen" haben 407 Fotografinnen und Fotografen insgesamt rund 1.200 Bilder eingereicht. 72 dieser Fotos wählten die Veranstalter für die letzte Entscheidungsrunde in den zwölf Monatsgruppen aus. Vom 30. April bis zum 28. Mai konnten die Bürgerinnen und Bürger online darüber abstimmen und die besten Fotos alter Bäume in Nordrhein-Westfalen wählen. Die zwölf Siegerfotos erscheinen in einem gemeinsamen Fotokalender der Veranstalter für das Jahr 2018. Der Fotowettbewerb wurde in diesem Jahr unterstützt durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW (SDW NRW).

Neuer Fotowettbewerb "Dorfleben. Menschen und Dörfer in Nordrhein-Westfalen"

Mit dem Fotowettbewerb "Dorfleben" suchen das NRW-Umweltministeriums und die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege Nordrhein-Westfalens schönste Fotos aus den Dörfern und dörflich anmutenden Ortskernen in Nordrhein-Westfalen. Beiträge können bis zum 6. Mai 2018 eingereicht werden.