Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

30.06.2017
Christina Schulze Föcking tritt Amt als neue Ministerin an

Ministerin Christina Schulze Föcking nimmt aus den Händen von Ministerpräsident Armin Laschet ihre Ernennungsurkunde entgegen. Bild: Land NRW, R. Sondermann

Ministerin Christina Schulze Föcking nimmt aus den Händen von Ministerpräsident Armin Laschet ihre Ernennungsurkunde entgegen. Bild: Land NRW, R. Sondermann


Scheidender Umweltminister Johannes Remmel übergibt offiziell Amtsgeschäfte

Christina Schulze Föcking hat heute die Amtsgeschäfte als Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen am Dienstsitz des Ministeriums in Düsseldorf offiziell übernommen.

Nach der Aushändigung der Ernennungsurkunde durch Ministerpräsident Armin Laschet erfolgte die offizielle Übergabe der Amtsgeschäfte vom scheidenden Umweltminister Johannes Remmel an die Ministerin Christina Schulze Föcking.

Johannes Remmel wünschte der neuen Ministerin "zum neuen Amt alles Gute und stets eine glückliche Hand bei der Führung des Hauses". Zugleich bedankte sich Minister Remmel anlässlich der Amtsübergabe bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses für die langjährige Zusammenarbeit. "In all den Jahren habe ich hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ministerium und auch im nachgeordneten Bereich erlebt. Dafür danke ich den Beschäftigten und wünsche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute."

Ministerin Schulze Föcking: "Bereits als Landtagsabgeordnete habe ich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums erlebt und schätzen gelernt. Ich freue mich jetzt auf die neue Aufgabe und setze dabei auf die Erfahrungen und die Fachkenntnisse der Beschäftigten im Hause."