Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

12.09.2017 | 09:00 Uhr | Essen

Veranstalter: BEW

Elektromagnetische Felder

Elektromagnetische Felder (EMF) sind in Umwelt und Alltag allgegenwärtig. Künstliche Felder werden durch vielfältige ortsfeste und mobile Anlagen und Geräte erzeugt. Die Felder sind Mittel zum Zweck oder treten als Begleiterscheinung elektrischer Prozesse auf. Als Quellen niederfrequenter Felder oder von Gleichfeldern stehen oft Hochspannungsleitungen der Energieübertragung im Interesse, während dies bei hochfrequenten Feldern z. B. für Mobilfunksendeanlagen gilt.

Anlagenerzeugte elektromagnetische Felder können "schädliche Umwelteinwirkungen" im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes sein und werden durch Grenzwerte in ihrer Stärke begrenzt. Entsprechende Anlagen unterliegen der behördlichen Überwachung auf Grundlage der Verordnung über elektromagnetische Felder (26. BImSchV). Das Seminar befasst sich mit dem aktuellen Stand der LAI-Durchführungshinweise und der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Durchführung der Verordnung.

Weitere Informationen: