Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Ministerin Christina Schulze Föcking und Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann

Ministerin und Staatssekretär

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen wird geleitet von Frau Ministerin Christina Schulze Föcking, MdL. Unterstützt wird sie dabei von Herrn Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann.

Mehr zum Thema
Foto: MKULNV

Aufbau und Aufgaben

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz ist Teil der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen.

Mehr zum Thema
Das NRW-Umweltministerium pflegt zahlreiche internationale Kontakte. Foto: Kai Schirmer / Panthermedia

Internationale Beziehungen und Netzwerke

Die mit den vielfältigen Arbeitsfeldern des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen verbundenen Fragestellungen sind im Verbund internationaler Beziehungen besser zu beantworten. Das Ministerium ist daher aktiver Partner in einem starken, internationalen Netzwerk. Es sucht gezielt den Austausch und die Kooperation mit anderen Staaten und Regionen.

Mehr zum Thema
Engagement vor Gleichgültigkeit. Randolf Berold /panthermedia

Bürgerschaftliches Engagement

Eine Gesellschaft, die auf ihre wichtigen Zukunftsprobleme Antworten sucht, kommt um die Frage nicht herum, welche neuen Ideen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und im Alltag existieren. Das ehrenamtliche Engagement ist eine wichtige Existenzbedingung für unsere Gesellschaft. Unsere Gesellschaft braucht die bürgerschaftliche Teilhabe und ihre Impulse für eine nachhaltige Entwicklung.

Mehr zum Thema
NRW erschließt neue Energiequellen.  Foto: Mauro Manfredini/ Panthermedia.net

Arbeitgeber Umweltverwaltung

Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unserer Gesellschaft ist eine zentrale Zukunftsaufgabe. Dazu müssen ökonomische Vernunft und ökologische Verantwortung miteinander verbunden werden. Die vielfältigen Berufe in der Umweltverwaltung sind eng mit dem wirtschaftlichen und sozialen Alltag in NRW verwoben.

Mehr zum Thema
Heute handeln - nachhaltige Entwicklung in NRW. Signet: MKULNV

Nachhaltiges NRW

Die Landesregierung hat die nachhaltige Entwicklung zu einem Leitprinzip ihrer Politik erklärt und zusammen mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Ein wichtiger Ansatz dabei ist "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)", die in allen Bereichen von Bildung und Lernen breit verankert und gemeinsam mit den vielen Partnern im Lande umgesetzt werden soll.

Mehr zum Thema

Recht

Das Land Nordrhein-Westfalen und seine Gemeinden und Kreise stellen ebenso wie die Bundesregierung und die Europäische Union eine große Zahl von Rechtsnormen wie Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Satzungen auf ihren Internet-Seiten kostenlos bereit.

Mehr zum Thema

Ministerium
Christina Schulze Föcking
tritt Amt als neue Ministerin an

Christina Schulze Föcking hat heute die Amtsgeschäfte als Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen übernommen. Nach der Aushändigung der Ernennungsurkunde durch Ministerpräsident Armin Laschet erfolgte am Dienstsitz des Ministeriums in Düsseldorf die offizielle Übergabe der Amtsgeschäfte vom scheidenden Umweltminister Johannes Remmel an die neue Ministerin.

Mehr...

Bürgerschaftliches Engagement
Umweltministerium setzt Unterstützung ehrenamtlicher Projekte fort

Das NRW-Umweltministerium unterstützt ehrenamtliche Projekte: Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Vereine, die sich für Umwelt- und Naturschutz oder für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzen, können sich mit ihren Projektideen im Rahmen des Programms "Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements" weiterhin um kostenlose professionelle Beratung durch Fachexperten bewerben. Aus guten Ideen können so tragfähige Projekte entstehen.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Ausbildung im Ministerium

Im nordrhein-westfälischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz werden insgesamt drei Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz angeboten. Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre; Verkürzungen sind möglich. Sofern freie und besetzbare Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, werden diese auf unserer Internetseite unter Stellenangebote veröffentlicht.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Stellenangebote

Fachkräfte für neue Jobs gesucht. Foto: Ewe Degiampietro/ Panthermedia.net

Interessante Arbeitsplätze warten im Umweltschutz, in der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik, im Natur- und Verbraucherschutz auf qualifizierte Fachkräfte. Sie bieten attraktive Arbeitsfelder mit vielversprechenden Perspektiven. Gefragt sind vor allem Engagement und Kreativität.

Mehr...

  • 11. Dezember 2017 - 12. Dezember 2017
    "100 Tage" AwSV: Aktuelles, erste Erfahrungen, offene Fragen
    Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) ist am 1.8.2017 in Kraft getreten. Zur AwSV liegen bei den Vollzugbehörden weiterhin offene Fragen vor; im Vollzug konnten erste Erfahrungen gemacht werden. Im ersten Teil des Seminars werden aktuelle Entwicklungen und Spezialthemen vorgestellt, im zweiten Teil aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer, offene Fragen und erste Erfahrungen in Kleingruppen bearbeitet. zur Detailansicht
  • 12. Dezember 2017
    Netzwerk-Summit 2017 - Umweltwirtschaft NRW: Trends - Innovationen - Märkte
    Der Netzwerk-Summit 2017 bilanziert bisher Erreichtes und beleuchtet „Trends – Innovationen – Märkte“ der Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalens. Ministerin Christina Schulze Föcking spricht über die Bedeutung der Querschnittsbranche und der Umweltwirtschaftsbericht 2017 wird vorgestellt.  zur Detailansicht
  • 11. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie auch Ballungsräume von einer Aktionsplanung profitieren können. Die Veranstaltung richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 17. Januar 2018 - 18. Januar 2018
    Amtschefkonferenz der Agrarministerkonferenz (AMK)
    Nordrhein-Westfalen übernimmt für das Jahr 2018 turnusmäßig den Vorsitz in der Agrarministerkonferenz und richtet drei Konferenzen aus. Zu Jahresbeginn findet in der Landesvertretung Berlin die erste Sitzung der Staatssekretäre statt sowie ein Gespräch mit den Verbänden. zur Detailansicht
  • 24. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Düsseldorf richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 29. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Detmold richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 30. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Arnsberg richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 01. Februar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Köln richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 02. Februar 2018
    Welttag der Feuchtgebiete
    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen. zur Detailansicht
  • 15. Februar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Münster richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht

zum Kalender

Ministerium
Vergabe von externen Aufträgen

Wie die gesamte Landesverwaltung, so wird auch das Umweltministerium NRW  mit seinen Aufgaben aus Steuermitteln finanziert. Um sicherzustellen, dass die Steuermittel sparsam verwendet werden, gelten feste Regeln. Die Verwaltung muss diese Regeln beachten, wenn sie bestimmte externe beziehungsweise private Leistungen „ausschreibt“ und „einkauft“.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Gleichstellung von Frau und Mann

Das Grundgesetz fordert die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Der Staat fördert nach Artikel 3 Abs. 2 des Grundgesetzes die tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Die Förderung der beruflichen Gleichberechtigung ist für die Landesverwaltung Nordrhein-Westfalen seit dem 20. November 1999 durch das Landesgleichstellungsgesetz (LGG) geregelt.

Mehr...

Ministerium
Öffnungszeiten der Bibliothek

Die Bibliothek des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ist eine moderne, wissenschaftliche Spezialbibliothek. Sie dient nicht nur der Medien- und Informationsversorgung der Beschäftigten des Ministeriums, sondern steht auch Bürgerinnen und Bürgern offen.

Mehr...

Broschüre
Berufe in Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz

Im Umweltschutz, in der Landwirtschaft, im Natur- und Verbraucherschutz sind Engagement und Kreativität gefragt. Die Aufgaben, die hier warten bieten qualifizierten Fachkräften attraktive Arbeitsfelder mit vielversprechenden Zukunftsperspektiven. Vorbilder für weibliche Karrierewege in diesen Berufszweigen sind leider immer noch rar. Umso mehr sollten junge Frauen einen Blick auf hier vorgestellten Berufe und Ausbildungen werfen.

Mehr...