Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

von links: Parlamentarischer Staatssekretär Becker, Minister Remmel, Staatssekretär Knitsch. Foto: Florian Sander / MKULNV

Minister und Staatssekretäre

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen wird geleitet von Herrn Minister Johannes Remmel. Unterstützt wird er dabei von Herrn Staatssekretär Peter Knitsch und Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Horst Becker MdL.

Mehr zum Thema
Foto: MKULNV

Aufbau und Aufgaben

Das von Minister Johannes Remmel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) geführte Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz ist Teil der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen, die von der SPD und den Grünen gebildet wird. Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung dient dem Ministerium als Kompass.

Mehr zum Thema
Das NRW-Umweltministerium pflegt zahlreiche internationale Kontakte. Foto: Kai Schirmer / Panthermedia

Internationale Beziehungen und Netzwerke

Die mit den vielfältigen Arbeitsfeldern des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen verbundenen Fragestellungen sind im Verbund internationaler Beziehungen besser zu beantworten. Das Ministerium ist daher aktiver Partner in einem starken, internationalen Netzwerk. Es sucht gezielt den Austausch und die Kooperation mit anderen Staaten und Regionen.

Mehr zum Thema
Engagement vor Gleichgültigkeit. Randolf Berold /panthermedia

Bürgerschaftliches Engagement

Eine Gesellschaft, die auf ihre wichtigen Zukunftsprobleme Antworten sucht, kommt um die Frage nicht herum, welche neuen Ideen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und im Alltag existieren. Das ehrenamtliche Engagement ist eine wichtige Existenzbedingung für unsere Gesellschaft. Unsere Gesellschaft braucht die bürgerschaftliche Teilhabe und ihre Impulse für eine nachhaltige Entwicklung.

Mehr zum Thema
NRW erschließt neue Energiequellen.  Foto: Mauro Manfredini/ Panthermedia.net

Arbeitgeber Umweltverwaltung

Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unserer Gesellschaft ist eine zentrale Zukunftsaufgabe. Dazu müssen ökonomische Vernunft und ökologische Verantwortung miteinander verbunden werden. Die vielfältigen Berufe in der Umweltverwaltung sind eng mit dem wirtschaftlichen und sozialen Alltag in NRW verwoben.

Mehr zum Thema
Heute handeln - nachhaltige Entwicklung in NRW. Signet: MKULNV

Nachhaltiges NRW

Die Landesregierung hat die nachhaltige Entwicklung zu einem Leitprinzip ihrer Politik erklärt und zusammen mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Ein wichtiger Ansatz dabei ist "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)", die in allen Bereichen von Bildung und Lernen breit verankert und gemeinsam mit den vielen Partnern im Lande umgesetzt werden soll.

Mehr zum Thema

Recht

Das Land Nordrhein-Westfalen und seine Gemeinden und Kreise stellen ebenso wie die Bundesregierung und die Europäische Union eine große Zahl von Rechtsnormen wie Gesetze, Verordnungen, Erlasse und Satzungen auf ihren Internet-Seiten kostenlos bereit.

Mehr zum Thema

Aufbau und Aufgaben
Das NRW-Umweltministerium

Das breite Themenspektrum des Ministeriums ist einzigartig unter den deutschen Bundesländern. Nachhaltigkeit und Bewahrung des Naturerbes, Klimaschutz und neue Energien, grünes Wirtschaften und moderne Umwelttechnik, Verbraucherschutz, gesunde Ernährung und umweltschonende Landwirtschaft. Lesen Sie hier weitere Informationen über den Aufbau des Ministeriums (mit Organisations- und Geschäftsverteilungsplan; Anfahrtsbeschreibung).

Mehr...

Bürgerschaftliches Engagement
Umweltministerium setzt Unterstützung ehrenamtlicher Projekte fort

Das NRW-Umweltministerium unterstützt ehrenamtliche Projekte: Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Vereine, die sich für Umwelt- und Naturschutz oder für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzen, können sich mit ihren Projektideen im Rahmen des Programms "Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements" weiterhin um kostenlose professionelle Beratung durch Fachexperten bewerben. Aus guten Ideen können so tragfähige Projekte entstehen.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Ausbildung im Ministerium

Im nordrhein-westfälischen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz werden insgesamt drei Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz angeboten. Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre; Verkürzungen sind möglich. Sofern freie und besetzbare Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, werden diese auf unserer Internetseite unter Stellenangebote veröffentlicht.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Stellenangebote

Fachkräfte für neue Jobs gesucht. Foto: Ewe Degiampietro/ Panthermedia.net

Interessante Arbeitsplätze warten im Klima- und Umweltschutz, in der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik, im Natur- und Verbraucherschutz auf qualifizierte Fachkräfte. Sie bieten attraktive Arbeitsfelder mit vielversprechenden Perspektiven. Gefragt sind vor allem Engagement und Kreativität.

Mehr...

  • 20. Januar 2017 - 29. Januar 2017
    NRW auf der Internationalen Grünen Woche
    Unter dem Motto "Gutes und Nachhaltiges aus Nordrhein-Westfalen" bieten das Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium gemeinsam mit dem Landesumweltamt , dem Landesbetrieb Wald und Holz, der Landwirtschaftskammer und 17 weiteren Ausstellern ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und eine informative Präsentation regionaler Produkte und aktueller Themen aus den Bereichen Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Ernährung. zur Detailansicht
  • 20. Januar 2017
    Eröffnung Internationale Grüne Woche
    NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel eröffnet am 20. Januar mit einer Pressekonferenz den NRW-Stand auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. zur Detailansicht
  • 24. Januar 2017
    Fachtagung: Tierversuche vermeiden – Tierschutz, Wissenschaft und Behörden im Dialog
    Bei der Fachveranstaltung "Tierversuche vermeiden" werden Vertreterinnen und Vertretern des Tierschutzes, der Wissenschaft und der Verwaltung gemeinsam nach Wegen suchen, wie dieses Ziel noch konsequenter erreicht werden kann. Wir laden auch Sie herzlich ein zu einem intensiven Austausch mit den anwesenden Fachleuten. zur Detailansicht
  • 02. Februar 2017
    Welttag der Feuchtgebiete
    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen. zur Detailansicht
  • 02. Februar 2017
    Genehmigung und Überwachung von Sport- und Freizeitanlagen
    Sport- und Freizeitanlagen stellen neben dem Verkehrs- und Anlagenlärm inzwischen eine bedeutende Quelle von Lärmbelästigungen dar. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen der Genehmigung und Überwachung von Freizeit- und Sportanlagen. Die technischen Möglichkeiten der Planung und Durchführung werden mit Hilfe ausgewählter Praxisbeispiele dargestellt.  zur Detailansicht
  • 02. Februar 2017
    Forum Umweltwirtschaft.NRW 2017
    Nordrhein-Westfalen nimmt als größter Anbieter und als Land der Markt- und Technologieführer im Bundesvergleich die Pole-Position in der Umweltwirtschaft ein. Vor diesem Hintergrund stellt Umweltminister Johannes Remmel beim Forum Umweltwirtschaft.NRW den Masterplan "Land der Umweltwirtschaft" vor. zur Detailansicht
  • 09. Februar 2017
    Dezentrale Niederschlagswasserbehandlung
    Das Seminar vermittelt den wasserwirtschaftlichen rechtlichen Hintergrund für den Einsatz von dezentralen Anlagen zur Niederschlagswasserbehandlung. Ein Erfahrungsaustausch zur Auswahl, Genehmigung und zum Betrieb der Anlagen stellt den Schwerpunkt dar. Aktuelle Entwicklungen in den Regelungen sowie die Ergebnisse neuer Forschungsarbeiten werden vorgestellt und diskutiert. zur Detailansicht
  • 21. Februar 2017
    Untersuchungs- und Analysenstrategien zur Erarbeitung eines Ausgangszustandsberichtes (AZB)
    Die Rückführungspflicht bei Anlagenstillegung gemäß §5 Abs. 4 BImSchG erfordert im Rahmen des Ausgangszustandsberichtes (AZB) eine Dokumentation des Zustandes von Boden und Grundwasser. Konkretisiert wird dieses durch die LABO Arbeitshilfe zum AZB. Die fachtechnischen Herangehensweisen zur Charakterisierung relevanter gefährlicher Stoffe werden durch Experten des LANUV NRW und der Genehmigungsbehörden dargelegt und diskutiert. zur Detailansicht
  • 03. März 2017
    Tag des Artenschutzes
    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. zur Detailansicht
  • 15. März 2017
    Strategie-Workshop mit praktischen Übungen zur Erstellung und Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes
    Inzwischen haben viele Kommunen ein Klimaschutzkonzept erstellt oder sind gerade mit der Erstellung beschäftigt. Unterstützung bietet den öffentlichen Stellen in NRW das Projekt "KlimaschutzKonzept NRW". Der Workshop gibt einen grundlegenden Einblick in die Erarbeitung von integrierten Klimaschutzkonzepten und befähigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dessen Umsetzung strategisch zu verankern. zur Detailansicht

zum Kalender

Ministerium
Vergabe von externen Aufträgen

Wie die gesamte Landesverwaltung, so wird auch das Umweltministerium NRW  mit seinen Aufgaben aus Steuermitteln finanziert. Um sicherzustellen, dass die Steuermittel sparsam verwendet werden, gelten feste Regeln. Die Verwaltung muss diese Regeln beachten, wenn sie bestimmte externe beziehungsweise private Leistungen „ausschreibt“ und „einkauft“.

Mehr...

Arbeitgeber Umweltverwaltung
Gleichstellung von Frau und Mann

Das Grundgesetz fordert die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Der Staat fördert nach Artikel 3 Abs. 2 des Grundgesetzes die tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Die Förderung der beruflichen Gleichberechtigung ist für die Landesverwaltung Nordrhein-Westfalen seit dem 20. November 1999 durch das Landesgleichstellungsgesetz (LGG) geregelt.

Mehr...

Ministerium
Öffnungszeiten der Bibliothek

Die Bibliothek des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ist eine moderne, wissenschaftliche Spezialbibliothek. Sie dient nicht nur der Medien- und Informationsversorgung der Beschäftigten des Ministeriums, sondern steht auch Bürgerinnen und Bürgern offen.

Mehr...

Broschüre
Berufe in Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz

Im Klima- und Umweltschutz, in der Landwirtschaft und im Natur- und Verbraucherschutz sind Engagement und Kreativität gefragt. Die Aufgaben, die hier warten bieten qualifizierten Fachkräften attraktive Arbeitsfelder mit vielversprechenden Zukunftsperspektiven. Vorbilder für weibliche Karrierewege in diesen Berufszweigen sind leider immer noch rar. Umso mehr sollten junge Frauen einen Blick auf hier vorgestellten Berufe und Ausbildungen werfen.

Mehr...