Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Kommunales Flächen- und Klimamanagement

Seminar. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia.net

Klimaschutz und der Erhalt von Freiflächen sind wichtige Aufgaben der Kommunen. Um dem Klimawandel und dem Flächenverbrauch auf kommunaler Ebene professionell zu begegnen, bildet das Land Nordrhein-Westfalen mit einem Internet-Projekt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunen zu Flächen- und Klimamanagerinnen und -managern aus. Die ausgebildeten Fachleute werden durch das Land NRW zertifiziert.


Zertifizierte Fachleute gegen Klimawandel und Flächenverbrauch

Klimaanpassungsmaßnahmen müssen auch vor Ort in den Städten und Gemeinden umgesetzt werden, um potenziellen Schäden vorzubeugen. Auch der nachhaltige Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Flächen ist ein wichtiges Thema für die Kommunen. Die Umnutzung von ökologischen Freiflächen in Siedlungs- und Verkehrsflächen muss in den Kommunen weiter vermindert werden, denn Siedlungs- und Verkehrsflächen haben einen wesentlich geringeren Austausch- und Steuerungseffekt für das lokale Klima als Freiflächen. Deshalb sind Themen wie Innenentwicklung und die Wiedernutzung von alten Industrieflächen von grundlegender Bedeutung für eine nachhaltige Flächenpolitik in unserem Land.

Die Schulung zum/zur Flächen- und Klimamanager/-in soll fundiertes Wissen über den Klimawandel in NRW und den nachhaltigen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Flächen vermitteln. Das NRW-Umweltministerium hat daher das Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft (BEW) damit beauftragt, den Lehrgang zum/zur zertifizierten Klima- und Flächenmanager/in zu entwickeln und für die Kommunen bereitzustellen. Es sind jedoch auch Interessentinnen und Interessenten aus anderen beruflichen Zusammenhängen zum Lehrgang zugelassen.