Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Umweltwirtschaftsstrategie

Abwärmenutzung. Foto. Andrei Merkulov / Panthermedia

Mit der Umweltwirtschaftsstrategie unterstützt die Landesregierung die Unternehmen und Regionen in Nordrhein-Westfalen dabei, die Erschließung nationaler und internationaler Märkte der Umweltwirtschaft erfolgreich fortzusetzen und die Potenziale des Umweltschutzes für Wirtschaft und Beschäftigung nutzbar zu machen.


Für eine nachhaltige Sicherung des Wohlstands

Die Umweltwirtschaftsstrategie erschließt systematisch die Effekte von Klima- und Umweltschutzaktivitäten für Wirtschaft und Beschäftigung. Getreu dem Motto "Umweltschutz rechnet sich" zeigt die Umweltwirtschaftsstrategie auf, dass Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz neben einer Verringerung der betrieblichen Umweltauswirkungen auch einen Beitrag dazu leisten, Kosten zu senken. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und gleichzeitig etwas für den Schutz von Klima und Umwelt zu leisten.

Mit ihrer Umweltwirtschaftsstrategie unterstützt die Landesregierung die Markenentwicklung für Nordrhein-Westfalen als einem zukunftsorientierten Produktions- und Dienstleistungsstandort. Damit eröffnet sie zusätzliche Absatzperspektiven für die Wirtschaft und leistet gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Beantwortung wesentlicher Zukunftsfragen der Bürgerinnen und Bürger, zum Beispiel nach der Sicherung von Arbeitsplätzen, der Lebensqualität und der Umwelt. Die Umweltwirtschaftsstrategie trägt so zur nachhaltigen Sicherung unseres Wohlstandes bei.


Umweltwirtschaftsstrategie NRW und Masterplan

Für die Umsetzung der Umweltwirtschaftsstrategie verfolgt die Landesregierung drei Entwicklungsziele:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft
  • Identifizierung strategischer Themenfelder für die umweltwirtschaftliche Entwicklung des Standortes Nordrhein-Westfalen
  • Entwicklung der Marke "Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen"

Die Umweltwirtschaftsstrategie Nordrhein-Westfalen leistet einen Beitrag dazu, die starke Position der nordrhein-westfälischen Umweltwirtschaft weiter auszubauen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zum Vorreiter für ein ressourcen- und energieeffizientes sowie klimaschutzorientiertes Wirtschaften zu machen. Die Landesregierung setzt damit das starke Signal: Nordrhein-Westfalen hat den Strukturwandel erfolgreich bewältigt und bietet hervorragende Voraussetzungen für Innovationen und innovative Unternehmen aus der Umweltwirtschaft.

Seit 2012 sind bereits verschiedene Instrumente und Maßnahmen umgesetzt oder auf den Weg gebracht worden, die gezielt an eine starke und lebendige Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen gerichtet sind. Dazu zählen die Klimaschutzwettbewerbe ErneuerbareEnergien.NRW, EnergieeffizienzUnternehmen.NRW, EnergieeffizienzRegion.NRW und ab Herbst 2015 VirtuelleKraftwerke.NRW sowie der Leitmarktwettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW. Flankiert werden diese Maßnahmen durch umfangreiche Beratungsangebote zum Beispiel über die Effizienz-Agentur NRW oder die EnergieAgentur.NRW.

Als ein Kernelement der Umweltwirtschaftsstrategie wurde zudem der Umweltwirtschaftsbericht konzipiert und erstellt. Dieser ist erstmalig im August 2015 veröffentlicht worden. Der Bericht liefert die erste vollständige Bestandsaufnahme der Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalens. Darüber hinaus definiert er einen Maßstab zur Bewertung der wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die innerhalb der Umweltwirtschaftsstrategie umgesetzt werden.

Auf dieser Grundlage wurde der Masterplan "Land der Umweltwirtschaft" für Nordrhein-Westfalen mit über 100 strategischen, teilmarkt- und regionalspezifischen Maßnahmen, Projektideen und Handlungsempfehlungen zur Stärkung der Umweltwirtschaft für Nordrhein-Westfalen erarbeitet und ihre konkrete Umsetzung geregelt. Als Teil der Umweltwirtschaftsstrategie setzt er die Leitidee von Ökologie und Klimaschutz als ein neues Leitbild für die wirtschaftliche Entwicklung Nordrhein-Westfalens um und systematisiert dazu erstmals den gezielten Ausbau der Umweltwirtschaft.


Umweltwirtschaftsbericht

Für die langfristige und strategische Begleitung der Umweltwirtschaft bedarf es einer quantitativen und aktualisierbaren Wissensbasis, die mit dem Umweltwirtschaftsbericht Nordrhein-Westfalen geschaffen wird. Dieser ist Bestandteil der Umweltwirtschaftsstrategie des Landes. Mit ihm werden für das Land und seine Regionen die ökonomischen Potenziale und die Bedeutung der Umweltwirtschaft und seiner Teilmärkte für NRW untersucht.

Weiterlesen


EnergieAgentur.NRW

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen als operative Plattform mit breiter Kompetenz im Energiebereich: von der Energieforschung, technischen Entwicklung, Demonstration und Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung. Die Schwerpunktthemen der EnergieAgentur.NRW sind Energieeffizienz, Energiesparen, erneuerbare Energien und Klimaschutz.

Weiterlesen


Effizienz-Agentur NRW

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen als operative Plattform mit breiter Kompetenz im Energiebereich: von der Energieforschung, technischen Entwicklung, Demonstration und Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung. Die Schwerpunktthemen der EnergieAgentur.NRW sind Energieeffizienz, Energiesparen, erneuerbare Energien und Klimaschutz.

Weiterlesen