Page 5

neue_naturschutzpolitik

05 Staatlicher Natur- und Artenschutz in NRW oft naturfernen Ausbau der Gewässer, die allesamt den Artenschwund befördern. Hinzu kommen die ersten spürbaren Folgen des globalen Klimawandels für Flora und Fauna und die Gefährdung durch nicht heimische Arten. Staatlicher Natur- und Artenschutz in NRW Das sogenannte Schutzgebietssystem NRW ist das Rückgrat des Naturschutzes in unserem Land. Es umfasst die über 3.000 Naturschutzgebiete in NRW, den Nationalpark Eifel und die nach europäischem Recht ausgewiesenen NATURA-2000-Gebiete. Insgesamt handelt es sich hier um eine Fläche von 380.000 Hektar, das sind 11,2 % der Landesfläche. Diese Gebiete können nur dann auf lange Sicht die Arten- und Biotopvielfalt in NRW sichern, wenn ihr Erhaltungszustand gut ist. Die Pflege und Entwicklung der Schutzgebiete ist die zentrale Zukunftsaufgabe des Naturschutzes. Zu diesem Zweck werden derzeit an verschiedenen Orten Managementpläne erarbeitet und zusätzlich notwendige Naturschutzmaßnahmen ergriffen. Wichtig ist hier auch die Vernetzung der oft noch isolierten Schutzgebiete. Für die Erhaltung der natürlichen Populationen ist der landesweite Biotopverbund eine zweite Schwerpunktaufgabe des Naturschutzes in NRW.


neue_naturschutzpolitik
To see the actual publication please follow the link above