Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Solar- und Klimaschutzsiedlungen

Klimaschutz auf dem Dach. Foto: Siegfried Kopp / panthermedia.net

Mit dem Bau und der Sanierung von kompletten Siedlungen eröffnen sich weitreichende Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung. Sie sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutzplan NRW.


Preisgekrönte NRW-Projekte

Für die Projekte „50 Solarsiedlungen in NRW“ und „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“ ist das NRW-Klimaschutz- und Umweltministerium mit dem Deutschen Solarpreis 2013 in der Kategorie „Sonderpreis 20 Jahre Deutscher Solarpreis“ ausgezeichnet worden. Damit hat die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e. V. (EUROSOLAR) erstmals in der Geschichte des Deutschen Solarpreises ein Ministerium gewürdigt.

Die Projekte werden von der EnergieAgentur.NRW koordiniert.


50 Solarsiedlungen

Mit dem so gut wie abgeschlossenen Landesprojekt der „50 Solarsiedlungen in NRW“ hat Nordrhein-Westfalen frühzeitig die Bedeutung der erneuerbaren Energien erkannt und ein Projekt entwickelt, dass dem solaren und energiesparenden Bauen einen starken Impuls gegeben hat. Im Mittelpunkt dieses Vorhabens stand die aktive und passive Nutzung der Solarenergie.

Weitere Informationen:

100 Klimaschutzsiedlungen

Als Nachfolgeprojekt der 50 Solarsiedlungen läuft nun das Landesprojekt „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“. In diesem Projekt werden Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien kombiniert. Innovative Lösungen werden sowohl für den Neubau als auch in der Bestandssanierung entwickelt. Ein wesentliches Merkmal ist die Technologieoffenheit und die Berücksichtigung von klar definierten CO2-Grenzen.

Es konnten bereits 62 Projekte mit dem Status „Klimaschutzsiedlung NRW“ durch eine Expertenkommission ausgezeichnet werden. 15 Siedlungen mit über 1.100 Wohnungen sind realisiert. Weitere 47 Projekte befinden sich in Bau oder Planung. Das heißt: Es sind in NRW insgesamt bereits Klimaschutzsiedlungen für 10.000 Bürgerinnen und Bürger auf den Weg gebracht worden.

Weitere Informationen: