Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Jagdstrecken-Statistik

Rotwild. Foto: Wolfgang Dufner / Panthermedia

Die Jagdstrecken-Statistik erfasst alle im jeweiligen Jagdjahr vom 1. April zum 31. März erlegten Wildtiere. Die Statistik umfasst auch die Verluste durch Verkehrsunfälle und anderes Fallwild.


Auswertung durch die Forschungsstelle

Die Zahlen basieren auf den Jagdstreckenmeldungen, die die Jagdausübungsberechtigen der jeweils zuständigen unteren Jagdbehörde bei den Kreisen und kreisfreien Städten bis zum 15. April eines jeden Jahres melden. Diese werden zunächst von den unteren Jagdbehörden für den Kreis beziehungsweise die kreisfreie Stadt und anschließend von der Obersten Jagdbehörde für ganz Nordrhein-Westfalen zusammengefasst. Die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung wertet jährlich die Streckenentwicklung aus.