Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Wald

Knapp ein Drittel Nordrhein-Westfalens ist von Wäldern bedeckt. Wälder erfüllen vielfältige ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Funktionen. Für eine nachhaltige, multifunktionale und naturnahe Waldbewirtschaftung setzt das Landesforstgesetz den Rahmen. Traditionell kommt dem Privatwald dabei in NRW eine große Rolle zu. Der Cluster der nordrhein-westfälische Forst- und Holzwirtschaft nimmt bundesweit eine Spitzenposition ein.

Mehr zum Thema

Natur

Wie kaum irgendwo sonst in Deutschland kann eine industriell und großstädtisch geprägte Szenerie so unmittelbar übergehen in eine naturnahe, fast idyllische Landschaft wie in Nordrhein-Westfalen. Die industriellen Zentren des Landes sind von abwechslungsreichen Naturräumen umgeben. Zu ihnen zählen der Niederrhein und die münsterländische Parklandschaft ebenso wie die waldreichen Mittelgebirgsregionen in Eifel, Sauerland und Ostwestfalen.

Mehr zum Thema

Jagd und Fischerei

Die nachhaltige Nutzung wildlebender Tiere ist ein wichtiges Motiv für ihre Erhaltung und den Schutz ihrer Lebensräume. Jagd und Fischerei sind daher als dauerhafte, Natur erhaltende Nutzung zu betreiben - unter Beachtung der Landeskultur, des Natur- und Artenschutzes sowie des Tierschutzes.

Mehr zum Thema

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Naturschutz

  1. Wald
  2. Natur
  3. Jagd und Fischerei
  4. Wer macht was?

Minister Krischer
Flächenverlust weiterhin zu hoch!

Umweltminister Krischer hat größere Anstrengungen beim Schutz wertvoller Lebensräume für bedrohte und gefährdete Arten gefordert. "Wir haben in den letzten Jahrzehnten durch einen ambitionierten Naturschutz sichtbare Erfolge erzielt und das Artensterben punktuell verlangsamt oder gar angehalten. Das darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass in der Fläche eine anhaltende Reduzierung der biologischen Vielfalt stattfindet", so der Minister.

Mehr...zum Thema 'Flächenverlust weiterhin zu hoch!'

Biologische Vielfalt
Minister Krischer startet Informationsreise

Auftakt der Informationsreise "Wildes NRW" 2022 am 15. August im Nationalpark Eifel mit Minister Oliver Krischer (rechts). Foto: MUNV NRW

Auch in Nordrhein-Westfalen nehmen der Artenschwund und der Verlust an biologischer Vielfalt bereits seit Jahren zu. Umweltminister Oliver Krischer bereist in den nächsten Wochen Hotspots, erfolgreiche Projekte und spricht mit Experten vor Ort über den Zustand der Natur und über Lösungen der Biodiversitätskrise.

Mehr...zum Thema 'Minister Krischer startet Informationsreise'

www.wolf.nrw
Wolfsportal bietet Informationen aus einer Hand

Wolf. Foto: Jan Preller/Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Anlässlich der Rückkehr des Wolfes nach NRW wurde ein zentrales Web-Portal zum Thema "Wölfe in NRW" eingerichtet. Dieses Wolfsportal richtet sich nicht nur an Experten, sondern an eine breite interessierte Öffentlichkeit. Es präsentiert die aktuellsten Meldungen zum Wolf in NRW und enthält Grundlagentexte, Informationen zu Unterstützungsangeboten, Kontaktdaten der zuständigen Wolfsberater und eine Übersicht der Wolfsnachweise.

Mehr...zum Thema 'Wolfsportal bietet Informationen aus einer Hand'

05.10.2022 09:00 - 06.10.2022 (mit offenem Ende) – Essen

Drosselkalibrierung für Sonderbauwerke in der Misch- und Trennkanalisation

Das Seminar vermittelt einen Überblick über den aktuellen Stand und den rechtlichen Grundlagen und geben Ihnen Einblicke sowohl zur Vollzugspraxis wie auch Erfahrungsberichte aus Sicht der Betreiber.


11.10.2022 19:00 - 29.11.2022 (mit offenem Ende) – Online-Seminarreihe

Zukunft Landleben – weil es uns betrifft!

In dieser Online-Seminarreihe möchten wir Anregungen zu aktuellen Herausforderungen im ländlichen Raum geben und mit Ihnen als Bewohner*innen und Akteur*innen in Kommunen, ländlichen Vereinen oder anderen Zusammenhängen ins Gespräch kommen, weil wir der Meinung sind, dass die Zukunft des ländlichen Raums von uns allen mitgestaltet und getragen werden muss. Die Veranstaltenden laden Sie zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch ein.


18.10.2022 10:00 - 19.10.2022 (mit offenem Ende) – Essen

Ermittlung und Bewertung von Gerüchen

In der Umwelt können Geruchsbelästigungen durch Luftverunreinigungen aus einer Vielzahl von Quellen wie z. B. Tierintensivhaltungen, Biogasanlagen, Lebens- und Futtermittelherstellung, Abwasserbehandlungsanlagen, Abfallbehandlungsanlagen verursacht werden.
Im Seminar werden die wirkungsbezogenen Grundlagen der GIRL erläutert und ihre Anwendung in der Praxis dargestellt.


03.11.2022 09:30 - (mit offenem Ende) – Essen

Erfassung und Gefährdungsabschätzung von altlastenverdächtigen Flächen und Verdachtsflächen

Das Seminar informiert über Entwicklungen bei der Ermittlung und Untersuchung von altlastverdächtigen Flächen und Verdachtsflächen. Es wird über Praxiserfahrungen berichtet und bedeutsame Ergebnisse von Untersuchungsvorhaben werden vorgestellt.


09.11.2022 09:00 - (mit offenem Ende) – Essen

Die praktische Umsetzung zur Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen

Das Seminar vermittelt Beispiele, wie die SüwVO Abw Teil 1 in der kommunalen Praxis umgesetzt wird.


10.11.2022 09:00 - (mit offenem Ende) – Essen

Beurteilung von Lichtimmissionen

Das Seminar gibt einen aktuellen Überblick über den Themenbereich mit Schwerpunkt aus Sicht des Immissionsschutzes und auf die „Licht-Richtlinie“, geht auf laufende Entwicklungen ein und bietet die Möglichkeit zum themenbezogenen Austausch.


30.11.2022 09:45 - (mit offenem Ende) – Essen

Messunsicherheit als Instrument der Qualitätskontrolle

Es wird ein medienübergreifendes Vortragsprogramm zur Information der betroffenen Probenahme‐, Prüf‐, Mess‐ und
Untersuchungsstellen geboten. Im Rahmen der Veranstaltung ist Gelegenheit zu Gesprächen und zum Erfahrungsaustausch mit
Notifizierern und Behördenvertretern gegeben.


15.03.2023 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2024 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2025 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2026 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2027 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2028 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2029 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


zum Kalender

Gewinner stehen fest!
Fotowettbewerb "Unsere Heimat"

Mehr als 400 Fotografinnen und Fotografen haben sich mit über 1.200 Natur- und Landschaftsfotos aus Nordrhein-Westfalen an einem Fotowettbewerb des Umweltministeriums und der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege beteiligt. Jetzt haben die Veranstalter die zwölf schönsten Aufnahmen vorgestellt, die in einem großformatigen Wandkalender für das Jahr 2023 abgedruckt werden.

Mehr...zum Thema 'Fotowettbewerb "Unsere Heimat"'

Zu Besuch bei Hummel & Co
Kinderbroschüre zum Thema Artenvielfalt

Zu Besuch bei Hummel & Co

Wir alle leben auf dieser Erde und müssen hier miteinander klarkommen. Nicht nur wir Menschen, sondern wirklich alle - auch Tiere und Pflanzen. Wir brauchen uns gegenseitig! Ein Beispiel: Apfelbäume brauchen Hummeln, Bienen und andere Insekten für die Bestäubung ihrer Blüten. Sonst gibt es im Herbst keine Äpfel. Welche Flattertiere noch durch die Gegend sausen? Findet es heraus! Frau Botzelmann, die Hummel, nimmt euch mit auf Entdeckungstour!

Mehr...zum Thema 'Kinderbroschüre zum Thema Artenvielfalt'

Umweltinformationen
Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert

Das Umweltministerium hat das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner Internet-Plattform www.umweltportal.nrw.de überarbeitet und erweitert. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW.

Mehr...zum Thema 'Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert'