Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Wälder sind unser Naturerbe. Foto: karin claus/ Panthermedia.net

Wald

Knapp ein Drittel Nordrhein-Westfalens ist von Wäldern bedeckt. Wälder erfüllen vielfältige ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Funktionen. Für eine nachhaltige, multifunktionale und naturnahe Waldbewirtschaftung setzt das Landesforstgesetz den Rahmen. Traditionell kommt dem Privatwald dabei in NRW eine große Rolle zu. Der Cluster der nordrhein-westfälische Forst- und Holzwirtschaft nimmt bundesweit eine Spitzenposition ein.

Mehr zum Thema
Nordrhein-Westfalen hat eine faszinierende Natur. Foto: Michael Rucker/ Panthermedia.net

Natur

Wie kaum irgendwo sonst in Deutschland kann eine industriell und großstädtisch geprägte Szenerie so unmittelbar übergehen in eine naturnahe, fast idyllische Landschaft wie in Nordrhein-Westfalen. Die industriellen Zentren des Landes sind von abwechslungsreichen Naturräumen umgeben. Zu ihnen zählen der Niederrhein und die münsterländische Parklandschaft ebenso wie die waldreichen Mittelgebirgsregionen in Eifel, Sauerland und Ostwestfalen.

Mehr zum Thema
An der Holtmühle bei Wegberg. Foto: Thomas Brocher

Jagd und Fischerei

Die nachhaltige Nutzung wildlebender Tiere ist ein wichtiges Motiv für ihre Erhaltung und den Schutz ihrer Lebensräume. Jagd und Fischerei sind daher als dauerhafte, Natur erhaltende Nutzung zu betreiben - unter Beachtung der Landeskultur, des Natur- und Artenschutzes sowie des Tierschutzes.

Mehr zum Thema
Beratungsgespräch. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Naturschutz

  1. Wald
  2. Natur
  3. Jagd und Fischerei
  4. Wer macht was?

Borkenkäfer
Schäden in den Wäldern von NRW so groß wie nie zuvor

Die aktuelle Borkenkäferplage ist so groß wie nie zuvor in NRW. Ihren Höhepunkt hat sie noch nicht erreicht. Das warme und trockene Wetter verschärft vielmehr die Situation. Eine von Umweltministerin Heinen-Esser einberufene Task Force mit Beteiligung von Waldbesitzern und Verbänden erörtert die Maßnahmen zur Eindämmung der Schäden und zur Unterstützung der Waldbesitzer. Das Land hat bereits Sondermittel von 6,2 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

Mehr...

Heinen-Esser im Interview
"Der Waldzustand ist katastrophal"

Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (Foto: Anke Jacob)

Umweltministerin Ursula Heinen-Esser im Sommerinterview mit WDR 5 Westblick am 28.8.2019 unter anderem über die aktuelle Borkenkäferplage in den Wäldern und Hilfen für die Waldbesitzer, über den Rückgang der Insekten und die Beschränkung des Flächenverbrauchs, über mögliche Dieselfahrverbote in den Städten und die Rolle der Automobilindustrie.

Mehr...

RUHR-KONFERENZ
Netz der Grünen Infrastruktur für das Ruhrgebiet

Die Landesregierung will die Grüne Infrastruktur in der Metropolregion Ruhr weiter ausbauen. In einem Themenforum der Ruhr-Konferenz wurden hierzu unter Beteiligung vieler Akteure zwei Projekte erarbeitet und der Landesregierung zur Umsetzung vorgeschlagen: Die "Offensive Grüne Infrastruktur 2030" und das Projekt "Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft". Ein weiterer fester Baustein ist die Internationale Gartenausstellung 2027.

Mehr...

Machen Sie mit!
Fotowettbewerb gestartet: "Natur und Landschaft in NRW"

Mit dem Fotowettbewerb "Natur und Landschaft in Nordrhein-Westfalen" rufen das Umweltministerium und die NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur zu einer Fotosafari in die Heimat auf. Der erste Platz ist mit 1.000 Euro dotiert, der zweite mit 600 Euro und der dritte mit 400 Euro. Bis zum 14. August 2020 können Fotodateien per Upload eingereicht werden. Die zwölf besten Bilder werden in einem großformatigen Fotokalender veröffentlicht.

Mehr...

Biologische Vielfalt
Neue Broschüre zum Insektenschutz

Insekten sind für unsere Ökosysteme unverzichtbar. Ihre Anzahl jedoch nimmt auch in NRW merklich ab und mit ihr die der Blütenpflanzen und Singvögel. Eine neue, ansprechend gestaltete Broschüre stellt jetzt heimische Arten vor, erklärt das Wirken der kleinen Tiere und die Ursachen ihres Rückgangs, sie erläutert die Maßnahmen des Landes zu ihrem Schutz und damit zum Erhalt der biologischen Vielfalt - und gibt praktische Tipps für Balkon und Garten.

Mehr...

www.wolf.nrw
Wolfsportal bietet Informationen aus einer Hand

Wolf. Foto: Jan Preller/Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Anlässlich der Rückkehr des Wolfes nach NRW wurde ein zentrales Web-Portal zum Thema "Wölfe in NRW" eingerichtet. Dieses Wolfsportal richtet sich nicht nur an Experten, sondern an eine breite interessierte Öffentlichkeit. Es präsentiert die aktuellsten Meldungen zum Wolf in NRW und enthält Grundlagentexte, Informationen zu Unterstützungsangeboten, Kontaktdaten der zuständigen Wolfsberater und eine Übersicht der Wolfsnachweise.

Mehr...

  • 23. August 2019 - 20. September 2019
    Digitalstrategie.NRW: Landesregierung startet Online-Beteiligung zum Thema "Künstliche Intelligenz"

    Die Digitalisierung und der damit verbundene Wandel in allen Bereichen gehört auch in NRW zu den größten Gestaltungsaufgaben. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Thema "Künstliche Intelligenz". Die Landesregierung lädt Bürgerinnen und Bürger ebenso wie Fachexperten jetzt ein, die Fortschreibung der Digitalstrategie.NRW zum Thema "Künstliche Intelligenz" mitzugestalten. Los geht es am 23. August 2019 mit einer vierwöchigen Online-Beteiligung.

    zur Detailansicht
  • 31. August 2019 - 15. September 2019
    Aktionstage Ökolandbau NRW 2019

    Bio-Bauern öffnen Tür und Tor - fast 200 Veranstaltungen zwischen Aachen und Bielefeld, Bonn und Münster stehen unter dem Motto „Genießen, feiern und informieren!“

    zur Detailansicht
  • 18. September 2019
    Grundlagen der Beurteilung von Erschütterungsimmissionen auf Menschen und Bauwerke

    Durch Erschütterungsimmissionen können erhebliche Belästigungen oder Schäden hervorgerufen werden, die nach Bundesimmissionsschutzgesetz zu vermeiden sind. Das Seminar gibt einen Überblick über die physikalischen Grundlagen und die gültigen Regelwerke zur Beurteilung von Erschütterungsimmissionen. Anzuwendende Beurteilungsverfahren werden dargestellt und anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht.

    zur Detailansicht
  • 19. September 2019
    Abwasserbeseitigungskonzepte

    Kommunen und Wasserverbände in NRW sind nach §47 bzw. §53 verpflichtet, alle 6 Jahre ein Abwasserbeseitigungskonzept zu erstellen und der Bezirksregierung vorzulegen. Das Seminar vermittelt die wasserwirtschaftlichen und rechtlichen Anforderungen an Konzepte zur Abwasserbeseitigung, die Planung von Maßnahmen im Hinblick auf Infrastrukturerhalt und die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie.

    zur Detailansicht
  • 24. September 2019
    BNE trifft MINT - Vergabe des Sonderpreises „Umwelt“ des Umweltministeriums NRW im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend forscht"

    Auch in diesem Jahr vergibt das Umweltministerium NRW wieder den Sonderpreis "Umwelt" im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend forscht". Anlässlich der Auszeichnungsfeier werden die Gewinnerprojekte ausgestellt und präsentiert.

    zur Detailansicht
  • 30. September 2019
    Behandlung von Meldungen über Gewässerverunreinigungen, Schadens- oder Gefahrenfälle und Störfälle

    Das Seminar gibt einen ausführlichen Einblick in das Meldeprocedere nach Eintritt von umweltrelevanten Ereignissen. Es werden sowohl die Aufgaben der beteiligten Behörden als auch der betroffenen Betreiber behandelt. Die Referenten sprechen unter anderem die Bereiche Wasserwirtschaft und Immissionsschutz an, insbesondere Gewässerverunreinigungen, Schadens- oder Gefahrenfälle und Störfälle.

    zur Detailansicht
  • 01. Oktober 2019
    Lagerung gefährlicher Stoffe

    Das Seminar behandelt sicherheitsrelevante Aspekte, die für die Lagerung gefährlicher Stoffe in Aerosoldosen, Gasflaschen, Fässern, Containern und Tanks zu berücksichtigen sind. Die Veranstaltung gibt einen aktuellen Überblick über den Themenbereich und vermittelt aktuelle Erkenntnisse zum Stand der Sicherheitstechnik.

    zur Detailansicht
  • 03. Oktober 2019
    Sonderführung: Die Maus im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Zum Maus-Türöffner-Tag 2019 bieten die Ranger eine kostenfreie Erkundungstour für Kinder von 6 bis 12 Jahre an. Gemeinsam wollen wir uns die Tierpräparate und Modelle in den "Wildnis(t)räumen" genau anschauen und uns auch auf die Suche nach den teils versteckten Mäusen begeben.

    zur Detailansicht
  • 03. Oktober 2019
    Sonderführung: Die Maus im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Zum Maus-Türöffner-Tag 2019 bieten die Ranger eine kostenfreie Erkundungstour für Kinder von 6 bis 12 Jahre an. Gemeinsam wollen wir uns die Tierpräparate und Modelle in den "Wildnis(t)räumen" genau anschauen und uns auch auf die Suche nach den teils versteckten Mäusen begeben.

    zur Detailansicht
  • 06. Oktober 2019
    Sonderführung: Herbst im Nationalpark-Zentrum Eifel – Bunte Blätter, Hirschbrunft & Vogelzug

    Warum verfärben sich die Buchenblätter? Warum röhrt der Hirsch? Warum fliegen jetzt viele Vögel in den Süden? Mit der Frage, was passiert, wenn es im Nationalpark Eifel Herbst wird, beschäftigt sich der Ranger in dieser Sonderführung.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Alleen
10 Jahre Deutsche Alleenstraße
durch Nordrhein-Westfalen

Seit zehn Jahren führt eine der beliebtesten Ferienrouten Deutschlands quer durch Nordrhein-Westfalen - die Deutsche Alleenstraße. Bei einem Besuch im Kreis Lippe würdigte Umweltministerin Heinen-Esser die Bedeutung der Alleen als Symbol für Lebensqualität und Heimat, als kulturhistorische Zeugnisse und nicht zuletzt ihre wichtig Rolle für die Erhaltung der biologischen Vielfalt. Insgesamt über 5.500 Alleen sind in einem Kataster des Landes erfasst.

Mehr...

Wald
Kinderbroschüre: Zu Besuch bei Kauz & Co

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben so viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...

Verbrauchertipp
Raus in die Natur!

"Die Natur muss gefühlt werden", dieser 200 Jahre alte Satz des deutschen Naturforschers, Alexander von Humboldt, ist in unserer heutigen Welt aktueller denn je. Weit über die Hälfte des Landes ist von Wäldern, Flüssen, Wiesen und Feldern bedeckt, zwölf Naturparke und der Nationalpark Eifel nehmen über 40 Prozent der Landesfläche ein. Lesen Sie hier unsere Tipps für einen Frühlingsausflug in die Natur unseres schönen Bundeslandes!

Mehr...