Zum Inhalt springen

wir.bewegen.nrw

Hauptinhalt

07.12.2023
Effizienz-Preis NRW und Nachwuchspreis MehrWert NRW in Düsseldorf verliehen

NRW-Umweltminister Oliver Krischer (2.v.l.) verlieh am 6. Dezember im Umweltministerium in Düsseldorf den 10. Effizienz-Preis NRW an vier Unternehmen aus Dinslaken, Düsseldorf, Sassenberg und Velbert. Foto: EFA.

NRW-Umweltminister Oliver Krischer (2.v.l.) verlieh am 6. Dezember im Umweltministerium in Düsseldorf den 10. Effizienz-Preis NRW an vier Unternehmen aus Dinslaken, Düsseldorf, Sassenberg und Velbert. Foto: EFA.


Ressourcenschonende Produkte und Dienstleistungen im Fokus - NRW-Umweltminister Oliver Krischer zeichnet Ideen für Umwelt- und Klimaschutz aus

Der nordrhein-westfälische Umweltminister Oliver Krischer hat die Gewinner-Unternehmen des mit insgesamt 20.000 Euro dotierten 10. Effizienz-Preises NRW im Umweltministerium in Düsseldorf ausgezeichnet. Mit dem Preis werden besonders innovative Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet, die zur Ressourcen- und Umweltschonung beitragen. In diesem Jahr ging der Preis nach Düsseldorf, Bad Sassenberg, Dinslaken und Velbert. Gleichzeitig wurde der Nachwuchspreis MehrWert NRW an Nachwuchskräfte für die Entwicklung von ressourcenschonenden Verbraucherprodukten vergeben.

"Ich freue mich über die diesjährigen Bewerbungen zum Effizienz-Preis NRW, denn sie zeigen, welche kreativen und effektiven Lösungen sich entwickeln lassen. Allen ist eines gemeinsam: Sie haben die Ressourcenschonung von vornherein in das Produkt oder in die Dienstleistung eingebaut", sagte Umweltminister Oliver Krischer anlässlich der Preisverleihung in Düsseldorf. "Wir wollen Nordrhein-Westfalen zur ersten klimaneutralen Industrieregion Europas machen. Diese Transformation wird eine Kraftanstrengung. Sie wird uns aber nur gelingen, wenn wir es schaffen, den ökologischen Umbau voranzutreiben und unser Bundesland gleichzeitig zu einem der nachhaltigsten und wettbewerbsfähigsten Wirtschaftsstandorte in Europa zu gestalten. Ressourcenschonende Produkte und Dienstleistungen spielen dabei eine wichtige Rolle, denn sie minimieren negative Auswirkungen für die Umwelt über den gesamten Lebenszyklus hinweg. So ist es nur folgerichtig, dass das Circular Design bereits heute fester Bestandteil des Angebotes der Effizienz-Agentur NRW für Unternehmen ist. Circular Design ist ein umfassender Gestaltungsansatz, mit dem nachhaltige Produkte und Geschäftsmodelle entwickelt werden können. Nur mit diesem zentralen Element können wir das Ziel der Circular Economy erreichen", so Minister Krischer.

Der renommierte Effizienz-Preis NRW wird von der Effizienz-Agentur NRW verliehen, die im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums tätig ist.

Die vier Preisträger des diesjährigen Effizienz-Preises NRW

Die Janado GmbH aus Düsseldorf wurde für die erfolgreiche Entwicklung eines innovativen Wiederaufbereitungssystems für Firmen-IT mit dem Hauptpreis in der Kategorie "Dienstleistung" ausgezeichnet. Durch das Refurbishing (zu Deutsch: Wiederaufbereitung) erhalten Elektronikgeräte ein zweites Leben, was die Notwendigkeit einer Neuproduktion verringert und die Umweltauswirkungen minimiert

Die Shards GmbH aus Sassenberg erhielt für die erfolgreiche Entwicklung einer nachhaltigen Fliese aus Bauschutt den Hauptpreis in der Kategorie "Produkt". Die sogenannten "Shards" können nach der Nutzungsphase ohne Ressourcenverlust zu neuen Fliesen verarbeitet werden.

Die Standby GmbH aus Dinslaken wurde für die Wiederaufbereitung hochwertiger Sondersignalanlagen u. a. für Polizei und Feuerwehr mit dem Hauptpreis in der Kategorie "Produktlebenszyklus" ausgezeichnet. Das Verfahren verlängert die Nutzungszeit der Lichtbalken von einem auf mehrere Lebenszyklen, wodurch bis zu 80 Prozent des Materials eingespart werden kann, das bei der Neuproduktion von Lichtbalken anfallen würde.

Für die nachhaltige Löttechnik-Produktlinie "greenconnect" und insbesondere für die nachhaltige Gesamtausrichtung vieler Teilbereiche des Unternehmens erhielt die Stannol GmbH & Co. KG aus Velbert den Sonderpreis in der Kategorie "Gesamtkonzept". In der Linie werden Lotbarren, Lötdraht, Lotpaste und Flussmittel, die auf Basis recycelten Ausgangsmaterials oder nachwachsender Rohstoffe hergestellt werden, angeboten und verkauft. Außerdem wird die Lieferkette mittels Blockchain-Technologie verfolgt, um die Einhaltung sozialer und ökologischer Standards zu gewährleisten.
"Es geht sowohl um die ressourcenschonende Herstellung als auch die effektive Nutzung von Produkten und deren effiziente Weiterverwendung - und um Dienstleistungen im Alltag, durch die sich unser Material- und Energieverbrauch deutlich senken lässt. Circular Design ist deshalb der Dreh- und Angelpunkt auf dem Weg zu einer Circular Economy und dahingehend baut die EFA ihr Beratungsangebot besonders aus. Bei der zehnten Verleihung des Effizienz-Preises NRW wird deutlich, was heute schon möglich ist - und wo zukünftige Herausforderungen liegen", erklärt Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW.

Nachwuchspreis MehrWert NRW: Nutzerfreundliche Produkte für Verbraucher
Zum vierten Mal wurde zusammen mit dem Effizienz-Preis NRW auch der Nachwuchspreis MehrWert NRW vergeben. Studierende, Hochschulabsolventen und Auszubildende konnten sich mit ihren ressourcenschonenden Innovationen um den Preis bewerben. Der Nachwuchspreis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

Den diesjährigen Nachwuchspreis vergab die Jury ex aequo an:

Pablo Brugger, Student der ecosign/ Akademie für Gestaltung (Köln), für die Produktidee "Cue", welche Rettungskräften eine effiziente Nutzung von Sauerstoff unter Stress ermöglicht, indem es die Restzeit des verbleibenden Sauerstoffs anhand der Durchflussrate berechnet. Ökologische und ökonomische Vorteile werden durch die modulare Bauweise und die damit verbundene Langlebigkeit ermöglicht.

Laura Grönewald und Julian Weiblen von der Universität Siegen für die Waschmaschinenkonzepte "Sustainability by design", mit denen die Anwenderinnen und Anwender zur Wahl von Energiesparprogrammen und ökologischen Einstellungen motiviert werden können. Die Konzepte sind Ergebnis einer Masterarbeit an der Universität Siegen, die Teil eines vom BMBF geförderten Forschungsprojekts war. Dabei war Miele Kooperationspartner.

Für das Bestattungskonzept "Eleazar" erhielt Jonathan Pohlke, Student der ecosign/ Akademie für Gestaltung, eine Sonderauszeichnung der Jury. Bei dem Konzept wird eine Aschekapsel eines Verstorbenen in einem Pflanzgefäß beigesetzt, was Boden- und Grundwasserbelastung durch Humanasche vermeiden soll. Eleazar funktioniert als gesamtheitliche neue Gestaltungsform, ist aber auch für bestehende Friedhöfe geeignet.

"Damit sich Verbraucherinnen und Verbraucher klima- und ressourcenschonend verhalten können, braucht es auf dem Markt nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. Diese müssen attraktiv, nutzerfreundlich und gut verfügbar sein. Wir freuen uns, mit der Effizienz-Agentur NRW und der NRW.BANK den Nachwuchspreis MehrWert NRW auszuloben und auf diesem Wege zukunftsweisende Ideen junger Menschen aus NRW zu fördern", sagt Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW.

Zum dritten Mal war als Kooperationspartnerin die NRW.BANK an beiden Preisen beteiligt. Im Vordergrund steht dabei die Einbringung von fachlichem Know-how: "Gute Ideen für einen effizienten Einsatz von Energie und Ressourcen sind der Treibstoff der Transformation. Mit ihnen gestalten wir eine klimaneutrale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Unsere Aufgabe ist es, Unternehmerinnen und Unternehmer zu fördern, die mit Innovationen den notwendigen Wandel voranbringen. Beim Effizienz-Preis NRW und beim Nachwuchspreis MehrWert NRW wird einmal mehr sichtbar, wie groß die Innovationsstärke der Green Economy hier in Nordrhein-Westfalen ist", sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK.

Zur Effizienz-Agentur NRW
Nachhaltige Produkte und ressourcenschonende Produktionsprozesse leisten einen wichtigen Beitrag, um den Ressourcenverbrauch zu senken, die Weichen für eine Circular Economy zu stellen und Umwelt und Klima zu schonen. Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) unterstützt Industrie und Handwerk in Nordrhein-Westfalen mit ihrer Expertise und Beratung, diese Ziele zu erreichen.
Als unabhängige Dienstleisterin ist die EFA seit 25 Jahren im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums tätig.
Mehr erfahren: www.ressourceneffizienz.de 

Fotomaterial von der Preisverleihung und den einzelnen Preisträgerinnen und Preisträgern kann bei der Effizienzagentur angefordert werden: www.ressourceneffizienz.de 
 

Kontakt

Effizienz-Agentur NRW
Thomas Splett
Pressesprecher

Tel. 0203/378 79-38
tsp@efanrw.de