Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

09.10.2020
Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser überreicht Verdienstkreuz am Bande an Helmut Selders

Auszeichnung für herausragendes Engagement im Gartenbau und Förderung humanitärer Projekte

Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser hat am Donnerstag (8. Oktober) Helmut Selders das Verdienstkreuz am Bande überreicht. Mit dieser Auszeichnung wird sein langjähriges berufsständisches Engagement im Gartenbau und die Förderung humanitärer Projekte gewürdigt. "Helmut Selders wird dafür geschätzt, bei all seinen Aktivitäten für die Gartenbranche stets auch das Gemeinwohl im Blick zu behalten", sagte Ministerin Heinen-Esser. Sie überreichte die hohe Auszeichnung stellvertretend für Ministerpräsident Armin Laschet.

Mit seinem Sohn Peter betreibt Helmut Selders einen Gartenbaubetrieb in Haan. Seit der Übernahme im Jahr 1982 hat er mehr als 100 Lehrlinge ausgebildet. Als Vorsitzender des Landesverbandes der rheinischen Baumschulen wurde er 2004 Mitglied des Hauptausschusses im Bund Deutscher Baumschulen, in dessen Präsidium er 2009 als Vizepräsident gewählt wurde. Seit 2013 ist er Präsident des Bundes Deutscher Baumschulen. Geboren wurde Helmut Selders am 12. Januar 1959 in Neuss.

Neben seinen umfangreichen Verbandstätigkeiten engagiert sich Helmut Selders in Afrika für soziale Projekte - zum Beispiel für den Bau einer Kindertagesstätte im Raum Kapstadt und Entwicklungshilfe-Projekten in Burkina Faso.