Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

08.04.2020

Ministerin nach Gespräch mit Einzelhandelsbranche: Die Warenlager sind gut gefüllt

Verbraucherschutzministerin Heinen-Esser: Kaufen Sie nur, was Sie aktuell benötigen und erledigen Sie den Oster-Einkauf außerhalb der Stoßzeiten

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist auch an den kommenden Ostertagen gesichert. Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser erklärte dazu: "Ich bin ständig in Kontakt mit der Branche und ich höre und sehe: Es ist genug da, die Lager sind gut gefüllt. Seien Sie solidarisch, insbesondere beim Besuch im Supermarkt. Kaufen Sie nur das, was Sie aktuell benötigen, wir haben keine Versorgungskrise. Wenn aktuell Engpässe entstehen, sind meist unsolidarische Hamsterkäufe die Ursache. Und erledigen Sie, wenn möglich, den Ostereinkauf außerhalb der Stoßzeiten, damit nicht alle zeitgleich an Gründonnerstag und Karsamstag in die Läden stürmen."

Versorgung ist sicher, Lage wirtschaftlich angespannt

Damit die Versorgung auch mit heimischen Lebensmitteln weiterhin gesichert ist, steht das Landwirtschaftsministerium in regelmäßigem Austausch mit den beteiligten Wirtschaftsverbänden. So gab es heute ein Branchengespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des Lebensmittelhandels, der Fleisch- und Milchwirtschaft, des Lebensmittelhandwerks, der Spirituosenwirtschaft sowie einem Genossenschaftsverband. Ob Milchwirtschaft, Vieh- und Fleischwirtschaft oder Bäckereihandwerk: Aus keiner Branche werden Einschränkungen hinsichtlich der Versorgungslage gemeldet. Jedoch bereiten Umsatzeinbußen von bis zu 50 Prozent einzelnen Unternehmen und Betrieben insbesondere im Handwerk und die Schließung vieler Gastronomiebetriebe ernste wirtschaftliche Probleme.

Gewerbe und Handel lokal unterstützen

Die Ministerin ruft daher die Verbraucherinnen und Verbraucher zur Unterstützung insbesondere des lokalen Lebensmittelgewerbes auf: "Vermeiden Sie Stress an Ostern, indem Sie sich ein Menu bei Ihrer Gaststätte um die Ecke bestellen. Unterstützen Sie die Geschäfte des Lebensmittelhandwerks in Ihrem Umfeld. Kaufen Sie den Braten für die Feiertage von der Metzgerei, die Sonntagsbrötchen und das Ostergebäck von der Bäckerei und Konditorei ihres Vertrauens." Viele Geschäfte bieten Bringdienste an, nehmen online oder telefonisch Bestellungen entgegen und organisieren Abholmöglichkeiten.

Lächeln schenken als Dankeschön

"Die große Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher erlebe ich derzeit als sehr besonnen und umsichtig", bedankte sich Ministerin Heinen-Esser und appelliert, weiterhin konsequent auf Abstand zu bleiben: "Wer auf der Straße oder in den Läden auf Abstand bleibt, begegnet sich mit Respekt. Und schenken Sie zu Ostern den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Handel derzeit im Akkord einen sensationellen Job für die Gemeinschaft leisten, ein Lächeln als Dankeschön. Vielen Dank allen, die in der Land- und Ernährungswirtschaft, auf den Feldern, in den Betrieben und im Einzelhandel für uns alle die Stellung und damit unseren Alltag aufrecht erhalten", sagte Ursula Heinen-Esser.