Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

04.10.2017
Umweltministerin Schulze Föcking stellt Bericht für die Politik der 17. Wahlperiode vor

Umweltministerin Christina Schulze Föcking hat heute im Umweltausschuss des NRW-Landtags den Bericht für die Umwelt-, Landwirtschafts-, Natur- und Verbraucherschutzpolitik in der 17. Wahlperiode vorgestellt. "Umwelt-, Natur-, Verbraucher- und Landwirtschaftspolitik muss im einwohnerstärksten Bundesland wieder aus der Mitte der Gesellschaft gemacht werden", sagte die Ministerin. Als Dreiklang für die kommenden Jahre nannte sie, die Umwelt und Natur zu schützen, das Land nachhaltig zu bewirtschaften und die mündigen Verbraucherinnen und Verbraucher zu stärken. "Politik lebt mit und von dem Einsatz vieler Menschen für den Schutz der Umwelt, für die Pflege unserer Natur, für den Verbraucherschutz und die Landwirtschaft", betonte Schulze Föcking. Ziel einer Politik des Diskurses und Dialogs sei es, den Schutz unserer Ressourcen zu stärken und zugleich wirtschaftliche Potentiale nicht zu blockieren.