Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

16.09.2019
Anpassung an den Klimawandel: Wie können Maßnahmen zur Klimaanpassung in den Kommunen finanziert werden?

Ministerin Heinen-Esser: In den Kommunen sind Maßnahmen zur Klimaanpassung unumgänglich / Wichtiger Austausch über Praxisbeispiele, Wirtschaftlichkeit und Finanzierungsalternativen in der Düsseldorfer NRW.Bank

Was können die Kommunen tun, um sich an die veränderten Klimabedingungen anzupassen? Diese zentrale Frage ist heute, 16. September 2019, Gegenstand eines Austauschs von Bürgermeistern, Kämmerern und Experten aus den Kommunen in der Düsseldorfer NRW.Bank. Ziel ist es, die Verwaltungsspitzen über die mögliche Finanzierung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu informieren. Umweltministerin Heinen-Esser: "Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sind dringend notwendig. Ich verrate Ihnen nichts Neues, wenn ich hinzufüge: Sie können auch kostspielig sein. Im Mittelpunkt unseres heutigen Austauschs stehen deshalb Praxisbeispiele, Wirtschaftlichkeit und Finanzierungsalternativen von Klimaanpassungsmaßnahmen."

Die Veranstaltung knüpft an die bereits in den Jahren 2018 und 2019 in allen fünf Regierungsbezirken des Landes durchgeführten Regionalforen zur Klimaanpassung durch die EnergieAgentur.NRW an.

Umweltministerin Heinen-Esser sieht viele Möglichkeiten: "Damit unsere Städte auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleiben, ist es nötig, bereits heute entschlossen zu handeln. Die ,naturbasierten Lösungen', die wir auch als Grüne und Blaue Infrastruktur bezeichnen, leisten bei richtiger Planung einen entscheidenden Beitrag zum Beispiel bei Hitzewellen und Überflutung. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, müssen wir allerdings viel konsequenter nutzen: über Abteilungen- und Sachgebiete - sogar über kommunale Gebietsgrenzen hinweg, wenn es sich anbietet."

Insofern fällt der strategischen Herangehensweise bei der Stadtplanung, die von Anfang an die Zusammenarbeit verschiedener Expertinnen und Experten und unterschiedlicher Verwaltungsebenen forciert, wachsende Bedeutung zu. Letztendlich muss bei allen stadtplanerischen und städtebaulichen Entscheidungen das Thema "Klimaanpassung" von Anfang an mitgedacht werden - das gilt dann natürlich auch für die Finanzierung.