Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

11.12.2019
Gründungswettbewerb Umweltwirtschaft: Gewinnerteams gekürt

Umweltministerin Ursula Heinen-Esser mit den Gewinner-Teams des KUER-Businessplan-Wettbewerbs. Foto: Peter Wolf

Umweltministerin Ursula Heinen-Esser mit den Gewinner-Teams des KUER-Businessplan-Wettbewerbs. Foto: Peter Wolf


Ministerin Heinen-Esser prämiert die Gewinner des diesjährigen KUER Businessplan Wettbewerbs / Die prämierten Gründer-Teams stehen vorbildlich für die Innovationskraft und die Vielfältigkeit der Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Die drei Sieger des diesjährigen KUER Businessplan Wettbewerbs stehen fest: Mit dem ersten Platz wurde die b.fab GmbH aus Dortmund ausgezeichnet, gefolgt von dem Aachener Start-up EnergyCortex und der Firma Okeanos aus Bochum.

Bei der feierlichen Prämierung der drei Gewinnerteams sagte Umweltministerin Heinen-Esser: "Die prämierten Gründerteams stehen vorbildlich für die Innovationskraft und die Vielfältigkeit der Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Umweltorientierte Gründungen sind längst keine Nischenerscheinung mehr: Jede vierte Unternehmensgründung in Deutschland leistet einen aktiven Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz – dies belegt unter anderem der aktuelle Green Start-up Monitor 2018. Grüne Gründungen sind der effektivste Hebel, um Transformationen herbeizuführen."

Der Gründungswettbewerb KUER.NRW wird im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zusammen mit Pro Ruhrgebiet e. V. und der Startbahn Ruhr GmbH durchgeführt.

Dr. Ute Günther, Geschäftsführerin von pro Ruhrgebiet e. V., sagt: "Gründen erfordert Mut – den haben die Gründerinnen und Gründer bewiesen. Gründen erfordert aber auch Leidenschaft für die Sache, Durchhaltevermögen und ein gutes Netzwerk, das mit Rat und Tat zur Seite steht. Mit dem KUER Netzwerk wollen wir Gründerinnen und Gründern vor, während und nach der Gründung unterstützend zur Seite stehen."

Die Technologie der erstplatzierten b.fab GmbH von Dr.-Ing. Frank Kensy ahmt die natürliche Photosynthese von Pflanzen technisch nach. Durch die einzigartige Kombination von Elektrochemie und Biotechnologie ist die Firma in der Lage, das Klimagas CO2 in werthaltige Produkte wie Biokunststoffe, Fischfutter oder Biosprit umzuwandeln. (www.bfab.bio)

Das zweitplatzierte Aachener Start-up EnergyCortex, rund um das Gründerteam Dr. Bastian Baumgart und Christian Gerloff, ermöglicht Industriekunden und Energieversorgern die energiewirtschaftliche Kontrolle ihrer Standorte und Anlagen mit intelligenten Cloud-Lösungen und Künstlicher Intelligenz. (www.energycortex.com)

Die Firma Okeanos der beiden Gründer Dr.-Ing. Benjamin Mewes und Dr.-Ing. Henning Oppel – beide am Lehrstuhl für Ingenieurhydrologie und Wasserwirtschaft der Ruhr-Universität Bochum tätig – bietet Beratung und Entwicklung von individuellen KI-Software-Lösungen für die Wasserwirtschaft. Die Produkte von Okeanos helfen, Umweltdaten besser zu speichern, zusammenzuführen, zu verarbeiten und zu analysieren, um die Effizienz in der Wasserwirtschaft zu steigern. (www.okeanos-consulting.de)

Weitere Informationen zu den Gründungsteams sowie Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen sind erhältlich unter www.kuer.nrw.

Hintergrundinformationen

KUER.NRW (Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung) ist der einzige branchenspezifische Gründungswettbewerb für die Umweltwirtschaft in Deutschland. Den Gründungsphasen entsprechend bietet KUER vier speziell zugeschnittene Module an.

  • KUER Scouting spürt innovative Gründungsideen auf, animiert potentielle Gründerinnen und Gründer zu einer ersten intensiven Auseinandersetzung mit ihrer Geschäftsidee und gibt qualifizierte Rückmeldung. KUER Scouting erfolgt während der gesamten Projektlaufzeit im engen Kontakt mit Hochschulen.
  • KUER Businessplan Wettbewerb: Hier wird die Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans durch individuelle Coaching-Angebote, gezielte Qualifizierungseinheiten und einen differenzierten Begutachtungsprozess unterstützt. Die nächste Runde des Businessplan Wettbewerbs startet am 1. Juni 2020.
  • KUER Success: Sobald sich die konkrete Gründung des Unternehmens abzeichnet, startet dieses Modul in Form von individualisierten Coaching-Angeboten durch branchenbezogene Spezialisten und Kapitalgeber.
  • KUER Best Practice stellt innovative nordrhein-westfälische KUER-Gründungen ins Rampenlicht, verhilft jungen NRW Unternehmen der Umweltwirtschaft zu mehr öffentlicher Wahrnehmung und unterstützt sie somit dabei, sich Investoren gegenüber zu präsentieren und von ihnen gefunden zu werden.

Der Gründungswettbewerb KUER.NRW wird im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zusammen mit Pro Ruhrgebiet e. V. und der Startbahn Ruhr GmbH durchgeführt. Beide Organisationen verfügen über umfangreiche Erfahrungen mit Gründerunterstützungen und der Organisation derartiger Wettbewerbe einschließlich der Finanzierung von jungen Unternehmen.

Anmeldungen zur kostenlosen Teilnahme für die KUER Module sind jederzeit möglich unter www.kuer.nrw.

KUER Gründungswettbewerb Umweltwirtschaft.NRW: www.kuer.nrw
Kontakt: Semperstraße 51, 45138 Essen, Telefon:0201.89415 33; E-Mail: info@kuer.nrw

Ansprechpartnerin im Umweltministerium NRW:
Frau Lara Wever, Referat VIII-1, Telefon: 0211.4566.670, E-Mail: lara.wever@mulnv.nrw.de