Zum Inhalt springen

wir.bewegen.nrw

Hauptinhalt

29.03.2023

Umweltminister Oliver Krischer: "Klimakrise wird gravierende Folgen für Mensch, Umwelt und Unternehmen haben"

Klimawandelfolgen machen Anpassungsmaßnahmen erforderlich - Erstes Forum Klimaresilienz NRW zeigt Lösungsansätze, Best-Practice-Beispiele und vernetzt

Die Landesregierung will die Unternehmen dabei unterstützen, Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu ergreifen. Dazu hatte das Netzwerk "Klimaanpassung & Unternehmen.NRW" (NKU) zur ersten großen Jahresveranstaltung zum Thema Klimaanpassung im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW am Montag ins Düsseldorfer Umweltministerium eingeladen.

"Wir haben es in den beiden Jahren mit extremem Hochwasser und Trockenheit einmal mehr erlebt: Die Klimakrise trifft uns mit voller Wucht. Und alle Bereiche sind davon betroffen, auch unsere heimische Wirtschaft. Wir werden daher die Klimaanpassung weiter voran treiben und viele Unternehmen arbeiten schon an dringend notwendigen innovative Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel, sei es nun als Dienstleistung oder als Produkt. Dabei möchten wir bestmöglich unterstützen", sagte Minister Oliver Krischer. "Laut Umweltwirtschaftsbericht NRW 2022 arbeiten schon heute rund 180.000 Menschen in Nordrhein-Westfalen im Themenbereich der Klimaanpassung." 

Die primäre Zielgruppe des "Forum Klimaresilienz NRW" waren Akteurinnen und Akteure der Wirtschaft, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie kommunale Unternehmen. Mit rund 250 teilnehmenden Personen ermöglichte das Forum einen intensiven Austausch und Vernetzung unter dem Motto "Unternehmen.Machen.Klimaanpassung". Eine Ausstellung von Produkten, Technologien und Dienstleistungen zeigte Lösungsvorschläge aus Bereichen wie Grüner und Blauer Infrastruktur, technischem Hochwasserschutz oder Sensorik und Fernerkundung. In thematischen Fachsessions diskutierten die Teilnehmenden intensiv zur Rolle des Handwerks, der Sicherstellung von Lieferketten oder den Möglichkeiten naturbasierter Lösungen in Zeiten des Klimawandels.

Bei der Podiumsdiskussion zum Thema "Klimaanpassung: Wo stehen die Unternehmen in NRW?" diskutierte Minister Krischer unter anderem mit Prof. Beate Wiemann (Hauptgeschäftsführerin und geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Bauindustrie NRW), Dr. Andreas Hollstein (Geschäftsführer, Landesgruppe NRW des VKU), Irene Seemann (Netzwerkmanagerin des Netzwerkes Klimaanpassung & Unternehmen.NRW) und Dr. Insa Thiele-Eich (Meteorologin, Klimaforscherin und angehende Astronautin) über wichtige Fragen zum Klimaanpassungsprozess auf betrieblicher Ebene.

Gegen Ende der Veranstaltung fand die erste Preisverleihung des NKU.Hackathon statt. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels verfolgt das Format das Ziel, Unternehmen, Forschung und junge Fachkräfte miteinander in Kontakt zu bringen. Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen stellten praxisnahe Übungsaufgaben aus ihrem Arbeitsalltag zu Klimafolgen oder Anpassungslösungen bereit.  Studierende aus Nordrhein-Westfalen waren aufgefordert, diese mit innovativen Ansätzen zu lösen.

Die drei Gewinnerteams präsentierten Ihre Ideen und erhielten ein Preisgeld von insgesamt 2500 Euro:

-       1. Platz - Konzipierung eines Datentools für Bürger zur Bewässerung von städtischem Grün
Gewinner*innen: Jorge Esteban Masis Aguilar, Silvia Marie Krautzik, Juan Miguel Viquez Rodriguez
-       2. Platz - Entwicklung eines Dachbegrünungssystems mit PV-Anlage
Gewinner: Jasper Creuzmann, Harun Kumru
-       3. Platz - Kapazitätsaufbau im Hochwasserschutz
Gewinner*innen: Karen Busche, Charlotte Krekeler, Lisa Krutzke, Robin Lummert, Ann-Franziska Mai

Hintergrund: Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW Das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW hat im November 2021 seine Arbeit aufgenommen. Es versteht sich als zentrale Anlaufstelle, Partner und Bindeglied für Unternehmen und weitere Akteurinnen und Akteure wie Forschungseinrichtungen, Verbände und Wirtschaftsförderungen zum Thema Klimaanpassung auf lokaler und regionaler Ebene. Neben den Unternehmen, die sich bereits mit dem Thema der Anpassung an die Folgen des Klimawandels befassen oder dies zukünftig verstärkt tun wollen, stehen auch Unternehmen im Fokus, die Klimaanpassungsleistungen anbieten. Die Angebote des Netzwerkes sind vielfältig und umfassen neben thematischen Veranstaltungen, die Aufbereitung von Best-Practice Beispielen und einen Fördernavigator.

Kontakt: Netzwerkmanagerin des NKU
Irene Seemann
E-Mail: seemann@klimaanpassung-unternehmen.nrw
Mobiltelefon: 0176 21 42 24 06