Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

27.06.2022
"Unser Dorf hat Zukunft": 32 Dörfer haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert

Minister Lutz Lienenkämper: „Bürgerschaftliches Engagement macht den ländlichen Raum fit für die Zukunft“

Bürgerschaftliches Engagement und eine ganzheitliche Dorfentwicklung – darauf legt der diesjährige Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Nordrhein-Westfalen einen Schwerpunkt.

32 Dörfer haben sich nun als Kreissieger für die Entscheidung um den nordrhein-westfälischen Landestitel qualifiziert. „Die Beteiligung am Dorfwettbewerb zeigt, wie groß das bürgerschaftliche Engagement im ländlichen Raum ist. Die dörflichen Gemeinschaften gehen die aktuellen Herausforderungen und neuen Aufgaben beherzt an. Sie leisten einen wichtigen Beitrag, den ländlichen Raum fit für die Zukunft zu machen“, erklärte Minister Lutz Lienenkämper. Insgesamt 415 Dörfer in Nordrhein-Westfalen haben sich den Kreisbewertungskommissionen gestellt.

Die derzeitigen ökonomischen und gesellschaftlichen Trends bieten Risiken, aber auch Chancen für die ländlichen Räume. Wo günstige Verkehrsverbindungen bestehen, entwickeln sich ländliche Kommunen zu gefragten Wohnstandorten. Fernab der Ballungsräume kämpfen viele Regionen dagegen mit zunehmenden Problemen bei der Infrastruktur und wachsenden Leerständen bei Wohn- und Gewerberaum. Die Folgen des Klimawandels, aber auch die Megatrends Digitalisierung und Mobilitätswende wirken sich auf die ländlichen Räume aus und verlangen hier oftmals andere Antworten als in den städtischen Zentren.

Durch den Dorfwettbewerb werden Prozesse angestoßen und vorangetrieben, die diesen Herausforderungen begegnen und häufig auch nach der Durchführung des Wettbewerbs fortgesetzt werden. Er liefert wichtige Impulse, Dörfer und Regionen krisenfest und zukunftssicher zu machen. Erfolgreiche Projekte, die im Rahmen des Dorfwettbewerbs umgesetzt werden, bereichern die ländlichen Räume.

Bürgerschaftliches Engagement und eine ganzheitliche Dorfentwicklung – darauf legt der diesjährige Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Nordrhein-Westfalen einen Schwerpunkt. In die Bewertung sollen nicht nur das erreichte Niveau, sondern auch die Ausgangssituation des Dorfes und seine Entwicklungsschritte einfließen.

Von Mitte August bis Anfang September 2022 wird die Landesbewertungskommission die einzelnen Dörfer bereisen und bewerten. Die Siegerdörfer aus dem Landeswettbewerb werden dann am 11. September 2022 im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse in Bad Sassendorf verkündet. Durch eine erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb qualifizieren sich die Dörfer für den Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2023.