Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

21.06.2022
Meister.Werk.NRW 2022: Meisterhafte Leistungen im Lebensmittelhandwerk

Die Preisträgerinnen und Preisträger bei der Auszeichnungsveranstaltung Meister.Werk.NRW 2022 am 21. Juni 2022 in Düsseldorf. (Foto: MULNV/Yavuz Arslan)


Minister Lienenkämper gratuliert 93 Preisträgerinnen und Preisträgern

52 Bäckereien, 21 Fleischereien, 13 Konditoreien und sieben Brauereien erhalten für ihre Produkte und ihre Betriebsführung den Ehrenpreis des Landes „Meister.Werk.NRW“, den das Landwirtschaftsministerium zum zehnten Mal verleiht. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung des Lebensmittelhandwerks für seine wirtschaftlichen und kulturellen Leistungen. Die Betriebe übernehmen Verantwortung für die Menschen, die Umwelt und die Region in unserem Land“, sagte Minister Lienenkämper bei der Preisverleihung in Düsseldorf.
 
Lienenkämper betonte die große Bedeutung des Lebensmittelhandwerks für Nordrhein-Westfalen: „Die Betriebe stellen regionale und kulinarische Produkte von hoher Qualität her, die Identität und Heimat vermitteln. Unsere Betriebe sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze, fördern die Zusammenarbeit innerhalb einer Region zum Aufbau stabiler Wertschöpfungsketten und sind wichtig für die Nahversorgung im ländlichen Raum. Sie haben sich trotz vieler Einschränkungen, der Corona-Pandemie und der Folgen des Ukraine-Krieges mit ihrem Engagement, ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer Flexibilität für die Versorgung der Bevölkerung auf besondere Weise verdient gemacht.“
 
Die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ wird an Betriebe des Bäcker-, Konditor-, Fleischer- und Brauer-Handwerks vergeben, die sich um eine besonders hohe Qualität ihrer Erzeugnisse bemühen. Dazu gehören unter anderem ein selbst hergestelltes Sortiment, regionale Spezialitäten und die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen. Die Kriterien für die Auszeichnung wurden mit den Fachverbänden des jeweiligen Gewerks erarbeitet.