Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Stichwortsuche in aktuellen Pressemitteilungen des Ministeriums

Wenn Sie auf der Suche nach einer Pressemitteilung unseres Hauses sind, die innerhalb des letzten halben Jahres veröffentlicht wurde, können Sie diese durch die Eingabe eines Stichworts finden. Für die Suche nach Meldungen seit dem 01.01.2014 benutzen Sie bitte die allgemeine Presse-Suche und für die weiter zurück liegenden Meldungen benutzen Sie bitte unser "Pressearchiv".

Suchergebnisse

90 Ergebnisse:
Suchergebnisse 1 bis 15 von 90

22.03.2019 - Artenvielfalt schützen – gemeinsam mit der Landwirtschaft

  Umweltministerin Heinen-Esser und die Präsidenten der Landwirtschaftskammer sowie beider Landwirtschaftsverbände wollen in Naturschutzfragen noch enger zusammenarbeiten, um den Rückgang der biologischen Vielfalt zu stoppen. Das NRW-Programm "Ländlicher Raum 2014-2020" bietet ein breites Spektrum an Fördermaßnahmen, um den Mehraufwand der landwirtschaftlichen Betriebe für den Schutz von Umwelt und Natur auszugleichen. Den Gefährdungsgrad von Pflanzen-, Pilz- und Tierarten…   Mehr...  

22.03.2019 - Untersuchung der NRW-Badegewässer auf antibiotikaresistente Bakterien - Ergebnisse liegen vor

  Im Auftrag des Umweltministeriums hat das Landesumwelt NRW zehn ausgewählte EG-Badegewässer auf Bakterien untersucht, die Resistenzen gegen Antibiotika aufweisen. Im Elfrather See in Krefeld und im Baldeneysee in Essen wurde die Experten fündig: Jeweils eine Probe wies sehr geringe Konzentrationen teilweise resistenter Darmbakterien auf. Andere Proben in diesen beiden Seen und alle Proben der anderen untersuchten Badegewässer fielen negativ aus. In einem…   Mehr...  

22.03.2019 - Flämische Woche NRW: Umweltministerin Heinen-Esser traf ihren flämischen Amtskollegen

  Während der Flämischen Woche in Nordrhein-Westfalen traf Umweltministerin Ursula Heinen-Esser ihren flämische Amtskollegen Koen Van den Heuvel. Beide besuchten eine Ausstellung über die flämische Naturpolitik im Landtag und tauschten sich dabei über die Möglichkeiten zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aus. Ein großes Thema waren die Herausforderungen des Klimawandels. Während der Flämischen Woche in Nordrhein-Westfalen trafen sich der flämische Umweltminister, Koen Van…   Mehr...  

20.03.2019 - Gemeinsame Agrarpolitik nach 2020: Weichenstellung für Landwirtschaft und ländliche Räume in Nordrhein-Westfalen

  Die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union war am 19. März Thema eines Spitzengesprächs mit EU-Agrarkommissar Phil Hogan, NRW-Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser sowie weiteren Experten in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der EU in Brüssel. Heinen-Esser plädierte dabei für die Beibehaltung eines stabilen Finanzrahmens und die Entlastung der Landwirte durch weniger Bürokratie. Ministerin Heinen-Esser: Die GAP…   Mehr...  

19.03.2019 - Tongrube Schermbeck-Hünxe: Verbleib der Ölpellets wird durch ein weiteres Gutachten überprüft

  Anfang dieses Jahres hat Umweltministerin Ursula Heinen-Esser angekündigt, dass die empfohlenen und derzeit durchgeführten Sicherungsmaßnahmen in der Tongrube Schermbeck-Hünxe – dort wurden zwischen 2010 und 2013 rund 30.000 Tonnen Ölpellets illegal entsorgt – durch ein zusätzliches Gutachten im Auftrag des Umweltministeriums überprüft werden sollen. Vertreterinnen und Vertreter des Umweltministeriums stimmen die Eckpunkte einer Ausschreibung mit Vertretern der…   Mehr...  

18.03.2019 - Der 21. März ist "Internationaler Tag der Wälder"

  Die Vereinten Nationen haben den 21. März zum "Internationalen Tag der Wälder" erklärt. Die größten Herausforderungen für den Wald in Nordrhein-Westfalen ergeben sich derzeit aus den Folgen des Klimawandels. Umweltministerium, Forstwirtschaft und Spitzenvertreter der Waldwirtschaft haben jetzt gemeinsam erklärt, dass sie die Wälder in Nordrhein-Westfalen fit für das künftige Klima machen wollen. Ministerin Heinen-Esser: "Waldwirtschaft benötigt akute Hilfe, darüber hinaus…   Mehr...  

18.03.2019 - Projekt MehrWertKonsum erarbeitet Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  Die Landesregierung will die Wertschätzung von Lebensmitteln erhöhen und unterstützt Projekte, die verhindern, dass Nahrungsmittel weggeworfen werden. Ein zentraler Baustein ist das vom Verbraucherschutzministerium geförderte Projekt MehrWertKonsum der Verbraucherzentrale NRW. Bis 2021 werden zahlreiche Schulen, Kindertagesstätten und Jugendherbergen dabei unterstützt, ihre Speisenangebote attraktiv, abfallarm und klimaschonend zu gestalten. Staatssekretär Dr. Heinrich…   Mehr...  

15.03.2019 - Bundesrat fordert Videoüberwachung auf Schlachthöfen

  In Deutschland soll die kameragestützte Überwachung in Schlachthöfen zur Verbesserung des Tierschutzes für Schlachttiere eingeführt werden. Das hat der Bundesrat heute auf Initiative von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen beschlossen. Mit der Entschließung im Bundesrat soll die Bundesregierung durch Unterstützung der Länder das Tierschutzanliegen nun weiter nach vorne bringen und einen Gesetzgebungsvorschlag entwickeln. Ministerin Ursula Heinen-Esser: Der Bund muss einen…   Mehr...  

14.03.2019 - Weltverbrauchertag 2019: Unlautere Geschäftspraktiken im Telekommunikationssektor unterbinden

  Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser und NRW-Verbraucherzentralenvorstand Wolfgang Schuldzinski kritisieren zum Weltverbrauchertag am 15. März unlautere Geschäftspraktiken im stationären Telekommunikationshandel. Der Handel komme seinen Informationspflichten gegenüber dem Kunden vor einem Vertragsabschluss in vielen Fällen nicht nach. Sie fordern deshalb mehr Transparenz und ein Widerrufsrecht beim Abschluss von Telekommunikationsverträgen. Ministerin Ursula…   Mehr...  

11.03.2019 - Fünfte Nachhaltigkeitsanleihe des Landes mit Rekordvolumen – 2,25 Milliarden Euro für Bildungs-, Infrastruktur- und Umweltprojekte

  Das Land Nordrhein-Westfalen hat zum insgesamt fünften Mal eine Landesschatzanweisung als Nachhaltigkeitsanleihe ausgegeben. Mit einem Volumen von 2,25 Milliarden Euro handelt es sich um die bisher größte vom Land durchgeführte Wertpapieremission im Nachhaltigkeitsbereich. Die neue Anleihe richtet sich besonders an Investoren, die auf eine nachhaltige und verantwortungsvolle Geldanlage Wert legen. Anleihe mit einem Volumen von 2,25 Milliarden Euro auf den Markt gebracht /…   Mehr...  

08.03.2019 - Gespräche im Landwirtschaftsministerium über rechtssichere und tierschutzgerechte Tiertransporte aus NRW

  In der Diskussion über lange Tiertransporte in Staaten außerhalb der Europäischen Union hatte Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann die in Nordrhein-Westfalen beteiligten Wirtschaftsvertreter und Verbände zu einem Gespräch im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz zu Besuch. Im Mittelpunkt standen Rahmenbedingungen für rechtssichere und tierschutzgerechte Tiertransporte von Rindern in Drittländer. Angesichts der aktuell geführten Diskussion…   Mehr...  

07.03.2019 - Ländliche Räume: Wirtschaftliche Perspektiven durch regionale Vernetzung

  Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser hat dazu aufgerufen, die ländlichen Räume in NRW zukunftsfit zu machen. Dazu müssten die Bevölkerung und die Akteure im ländlichen Raum den Herausforderungen gemeinsam begegnen, betonte die Ministerin bei einer Regionaltagung des Zentrums für ländliche Entwicklung in Schwerte. Als Beispiele nannte sie die Sicherung einer guten Nahversorgung, den Breitbandausbau und attraktive zukunftsfähige Mobilitätskonzepte. Ministerin Heinen-Esser:…   Mehr...  

06.03.2019 - Allee des Monats März: Papenhauser-Allee in Bad Salzuflen

  Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz präsentiert ab sofort unter der Adresse www.allee-des-monats.nrw.de in jedem Monat eine andere Allee in Nordrhein-Westfalen. Den Beginn markiert im Monat März eine Birkenallee an der L 967 in Bad Salzuflen-Papenhausen. Vorgeschlagen würde diese Allee von Theresa Stipp und Annia Gully-Watson. Das passende Foto dazu stammt von ihrem Kollegen Jörg Westphal. Alleen sind von einmaliger landschaftlicher…   Mehr...  

27.02.2019 - Gründungswettbewerb KUER.NRW richtet sich an junge Unternehmen der Umweltwirtschaft

  Als neuen Baustein der Umweltwirtschaftsstrategie hat das Land Nordrhein-Westfalen den Gründungswettbewerb "KUER.NRW" gestartet, wobei das Kürzel für Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung steht. KUER.NRW ist der bundesweit einzige branchenspezifische Förderwettbewerb für Start-ups der Umweltwirtschaft. In vier Modulen werden Gründerinnen und Gründer prozessbegleitend unterstützt und nach den individuellen Bedürfnissen gefördert. Als neuer Baustein der…   Mehr...  

26.02.2019 - Landesregierung bekennt sich zu Gartenschauen in Nordrhein-Westfalen

  Die Landesregierung hat die Weichen für die Zukunft der Gartenschauen in Nordrhein-Westfalen gestellt und stellt dafür die nötigen Mittel zur Verfügung. Die Ausschreibung für die Landesgartenschauen 2026 und 2029 wird in Kürze veröffentlicht. Für das Jahr 2027 ist die Internationale Gartenausstellung (IGA) in der Metropole Ruhr geplant. Außerdem unterstützt das Land die geplante Bewerbung der Stadt Wuppertal für die Bundesgartenschau im Jahr 2031. Die Landesregierung hat…   Mehr...  

Suchergebnisse 1 bis 15 von 90