Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Stichwortsuche in aktuellen Pressemitteilungen des Ministeriums

Wenn Sie auf der Suche nach einer Pressemitteilung unseres Hauses sind, die innerhalb des letzten halben Jahres veröffentlicht wurde, können Sie diese durch die Eingabe eines Stichworts finden. Für die Suche nach Meldungen seit dem 01.01.2014 benutzen Sie bitte die allgemeine Presse-Suche und für die weiter zurück liegenden Meldungen benutzen Sie bitte unser "Pressearchiv".

Suchergebnisse

91 Ergebnisse:
Suchergebnisse 1 bis 15 von 91

16.01.2019 - Internationale Grüne Woche: Wertschöpfung durch gegenseitige Wertschätzung

  Ministerin Ursula Heinen-Esser hat zur Internationalen Grünen Woche (IGW) Landwirte, Verbraucher, Wirtschaft und Handel aufgerufen, die Politik bei der Gestaltung einer nachhaltigen Nutztierhaltungsstrategie zu unterstützen. "Jeder kann und jeder muss seinen Beitrag für eine zukunftsfähige Nutztierhaltung leisten. Es gilt der Grundsatz: Gemeinsame Wertschöpfung durch gegenseitige Wertschätzung", sagte Heinen-Esser zum Auftakt der IGW. Die Politik müsse hierzu die richtigen…   Mehr...  

16.01.2019 - Erste Auswertung zur NRW-Luftqualität im Jahr 2018

  Das Umweltministerium hat eine erste Auswertung zur Stickstoffdioxidbelastung in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2018 veröffentlicht. Ausgewertet wurden die Jahresmittelwerte der 59 Standorte, an denen die Belastung durch automatische Verfahren im Messcontainer erfasst wird. Die abschließende Bewertung der Luftqualitätswerte ist erst nach Vorliegen aller validierten Messergebnisse möglich. Das Umweltministerium hat eine erste Auswertung zur Stickstoffdioxidbelastung 2018…   Mehr...  

15.01.2019 - Kabinett billigt Entwurf zur Landesdüngeverordnung

  Das Landeskabinett hat den Entwurf einer neuen Landesdüngeverordnung gebilligt, die noch im Januar 2019 in Kraft treten wird. Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser betonte, dass der Düngemitteleinsatz angesichts der teils weiterhin zu hohen Nitratbelastung des Grundwassers mit der neuen Düngeverordnung weiter reduziert werden müsse. Ministerin Ursula Heinen-Esser: Damit leisten wir einen weiteren Beitrag zur Reduzierung von Umweltbelastungen durch landwirtschaftliche…   Mehr...  

15.01.2019 - 15,5 Mio. Euro für Dürreschäden in der Landwirtschaft in NRW – 637 Anträge auf Schadensausgleich

  Insgesamt sind 637 Anträge auf Schadensausgleich bei Dürreschäden bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen eingegangen. Das Antragsvolumen beträgt insgesamt rund 15,5 Millionen Euro. Die für Nordrhein-Westfalen vorgesehenen Bundes- und Landesmittel in Höhe von bis zu 17,8 Millionen reichen demnach aus. Bis zum 20. Dezember konnten durch Trockenheit in ihrer Existenz gefährdete Betriebe Anträge auf finanzielle Unterstützung einreichen. Ministerin Heinen-Esser:…   Mehr...  

14.01.2019 - Themenforum zur Ruhr-Konferenz: Umweltministerium will Grüne Infrastruktur in der Metropolregion Ruhr stärken

  Umweltministerin Ursula Heinen-Esser will die "Grüne Infrastruktur" in der Metropolregion Ruhr weitere ausbauen. Mit dem Vorsitzenden des NABU NRW, Josef Tumbrinck, und Prof. Dr. Uli Paetzel von der Emschergenossenschaft leitete Heinen-Esser gemeinsam die Auftaktveranstaltung des Themenforums "Grüne Infrastruktur – Metropolregion Ruhr", bei der Expertinnen und Experten über die Entwicklung der Grün- und Freiflächen im Ruhrgebiet diskutierten. Ministerin Heinen-Esser:…   Mehr...  

10.01.2019 - Nordrhein-Westfalen präsentiert sich mit neuem Messeauftritt auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin

  Mit einem neuen Messeauftritt heißt das Land NRW alle Besucher vom 18. – 27.1.2019 bei der Grünen Woche in Berlin willkommen. Auf 1200 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit einer zentralen Übersichtsplattform wird ein Eindruck von der Vielfalt von Regionen, Menschen und Erzeugnissen des größten Bundeslandes vermittelt. Aussteller aus NRW stellen über 100 regionale Produkte vor, ein attraktives Bühnenprogramm bietet Informationen, Kochshows und Mitmachaktionen. Über 100…   Mehr...  

21.12.2018 - Spuren von gentechnisch verunreinigtem Raps-Saatgut nachgewiesen

  In Deutschland ist offenbar eine Partie von gentechnisch verunreinigtem Raps-Saatgut auf den Markt gebracht und, nach derzeitigem Stand, auf Flächen in zehn Bundesländern ausgesät worden, darunter wahrscheinlich auch in Nordrhein-Westfalen. Eine akute Gesundheitsgefährdung für Mensch und Tier besteht laut Bewertung des Bundesamtes für Verbraucherschutz nicht. Derzeit wird ermittelt, ob und wo die Saatgutpartie bereits ausgesät worden ist. Keine Gesundheitsgefährdung,…   Mehr...  

21.12.2018 - NRW-Programm Ländlicher Raum – Vereinfachung der Förderbedingungen

  Die Förderbedingungen des nordrhein-westfälischen Programms Ländlicher Raum 2014-2020 werden vereinfacht und verbessert. Die EU-Kommission hat einer Anpassung des Programms in der vergangenen Woche zugestimmt. Unter anderem wurden innerhalb des NRW-Programms Mittel in Höhe von rund 56 Millionen Euro umverteilt, die insbesondere der Breitbandversorgung des ländlichen Raums zugutekommen. Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser: So kann unter anderem der Breitbandausbau…   Mehr...  

20.12.2018 - Urteile des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zur Luftreinhaltung: Land geht in Berufung

  Die Landesregierung hat heute Berufung gegen die Urteile des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen vom 15. November 2018 zur Fortschreibung der Luftreinhaltepläne Essen und Gelsenkirchen eingelegt. Ein zonenbezogenes Fahrverbot, das Autobahnteilstrecken einbezieht, sei ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Verkehrsstruktur des Ruhrgebiets. Mit den vorgelegten Maßnahmen könne ein wesentlicher Beitrag zur Senkung der Luftbelastung erreicht werden. Die Landesregierung hat heute…   Mehr...  

20.12.2018 - Landesregierung weist in der Senne zweites Wolfsgebiet in NRW aus

  Nach einem Wolfsgebiet am Niederrhein hat das NRW-Umweltministerium in Ostwestfalen im Bereich der Senne ein weiteres Wolfsgebiet ausgewiesen. Verschiedene Nachweise seit Juli 2018 lassen darauf schließen, dass auch hier ein Wolf standorttreu geworden ist. Ab sofort können deshalb auch in den Kreisen Lippe, Höxter, Paderborn, in Bielefeld und Teilen des Kreises Gütersloh Herdenschutzmaßnahmen wie Elektrozäune oder Schutzhunde gefördert werden. Ministerin Ursula Heinen-Esser:…   Mehr...  

19.12.2018 - Nordrhein-Westfalen begrüßt die EU-Entscheidung, Einweg-Plastikprodukte zu reduzieren

  Umweltministerin Heinen-Esser hat die Entscheidung der EU begrüßt, die Verwendung von Plastiktellern, Trinkhalmen und anderen Wegwerfprodukten einzudämmen. Die Zeit sei reif, den ungezügelten Gebrauch von überflüssigem Einwegplastik im Alltag zurückzufahren. Um den Verpackungsmüll zu reduzieren strebt die Ministerin ein Verbot von Plastikumhüllungen bei Postwurfsendungen an. Daneben könnte ein Pfand auf Einwegbecher die Nutzung von Mehrwegbechern fördern. Ministerin…   Mehr...  

19.12.2018 - Landesinitiative "Bildungspartner NRW – Natur und Schule" eröffnet außerschulische Lernräume

  "Natur und Schule" heißt eine neue Bildungspartnerschaft für naturwissenschaftliche Themen, die Schulen zur Kooperation mit außerschulischen Partnern einlädt. Zum Auftakt der Landesinitiative machten Schulministerin Yvonne Gebauer und Umweltministerin Ursula Heinen-Esser darauf aufmerksam, dass Einrichtungen der Umweltbildung, wie Naturparke oder Lernbauernhöfe, interessante Partner für Schulen sein können. "Natur und Schule" ist ab sofort eine neue Bildungspartnerschaft,…   Mehr...  

13.12.2018 - Halbzeit im Fotowettbewerb "Unsere Heimat" – Fotokalender 2019 noch bestellbar

  Der Fotowettbewerb "Unsere Heimat - Natur und Landschaft in Nordrhein-Westfalen" des Umweltministerium und der NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur geht jetzt in die zweite Halbzeit. Teilnahmeschluss ist der 5. Juli 2019. Der erste Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die zwölf besten Fotos werden im Jahreskalender 2020 veröffentlicht. Der aktuelle Fotokalender "Unsere Heimat 2019" kann noch bestellt werden. Wer in seinem Fotoarchiv auf schöne Natur- und Landschaftsmotive aus…   Mehr...  

10.12.2018 - Naturparke Nordeifel, Teutoburger Wald/Eggegebirge und Siebengebirge gewinnen Wettbewerb

  Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat die drei Gewinner des Naturpark-Wettbewerbs NRW bekannt gegeben: Der Naturpark Nordeifel, der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge und der Naturpark Siebengebirge erhalten zur Durchführung ihrer Projektideen Fördermittel des Landes. Insgesamt werden die Naturparke in NRW über den Wettbewerb mit rund einer Million Euro unterstützt. Die Umsetzung der Projekte erfolgt in den Jahren 2019 bis 2021. Umweltministerin Ursula Heinen-Esser…   Mehr...  

08.12.2018 - "Heute für morgen handeln" – NRW-Festival "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Oberhausen

  Auf Einladung des Umweltministeriums konnten sich Besucherinnen und Besucher in Oberhausen über die Perspektiven der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) informieren und austauschen. Beim BNE-Festival wurden sieben verschiedene Räume zur Bühne für neue Ideen, Bildungsangebote und Aktionen. Das Programm wurde von Bildungseinrichtungen, Vereinen und Initiativen aus ganz Nordrhein-Westfalen gestaltet. Wie lässt es sich auf unserem Planeten gut leben, ohne dabei die…   Mehr...  

Suchergebnisse 1 bis 15 von 91