Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Stichwortsuche in aktuellen Pressemitteilungen des Ministeriums

Wenn Sie auf der Suche nach einer Pressemitteilung unseres Hauses sind, die innerhalb des letzten halben Jahres veröffentlicht wurde, können Sie diese durch die Eingabe eines Stichworts finden. Für die Suche nach Meldungen seit dem 01.01.2014 benutzen Sie bitte die allgemeine Presse-Suche und für die weiter zurück liegenden Meldungen benutzen Sie bitte unser "Pressearchiv".

Suchergebnisse

87 Ergebnisse:
Suchergebnisse 1 bis 15 von 87

17.06.2019 - Ehrenpreis "Meister.Werk.NRW" 2019: Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser zeichnet Betriebe des Lebensmittelhandwerks aus

  Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser hat 85 Betriebe des Lebensmittelhandwerks mit dem Ehrenpreis des Landes "Meister.Werk.NRW" ausgezeichnet. Das Land Nordrhein-Westfalen würdigt damit besondere Leistungen des Bäckerei-, Fleischerei-, Konditorei- und des Brauhandwerk-Gewerbes, denn sie schaffen regionale Produkte von hoher Qualität, sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze und sind vor allem in ländlichen Regionen ein wichtiger Nahversorger. Ministerin Heinen-Esser: Das…   Mehr...  

14.06.2019 - Novelle Düngeverordnung: Bundesregierung erzielt Kompromiss

  Ministerin Heinen-Esser hat den Kompromiss der Bundesregierung zur Düngeregulierung begrüßt. NRW hatte sich besonders dafür stark gemacht, dass die Stickstoff-Düngung nicht schlagbezogen, sondern betriebsbezogen im Durchschnitt der im belasteten Gebiet liegenden Flächen reduziert wird. Nach intensiven Verhandlungen mit den Ländern hat der Bund nun die Änderung der Düngeverordnung vorgelegt, die von der EU-Kommission noch gebilligt werden muss. Ministerin Heinen-Esser: "Ziel…   Mehr...  

13.06.2019 - Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Tötung männlicher Eintagsküken ist nur noch übergangsweise zulässig

  Die Tötung männlicher Eintagsküken ist nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts mit dem Grundsatz des Tierschutzes unvereinbar und deshalb nur noch übergangsweise zulässig. Für Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Heinen-Esser, die sich für einen schnellstmöglichen Ausstieg aus dieser Praxis einsetzt, ist das Urteil ein Durchbruch für den Tierschutz. NRW hatte bereits 2013 versucht, das Kükentöten per Erlass zu verbieten. Landwirtschafts- und…   Mehr...  

13.06.2019 - Lebensmitteluntersuchung Münsterland-Emscher-Lippe unter einem Dach

  Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser heute den Erweiterungsbau des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL) in Münster offiziell in Betrieb gehen lassen. Er ersetzt den Standort Recklinghausen und bietet auf insgesamt 1650 Quadratmetern Labor- und Büroflächen für 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In dem neuen Gebäude werden in Zukunft zum Beispiel Obst und Gemüse auf Pestizide untersucht. Ministerin Ursula Heinen-Esser:…   Mehr...  

08.06.2019 - Zum Tag des Gartens am 10. Juni: Grüne und blühende Gärten ohne Herbizide und Biozide

  Zum Tag des Gartens am 10. Juni hat Umweltministerin Heinen-Esser dazu aufgerufen, grüne und blühende Gärten anzulegen und auf Herbizide und Biozide im Privatgebrauch zu verzichten. Dies leiste einen Beitrag zu Artenvielfalt und Klimaanpassung und schützt die Umwelt. Für glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel fordert sie ein Verbot des privaten Gebrauchs, weil diese ohne ordnungsgemäße Beratung und sachgerechte Anwendung die Umwelt gefährden. Heinen-Esser fordert ein Verbot…   Mehr...  

07.06.2019 - Heinen-Esser begrüßt geringere Steuer auf Dürreversicherungen für Landwirte

  Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, das Versicherungssteuergesetz zu ändern, damit sich Landwirtinnen und Landwirte günstiger gegen Dürreschäden versichern können. Mit dem Vorstoß kommt der Bund der Bitte der Länder nach, neben Hagel und Starkregen auch das Trockenheitsrisiko unter den ermäßigten Versicherungssteuersatz von 0,03 Prozent der Versicherungssumme zu stellen. Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser…   Mehr...  

06.06.2019 - Schäden durch Sturm und Trockenheit: Weitere 5 Millionen Euro für NRW-Waldbauern

  Stürme im Frühjahr und Herbst sowie die Trockenheit im Sommer haben den gesamten Wald in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Land NRW stellt jetzt weitere 5 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, mit denen die Waldbauern beim Aufbau neuer, klimastabilerer Wälder gezielt unterstützt werden, um gegen die Folgen des Klimawandels künftig besser gewappnet zu sein. Weitere 5 Millionen Euro mehr an Fördermitteln für die Wälder…   Mehr...  

05.06.2019 - Neues Umweltportal NRW geht an den Start

  Das Umweltministerium baut das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner überarbeiteten und erweiterten Internet-Plattform "Umweltportal NRW" weiter aus. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW. Erweitertes Web-Portal informiert…   Mehr...  

04.06.2019 - Umweltministerium veröffentlicht neuen Bußgeldkatalog für den Bereich Abfall

  Der öffentliche Raum ist kein Mülleimer und rücksichtslose Müllentsorgung kein Kavaliersdelikt. Darauf hat Umweltministerin Heinen-Esser zum Tag der Umwelt am 5. Juni hingewiesen und an jedermann appelliert, auf seine Umwelt zu achten und Müll nicht achtlos zu entsorgen. Das Umweltministerium hat jetzt einen Buß- und Verwarnungsgeldkatalog veröffentlicht, eine Entscheidungshilfe für Behörden zur Ahndung von Ordnungswidrigkeiten im Bereich Abfall. Ministerin Heinen-Esser: Der…   Mehr...  

03.06.2019 - Lippe: Fluss-Renaturierung "Haus Vogelsang" abgeschlossen - NRW investiert 13,7 Millionen Euro in die ökologische Entwicklung von Fluss und Aue

  Die Lippe verändert ihr Gesicht. Die naturnahe Umgestaltung des Flussverlaufs auf sechs Kilometern im Bereich Datteln-Ahsen und Olfen wurde jetzt abgeschlossen. Die Renaturierung schafft einen wichtigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Das Land Nordrhein-Westfalen trägt die Kosten zu 100 Prozent  und investierte rund 13,7 Millionen Euro in die ökologische Entwicklung von Fluss und Aue an Haus Vogelsang. Fluss-Renaturierung "Haus Vogelsang" ist abgeschlossen. Land…   Mehr...  

03.06.2019 - Laschet: Erhalt der biologischen Vielfalt ist unser zentrales Anliegen

  Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist ein zentrales Anliegen der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Zusammen mit den Folgen des Klimawandels stellt das Artensterben gegenwärtig die größte ökologische, aber auch ökonomische Bedrohung dar. Das haben Ministerpräsident Laschet und Umweltministerin Heinen-Esser bei einer Tagung des Landes mit dem Titel "Insekten schützen – Artenvielfalt erhalten" vor über 300 Teilnehmenden in Düsseldorf betont.  Ministerpräsident…   Mehr...  

31.05.2019 - Land setzt beim Schulmilchprogramm neue Akzente

  Mit Beginn des kommenden Schuljahres wird das Land nur noch reine Schulmilch fördern und dabei über das EU-Schulmilchprogramm ausschließlich ungezuckerte Milchprodukte anbieten. Dies haben das Verbraucherschutzministerium und das Schulministerium zur künftigen Ausgestaltung des Schulmilchprogramms heute bekannt gegeben. Vorausgegangen war ein intensiver sachlich-fachlicher Austausch mit Wissenschaft, Praxis, den Schulen und den Eltern. Förderung künftig nur noch für…   Mehr...  

31.05.2019 - Starthilfe für grüne Start-ups: KUER-Businessplan-Wettbewerb beginnt am 1. Juni

  Wer über eine Unternehmensgründung in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energieeffizienz oder Ressourcenschonung (kurz: KUER-Branchen) nachdenkt, kann sich Hoffnungen auf eine zusätzliche Landesunterstützung machen. Im Rahmen des vom NRW-Umweltministeriums geförderten KUER-Gründungswettbewerbs startet ab 1. Juni das Modul "Businessplan". Gründerinnen und Gründer können in nur fünf Monaten aus ihrer Idee einen fundierten Geschäftsplan erarbeiten. Wer über eine…   Mehr...  

29.05.2019 - Aussiedlung von Feldhamstern bei Pulheim - einer fast verschwundenen Art wird eine neue Chance gegeben

  Die Populationen des Feldhamsters sind in Europa vor allem durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft und die Versiegelung von Flächen immer kleiner geworden. In Nordrhein-Westfalen gilt er als vom Aussterben bedroht. Mit einer gezielten Ansiedlung im Bereich Pulheim im Rhein-Erft-Kreis soll jetzt regional wieder eine stabile Population geschaffen werden. Landwirte in Pulheim sind daran durch die Bereitstellung von Flächen aktiv beteiligt. Vor allem durch den…   Mehr...  

29.05.2019 - Zehn Jahre Deutsche Alleenstraße durch Nordrhein-Westfalen

  Seit zehn Jahren führt eine der beliebtesten Ferienrouten Deutschlands quer durch Nordrhein-Westfalen - die Deutsche Alleenstraße. Bei einem Besuch im Kreis Lippe würdigte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser die Bedeutung der Alleen als Symbol für Lebensqualität und Heimat, als kulturhistorische Zeugnisse und nicht zuletzt ihre wichtig Rolle für die Erhaltung der biologischen Vielfalt. In einem Kataster des Landes sind über 5.500 Alleen erfasst. Ministerin Heinen-Esser:…   Mehr...  

Suchergebnisse 1 bis 15 von 87