Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Lebensmittelsicherheit

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt das NRW-Verbraucherschutzministerium bei der Lebensmittelsicherheit nicht nur auf wirksame Kontrollen, sondern auch auf umfassende Information und Transparenz.

Mehr zum Thema

Gesunde Ernährung

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.

Mehr zum Thema

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich verschwendet – von der Erzeugung bis zum Verbrauch. NRW hat sich zum Ziel gesetzt, diese Verschwendung zu reduzieren und die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen. Forschung und Ursachenanalyse spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie die Vernetzung der relevanten Akteure, Bildungsmaßnahmen und Best-Practice-Projekte.

Mehr zum Thema

Verbraucherschutz im Alltag

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt NRW nicht nur auf die Kontrolle von Produkten, sondern auch auf die Stärkung der Verbraucherrechte und auf Information und Beratung, nicht zuletzt durch eine starke Verbraucherschutzinstitution wie die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr zum Thema

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

HOTLINE FÜR VERBRAUCHER
COVID-19, die Folgen und Ihre Rechte

Arbeit, Freizeit, Familie, Finanzen - es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf den Kopf gestellt wird. Die Verbraucherzentrale NRW bietet deshalb eine Corona-Hotline für Verbraucherfragen an. Unter der Nummer 0211 / 3399 58 45 erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher ab sofort werktags von 9.00 bis 15.00 Uhr Antworten und Orientierung für ihren Alltag.

Mehr...

Ursula Heinen-Esser
"Die Warenlager sind gut gefüllt"

Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gesichert. Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser erklärte dazu: "Ich bin ständig in Kontakt mit der Branche und ich höre und sehe: Es ist genug da, die Lager sind gut gefüllt. Seien Sie solidarisch, insbesondere beim Besuch im Supermarkt. Kaufen Sie nur das, was Sie aktuell benötigen, wir haben keine Versorgungskrise. Wenn aktuell Engpässe entstehen, sind meist unsolidarische Hamsterkäufe die Ursache.

Mehr...

CORONAVIRUS IN NRW
Neue zentrale Internetseite

Coronavirus. Foto: Panthermedia/ tommyandone.

Ab sofort bündelt die Landesregierung unter www.land.nrw/corona Informationen rund um das Coronavirus in NRW auf einer zentralen Plattform. Sie bietet für Bürgerinnen und Bürger zentral tagesaktuelle Informationen aus allen Ministerien und wird fortlaufend aktualisiert. Alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung, die der Eindämmung des Coronavirus dienen, werden erläutert, und Erlasse, Dokumente und Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt.

Mehr...

  • 05. Juni 2020
    Internationaler Tag der Umwelt

    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

    zur Detailansicht
  • 15. Juni 2020
    Umweltstrafrecht

    Das Seminar vermittelt die wesentlichen Inhalte des Umweltstrafrechts, die für die Arbeit in der staatlichen und kommunalen Umweltverwaltung notwendig sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den Vollzug gelegt.

    zur Detailansicht
  • 24. Juni 2020
    Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfilter

    Das Seminar vermittelt den wasserwirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrund für den Bau von Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfiltern.Sie erhalten Hinweise zu Gestaltung, Bemessung und Betrieb solcher Anlagen.

    zur Detailansicht
  • 06. Juli 2020 - 08. Juli 2020
    Probenahme Oberflächengewässer und Abwasser - Grundlagenseminar

    Das Seminar vermittelt einen Überblick zur Thematik der Oberflächengewässer- und Abwasser-Probenahme. Wir stellen die amtliche Abwasserüberwachung von Direkt- und Indirekteinleitern von der Planung bis zur Durchführung der Probenahme sowie der Klärschlammprobenahme vor. Die biologischen, bakteriologischen und chemisch-physikalischen Untersuchungen aus Oberflächengewässern sowie die zu ergreifenden Qualitätssicherungsmaßnahmen werden behandelt.

    zur Detailansicht
  • 11. August 2020 - 12. August 2020
    Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - Grundlagen

    Die rechtlichen und technischen Vorgaben an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen werden vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung der AwSV. Aktuelle Entwicklungen und Änderungen der Rechtsvorschriften und der technischen Regelwerke fließen mit ein. Im Rahmen einer Gruppenarbeit setzen Sie sich vertieft mit den Anforderungen der aktuellen rechtlichen und technischen Vorgaben auseinander und diskutieren Lösungsvorschläge.

    zur Detailansicht
  • 19. August 2020
    Emissionsüberwachung – Gesetzliche Grundlagen und technische Anforderungen

    Das Seminar gibt Hilfestellungen zur Bearbeitung von Genehmigungsverfahren. Sie lernen, wie Sie bereits in der Antragsphase die geplanten technischen Voraussetzungen zur Erfüllung der Mess- und Überwachungsauflagen bewerten und ggf. auch ändern können.

    zur Detailansicht
  • 24. August 2020 - 25. August 2020
    Wirkungen von Luftverunreinigungen auf den Menschen und seine Umwelt

    Menschen, Tiere, Pflanzen, Böden, Wasser und Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter sind vor schädlichen Umwelteinwirkungen bzw. vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und erheblichen Belästigungen zu schützen (§ 1 Bundesimmissionsschutzgesetz). Die Referenten stellen die wichtigsten fachlichen Grundlagen und rechtlichen Anforderungen dar.

    zur Detailansicht
  • 25. August 2020 - 27. August 2020
    Die Umweltüberwachung in der behördlichen Praxis – 3-tägiges Planspiel für Beschäftigte der Überwachungsbehörden

    Das Planspiel stellt für Sie die Möglichkeit dar, Ihr Wissen und Ihre Kenntnisse bei anlassbezogenen Überwachungsmaßnahmen auf den Gebieten des Immissions- und Gewässerschutzes sowie im Abfallbereich in Form eines handlungsorientierten Entscheidungstrainings zu überprüfen und zu verdichten.

    zur Detailansicht
  • 26. August 2020
    Umsetzung der Anforderungen zur Selbstüberwachung von Misch- und Niederschlagswasserbehandlungsanlagen nach § 3 SüwVO NRW

    Es werden die relevanten technischen Regelwerke und Merkblätter vorgestellt sowie Überblicke über die verschiedenen kontinuierlich aufzeichnenden Wasserstands-Messgeräte mit deren Einsatz- und Anwendungsbereich gegeben.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2021
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Verbraucherwarnungen
Internet-Angebot ausgebaut

Das von Bund und Ländern betriebene Internet-Portal www.lebensmittelwarnung.de informiert ab sofort auch über gesundheitsgefährdende kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände wie Kleidung, Schmuck, Spielzeug oder Geschirr. Auswertungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden zeigen eine ansteigende Beanstandungsquote bei Bedarfsgegenständen und Kosmetika, während sie im Lebensmittelbereich seit Jahren sinkt.

Mehr...

Gutschein oder Geld?
Verbraucher sollen selbst entscheiden

Das Verbraucherschutzministerium setzt sich für faire Erstattungsregelungen ein, wenn Veranstaltungen Corona-bedingt abgesagt werden. Die sog. Gutscheinlösung steht bei Veranstaltungen oder der Nutzung von Fitnessstudios noch zur Debatte. Im Bundestag wird dazu ein Gesetzentwurf beraten, der vorsieht, dass Veranstalter in der Regel für ausgefallene Veranstaltungen oder nicht nutzbare Dauerkarten Gutscheine statt einer Erstattung anbieten dürfen.

Mehr...

Verbrauchertipp
Intelligente Stromzähler

Die neuen Stromzähler kommen! Alle Haushalte erhalten in den kommenden Jahren mindestens einen digitalen Stromzähler. Einige Verbraucher müssen zudem künftig den Einbau intelligenter Messsysteme dulden, die auch als Smart Meter bekannt sind. Das bietet neue Möglichkeiten zur Erfassung des eigenen Energieverbrauchs und somit die Chance, das Verbrauchsverhalten effizienter zu gestalten und Energie zu sparen - es bedeutet aber auch höhere Kosten.

Mehr...

Lebensmittel retten!
840.000 Euro für Unterstützung der Tafeln

Mit rund 840.000 Euro fördert das Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium in den kommenden drei Jahren den Aufbau von regionalen Tafel-Logistikzentren in NRW. Im Rahmen eines großen Kooperationsprojekts sollen in Zusammenarbeit mit dem nordrhein-westfälischen Tafelverband und der Tafel Deutschland e.V. die Warenannahme und -verteilung besonders in strukturschwachen Regionen optimiert werden.

Mehr...