Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Sicherheit und Information bei Lebensmitteln. Foto: Dmitriy Shironosov

Lebensmittelsicherheit

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt das NRW-Verbraucherschutzministerium bei der Lebensmittelsicherheit nicht nur auf wirksame Kontrollen, sondern auch auf umfassende Information und Transparenz.

Mehr zum Thema
Gesunde Ernährung hält fit. Foto: Arne Trautmann/Panthermedia.net

Gesunde Ernährung

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.

Mehr zum Thema
Einkauf von Lebensmitteln. Foto: Arne Trautmann/ Panthermedia.net

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich verschwendet – von der Erzeugung bis zum Verbrauch. NRW hat sich zum Ziel gesetzt, diese Verschwendung zu reduzieren und die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen. Forschung und Ursachenanalyse spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie die Vernetzung der relevanten Akteure, Bildungsmaßnahmen und Best-Practice-Projekte.

Mehr zum Thema
Familie beim Einkauf. Foto: Dmitriy Shironosov

Verbraucherschutz im Alltag

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt NRW nicht nur auf die Kontrolle von Produkten, sondern auch auf die Stärkung der Verbraucherrechte und auf Information und Beratung, nicht zuletzt durch eine starke Verbraucherschutzinstitution wie die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr zum Thema
Beratungsgespräch. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Ärger mit der Airline
Neue "Flugärger-App" hilft, Entschädigungen durchzusetzen

Wenn kurzfristig ein Flug ausfällt, sich der Abflug verspätet oder man einen Anschlussflug verpasst, ist der Frust groß - und guter Rat gefragt. Mit der neuen "Flugärger-App" bieten das Verbraucherschutzministerium NRW und die Verbraucherzentrale NRW jetzt ein Service-Tool für Smartphone und Tablet, mit dem Reisende mögliche Entschädigungsansprüche mit ein paar Klicks einfach und kostenlos prüfen und sogar bei der Airline einfordern können.

Mehr...

Verbraucherschutz Digital
Faire Spielregeln für
Künstliche Intelligenz!

Digitale Assistenten unterstützen im smarten Zuhause, Chatbots beraten im Kundendienst und Roboadvisor treffen die Vorauswahl bei der Geldanlage. Für Verbraucher sind solche Angebote oft nützlich, häufig jedoch auch intransparent. Ministerin Heinen-Esser sprach sich deshalb im Rahmen einer Fachtagung des Verbraucherschutzministeriums für Transparenz, Datenschutz und eine klare Kennzeichnung beim Einsatz Künstlicher Intelligenz aus.

Mehr...

Verbraucherzentrale NRW
Phishing-Radar

Verdächtige E-Mails, die Sie selbst erhalten haben, können Sie an die E-Mail-Adresse phishing@verbraucherzentrale.nrw weiterleiten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen wertet die eingehenden E-Mails aus und informiert auf dieser Basis laufend aktuell über neue Betrugsvarianten.

Mehr...

60 Jahre Verbraucherzentrale NRW
Videobotschaft von Ministerpräsident Armin Laschet:

Link zum Video

Gesunde Lebensmittel, faire Dienstleistungen, sichere Produkte – seit 1958 fungiert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen als kompetente Ansprechpartnerin für Verbraucherinnen und Verbraucher. Anlässlich der Festveranstaltung zum 60-jährigen Bestehen hat Ministerpräsident Armin Laschet ein Grußwort gesprochen, in dem er sich für die gute Arbeit, vor Ort und im Netz, bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedankt.


  • 20. November 2019
    Klimawandel in Nordrhein-Westfalen – Vorsorge durch Anpassung

    Lange Trockenphasen und Hitzewellen mit extremen Temperaturen von über 40 Grad Celsius haben zu einer verstärkten Wahrnehmung der Folgen des Klimawandels geführt. Neben der Eindämmung des Klimawandels ist die Anpassung an seine Folgen zentrales Element der Daseinsvorsorge. Experten verschiedener Fachdisziplinen werden die Folgen des Klimawandels analysieren und mögliche Maßnahmen vorstellen, mit denen wir extremen Wetterereignissen in der Praxis begegnen können.

    zur Detailansicht
  • 20. November 2019
    Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen

    Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung rückt die Fachveranstaltung „Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen“ Aspekte des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen in den Mittelpunkt. Vorgestellt werden zahlreiche Projekte und Initiativen, die praxisnahe Lernangebote für verschiedene Altersklassen zu den Themenbereichen Abfallvermeidung und Wiederverwendung anbieten.

    zur Detailansicht
  • 21. November 2019
    Wasserversorgung

    Übersichtlich und praxisnah werden die Themen Grundwasserneubildung, Wasserbilanz und Wasserschutzgebiete vermittelt. Maßnahmen und Interessenkonflikte werden ebenfalls thematisiert.

    zur Detailansicht
  • 21. November 2019
    Fachgespräch zur Revision der europäischen Fluggastrechte-Verordnung

    Die Zahl der Verspätungen und Annullierungen von Flügen, aber auch Airline-Insolvenzen haben in den vergangenen beiden Jahren zugenommen. Es gibt erste Hinweise, dass die Europäische Kommission die Überarbeitung der EU-Fluggastrechte-Verordnung kurzfristig fortsetzt. Das Verbraucherschutzministerium Nordrhein-Westfalen möchte mit Expertinnen und Experten Vorschläge zur Revision der Fluggastrechte-Verordnung aus verbraucherpolitischer Sicht entwickeln.

    zur Detailansicht
  • 21. November 2019 - 22. November 2019
    Hightech in der Landwirtschaft – Chancen und Risiken der Digitalisierung

    Die Digitalisierung nimmt Einzug in den landwirtschaftlichen Alltag. Neben den offensichtlichen Vorteilen wirft dies viele strukturelle, ethische und datenschutzrelevante Fragen auf. Bei der Tagung erwarten Sie aktuelle Beiträge aus Politik, Wissenschaft und Praxis und Diskussionen um Lösungsansätze.

    zur Detailansicht
  • 22. November 2019
    Mehr Lebensqualität durch digitale Angebote im ländlichen Raum

    Digitalisierung wird als Standortfaktor immer relevanter. Wo sie vorhanden ist und entsprechend genutzt wird, kann sie Lebensqualität verbessern und ländliche Räume attraktiver gestalten. Vorgestellt werden beispielhafte Projekte aus den Bereichen Breitbandausbau, Mobilität, Kultur und Fachkräftesicherung. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für Chancen digitaler Anwendungen in ländlichen Räumen interessieren.

    zur Detailansicht
  • 25. November 2019 - 26. November 2019
    Kompaktkurs: Messung von Geräuschimmissionen

    Der Schwerpunkt liegt auf den messtechnischen Randbedingungen und praktischen Messübungen. Das Seminar behandelt Messung von Geräuschimmissionen nach TA Lärm, Sportanlagenlärmschutzverordnung sowie dem NRW Runderlass zu Freizeitgeräuschen. Nach einem Blick auf die Grundlagen der Geräuschmessung werden technische Aspekte der Messgeräte und Berechnungen mit Schalldruckpegeln behandelt. Die anzuwendenden Regelwerke werden im Überblick dargestellt.

    zur Detailansicht
  • 26. November 2019
    Fortbildung Futtermittelkontrolle

    Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in der amtlichen Überwachung für Futtermittel in Nordrhein-Westfalen tätig sind. In der jährlich stattfindenden Fortbildung werden aktuelle Themen und anstehende gesetzliche Änderungen zur Kontrolle von Futtermitteln besprochen.

    zur Detailansicht
  • 27. November 2019
    Lärmaktionsplanung 3. Stufe

    Die EU-Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet die Behörden, Maßnahmen zur Minderung der Lärmbelastung in Lärmaktionsplänen zu bündeln. In der dritten Verfahrensrunde wollen das Umweltministerium und die Deutsche Gesellschaft für Akustik mit dieser Tagung aufzeigen, wie Lärmaktionsplanung noch effektiver wirken kann. Fachleute aus Verwaltung, Ingenieurbüros, Verbänden und Politik sind ebenso eingeladen wie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

    zur Detailansicht
  • 01. Dezember 2019
    Sonderführung – Winter im Nationalpark-Zentrum Eifel – Buche, Biber, Hirsch & Co.

    Frieren Bäume, wenn es Winter wird? Was macht der Biber, wenn es kalt wird in seinem Bau? Welche Tiere halten Winterschlaf? Fragen rund um die kalte Jahreszeit beantworten unser Ranger gerne.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Lebensmittel und Tierschutz
Urteil: Kükentöten nur noch übergangsweise zulässig

In Deutschland werden jährlich etwa 45 Millionen männliche Küken getötet, weil sie später weder Eier legen noch für die Fleischproduktion gezüchtet sind. Diese Praxis ist nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts mit dem Tierschutzgrundsatz unvereinbar und deshalb nur noch übergangsweise zulässig. Ministerin Heinen-Esser ruft dazu auf, dem Töten der Tiere auch mit dem Einkaufsverhalten ein Ende zu setzen – denn es gibt Alternativen.

Mehr...

Verbraucherwarnungen
Internet-Angebot ausgebaut

Das von Bund und Ländern betriebene Internet-Portal www.lebensmittelwarnung.de informiert ab sofort auch über gesundheitsgefährdende kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände wie Kleidung, Schmuck, Spielzeug oder Geschirr. Auswertungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden zeigen eine ansteigende Beanstandungsquote bei Bedarfsgegenständen und Kosmetika, während sie im Lebensmittelbereich seit Jahren sinkt.

Mehr...

Verbrauchertipp
Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen in Deutschland jährlich auf dem Müll. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelverluste, die in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten anfallen, zu reduzieren. Lesen Sie im neuen Verbrauchertipp, was Nordrein-Westfalen zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung unternimmt – und wie jeder von uns dazu beitragen kann.

Mehr...