Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Lebensmittelsicherheit

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt das NRW-Verbraucherschutzministerium bei der Lebensmittelsicherheit nicht nur auf wirksame Kontrollen, sondern auch auf umfassende Information und Transparenz.

Mehr zum Thema

Gesunde Ernährung

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.

Mehr zum Thema

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich verschwendet – von der Erzeugung bis zum Verbrauch. NRW hat sich zum Ziel gesetzt, diese Verschwendung zu reduzieren und die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen. Forschung und Ursachenanalyse spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie die Vernetzung der relevanten Akteure, Bildungsmaßnahmen und Best-Practice-Projekte.

Mehr zum Thema

Verbraucherschutz im Alltag

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt NRW nicht nur auf die Kontrolle von Produkten, sondern auch auf die Stärkung der Verbraucherrechte und auf Information und Beratung, nicht zuletzt durch eine starke Verbraucherschutzinstitution wie die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr zum Thema

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

HOTLINE FÜR VERBRAUCHER
COVID-19, die Folgen und Ihre Rechte

Arbeit, Freizeit, Familie, Finanzen - es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf den Kopf gestellt wird. Die Verbraucherzentrale NRW bietet deshalb eine Corona-Hotline für Verbraucherfragen an. Unter der Nummer 0211 / 3399 58 45 erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher ab sofort werktags von 9.00 bis 15.00 Uhr Antworten und Orientierung für ihren Alltag.

Mehr...

Verbrauchertipp
Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen in Deutschland jährlich auf dem Müll. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelverluste, die in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten anfallen, zu reduzieren. Lesen Sie in der Broschüre, was Nordrein-Westfalen zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung unternimmt - und wie jeder von uns dazu beitragen kann.

Mehr...

Gesunde Schulverpflegung
Bis 25.04. für EU-Schulprogramm bewerben!

Frisches Obst, Gemüse und Milchprodukte, mehrmals wöchentlich und ab dem Schuljahr 2021/2022 sogar komplett kostenlos: Mit der Teilnahme am EU-Schulprogramm fördert die Landesregierung die gesunde Frühstücks- und Pausenverpflegung in Kitas und Schulen. Für das Schulobst- und Gemüseprogramm startet das Online-Bewerbungsverfahren ab sofort, ebenso die Bewerbungsrunde für den Programmteil Milch.

Mehr...

CORONAVIRUS IN NRW
Zentrale Internetseite der Landesregierung

Coronavirus. Foto: Panthermedia/ tommyandone.

Die Landesregierung bündelt unter www.land.nrw/corona Informationen rund um das Coronavirus in NRW auf einer zentralen Plattform. Sie bietet für Bürgerinnen und Bürger zentral tagesaktuelle Informationen aus allen Ministerien und wird fortlaufend aktualisiert. Alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung, die der Eindämmung des Coronavirus dienen, werden erläutert, und Erlasse, Dokumente und Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt.

Mehr...

  • 26. April 2021 - 28. April 2021
    Probenahme Oberflächengewässer und Abwasser - Grundlagenseminar

    Das Seminar vermittelt einen Überblick zur Thematik der Oberflächengewässer- und Abwasser-Probenahme. Wir stellen die amtliche Abwasserüberwachung von Direkt- und Indirekteinleitern von der Planung bis zur Durchführung der Probenahme sowie der Klärschlammprobenahme vor. Die biologischen, bakteriologischen und chemisch-physikalischen Untersuchungen aus Oberflächengewässern sowie die zu ergreifenden Qualitätssicherungsmaßnahmen werden behandelt.

    zur Detailansicht
  • 28. April 2021
    Aktuelle Fragen des Rechts der Abwasserbeseitigung

    Unser Seminar befasst sich mit dem Zusammenspiel der Anforderungen an die Abwasserbeseitigung und berücksichtigt die aktuelle Rechtsprechung für diesen Bereich.

    Die Referenten vermitteln einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Entwicklungen und Fortschreibungen der technischen Anforderungen.

    zur Detailansicht
  • 03. Mai 2021
    Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm

    Das Seminar stellt die Inhalte der TA Lärm unter besonderer Berücksichtigung der verwaltungsrechtlichen Auslegungspraxis in NRW vor.

    Die Referenten gehen insbesondere auch auf die Besonderheiten bei der schalltechnischen Prognose sowie der messtechnischen Erfassung von Geräuschen ein.

    zur Detailansicht
  • 05. Mai 2021 - 06. Mai 2021
    Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - Grundlagen

    Die rechtlichen und technischen Vorgaben an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen werden vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung der AwSV. Aktuelle Entwicklungen und Änderungen der Rechtsvorschriften und der technischen Regelwerke fließen mit ein.

    Im Rahmen der Gruppenarbeit setzen Sie sich vertieft mit den Anforderungen der aktuellen rechtlichen und technischen Vorgaben auseinander und diskutieren Lösungsvorschläge.

    zur Detailansicht
  • 11. Mai 2021
    Verwaltungsrechtliche Fragestellungen in immissionsschutzrechtlichen Verfahren – Das Überwachungsverfahren

    Die Überwachung spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung und Durchsetzung umweltrechtlicher Anforderungen. Es gilt, einen verlässlichen Rahmen für gewerbliche bzw. industrielle Tätigkeiten zu setzen und Konflikte zwischen unterschiedlichen Nutzungen zu lösen.

    Wichtig ist eine sichere Rechtsanwendung, die auch die Vorschriften des allgemeinen Ordnungs- und Verwaltungsrechts umfasst.

    zur Detailansicht
  • 18. Mai 2021
    Umweltstrafrecht

    Das Seminar vermittelt die wesentlichen Inhalte des Umweltstrafrechts, die für die Arbeit in der staatlichen und kommunalen Umweltverwaltung, notwendig sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den Vollzug gelegt.

    zur Detailansicht
  • 22. Mai 2021
    Welttag der biologischen Vielfalt

    In NRW stehen etwa 45 Prozent der beobachteten Tier- und Pflanzenarten auf der Roten Liste und gelten damit als gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Mit der Neuausrichtung der Naturschutzpolitik hat die Landesregierung in den vergangenen Jahren wichtige Weichenstellungen gegen den weiteren Verlust der biologischen Vielfalt gestellt - und erste Erfolge sind sichtbar: Weißstorch, Uhu, Wildkatze und Biber sind wieder an vielen Stellen im Land heimisch geworden, in einigen wenigen Regionen auch der Fischotter und der Luchs. Mit dem "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" am 22. Mai soll auf die Notwendigkeit einer intakten Umwelt für Natur und Mensch in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2021
    Internationaler Tag der Umwelt

    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2022
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht
  • 03. März 2022
    Tag des Artenschutzes

    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Verbraucherwarnungen
Internet-Angebot ausgebaut

Das von Bund und Ländern betriebene Internet-Portal www.lebensmittelwarnung.de informiert ab sofort auch über gesundheitsgefährdende kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände wie Kleidung, Schmuck, Spielzeug oder Geschirr. Auswertungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden zeigen eine ansteigende Beanstandungsquote bei Bedarfsgegenständen und Kosmetika, während sie im Lebensmittelbereich seit Jahren sinkt.

Mehr...

Geflügelpest
Aufstallungspflicht ausgeweitet

In den Regierungsbezirken Detmold, Arnsberg und Münster wurde eine Aufstallungspflicht angeordnet, um weiteren Übertragungen des Virus von Wildvögeln in Nutztierbestände vorzubeugen. Das Ministerium fordert alle Geflügelalter in den betroffenen Gebieten auf, Aufstallungspflichten und Biosicherheitsmaßnahmen zwingend und konsequent zu beachten.

Mehr...

Online-Abzocke
Wie erkenne ich Fake-Shops im Netz?

Hinweise auf potenzielle Fake-Shops können übertriebene und limitierte Preisrabatte, Vorkasse als einzige Zahlungsoption bei unklaren Lieferfristen oder sprachlich und inhaltlich auffällige Regelungen in den AGB sein. Wer vermutet, Opfer eines Fake-Shops geworden zu sein, sollte Belege des Bestellvorgangs sichern: Kaufvertrag, Bestellbestätigung und Screenshot des Angebots. Mit diesen Unterlagen kann bei der Polizei Strafanzeige gestellt werden.

Mehr...

Flugärger-App
Jetzt mit neuen Funktionen!

Bereits über 76.000 Downloads kann die Flugärger-App der VZ NRW verzeichnen - und wird jetzt noch nutzungsfreundlicher. Sie bietet ab sofort zusätzliche Funktionen, um die persönlichen Fluggastrechte geltend zu machen: So können Ansprüche auch bereits dann geprüft werden, wenn ein in der Zukunft liegender Flug - zum Beispiel bedingt durch Corona-Einschränkungen - von der Airline annulliert wird oder nicht angetreten werden soll.

Mehr...