Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Lebensmittelsicherheit

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt das NRW-Verbraucherschutzministerium bei der Lebensmittelsicherheit nicht nur auf wirksame Kontrollen, sondern auch auf umfassende Information und Transparenz.

Mehr zum Thema

Gesunde Ernährung

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.

Mehr zum Thema

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich verschwendet – von der Erzeugung bis zum Verbrauch. NRW hat sich zum Ziel gesetzt, diese Verschwendung zu reduzieren und die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen. Forschung und Ursachenanalyse spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie die Vernetzung der relevanten Akteure, Bildungsmaßnahmen und Best-Practice-Projekte.

Mehr zum Thema

Verbraucherschutz im Alltag

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt NRW nicht nur auf die Kontrolle von Produkten, sondern auch auf die Stärkung der Verbraucherrechte und auf Information und Beratung, nicht zuletzt durch eine starke Verbraucherschutzinstitution wie die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr zum Thema

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Smart Surfer
Fit im digitalen Alltag

Der sichere und souveräne Umgang mit dem Internet und einem zunehmend digitalen Alltag ist keine Selbstverständlichkeit - insbesondere für ältere Menschen. Das Bildungsangebot "Smart Surfer" bietet der Generation 50plus zahlreiche Informationen rund um die Themenbereiche Verbraucherschutz, Medienkompetenz und Datensicherheit und vermittelt Tipps zur sicheren und souveränen Nutzung digitaler Angebote.

Mehr...

Hanf, THC, CBD & Co
Handreichung zu Hanf-Produkten

Der Anbau von Hanf in Deutschland nimmt zu, auch derjenige für medizinische Zwecke. Gleichzeitig verstärken sich aber auch die Herausforderungen, die die Verwendungsmöglichkeiten dieser Pflanze mit sich bringen. Fachleute des MULNV und anderer Behörden haben deshalb ein Frage-Antwort-Papier zum Umgang mit Hanf und seinen Bestandteilen in Lebensmitteln veröffentlicht.

Mehr...

Verbraucherzentrale
Land stockt Mittel deutlich auf

Das Land will die Förderung der Verbraucherzentrale deutlich ausweiten und ihr bis 2025 Planungssicherheit geben: Für die kommenden fünf Jahre sollen insgesamt über 110 Millionen Euro bereitgestellt werden. "Die Verbraucherzentrale ist eine unverzichtbare Institution, der wir Unterstützung ohne Wenn und Aber zusagen möchten. Kein anderes Bundesland unterstützt den Verbraucherschutz finanziell so stark wie NRW", so Ministerin Heinen-Esser.

Mehr...

HOTLINE FÜR VERBRAUCHER
COVID-19, die Folgen und Ihre Rechte

Coronavirus. Foto: Panthermedia/ tommyandone.

Arbeit, Freizeit, Familie, Finanzen - es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf den Kopf gestellt wird. Die Verbraucherzentrale NRW bietet deshalb eine Corona-Hotline für Verbraucherfragen an. Unter der Nummer 0211 / 3399 58 45 erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher ab sofort werktags von 9.00 bis 15.00 Uhr Antworten und Orientierung für ihren Alltag.

Mehr...

  • 18. Juni 2021
    Start der Veranstaltungsreihe „Zu treuen Händen? Verbraucherdatenschutz und digitale Selbstbestimmung“

    „Datentreuhandstrukturen und Regulierungsoptionen“ - Eröffnungsvortrag der Veranstaltungsreihe mit den Rednerinnen Professorin Dr. Louisa Specht-Riemenschneider (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) und Aline Blankertz (Stiftung Neue Verantwortung, Berlin)

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2022
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht
  • 03. März 2022
    Tag des Artenschutzes

    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten.

    zur Detailansicht
  • 15. März 2022
    Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

    Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.

    zur Detailansicht
  • 21. März 2022
    Internationaler Tag des Waldes

    Der internationale Tag des Waldes wurde am Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Er erinnert daran, dass Wälder komplexe Ökosysteme sind, welche zugleich eine wichtige Einflussgröße des globalen Klimas darstellen.

    zur Detailansicht
  • 22. März 2022
    Weltwassertag

    Der Weltwassertag wurde von der UN-Generalversammlung im Jahr 1992 beschlossen. Er findet jährlich am 22. März statt.

    zur Detailansicht
  • 22. Mai 2022
    Welttag der biologischen Vielfalt

    In NRW stehen etwa 45 Prozent der beobachteten Tier- und Pflanzenarten auf der Roten Liste und gelten damit als gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Mit der Neuausrichtung der Naturschutzpolitik hat die Landesregierung in den vergangenen Jahren wichtige Weichenstellungen gegen den weiteren Verlust der biologischen Vielfalt gestellt - und erste Erfolge sind sichtbar: Weißstorch, Uhu, Wildkatze und Biber sind wieder an vielen Stellen im Land heimisch geworden, in einigen wenigen Regionen auch der Fischotter und der Luchs. Mit dem "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" am 22. Mai soll auf die Notwendigkeit einer intakten Umwelt für Natur und Mensch in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2022
    Internationaler Tag der Umwelt

    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Online-Abzocke
Wie erkenne ich Fake-Shops im Netz?

Hinweise auf potenzielle Fake-Shops können übertriebene und limitierte Preisrabatte, Vorkasse als einzige Zahlungsoption bei unklaren Lieferfristen oder sprachlich und inhaltlich auffällige Regelungen in den AGB sein. Wer vermutet, Opfer eines Fake-Shops geworden zu sein, sollte Belege des Bestellvorgangs sichern: Kaufvertrag, Bestellbestätigung und Screenshot des Angebots. Mit diesen Unterlagen kann bei der Polizei Strafanzeige gestellt werden.

Mehr...

Verbrauchertipp
Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen in Deutschland jährlich auf dem Müll. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensmittelverluste, die in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten anfallen, zu reduzieren. Lesen Sie in der Broschüre, was Nordrein-Westfalen zur Eindämmung der Lebensmittelverschwendung unternimmt - und wie jeder von uns dazu beitragen kann.

Mehr...

Verbraucherwarnungen
Internet-Angebot ausgebaut

Das von Bund und Ländern betriebene Internet-Portal www.lebensmittelwarnung.de informiert ab sofort auch über gesundheitsgefährdende kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände wie Kleidung, Schmuck, Spielzeug oder Geschirr. Auswertungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden zeigen eine ansteigende Beanstandungsquote bei Bedarfsgegenständen und Kosmetika, während sie im Lebensmittelbereich seit Jahren sinkt.

Mehr...

Flugärger-App
Jetzt mit neuen Funktionen!

Bereits über 76.000 Downloads kann die Flugärger-App der VZ NRW verzeichnen - und wird jetzt noch nutzungsfreundlicher. Sie bietet ab sofort zusätzliche Funktionen, um die persönlichen Fluggastrechte geltend zu machen: So können Ansprüche auch bereits dann geprüft werden, wenn ein in der Zukunft liegender Flug - zum Beispiel bedingt durch Corona-Einschränkungen - von der Airline annulliert wird oder nicht angetreten werden soll.

Mehr...