Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Sicherheit und Information bei Lebensmitteln. Foto: Dmitriy Shironosov

Lebensmittelsicherheit

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt das NRW-Verbraucherschutzministerium bei der Lebensmittelsicherheit nicht nur auf wirksame Kontrollen, sondern auch auf umfassende Information und Transparenz.

Mehr zum Thema
Gesunde Ernährung hält fit. Foto: Arne Trautmann/Panthermedia.net

Gesunde Ernährung

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.

Mehr zum Thema
Einkauf von Lebensmitteln. Foto: Arne Trautmann/ Panthermedia.net

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln

Mindestens 11 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jährlich verschwendet – von der Erzeugung bis zum Verbrauch. NRW hat sich zum Ziel gesetzt, diese Verschwendung zu reduzieren und die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen. Forschung und Ursachenanalyse spielen hierbei eine ebenso wichtige Rolle wie die Vernetzung der relevanten Akteure, Bildungsmaßnahmen und Best-Practice-Projekte.

Mehr zum Thema
Familie beim Einkauf. Foto: Dmitriy Shironosov

Verbraucherschutz im Alltag

Zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern setzt NRW nicht nur auf die Kontrolle von Produkten, sondern auch auf die Stärkung der Verbraucherrechte und auf Information und Beratung, nicht zuletzt durch eine starke Verbraucherschutzinstitution wie die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr zum Thema
Beratungsgespräch. Foto: Dmitriy Shironosov/ Panthermedia

Wer macht was?

Wenn Sie Informationen benötigen, Fragen haben oder ein persönliches Anliegen loswerden möchten zu einem Thema, das Sie betrifft oder interessiert, benötigen Sie den richtigen Ansprechpartner. Auf den „Wer macht was?“-Seiten versuchen wir, den jeweiligen Verwaltungsaufbau in den Themenfeldern des NRW-Umweltministeriums übersichtlich darzustellen und Ihnen zu sagen, an wen Sie sich wenden können.

Mehr zum Thema

Verbrauchertipp
Datendiebstahl & Hacking

Die illegale Veröffentlichung überwiegend privater und persönlicher Daten und Fotos von Prominenten, Journalisten und Politikern hat gerade wieder gezeigt, wie wichtig es ist, bei der Preis- und Weitergabe von persönlichen Daten auf Sicherheit zu achten und sich datensparsam im Netz zu bewegen. Hier finden Sie einige Empfehlungen wie Sie als Verbraucherinnen und Verbraucher mit einigen Maßnahmen selbst zu mehr Datensicherheit beitragen können.

Mehr...

Weltverbrauchertag 2019
Unlautere Geschäftspraktiken
im Telekommunikationssektor

Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser und NRW-Verbraucherzentralenvorstand Wolfgang Schuldzinski kritisieren zum Weltverbrauchertag am 15. März unlautere Geschäftspraktiken im stationären Telekommunikationshandel. Der Handel komme seinen Informationspflichten gegenüber dem Kunden vor einem Vertragsabschluss in vielen Fällen nicht nach. Sie fordern deshalb mehr Transparenz und ein Widerrufsrecht beim Abschluss von Telekommunikationsverträgen.

Mehr...

"Frühstück macht Schule"
Fachtagung zu Ernährungsfragen in Düsseldorf

In Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW hatte das Verbraucherschutzministerium eingeladen, um gemeinsam mit Wissenschaftlern, Eltern und Experten aus der Praxis kulturelle, ernährungsphysiologische und soziale Komponenten des Schulfrühstücks zu diskutieren. Viele Kinder kommen ohne gefrühstückt zu haben und ohne Pausenmahlzeit in die Schule.

Mehr...

60 Jahre Verbraucherzentrale NRW
Videobotschaft von Ministerpräsident Armin Laschet:

Link zum Video

Gesunde Lebensmittel, faire Dienstleistungen, sichere Produkte – seit 1958 fungiert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen als kompetente Ansprechpartnerin für Verbraucherinnen und Verbraucher. Anlässlich der Festveranstaltung zum 60-jährigen Bestehen hat Ministerpräsident Armin Laschet ein Grußwort gesprochen, in dem er sich für die gute Arbeit, vor Ort und im Netz, bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedankt.


  • 30. Mai 2019
    Sonderführung: Väter im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Liegt die Aufzucht der Jungtiere nur in der Hand der Tiermütter? Welche Aufgaben übernehmen die Tierväter? Alle Väter sind an diesem Tag eingeladen die Ausstellung "Wildnis(t)räume" kostenlos zu besuchen und an der Sonderführung teilzunehmen.

    zur Detailansicht
  • 02. Juni 2019
    Sonderführung: Kinder im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". An diesem Tag laden unsere Ranger alle Kinder unter 14 Jahren ein, kostenfrei an der speziell für sie erstellten Führung teilzunehmen. Gemeinsam entdecken wir einige Geheimnisse der "Wildnis(t)räume" und versuchen diese zu lösen. Im Anschluss basteln wir eine Ringelnatter.

    zur Detailansicht
  • 03. Juni 2019
    Bodenschutz in der Planung

    Zur Berücksichtigung des Schutzgutes Boden in allen räumlichen Planungsprozessen sollen grundsätzlich Bodenfunktionsbewertungen herangezogen werden. Städte und Kreise des Landes NRW können zu diesem Zweck Bodenfunktionskarten einsetzen. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über die Erstellung und Anwendung von Karten der Bodenfunktionen und -empfindlichkeiten in der kommunalen Praxis.

    zur Detailansicht
  • 04. Juni 2019 - 05. Juni 2019
    Rechtsgrundlagen und Vollzug der Abwasserabgabe

    Das Seminar vermittelt die aktuellen Rechtsgrundlagen, die Methoden zur Ermittlung der Schadeinheiten für Schmutzwassereinleitungen, für Niederschlag sowie für Kleineinleitungen. Die Voraussetzungen für die Befreiung von der Abwasserabgabe und die Reduzierung des Abgabesatzes sowie die Möglichkeiten der Investitionsverrechnung werden erläutert. Anhand von praktischen Übungen können die Teilnehmenden die Ihnen vermittelten Kenntnisse festigen.

    zur Detailansicht
  • 04. Juni 2019
    Verwaltungsrechtliche Fragestellungen in immissionsschutzrechtlichen Verfahren – Das Überwachungsverfahren

    Die Überwachung spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung und Durchsetzung umweltrechtlicher Anforderungen. Es gilt, einen verlässlichen Rahmen für gewerbliche bzw. industrielle Tätigkeiten zu setzen und Konflikte zwischen unterschiedlichen Nutzungen zu lösen. Wichtig ist eine sichere Rechtsanwendung, die auch die Vorschriften des allgemeinen Ordnungs- und Verwaltungsrechts umfasst.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2019
    Internationaler Tag der Umwelt
    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt. zur Detailansicht
  • 05. Juni 2019
    Anwendung von hydrologischen Modellen in der Wasserwirtschaft

    In Nordrhein-Westfalen werden hydrologische Modelle zunehmend nicht mehr selber aufgestellt. Die Auftragsbearbeitung erfolgt in der Wasserwirtschaft durch Ingenieurbüros. Das Seminar übermittelt einen allgemeinen Überblick, mit welchen Datengrundlagen hydrologische Modelle erstellt werden und wie die Aufstellung und Anwendung dieser Modelle geprüft werden kann.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2019 - 06. Juni 2019
    Untersuchung von Abfällen, Boden- und Materialien aus dem Altlastenbereich

    Das Seminar behandelt die Herangehensweisen zur Beprobung von Abfällen, Boden- und Altlastenmaterialien, Schritte der parameterspezifischen Probenvorbereitung, Untersuchungsverfahren und -strategien zur Feststoffuntersuchung sowie Aspekte der Feststoff-QS und Herangehensweisen zur Beurteilung der Untersuchungsergebnisse als Basis der Stoffbewertung. Im Vordergrund steht die Bedeutung der Probenahme und Probenvorbereitung von Abfällen.

    zur Detailansicht
  • 12. Juni 2019 - 13. Juni 2019
    Der Sicherheitsbericht nach Störfall-Verordnung

    Das Fachseminar gibt einen Überblick über den Aufbau und die wesentlichen Inhalte eines gemäß Störfallverordnung anzufertigenden Sicherheitsberichtes. Die Teilnehmenden erhalten Hilfestellungen zur Anfertigung und zur Prüfung von Sicherheitsberichten.

    zur Detailansicht
  • 23. Juni 2019
    Sonderführung: Johannistag im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Warum bekommen manche Bäume am Johannistag neue Blätter? Und woher hat der Tag seinen Namen? Was macht der Siebenschläfer an seinem Namenstag? Die Nationalpark-Ranger wissen die Antwort auf diese und andere Fragen.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Gesunde Ernährung
Kostenloses Obst und Gemüse für rund 1.100 Schulen

Im Schuljahr 2018/2019 kommen 75 neue Schulen mit rund 16.000 Schulkindern zusätzlich in den Genuss von staatlich gefördertem Schulobst und -gemüse. Sie nehmen erstmals an dem zusammengeführten EU-Schulprogramm NRW für Obst, Gemüse und Milch teil. Derzeit erhalten in NRW fast 230.000 Schulkindern drei Mal in der Woche kostenlos Obst und Gemüse, etwa 208.000 Kinder in Kindertagesstätten und Schulen erhalten Schulmilch zu einem günstigen Preis.

Mehr...

Verbraucherwarnungen
Internet-Angebot ausgebaut

Das von Bund und Ländern betriebene Internet-Portal www.lebensmittelwarnung.de informiert ab sofort auch über gesundheitsgefährdende kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände wie Kleidung, Schmuck, Spielzeug oder Geschirr. Auswertungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden zeigen eine ansteigende Beanstandungsquote bei Bedarfsgegenständen und Kosmetika, während sie im Lebensmittelbereich seit Jahren sinkt.

Mehr...

Verbraucherschutz-Tagung
Heinen-Esser für Ausbau
der Online-Beratung

Zum 60. Geburtstag der Verbraucherzentrale NRW haben rund 200 Teilnehmende auf Einladung des Verbraucherschutzministeriums über den Wandel der Beratungsschwerpunkte und Beratungsinstrumente im digitalen Zeitalter diskutiert. Verbraucherschutzministerin Heinen-Esser würdigte die Verbraucherzentrale als kompetente Partnerin der Verbraucher und betonte die Bedeutung des Ausbaus einer nutzerfreundlichen und breit aufgestellten Online-Beratung.

Mehr...

Broschüre
Lebensmittel nicht für die Tonne!

Mindestens 11 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen in Deutschland jährlich auf dem Müll. NRW-Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser setzt sich dafür ein, die Verschwendung einzudämmen und Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen. Ebenso die Leistung derer, die sie erzeugen. Eine Broschüre erläutert die Ursachen der Lebensmittelverschwendung und stellt Maßnahmen und Anregungen zu ihrer Minderung vor.

Mehr...