Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung hält fit. Foto: Arne Trautmann/Panthermedia.net

Eine gute Ernährung macht fit und hält gesund. Das gilt für Kinder mit ihrem anstrengenden Schultag ebenso wie für alle anderen Altersgruppen. NRW fördert die kostenlose Verteilung von Obst und Gemüse an über 225.000 Schulkinder im Land, unterstützt ein kostengünstiges Milchangebot an Schulen und Kitas und unternimmt auch sonst viel, um das Bewusstsein für eine gute Ernährung und die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu stärken.


Gesund und lecker essen ist gar nicht schwer

Fertiggerichte und Fast Food haben im knappen Zeitbudget des Alltags zwar viele Speisepläne erobert, doch gibt es machbare Alternativen – und gute Gründe, einer ausgewogenen Ernährung mit regionalen Produkten der jeweiligen Jahreszeit Vorrang einzuräumen. Das Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW verfolgt das Ziel, das öffentliche Bewusstsein für eine gute und nachhaltige Ernährung und einen gesunden Lebensstil von klein auf zu stärken. Die drei einfachen "Faustregeln": Bunt und abwechslungsreich essen, möglichst viel Obst und Gemüse, genügend trinken (kalorienarm, z. B. Wasser, Tee).

Ernährungsbildung fördern!

Kinder und Jugendliche sollten schon möglichst früh an einen gesünderen Lebensstil herangeführt werden. Das Verbraucherschutzministerium fördert Netzwerke – auch bei der eigenen Arbeit und Forschung – und engagiert sich für eine gute Kita- und Schulverpflegung. Dazu gehört die Förderung von Ernährungsbildung und die Information der Öffentlichkeit rund um Ernährungsfragen. Durch Studien, die das Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen oder die Verpflegungssituation an Schulen analysieren, werden grundlegende Erkenntnisse gewonnen, mit deren Hilfe zielgenau Unterstützungsangebote gemacht werden können.

Zentraler landesweiter Ansprechpartner rund um alle Fragen einer gesunden, nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung ist die "Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW". Im Auftrag von drei NRW-Ministerien – dem Verbraucherschutzministerium, dem Schulministerium und dem Familienministerium – macht die Verbraucherzentrale NRW seit 2008 Schulleitungen und Schulträgern, Caterern und interessierten Eltern ein breit gefächertes Angebot: Sie bietet professionelle Unterstützung, Beratung und Weiterbildung rund um alle Fragen einer gesunden, nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung an.

Weitere Informationen:


Gesunde Verpflegung. Foto: Dmitriy Shironosov/Panthermedia.net

Schulen und KiTas

Lecker, ausgewogen, nachhaltig, zielgruppengerecht, von Kindern und Jugendlichen akzeptiert und wirtschaftlich – so soll Kita- und Schulverpflegung sein. Das ist eine große Herausforderung für alle, die mit diesen Bildungseinrichtungen zu tun haben.

Weiterlesen

Schulkinder mit Milchflaschen und Äpfeln. Bild: Christian Schwier/fotolia

EU-Schulprogramm NRW für Obst, Gemüse und Milch

Nordrhein-Westfalen fördert die ausgewogene und gesunde Verpflegung in Schulen und Kindergärten. Mit dem EU-Schulprogramm für NRW erhielten im Schuljahr 2017/2018 bereits rund 225.000 Schulkinder kostenlos Obst und Gemüse. Zudem konnten 5.600 Schulen und Kindertagesstätten vergünstigte Schulmilch anbieten.

Weiterlesen