Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



13.06.2017 - NRW frei vom Rinder-Herpesvirus

Die Europäische Union hat jetzt auch für die Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln bestätigt, dass sie frei sind vom Rinder-Herpesvirus-1. Damit ist jetzt ganz Deutschland offiziell frei von dieser Tierseuche. Damit entfallen in Zukunft auch für das Rheinland die kostspieligen Auflagen für die Vermarktung von Rindern innerhalb Deutschlands.

Mehr...

09.06.2017 - Vereinbarung zu Schalenwildbeständen im Kreis Siegen-Wittgenstein

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sowie Landwirtinnen und Landwirte klagen über zunehmenden Schäden durch Schalenwild. Dazu zählt man hierzulande Rehe, Hirsche und Wildschweine. Jägerinnen und Jäger der Rotwildhegegemeinschaft Siegerland Nord, der Waldbauernverband, das zuständige Regionalforstamt und die zuständigen Rotwildsachverständigen haben sich nun auf ein gemeinsames Vorgehen zur Kontrolle der Bestände des Schalenwilds geeinigt.

Mehr...

02.06.2017 - Fotowettbewerb Alte Riesen: Die Siegerfotos stehen fest

Das NRW-Umweltministerium und die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege haben heute die Preisträgerinnen und Preisträger des Fotowettbewerbs "Alte Riesen: Alt- und Uraltbäume in den Landschaften, Wäldern, Parks und Gärten Nordrhein-Westfalens" bekannt gegeben. Der erste Preis geht an Wolfgang Schürmann aus Münster. Den zweiten Platz belegt Martin Lux aus Moers. Den dritten Platz hat sich Stefan Pütz-Cordes aus Hennef gesichert.

Mehr...

29.05.2017 - Qualität der Badegewässer in NRW weiterhin gut

Die NRW-Badegewässer haben weiterhin eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. Die Wasserqualität wurde an 103 Messstellen mit "ausgezeichnet" bewertet, an drei Messstellen mit "gut". Nur ein "ausreichend" erhielt der Elfrather See in Krefeld.

Mehr...

23.05.2017 - Umweltministerium bestätigt weiteren Wolfs-Nachweis in NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es einen weiteren Nachweis eines Wolfes. Im Oberbergischen Kreis konnte am 19.05.2017 ein Wolf auf einer Wiese beobachtet werden. Die Einschätzung des Landesumweltamtes (LANUV), dass diese Aufnahmen einen Wolf zeigen, wurden von der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) eindeutig bestätigt.

Mehr...

21.05.2017 - Internationaler Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai

Der "Internationale Tag der biologischen Vielfalt" erinnert an den 22. Mai 1992, an dem sich die Staatenwelt in Nairobi auf das Übereinkommen zur biologischen Vielfalt geeinigt hat. Es wurde inzwischen von mehr als 190 Vertragsstaaten unterzeichnet. Mit dem Aktionstag wird auf das weltweite Artensterben hingewiesen, das auch in NRW weiter voran schreitet: Aktuell stehen hierzulande etwa 45 Prozent der beobachteten Arten auf der Roten Liste.

Mehr...

17.05.2017 - NRW fördert acht Projekte für Innovation in der Landwirtschaft mit 4,2 Millionen Euro

Tierwohl und Tiergesundheit im Schweinestall, stadtnahe Landwirtschaft oder der Anbau von Winterhanf: Das Landwirtschaftsministerium NRW unterstützt acht innovative landwirtschaftliche Projekte innerhalb des Förderprogramms "Europäische Innovationspartnerschaft Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" (EIP-AGRI) mit rund 4,2 Millionen Euro.

Mehr...

11.05.2017 - Untersuchungen von Kita-Kindern auf Schadstoffe - Ergebnisse aus den Jahren 2014 und 2015 liegen vor

Das Umweltministerium hat bei langfristig angelegten Untersuchungen von Schadstoffbelastungen bei Kindern zwei Weichmacher nachgewiesen, die in der EU seit 2007 in Spielzeugen verboten sind. Bei zwei der untersuchten Phthalat-Weichmacher wurde das Vorsorge-Bewertungskriterium bei bis zu fünf Prozent der untersuchten Kinder zwischen 2 und 6 Jahren überschritten.

Mehr...

10.05.2017 - NRW unterstützt UN-Klimakonferenz im November 2017 in Bonn

Bonn ist vom 6. bis 17. November 2017 Schauplatz der nächsten Welt-Klimakonferenz. Mit bis zu 25.000 erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist sie die größte internationale Konferenz, die jemals in Deutschland stattgefunden hat. Die NRW-Landesregierung unterstützt die Durchführung der Konferenz nach Kräften und hat jetzt grünes Licht für die Planung vielfältiger Beiträge und Aktivitäten des Landes gegeben. 

Mehr...

07.05.2017 - Wettbewerb für Digitalfotografie gestartet - Thema "Dorfleben"

Der Wettbewerb für Digitalfotografie des NRW-Umweltministeriums und der NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur lädt dazu ein Aufnahmen einzusenden, die das Leben und Arbeiten in den Dörfern Nordrhein-Westfalens abbilden. Als mögliche Motive eignen sich Dörfer und dörfliche Ortskerne im Alltag und bei dörflichen Ereignissen oder auch Porträts von Menschen in ihren Dörfern. Über die Siegerfotos entscheidet nach Einsendeschluss eine Online-Abstimmung.

Mehr...

05.05.2017 - Erste Untersuchungen gentechnischer veränderter Petunien abgeschlossen – Pflanzen werden vom Markt genommen

Das NRW-Umweltministerium hat heute erste Ergebnisse der Untersuchungen auf gentechnisch veränderte Pflanzen (Petunien) vorgelegt. Bei drei von fünf untersuchten Produktlinien eines Unternehmens in NRW hat das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper gentechnische Veränderungen festgestellt. Das NRW-Umweltministerium hat die Vernichtung bestimmter Produktlinien veranlasst.

Mehr...

03.05.2017 - Minister Remmel eröffnet in Meckenheim die Wandersaison der NRW-Naturparke

Umweltminister Johannes Remmel hat heute in Meckenheim die diesjährige Wander- und Naturerlebnis-Saison der NRW-Naturparke eröffnet. Die 12 Naturparke bedecken mehr als 40 Prozent der Fläche von Nordrhein-Westfalen und garantieren vielfältige und beeindruckende Naturerlebnisse. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Naturparks Rheinland, Landrat Michael Kreuzberg lud er dazu ein, das vielfältige Naturerbe in Nordrhein-Westfalen zu erkunden.

Mehr...

02.05.2017 - Rund neun Prozent mehr Ökolandbau-Betriebe in NRW

Der ökologische Landbau in Nordrhein-Westfalen kommt voran. Ende 2016 waren hier fast 2.000 Ökobetriebe gemeldet - rund neun Prozent mehr als im Vorjahr. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche war mit 77.992 Hektar sogar rund 12,5 Prozent größer als 2015. Die Landesregierung will den Ausbau der Ökolandwirtschaft in NRW weiter forcieren und die stetig wachsende Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln möglichst mit heimischer Ware decken.

Mehr...

02.05.2017 - Fotowettbewerb "Alte Riesen": Online-Abstimmung gestartet

Mit dem Fotowettbewerb "Alte Riesen" haben das Umweltministerium und die NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur dazu aufgerufen, Fotos alter und uralter Baumriesen aus Nordrhein-Westfalen einzusenden. Aus rund 1200 Fotos haben die Veranstalter nach Einsendeschluss jeweils sechs Fotos pro Monat ausgewählt, über die jetzt die Bürgerinnen und Bürger bis zum 28. Mai 2017 online abstimmen können.

Mehr...

29.04.2017 - Düsseldorfer Erklärung: Länderminister aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und NRW fordern den Kohleausstieg

NRW-Umweltminister Remmel und die zuständigen Minister aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz haben in einer "Düsseldorfer Erklärung" ein Gesetz für den Ausstieg aus der Kohleverstromung gefordert. Zu den Kernforderungen zählen CO2-Budgets für alle fossilen Kraftwerke, ein Verbot für neue Kohlekraftwerke, Tagebaue, Enteignungen und Umsiedlungen sowie ein Fonds für die Rückstellungen der Unternehmen zur Rekultivierung der Tagebaue.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen