Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Foto: panthermedia.net/Ingram

Dicke Luft in NRW – Thema des Monats

In den Ballungsräumen unseres Bundeslandes wird die Luftqualität durch den Straßenverkehr teils stark beeinträchtigt. Zwar werden die Grenzwerte bei Feinstaub mittlerweile eingehalten. Bei Stickoxiden hingegen gibt es keine Entwarnung – auch wegen des Abgasskandals. Permanente und hohe Belastungen haben deutliche gesundheitliche Folgen.

Mehr zum Thema
Foto: Laurent Renault / panthermedia.net

NRW klagt gegen Tihange 2

Die NRW-Landesregierung hat beschlossen, der Klage vor dem Gerichtshof erster Instanz in Brüssel gegen den Betrieb des belgischen Reaktors Tihange 2 beizutreten. Das zivilrechtliche Verfahren wird von der Städteregion Aachen gemeinsam mit der niederländischen Stadt Maastricht und dem luxemburgischen Wiltz, dem Land Rheinland-Pfalz und natürlichen und juristischen Personen aus den Niederlanden, aus Luxemburg und Deutschland angestrengt.

Mehr zum Thema
Küken. Foto: Sascha Burkard/ Panthermedia.net

Töten von Küken muß gestoppt werden

Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 50 Millionen männliche Eintagsküken getötet, weil sie wegen der einseitigen Zuchtausrichtung auf Legeleistung zu wenig Fleisch ansetzen und nicht rentabel gemästet werden können. Für Landwirtschaftsminister Remmel ist diese Praxis Tierquälerei und mit den Grundsätzen des Tierschutzes unvereinbar. Neben rechtlichen Schritten setzt er auf praktische Alternativen, die das Kükentöten entbehrlich machen.

Mehr zum Thema
Düngung einer Wiese mit Gülle. Bild: PantherMedia/Hans-Joachim Schneider

Zuviel Nitrat im Grundwasser - NRW für mehr Gewässerschutz

NRW-Umweltminister Remmel hat im Vorfeld der Beratungen über eine neue Dünge-Verordnung im Bundesrat zu einem stärkeren Schutz der Gewässer und des Grundwassers aufgerufen. Er fordert von der Bundesregierung einen stärkeren Einsatz für den Schutz der Gewässer und des Grundwassers vor weiteren Belastungen durch Nitrat.

Mehr zum Thema
Logo Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW

NRW-Masterplan Umweltwirtschaft

Die Landesregierung will Nordrhein-Westfalen weiter zu einem führenden Standort der Umweltwirtschaft ausbauen und von den globalen Märkten der Zukunft profitieren. Ein Masterplan für die Umweltwirtschaft mit rund 100 Maßnahmen, Projektideen und Anregungen soll bis 2025 mindestens 420.000 zukunftsfähige Arbeitsplätze in der Umweltwirtschaft sichern oder neu entstehen lassen. Derzeit sind es bereits rund 346.000.

Mehr zum Thema
Logo Klimaschutz

Rekordjahr für die Windenergie

Im Jahr 2016 wurden in Nordrhein-Westfalen 208 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von insgesamt 550 Megawatt installiert. Damit wurde das bisherige Rekordjahr 2002 (435 Megawatt) weit übertroffen. NRW liegt nun bundesweit an erster Stelle bei den Binnenlandstandorten, knapp hinter den Küstenländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Schwerpunkte des Windenergieausbaus in NRW sind die Paderborner Hochebene und das Münsterland.

Mehr zum Thema
Die Folgen eines Orkans in NRW.

Klimawandel in NRW – neue Daten

Der Klimawandel führt auch in NRW zu häufigeren Wetterextremen. Dies ist ein Ergebnis des zweiten Klimawandel-Berichts des Landesumweltamtes (LANUV), den Minister Johannes Remmel und LANUV-Präsident Dr. Thomas Delschen jetzt vorgelegt haben. Als erstes Bundesland hat NRW bereits im Jahr 2011 ein Monitoring zum Klimawandel gestartet. Insgesamt wurden 19 Indikatoren zusammengestellt, die den Einfluss des sich wandelnden Klimas zeigen.

Mehr zum Thema

E-Mobilität
Öffentliche Elektrotankstelle vor dem Düsseldorfer Umweltministerium

Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch. Als Beitrag zum Aufbau der erforderlichen Infrastruktur haben Umweltminister Remmel und der Vorsitzende der Stadtwerke Düsseldorf, Dr. Udo Brockmeier, vor dem Umweltministerium eine E-Ladestation eröffnet. Teil der Anlage sind eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge und zwei E-Bike-Stationen, die von jedermann genutzt werden können. Der Strom für die E-Bikes ist für private Nutzer bis auf weiteres kostenlos.

Mehr...

Diesel-Abgase
Remmel für nationalen Ausgleichs- und Entschädigungsfond

NRW-Umweltminister Remmel hat schnelle Konsequenzen aus den weiterhin hohen Grenzwertüberschreitungen beim Stickstoffdioxid (NO2) gefordert. Autoindustrie und Bundesregierung hätten die Menschen allein gelassen und müssten nun endlich Verantwortung übernehmen. In einem Eckpunktepapier spricht er sich unter anderem für ein NO2-Sofortminderungsprogramm und einen nationalen Entschädigungsfond für vom Abgasskandal geschädigte Verbraucher aus.

Mehr...

www.klima.nrw.de
Neues Portal informiert über
Klimaschutz und Folgenanpassung

Das Land NRW hat sein Informationsangebot im Internet zum Thema "Klima" neu aufgestellt. Unter der Adresse www.klima.nrw.de wurde ein runderneuertes Portal freigeschaltet, das die Aktivitäten und Angebote des Landes aus den Bereichen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung unter einem Dach bündelt. Herzstück der Seite sind die Zugänge für die Zielgruppen Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger auf der Startoberfläche.

Mehr...

Video
Das Kontrollbarometer NRW – Transparenz für alle bei der Kontrolle von Lebensmittelbetrieben

Link zum Video

Der NRW-Landtag hat das Kontrollbarometer für Lebensmittel-Betriebe beschlossen. Künftig kann hier anhand einer Ampelskala abgelesen werden, wie die amtlichen Kontrollen in den Restaurants, Bäckereien, Metzgereien oder Cafés ausgefallen sind. Während einer Übergangsphase von 36 Monaten können die Betriebe das neue Qualitätssiegel auf freiwilliger Basis aushängen. Danach ist die Veröffentlichung Pflicht für etwa 150.000 Betriebe in NRW.


  • 12. April 2017 - 15. Oktober 2017
    Landesgartenschau NRW 2017
    Durch Wald und Flur spazieren, über Stege und Steine flanieren oder einfach auf einer Landschaftsliege rasten: Auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe erwartet die Besucher eine Wohlfühloase mit echtem Naturerlebnis. Erstmalig in NRW präsentiert Bad Lippspringe eine Landesgartenschau vor und in einer bestehenden Waldkulisse. zur Detailansicht
  • 24. April 2017 - 28. April 2017
    Hannover Messe 2017
    Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich gemeinsam mit dem Klimaschutzministerium bei der Hannover Messe 2017 auf dem NRW-Gemeinschaftsstand. zur Detailansicht
  • 24. April 2017 - 28. Mai 2017
    NaturErlebnisWochen NRW 2017: Wanderung mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel im Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen
    Gemeinsam mit vielen Partnern richtet die Natur- und Umweltschutz-Akademie vom 24. April bis 28. Mai 2017 die "NaturErlebnisWochen NRW" mit über 150 Veranstaltungen in allen Regionen des Landes aus. Eine gute Gelegenheit, unter sachkundiger Führung neue und vertraute Naturwunder in Nordrhein-Westfalen zu entdecken. Die Veranstaltungsreihe wird von Umweltminister Johannes Remmel am 24.4.2017 mit einer Wanderung an den Krickenbecker Seen eröffnet. zur Detailansicht
  • 26. April 2017
    Energiemanagement unter wirtschaftlichen und klimatechnischen Gesichtspunkten
    Ein wachsender Teil der Betriebskosten ist dem Energieverbrauch zuzurechnen. Das gilt auch für Kommunen und kommunale Unternehmen. Der Spardruck ist hoch, die Kosten müssen gesenkt werden. Einsparungen werden erreicht durch regionale und dezentrale Erzeugung und vor allem durch den Einsatz von Erneuerbare Energie, und das alles unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit. Unumgänglich für den Erfolg ist ein kompetentes Energiemanagement. zur Detailansicht
  • 30. April 2017
    Naturpark Nordeifel: Frühlingsmarkt und Erlebnisprogramm auf Vogelsang IP
    Tauchen Sie ein in den Wilden Westen Nordrhein-Westfalens und starten Sie eine Ausflug in die Erlebnisregion Nationalpark Eifel. Es erwarten Sie ein Frühlingsmarkt und zahlreiche Erlebnisangebote: Geführte (Junior-)Ranger-Touren, Kutschfahrten, Mountain-Bike-touren und Geocaching. zur Detailansicht
  • 01. Mai 2017
    Naturpark Siebengebirge: Siebengebirgstag
    Der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) stellt sich und den von ihm getragenen Naturpark mit einem bunten Programm rund um das Forsthaus Lohrberg vor. Es warten auf Sie die rollende Waldschule, Falkner mit ihren Vögeln, die Biostation Rhein-Sieg e. V. und das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft mit Informations- oder Aktionsständen. zur Detailansicht
  • 02. Mai 2017 - 03. Mai 2017
    Workshop für Ausbilder/-innen und Ausbildungsbeauftragte
    Ausbildungspersonal, das Berufseinsteigern in den Behörden die nötigte Handlungskompetenz vermitteln soll, benötigte aktuelle fachliche und persönliche Qualifikationen. Dieser Workshop vermittelt dafür grundlegende Kenntnisse. zur Detailansicht
  • 02. Mai 2017 - 04. Mai 2017
    Probenahmeschulung Oberflächengewässer/Abwasser
    Das Seminar übermittelt einen umfangreichen Überblick zur Thematik der Oberflächengewässer- und Abwasser-Probenahme. Die biologischen, bakteriologischen und chemisch-physikalischen Untersuchungen aus Oberflächengewässern und die zu ergreifenden Qualitätsmaßnahmen werden eingehend behandelt. zur Detailansicht
  • 06. Mai 2017
    Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland: Erlebniswanderung am Silbersee
    Der Silbersee II bildet mit den Halterner und Dülmener Seen eine Gewässerlandschaft, die für den Arten- und Biotopschutz, für den Trinkwasserschutz und als Erholungsraum für das Ruhrgebiet von großer Bedeutung ist. Bei dieser rund fünf Kilometer langen Wanderung erfahren Sie Wissenswertes über die Naturgeschichte und die wirtschaftliche Nutzung dieser Gewässer. zur Detailansicht
  • 06. Mai 2017
    Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland: Auf Zeitreise durch die Üfter Mark
    Bei einer dreistündigen Naturerlebniswanderung für die ganze Familie begeben wir uns auf eine Zeitreise durch die Üfter Mark von der Gegenwart bis zur letzten Eiszeit. zur Detailansicht

zum Kalender

Broschüre
Das Kontrollbarometer –
Information für die Betriebe

Nordrhein-Westfalen macht die Kontrollergebnisse der Lebensmittelüberwachung öffentlich – mit dem Kontrollbarometer. Das neue Transparenz-System verwendet dafür eine Farbskala von Grün über Gelb bis Rot. Grün steht für keine oder geringfügige, Gelb für mittlere und Rot für schwerwiegende Mängel. Diese Broschüre richtet sich an die über 150.000 Lebensmittelbetriebe in NRW, die zukünftig anhand des Kontrollbarometers beurteilt werden.

Mehr...

Broschüre
Der NRW-Umweltbericht

Die Landesregierung stellt den Bürgerinnen und Bürgern mit dieser Publikation zum vierten Mal einen Bericht zur Lage der Umwelt in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Für knapp 30 Umweltindikatoren listet der Bericht Zahlen und Entwicklungen auf. Die Themen reichen von Klimawandel, Treibhausgasemissionen, Luftschadstoffen, und Lärm über Abfall, Flächenverbrauch und Gewässerzustand bis hin zum Artensterben, Waldentwicklung sowie Landwirtschaft.

Mehr...

Broschüre
Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?

In Deutschland landen Jahr für Jahr mindestens elf Millionen Tonnen Lebensmittel im Wert von circa 25 Milliarden Euro im Müll. Die neue Broschüre des NRW-Verbraucherschutzministeriums "Was tun gegen Lebensmittelverschwendung?" erläutert die Ursachen und stellt Maßnahmen, Anregungen und praktische Ideen zu Minderung der Lebensmittelverschwendung vor - von der Landwirtschaft über Produktion, Handwerk und Handel bis zu den privaten Haushalten.

Mehr...

Umweltinformationen
Internetkarte zeigt Umweltqualität und -belastung vor der Haustür

NRW schafft Transparenz bei den Umweltbelastungen vor Ort. Die Internet-Plattform Umweltdaten Ort (UvO) zeigt nach ihrem Relaunch auf über 140 Themenkarten und jetzt auch für mobile Endgeräte, wie es um die Umwelt vor der Haustür bestellt ist – seien es Industrieemissionen, Lärmdaten, Pegelstände oder Naturschutzgebiete. Für jeden beliebigen Ort in NRW können die vorhandenen Informationen in eine Karte eingeblendet werden.

Mehr...