Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Logo Köln isst joot

Aktionstage "Köln isst joot"

In Deutschland landen pro Jahr mehr als 11 Millionen Tonnen essbare Lebensmittel auf dem Müll. Mit den Aktionstagen "Köln isst joot" werben das Verbraucherschutzministerium und die Stadt Köln deshalb gemeinsam mit 60 Partnern für eine neue Kultur der Wertschätzung für Lebensmittel. Die Aktionstage mit zahlreichen Veranstaltungen im gesamten September werden am 3.9. von Minister Remmel und Oberbürgermeisterin Reker auf dem Rudolfplatz eröffnet.

Mehr zum Thema
Totholz ist eine wesentliches Kriterium für die biologische Funktionsfähigkeit des Waldes. Foto: Jan Preller

Waldfläche in NRW leicht angestiegen

Die Waldfläche in Nordrhein-Westfalen ist nach den Ergebnissen der 2. Landeswaldinventur in den letzten Jahren leicht angestiegen - auf rund 935.000 Hektar, das sind etwa 27 Prozent der Landesfläche. Das Land will den Anteil des Waldes weiter erhöhen, der nicht nur wichtiger Lebensraum für die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen in NRW ist, sondern als nachwachsender Rohstoff auch die Basis für eine der größten Wirtschaftsbranchen des Landes.

Mehr zum Thema
Braunkohletagebau Garzweiler II. Foto: Panthermedia78368/Frank Röder

Tagebau Garzweiler II wird verkleinert

Die NRW-Landesregierung hat einen neuen Landesentwicklungsplan (LEP) beschlossen, der nun dem Landtag zur Zustimmung zugeleitet wird. Er bündelt alle Regelungen zur Raumordnung in einem Planwerk und legt die mittel- und langfristigen strategischen Ziele zur räumlichen Entwicklung des Landes fest. Ferner hat das Kabinett eine Leitentscheidung zur Zukunft des rheinischen Braunkohlereviers und zur Verkleinerung des Tagebaus Garzweiler II getroffen.

Mehr zum Thema
Heute handeln - nachhaltige Entwicklung in NRW. Signet: MKULNV

Mehr Nachhaltigkeit für NRW

Die Landesregierung hat die erste Nachhaltigkeitsstrategie für Nordrhein-Westfalen beschlossen. NRW verpflichtet sich damit als erstes Bundesland, die globalen Nachhaltigkeitsziele des New Yorker UN-Gipfels von September 2015 umzusetzen. Kernstück ist ein Ziel- und Indikatorensystem für 19 zentrale Handlungsfelder, mit dem die Entwicklung jederzeit messbar ist.

Mehr zum Thema
Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer. Foto: auremar/ Panthermedia.net

Gesundheitsfaktor Umwelt

Im neuen Web-Portal "Umwelt und Gesundheit in NRW" sollen sich die Bürgerinnen und Bürger online über die Auswirkung von Umweltfaktoren auf ihre Gesundheit informieren können. Auch für Behörden und Unternehmen bietet es wertvolle Informationen zu Themen wie Verkehr, Schadstoffe in Produkten, Tierhaltung, Quecksilber und Luftqualität in Innenräumen. Das neue Angebot ist ein Bestandteil des "Masterplans Umwelt und Gesundheit NRW".

Mehr zum Thema
Kinder am Badesee. Foto: © panthermedia.net / Elena Elisseeva

Qualität der Badegewässer in NRW weiterhin gut

Die Badegewässer in NRW haben weiterhin eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. Das zeigen die Messungen der Gesundheitsämter, die die Badegewässer an 108 Messstellen regelmäßig auf ihre Qualität untersuchen. Die Wasserqualität wurde an 103 Messstellen mit "ausgezeichnet" bewertet, an sechs Messstellen mit "gut". Die sogenannten EU-Badegewässer sind offiziell als Badegewässer bei den Behörden angemeldet und für das Baden freigegeben.

Mehr zum Thema
Laurent Renault / Panthermedia.net

NRW klagt gegen belgisches Atomkraftwerk

Nordrhein-Westfalen wird der Klage der Städteregion Aachen gegen das belgische Atomkraftwerk Tihange 2 beitreten. Damit wehrt sich das Land nicht nur politisch sondern auch juristisch gegen den Weiterbetrieb des Reaktors nur etwa 65 Kilometer von Aachen, bei dem bei Untersuchungen massive Sicherheitsprobleme festgestellt worden waren.

Mehr zum Thema

Ferienangebote im Wald
Förster bieten zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt

Wen es in den Sommerferien nicht in fremde Länder zieht, der kann auch vor der eigenen Haustür spannende Entdeckungen machen. Die Försterinnen und Förster des Landesbetriebs Wald und Holz NRW haben sich landesweit viele erlebnisreiche Veranstaltungen in unseren Wäldern ausgedacht - von Familientagen über Nachtwanderungen mit Lagerfeuer bis hin zu Rangertouren und Wildniscamps.

Mehr...

Verbraucherschutz 2016
Newsletter informiert über Schwerpunkte und Aktuelles

Mit einem Newsletter informiert das NRW-Verbraucherschutzministerium monatlich kurz und bündig über Schwerpunkte im Jahr 2016 - von der Lebensmittelverschwendung bis zum Verbraucherschutz in der digitalen Welt - über Entwicklungen im Verbraucherschutz, aktuelle Marktuntersuchungen und neue Erkenntnisse der Verbraucherforschung. Hier können Sie sich kostenlos registrieren oder die neue Ausgabe des Newsletters lesen.

Mehr...

Lebensmittelüberwachung
Hygiene-Ampel als
landesweites Transparenzsystem

Die Landesregierung will Verbraucherinnen und Verbraucher künftig mit einem landesweiten Transparenzsystem im Internet über die Kontroll-Ergebnisse der Lebensmittelüberwachung bei allen Betrieben informieren, die Lebensmittel herstellen und verkaufen. Nach erfolgreichen Pilotprojekten in Duisburg und Bielefeld hat das Landeskabinett den beteiligten Verbänden einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Einführung der sogenannten Hygiene-Ampel zugeleitet.

Mehr...

Im Wortlaut aktuell
Minister Johannes Remmel zum Thema "Personalisierte Preise im Online-Handel"

Link zum Video

Verbraucherinnen und Verbraucher stehen der personalisierten Gestaltung von Preisen im Online-Handel ablehnend gegenüber. Organisationen kritisieren vor allem die fehlende Transparenz bei der Festlegung von Preisen. Auch Minister Remmel lehnt diese Art der Preisfestlegung ab: "Wir müssen diese Geschäftspraxis intensiver beobachten und, falls nötig, missbräuchliche Entwicklung rechtlich stoppen."


  • 27. Juni 2016 - 15. August 2016
    Ausstellung "Schülerbriefe zur Nutztierhaltung"
    Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 c der Margot-Barnard-Realschule haben sich intensiv mit der Haltung von Nutztieren auseinandergesetzt. Nachdem das Thema im Biologieunterricht behandelt wurde, entstand die Idee, Briefe an das NRW-Landwirtschaftsministerium zu schreiben. Minister Johannes Remmel lud darauf die Schulklasse ein, die Briefe im Ministerium auszustellen. Hier können sie auch von Besucherinnen und Besuchern gelesen werden. zur Detailansicht
  • 05. August 2016 - 06. August 2016
    Symphonie der Hengste
    Der Paradeplatz des Landgestüts Warendorf verwandelt sich an zwei Sommerabenden wieder in einen Konzertsaal unter freiem Himmel. Vor der stimmungsvollen Kulisse der historischen Stallanlagen verzaubern edle Pferde und klassische Klänge bei der „Symphonie der Hengste“. Eindrucksvolle Darbietungen der vierbeinigen Protagonisten zu bekannten und beliebten Meisterwerken klassischer Musik sorgen für unvergessliche Momente. zur Detailansicht
  • 05. September 2016 - 06. September 2016
    Umsetzung der 31. BImSchV in der Praxis
    Im Rahmen der Veranstaltung werden die Regelungen der 31. BIm-SchV ausführlich vorgestellt. Zudem werden die Besten Verfügbaren Techniken des EU-BVT-Merkblattes "Oberflächenbehandlung unter Verwendung von organischen Lösemitteln" erläutert. In Form eines Workshops werden praxisrelevante Themenschwerpunkte anhand von Fallbeispielen betrachtet. zur Detailansicht
  • 05. September 2016
    Fisch aus NRW: Förderung einer regionalen und nachhaltigen Fischzucht, Verarbeitung und Vermarktung
    NRW will die regionale und nachhaltige Fischzucht vorantreiben. In der neuen Förderperiode des EU-Fischereifonds wurden daher deutlich verbesserte Fördermöglichkeiten im Bereich der Fischzucht, Verarbeitung und Vermarktung geschaffen. Die Veranstaltung informiert Fischzüchter, Verarbeitungsbetriebe und mögliche Investoren über die neue Förderrichtlinie, das Antragsverfahren, die Förderung der Regionalvermarktung und die Qualitätsanforderungen an Fischprodukte. zur Detailansicht
  • 07. September 2016 - 08. September 2016
    Anforderungen an die integrierte Überwachung von Industrieanlagen
    Seit dem Jahr 2013 gelten für die Häufigkeit und den Umfang der Anlagenüberwachung deutlich detailliertere Regelungen. Die Umweltüberwachung von Industrieanlagen erfolgt innerhalb der EU nunmehr einheitlich und nach strengeren Mindeststandards. Bei der Veranstaltung werden die aktuellen Vorgaben für die Anlagenüberwachung und mögliche Herangehensweisen für die geforderte Inspektionsplanung und -durchführung vorgestellt. zur Detailansicht
  • 07. September 2016
    Chemisch-Reinigungsanlagen — Anforderungen an Luftreinhaltung, Abfallentsorgung, Boden- und Grundwasserschutz
    Das Seminar behandelt ausführlich die relevanten Umweltschutzanforderungen, für chemische Reinigungsanlagen insbesondere zur Luftreinhaltung, zum Boden- und Grundwasserschutz. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an die Planer und Betreiber von chemischen Reinigungsanlagen als auch an die Vertreter/-innen von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden. zur Detailansicht
  • 08. September 2016
    Windenergie — Arten- und Habitatschutz
    Bau und Betrieb von Windenergieanlagen können bestimmte Vogel- und Fledermausarten beeinträchtigen, was zu erheblichen Problemen in den Planungs- und Genehmigungsverfahren führen kann. Das NRW-Umweltministerium hat dazu den Leitfaden "Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen in NRW" behördenverbindlich eingeführt. In der Veranstaltung wird der Leitfaden vorgestellt und vertieft erörtert. zur Detailansicht
  • 12. September 2016 - 13. September 2016
    Untersuchung von Abfällen, Bodenmaterialien und Materialien aus dem Altlastenbereich
    Neben Herangehensweisen zur Beprobung von Abfällen, Boden- und Altlastenmaterialien, Schritten der parameterspezifischen Probenvorbereitung, Untersuchungsverfahren und -strategien zur Feststoffuntersuchung, werden auch Herangehensweisen zur Beurteilung der Untersuchungsergebnisse als Basis der Stoffbewertung behandelt. Zudem wird die Untersuchungsstrategie zur Erstellung eines Ausgangszustandsberichts für chem. Materialuntersuchungen thematisiert. zur Detailansicht
  • 18. September 2016
    Warendorfer Hengstparade
    Die berühmten Warendorfer Hengstparaden finden traditionell Ende September und Anfang Oktober auf dem Gelände des Landgestüts statt. Bei herrlichem Herbstwetter begeistern sich nicht nur Pferdefreundinnen und Pferdefreunde an dem rund drei Stunden dauernden farbenfrohen Schauspiel. Rasante Schaubilder wechseln mit anspruchsvollen Dressur- und Fahrvorführungen ab – mit fachkundiger Kommentierung und musikalischer Begleitung. zur Detailansicht
  • 25. September 2016
    Warendorfer Hengstparade
    Die berühmten Warendorfer Hengstparaden finden traditionell Ende September und Anfang Oktober auf dem Gelände des Landgestüts statt. Bei herrlichem Herbstwetter begeistern sich nicht nur Pferdefreundinnen und Pferdefreunde an dem rund drei Stunden dauernden farbenfrohen Schauspiel. Rasante Schaubilder wechseln mit anspruchsvollen Dressur- und Fahrvorführungen ab – mit fachkundiger Kommentierung und musikalischer Begleitung. zur Detailansicht

zum Kalender

Broschüre
"So schmeckt Heimat" präsentiert Spezialitäten aus NRW

Die neue Broschüre "So schmeckt Heimat - NRW is(s)t gut!" stellt auf 60 Seiten alle geschützten Spezialitäten aus NRW vor. 20 traditionelle Speisen und Getränke werben für ihre Heimat, führen durch die Städte und Landschaften zwischen Rhein und Weser und zeigen dabei das Beste, was das Land zu bieten hat. Auf einer kulinarischen Reise präsentiert sich NRW à la carte mit der ganzen Vielfalt seiner Esskulturen - touristische Tipps inklusive.

Mehr...

Verbraucherschutz
Verbraucherminister stärken Verbraucherrechte

Die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern haben bei einer Konferenz in Düsseldorf einen umfassenden Katalog von Beschlüssen und Initiativen zur Stärkung des Verbraucherschutzes verabschiedet. Für den digitalen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Verbraucherschutz sind in wichtige Weichen gestellt worden. So sollen beispielsweise Vergleichs- und Bewertungsportale künftig ihre Finanzierung, Verflechtungen und mögliche Provisionen offen legen.

Mehr...

Flächenverbrauch
Neues Internetportal gestartet

Mit einem Flächenportal informiert das Land jetzt im Internet über Daten, Fakten und Zusammenhänge zum Flächenverbrauch in NRW. Landesweit wurde 2015 täglich durchschnittlich eine Fläche von 9,3 Hektar neu bebaut. Das neue Angebot soll dazu beitragen, das Problembewusstsein zu schärfen und den Austausch zwischen den Verantwortlichen in den Kommunen zu stärken. Ziel der Landesregierung ist es, den Verbrauch bis 2020 auf 5 Hektar zu reduzieren.

Mehr...

Broschüre
Gemeinsam gärtnern in der Stadt

Die Gärten kehren in die Stadt zurück. Auf Brachflächen und Schulhöfen, in Gemeinschaftsgärten und auf Hausdächern finden engagierte Menschen quer durch alle Generationen zusammen, um zu gärtnern - in Nordrhein-Westfalen bereits in über 100 Projekte. Mit steigender Tendenz. Diese Broschüre zeigt an Hand von Praxisbeispielen, wie Gärten produktive Stadtlandschaften in Nordrhein-Westfalen zum Wachsen bringen.

Mehr...