Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Logo "Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW"

Umweltwirtschaftsbericht 2017: NRW ist bundesweit führend

NRW-Umweltministerin Schulze Föcking hat in Essen den Umweltwirtschaftsbericht NRW 2017 vorgestellt. NRW ist danach der größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft in Deutschland. Bereits heute ein Global Player ist ihr Wachstumspotenzial beträchtlich. Aktuell sind in NRW fast 370.000 Erwerbstätige in der Umweltwirtschaft beschäftigt. Die Landesregierung strebt an, dass die Zahl auf 460.000 im Jahr 2030 ansteigt.

Mehr zum Thema
Welpe als Geschenk. Foto: panthermedia/Borislav Stefanov

Haustiere – als Weihnachtsgeschenk nur bedingt geeignet

Ministerin Christina Schulze Föcking warnt vor unüberlegten Anschaffungen von Haustieren zum Weihnachtsfest: "Tiere sind nur nach reiflicher Überlegung ein Geschenk. Wer über die Anschaffung eines Haustieres nachdenkt, muss sich damit intensiv vertraut machen, sich gut informieren und sich der Verantwortung ein Tierleben lang bewusst sein." Zunehmend werden Haustiere auch auf illegalen Wegen, oftmals im Internet, angeboten.

Mehr zum Thema
Ministerin Christina Schulze Föcking und die Deutsche Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank. Foto: MULNV

Weihnachtsbäume mit Zertifikat

Beim Kauf eines Weihnachtsbaumes sollten Bäume aus der Region die erste Wahl sein. Das stärkt die umweltverträgliche Erzeugung durch die heimische Wirtschaft und vermeidet lange Transportwege. Orientierung beim Kauf bieten Zertifizierungen - zum Beispiel PEFC, FSC und das Biosiegel. Die Deutsche Weihnachtsbaumkönigin, Vanessa Frank, übergab jetzt zwei nach PEFC-Kriterien angebaute "Nordmanntannen" aus dem Sauerland an Ministerin Schulze Föcking.

Mehr zum Thema
Hühner in Freilandhaltung - im ökologischen Landbau Praxis. Foto: Peter Hensch / MKULNV

Schulze Föcking sagt Öko-Landwirtschaft Unterstützung zu

Umweltministerin Schulze Föcking hat den Öko-Betrieben in NRW ihre Unterstützung zugesagt. Ökologische und konventionelle Landwirtschaft dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden, betonte sie beim Besuch eines Ökolandbau-Betriebs in Zülpich auf Einladung der Ökoverbände. Die Ökolandwirtschaft will sie entsprechend der steigenden Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln weiterentwickeln. NRW stellt dafür ein ganzes Bündel von Fördermaßnahmen bereit.

Mehr zum Thema
Kleinkind mit Spielzeug. Foto: tgualtiero boffi/panthermedia.net

Augen auf beim Geschenkekauf!

Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann haben Verbraucherinnen und Verbraucher dazu aufgerufen, beim Kauf der Weihnachtsgeschenke auf Sicherheit und Qualität zu achten und Produkte vor dem Kauf genau zu prüfen. Eine erste wichtige Orientierung bieten Gütesiegel, Kennzeichnung, Verarbeitung und auch der Geruch.

Mehr zum Thema

Waldzustand 2017: Leichte Besserung gegenüber 2016

NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking hat den Waldzustandsbericht 2017 vorgestellt. Der Gesundheitszustand des Waldes in Nordrhein-Westfalen hat sich danach im Vergleich zum Vorjahr insgesamt leicht verbessert, ist aber noch nicht zufriedenstellend. Besonders die Buche hat sich erholt und bei den Fichten wurden weniger Nadelverluste festgestellt, der Zustand von Eichen und Kiefern hat sich hingegen etwas verschlechtert.

Mehr zum Thema

Fotokalender 2018
Alte Riesen

Gemeinsam mit der NRW-Stiftung Natur-Heimat-Kultur veröffentlicht das Umweltministerium einen Fotokalender mit den Siegerbildern des Fotowettbewerbs "Alte Riesen: Alt- und Uraltbäume in den Landschaften, Wäldern, Parks und Gärten Nordrhein-Westfalens". Die limitierte Auflage ist leider bereits vollständig vergriffen. Der Kalender kann nicht mehr bestellt werden.

Mehr...

Waldbau
Wälder in NRW werden auf den Klimawandel vorbereitet

Die nordrhein-westfälische Landesforstverwaltung erarbeitet in einem neuen Waldbaukonzept gemeinsam mit den Waldeigentümern Empfehlungen, um die Wälder in Zeiten des Klimawandels stabiler und anpassungsfähiger zu machen. Bei einem Besuch des staatlichen Forstreviers Knechtsteden bei Dormagen informierte sich Umweltministerin Schulze Föcking aus erster Hand über die Vorteile der naturnahen Waldbewirtschaftung.

Mehr...

Verbraucherschutz
Fluggesellschaften sollen Kundenrechte wahren

NRW-Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking hat die Flugverkehrsbranche aufgefordert, Verbraucherrechte am Boden und in der Luft zu wahren und Fluggäste aktiv zu informieren, auf ihre Rechte hinzuweisen und fällige Entschädigungen aus eigener Initiative anzubieten. "Wer Kundenrechte hochhält, wartet nicht, bis die Kunden sich beschweren und ihre Rechte einfordern", sagte die Ministerin in Düsseldorf.

Mehr...

Interview
Ministerin Christina Schulze Föcking: Verbraucher in der Pflicht

Ministerin Christina Schulze Föcking. Foto: Fotografie Rauss

Das Kuscheltier hört mit: Vor Weihnachten warnt Christina Schulze Föcking vor unsicherem, interaktivem Spielzeug. Im Interview mit den Westfälischen Nachrichten erklärt die Verbraucherschutzministerin auch, warum Fleisch-Angebote zu Ramsch-Preisen den Wert von Lebensmitteln verderben und warum sie von Bauern beim umstrittenen Pflanzenschutzmittel Glyphosat Zurückhaltung fordert. Lesen Sie hier das vollständige Interview!

Mehr...

  • 11. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie auch Ballungsräume von einer Aktionsplanung profitieren können. Die Veranstaltung richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 17. Januar 2018 - 18. Januar 2018
    Amtschefkonferenz der Agrarministerkonferenz (AMK)
    Nordrhein-Westfalen übernimmt für das Jahr 2018 turnusmäßig den Vorsitz in der Agrarministerkonferenz und richtet drei Konferenzen aus. Zu Jahresbeginn findet in der Landesvertretung Berlin die erste Sitzung der Staatssekretäre statt sowie ein Gespräch mit den Verbänden. zur Detailansicht
  • 24. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Düsseldorf richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 29. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Detmold richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 30. Januar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Arnsberg richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 01. Februar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Köln richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 02. Februar 2018
    Welttag der Feuchtgebiete
    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen. zur Detailansicht
  • 15. Februar 2018
    Lebenswerte Städte – Lärmaktionsplanung lohnt sich: Informationsveranstaltungen im Januar und Februar 2018
    Die Lärmaktionsplanung ist ein wirksames Instrument, um Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Das Umweltministerium informiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Stadt. Es wird aufgezeigt, wie Städte jeder Größe Lärmaktionsplanung betreiben und davon profitieren können. Die Veranstaltung in Münster richtet sich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie an die Kommunalverwaltungen. zur Detailansicht
  • 03. März 2018
    Tag des Artenschutzes
    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. zur Detailansicht
  • 13. März 2018
    Genehmigung und Überwachung von Sport- und Freizeitanlagen
    Sport- und Freizeitanlagen stellen neben dem Verkehrs- und Anlagenlärm inzwischen eine bedeutende Quelle von Lärmbelästigungen dar. Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen der Genehmigung und Überwachung von Freizeit- und Sportanlagen. Die technischen Möglichkeiten der Planung und Durchführung werden mit Hilfe ausgewählter Praxisbeispiele dargestellt. zur Detailansicht

zum Kalender

Broschüre
"So schmeckt Heimat" präsentiert Spezialitäten aus NRW

Die Broschüre "So schmeckt Heimat - NRW is(s)t gut!" stellt auf 60 Seiten alle geschützten Spezialitäten aus NRW vor. 20 traditionelle Speisen und Getränke werben für ihre Heimat, führen durch die Städte und Landschaften zwischen Rhein und Weser und zeigen dabei das Beste, was das Land zu bieten hat. Auf einer kulinarischen Reise präsentiert sich NRW à la carte mit der ganzen Vielfalt seiner Esskulturen - touristische Tipps inklusive.

Mehr...

Broschüre
Umweltbericht für
Nordrhein-Westfalen

Das Land legt mit dem Umweltbericht 2016 zum vierten Mal einen Bericht zur Lage der Umwelt in Nordrhein-Westfalen vor. Für knapp 30 Umweltindikatoren listet der "Umweltbericht 2016" Zahlen und Entwicklungen auf. Die Themen reichen von Klimawandel, Treibhausgasemissionen, Luftschadstoffen, und Lärm über Abfall, Flächenverbrauch und Gewässerzustand bis hin zum Artensterben, der Waldentwicklung und der Landwirtschaft.

Mehr...

Verbraucherwarnungen
Web-Seite informiert über aktuelle Lebensmittelwarnungen und mehr

Das Land Nordrhein-Westfalen veröffentlicht auf einer eigenen Web-Seite fortlaufend die aktuellsten Informationen über Erzeugnisse aus den Bereichen der Lebensmittel, über kosmetischen Mittel, Bedarfsgegenstände und Futtermittel, vor denen wegen möglicher Gesundheitsrisiken gewarnt wird oder die vom Hersteller oder Vertreiber zurückgerufen worden sind.

Mehr...

Unser Dorf hat Zukunft
Wettbewerb gestartet

Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking hat in Bad Sassendorf den NRW-Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ offiziell gestartet. Sie gratulierte den 44 Dörfern, die sich als Sieger der Kreiswettbewerbe für den Wettstreit um den NRW-Landestitel qualifiziert haben. Im Juni und Juli 2018 werden die Bewertungskommissionen nun die einzelnen Dörfer bereisen und bewerten. Die Gewinner werden im September 2018 verkündet.

Mehr...