Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Weiter Landschaft mit einem Bachlauf, blauen Himmel und Bäumen am Ufer.

NRW - ein Land der Gewässer. Neue Broschüre.

Die neue Ministeriumsbroschüre "Lebendige Gewässer" zeichnet ein Bild von Nordrhein-Westfalen als einem Land der Gewässer, die zu unserem wertvollen Naturerbe gehören. Die Wasserpolitik der Landesregierung NRW will unter dem Motto "Lebendige Gewässer" die biologische Vielfalt der Bäche und Flüsse und ihrer Lebensräume erhalten. Gewässer sollten nicht nur sauber, sondern auch naturnah sein.

Mehr zum Thema
Auf einer Rechnung liegen Taschenrechner und ein Kugelschreiber.

NRW fordert Obergrenze für Dispozinsen

Banken können derzeit von der Europäischen Zentralbank günstig Geld leihen. Sie geben den historisch niedrigen Zinssatz aber nicht an die Verbraucherinnen und Verbraucher weiter. Die NRW-Landesregierung fordert deshalb von der Bundesregierung eine Deckelung der Dispozinsen auf maximal acht Prozent über dem Basiszinssatz. Studien zufolge müssen Bankkunden im Schnitt zehn Prozent Dispozinsen zahlen, wenn das Konto überzogen wird.

Mehr zum Thema
Lebensraum Wald. Foto: Jeffrey van Daele / panthermedia.net

Waldzustandserhebung 2015 hat begonnen

In NRW hat die Waldzustandserhebung 2015 begonnen. Bis Ende August werden etwa 10.000 Bäume von speziell geschulten Forstleuten begutachtet. Der Gesundheitszustand des Waldes zeigte in den vergangenen Jahren eine fallende Tendenz. Die Gründe dafür liegen nicht mehr nur, wie zu Beginn der Erhebungen in den achtziger Jahren, in schlechter Luft- und Bodenqualität. Heute sind am Wald auch die ersten negativen Folgen des Klimawandels abzulesen.

Mehr zum Thema
Nahaufnahme einer Wildkatze, die auf einem Baum sitzt

Neues Naturschutzgesetz: Kabinett beschließt Eckpunkte

Die Landesregierung will stärker gegen das fortschreitende Artensterben in NRW vorgehen und hat dazu einen weiteren Baustein zur Neuausrichtung der Naturschutzpolitik auf den Weg gebracht. Das Kabinett verabschiedete am 23. Juni 2015 die Eckpunkte für das neue Landes-Naturschutzgesetz.

Mehr zum Thema
Gentechnisches Labor. Foto fikmik / Panthermedia

Gen-Pflanzen: Verbot gefordert

Die NRW-Landesregierung fordert eine bundeseinheitliche Regelung für ein Verbot gentechnisch veränderter Pflanzen. Gemeinsam mit Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein hat sie vor der Sommerpause einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gentechnikgesetzes in den Bundesrat eingebracht. Seit April ermöglicht die Europäische Union (EU) den Mitgliedsstaaten, nationale Anbauverbote von GVO zu erlassen.

Mehr zum Thema

Meisterhaftes Brauhandwerk

In diesem Jahr werden in Nordrhein-Westfalen erstmals auch Brauereien für herausragende Leistungen im Lebensmittelhandwerk prämiert. Noch bis zum 10. August 2015 können sich alle Brauereibetriebe für den Wettbewerb "Meister.Werk.NRW - Nähe - Verantwortung - Qualität - Das Lebensmittelhandwerk" um eine Auszeichnung bewerben.

Mehr zum Thema
Logo Klimaschutz

Klimaschutzplan für NRW dem Landtag vorgelegt

Die Landesregierung hat den Klimaschutzplan NRW nach der Auswertung der Verbändeanhörung gebilligt. Wirtschafts- und Umweltverbände, Kirchen und Gewerkschaften konnten in den vergangenen Wochen zum Entwurf des Plans Stellung nehmen. Nach der Einarbeitung zahlreicher Anregungen wird der Klimaschutzplan, der unter anderem 154 Klimaschutzmaßnahmen vorsieht, nun dem Landtag vorgelegt.

Mehr zum Thema

Mehr Tierschutz für Hennen und Puten

In NRW sollen künftig die Schnäbel von Legehennen und Puten nicht mehr routinemäßig gekürzt werden. Landesregierung, Landwirtschaftsverbände, Tierschutzorganisationen und Einzelhandelsunternehmen unterzeichneten dazu eine gemeinsamen Erklärung. Darin wird vereinbart, bis möglichst Ende 2016 auf das routinemäßige Schnäbelkürzen in der Geflügelhaltung zu verzichten, das derzeit europaweit gängige Praxis in der Geflügelzucht ist.

Mehr zum Thema

Verbraucherpolitischer Kongress
Ziemlich App-gezockt?! Wie smart ist die neue Verbraucherwelt?

Datensammeln liegt im Trend. Je umfassender das Profil über jeden Einzelnen, desto planbarer und manipulierbarer wird das Konsumverhalten. Welche Chancen und Risiken bietet die digitale Welt für Verbraucherinnen und Verbraucher? Diskutieren Sie beim verbraucherpolitischen Kongress am 16. September 2015 in Wuppertal mit, wie die Zukunft in der digitalen Gesellschaft verbraucherfreundlich gestaltet werden kann.

Mehr...

Förderwettbewerbe
Innovative Ideen zum Klimaschutz gesucht

Die Landesregierung unterstützt Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen bei der Entwicklung innovativer Klimaschutz-Projekte. Umweltminister Johannes Remmel startet deshalb die ersten drei Klimaschutzwettbewerbe

  • "ErneuerbareEnergien.NRW",
  • "EnergieeffizienzRegion.NRW" und
  • "EnergieeffizienzUnternehmen.NRW".

Im September startet dann der Wettbewerb "VirtuelleKraftwerke.NRW". Die Wettbewerbe haben insgesamt ein Fördervolumen von 65 Millionen Euro.

Mehr...

Broschüre
Wald in NRW - unser wertvolles Naturerbe

Die Wälder in NRW sind Orte der Erholung, des Naturerlebens, der Ruhe und Besinnung und Lebensraum gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Ihr Erhalt ist wichtig für das Klima, die Luftreinhaltung, den Wasserhaushalt, die Bodenfruchtbarkeit und das Landschaftsbild. Die Broschüre liefert wertvolle Informationen zum besseren Verständnis von Waldwirtschaft, Waldbesitz und den vielfältigen Funktionen des Waldes in einem modernen Industrieland.

Mehr...


Das Aktuelle Interview

 

Minister Johannes Remmel im Interview mit Antje Hönig , Ressortleiterin Wirtschaft der Rheinischen Post, beim "RP-Energiegipfel" am 27. Mai 2015.


Mehr...

  • 07. August 2015 - 08. August 2015
    Symphonie der Hengste
    Vor der stimmungsvollen Kulisse der historischen Stallanlagen verzaubern bei der Symphonie der Hengste jedes Jahr edle Pferde und ein Sinfonieorchester mit unvergesslichen Momenten. zur Detailansicht
  • 27. August 2015
    Altlastverdächtige Flächen und Verdachtsflächen
    Die Veranstaltung informiert über Entwicklungen bei der Ermittlung und Untersuchung von altlastverdächtigen Flächen und Verdachtsflächen. Praxiserfahrungen und bedeutsame Ergebnisse von Untersuchungsvorhaben werden vorgestellt. Bei der Auswahl der Vortragsthemen können die Anregungen und Themenwünsche von Behörden und Gutachtern zu aktuellen Fragen und Problemen im praktischen Vollzug in besonderem Maße berücksichtigt werden. zur Detailansicht
  • 27. August 2015
    Impulsforum Umweltwirtschaft
    Im Rahmen des Impulsforums legt Umweltminister Johannes Remmel den ersten Umweltwirtschaftsbericht für Nordrhein-Westfalen vor und setzt gemeinsam mit Wirtschaftsminister Garrelt Duin den Startpunkt für die Ausgestaltung zukünftiger wirtschaftspolitischer Maßnahmen.  zur Detailansicht
  • 16. September 2015
    Ziemlich App-gezockt?! Wie smart ist die neue Verbraucherwelt wirklich? Verbraucherpolitischer Kongress 2015
    Datensammeln liegt im Trend – je umfassender das Profil über jeden Einzelnen, desto planbarer und manipulierbarer wird das Konsumverhalten. Welche Chancen und Risiken bietet die digitale Welt für Verbraucherinnen und Verbraucher? Was passiert mit den persönlichen Daten im Netz? Welche gesellschaftlichen, verbraucherpolitischen und praktischen Fragestellungen ergeben sich hieraus? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren. zur Detailansicht
  • 16. September 2015
    Aufbau einer kommunalen Klimaschutzkampagne
    Der Förderverein NaturGut Ophoven führt seit 2007 gemeinsam mit der Stadt Leverkusen eine kommunale Klimaschutzkampagne durch. Anhand dieses Modellprojekts zeigt das Seminar passende Instrumente auf und lädt zum Nachmachen ein. Die Veranstaltung richtet sich an kommunale Verwaltungen und kommunalpolitische Aktive, aber auch an Umwelt- und Naturschutzverbände. zur Detailansicht
  • 17. September 2015
    Sicherheitsmanagementsysteme nach Anhang III der Störfall-Verordnung
    Das Seminar soll den Rahmen für einen Erfahrungsaustausch zu verschiedenen Aspekten beim Umgang mit Sicherheitsmanagementsystemen nach Anhang III der Störfall-Verordnung bieten. (Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gem. § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV). zur Detailansicht
  • 17. September 2015
    15 Jahre Ökoprofit in NRW
    15 Jahre ÖKOPROFIT in NRW, das sind 15 Jahre für Umwelt- und Klimaschutz. 1.700 Unternehmen haben bis heute teilgenommen und dabei mit zahlreichen Kommunen und Experten Hand in Hand gearbeitet. Ziel ist die nachhaltige ökonomische und ökologische Stärkung von Unternehmen. In Düsseldorf geht es um den Rückblick auf erreichte Erfolge, die Auszeichnung herausragender Beispiele und den Ausblick auf zukünftige Herausforderungen. zur Detailansicht
  • 20. September 2015
    Warendorfer Hengstparade
    Die berühmten Warendorfer Hengstparaden finden traditionell jedes Jahr Ende September und Anfang Oktober auf dem Gelände des Landgestüts statt. zur Detailansicht
  • 23. September 2015
    Beurteilung von Erschütterungsimmissionen auf Menschen und Bauwerke
    Durch Erschütterungsimmissionen können erhebliche Belästigungen oder Schäden hervorgerufen werden. Im Seminar erfolgt ein Überblick über die physikalischen Grundlagen und die gültigen Regelwerke zur Beurteilung von Erschütterungsimmissionen. (Bundesweit anerkannter Fortbildungslehrgang für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte gem. § 9 Absatz 1 Satz 2 in Verbindung mit § 7 Nr. 2 der 5. BImSchV). zur Detailansicht
  • 24. September 2015
    Messung von Erschütterungsimmissionen
    Für die Beurteilung von Erschütterungsimmissionen ist deren Messung entsprechend der gültigen Regelwerke von grundlegender Bedeutung. Im Seminar werden die Erschütterungsmesssysteme der staatlichen Umweltverwaltung Nordrhein-Westfalen (BEITZER) und deren Handhabung vorgestellt. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden detailliert Einzelaspekte der messtechnischen Erfassung und Beurteilung von Erschütterungsimmissionen dargestellt. zur Detailansicht

zum Kalender

Bürgerschaftliches Engagement
Ehren.Sache.NRW für Umwelt und Natur

Viele Menschen in Nordrhein-Westfalen setzen sich für Umwelt- und Naturschutz ein. Das NRW-Umweltministerium vergibt daher einmal im Jahr die Auszeichnung "Ehren.Sache.NRW - Einsatz und Engagement für Umwelt und Natur". Im Jahre 2015 soll die Auszeichnung für den ehrenamtlichen Einsatz zum Schutz und zur Entwicklung der "lebendigen Gewässer in NRW" verliehen werden. Die Bewerbungsfrist des laufenden Wettbewerbs endet am 17. August 2015.

Mehr...

Jetzt mitmachen!
Fotowettbewerb "Lebendige Gewässer"

Am jährlichen Fotowettbewerb des NRW-Umweltministeriums haben sich seit dem Jahr 2006 mehrere Hundert Hobbyfotografinnen und -fotografen mit ihren Bildern beteiligt. Während eines Kalenderjahres haben die Fotografinnen und Fotografen jeweils Zeit, ihre Eindrücke mit der Kamera festzuhalten und als Beiträge zu einem jährlich neu festgelegten Thema einzureichen.

Mehr...

Online-Broschüre
Land- und Ernährungswirtschaft

Nordrhein-Westfalen ist ein Land mit vielen regionalen Profilen. Jede Region zwischen Rhein und Weser hat ihre typischen, einmaligen Spezialitäten. Das Land NRW fördert die regionale Land- und Ernährungswirtschaft und zahlreiche Regionalinitiativen sichern den Absatz der eigenen Produkte - damit die Besonderheiten der Region erhalten bleiben.

Mehr...

Umweltschutz
Kein Fracking in NRW

Die Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten ist mit erheblichen Umweltauswirkungen und -risiken verbunden. Beim Fracking kommen bislang erhebliche Mengen an umwelttoxischen Chemikalien zum Einsatz, die als „Flowback“ mit Formationswasser wieder an die Oberfläche gelangen oder in grundwasserführende Schichten eindringen könnten. In NRW findet deshalb kein Fracking statt. Der Schutz von Grund- und Trinkwasser hat absoluten Vorrang.

Mehr...