Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Logo Meister.Werk.NRW

Start von "Meister.Werk.NRW" für das Brauhandwerk

Das NRW-Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerium startet den Wettbewerb "Meister.Werk.NRW" erstmals auch für das Brauhandwerk. Gemeinsam mit den Branchenverbänden würdigt die NRW-Landesregierung mit dieser Auszeichnung bereits seit zwei Jahren herausragende Bäcker- und Fleischerhandwerksbetriebe. Jetzt sollen auch die besten handwerklich geführten Brauereien diese Auszeichnung bekommen können.

Mehr zum Thema
Minister Remmel, Dr. Wilstacke, Abteilungsleiter Landwirtschaft, und Franz-Peter Allofs. Foto: MKULNV

Spargelsaison in NRW gut gestartet

Die Spargelanbaubetriebe in Nordrhein-Westfalen sind gut in das erste Wochenende der diesjährigen Saison gestartet. Rund 400 landwirtschaftliche Betriebe bauen hierzulande auf rund 3500 Hektar das beliebte Frühlingsgemüse an. Bis zum traditionellen Ende der Saison am 24. Juni werden in NRW jährlich etwa 17.500 Tonnen Spargel geerntet. Rund 20 Prozent des deutschen Spargels werden somit in Nordrhein-Westfalen produziert.

Mehr zum Thema
Logo Klimaschutz

Erster Klimaschutzplan für NRW vorgelegt

Das Landeskabinett hat den Entwurf des ersten Klimaschutzplans für Nordrhein-Westfalen verabschiedet. Er konkretisiert Strategien und Maßnahmen, mit denen die Ziele des Klimaschutzgesetzes erreicht werden können - die Reduktion der Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 25 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent sowie die Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels.

Mehr zum Thema
Cover der Broschüre

Flüsse, Bäche und Seen in den Naturparken

Nordrhein-Westfalen ist ein wasserreiches Land. Besonders intensiv können die lebendigen Gewässer in den 14 Naturparken und im Nationalpark Eifel erlebt werden. Die Naturparke des Landes sind überall zu erreichen. Sie ziehen die Besucher in den Bann, denn die Natur, die dort erlebt werden kann, weckt die Lebensgeister. Das Umweltministerium lädt zu vielfältigen Entdeckungstouren ein.

Mehr zum Thema
Lebensraum Wald. Foto: Jeffrey van Daele / panthermedia.net

Buchenwälder in NRW sind "Naturerbe"

Die Wälder der nördlichen Egge werden zu einem naturnahen und ursprünglichen Buchenwaldkomplex umgestaltet. Mittlerweile befinden sich hier wertvolle Buchenwälder mit einem bundesweit bedeutenden Bestand an alten Buchen als Teil des europäischen Naturerbes. Bei einem Besuch im Kreis Paderborn erläuterte Minister Johannes Remmel, welche Planungen das Land zur weiteren naturnahen Entwicklung der landeseigenen Wälder in der Egge-Nord hat.

Mehr zum Thema
Symbolgrafik Wald und Klima

Wälder fit machen für den Klimawandel

Die Entwicklung der Wälder benötigt einen sehr langen Vorlauf. Bereits heute müssen Entscheidungen getroffen werden, die unseren Nachfahren gesunde Wälder garantieren sollen. Der Klimawandel stellt daher ein besonders großes Risiko dar. Das Land NRW hat jetzt eine Strategie zur Anpassung der Wälder an die Auswirkungen des Klimawandels vorgestellt, die sicherstellen soll, dass diese ihre vielfältigen Leistungen auch zukünftig erbringen können.

Mehr zum Thema
Klimaschutz NRW Logo

Energiezukunft durch LED-Straßenbeleuchtung

Auf der 30. Station seiner Zukunftsenergientour besuchte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel heute die Stadt Düren. Durch Umrüstung von 60 % der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik wurde der Energieverbrauch für die Straßenbeleuchtung um jährlich 2,35 Millionen Kilowattstunden (kWh) gesenkt. Das entspricht einer Reduktion der CO2-Emissionen um rund 1.500 Tonnen pro Jahr.

Mehr zum Thema

Umwelt und Gesundheit
Luft in NRW wird besser

Die Schadstoff-Belastungen der Luft in NRW nehmen ab. Die Grenzwerte für Feinstaub wurden im Jahr 2014 landesweit eingehalten - erstmals seit Beginn der Feinstaubmessungen vor 5 Jahren. Die Luftreinhaltemaßnahmen des Landes NRW zeigen also Wirkung, müssen aber weiter verbessert werden, denn die Stickstoffdioxidbelastungen sind immer noch zu hoch.

Mehr...

Ressourceneffizientes Wirtschaften
Der Effizienzpreis NRW

Mit dem Effizienz-Preis prämiert die Effizienz-Agentur NRW alle zwei Jahre innovative, ressourcenschonende Produkte "Made in Nordrhein-Westfalen". Teilnehmen können Unternehmen aller Branchen mit einem Standort in NRW. Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bewerbungsfrist ist der 8. Juni 2015.

Mehr...

Umweltschutz
Kein Fracking in NRW

Die Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten ist mit erheblichen Umweltauswirkungen und -risiken verbunden. Beim Fracking kommen bislang erheb-liche Mengen an umwelttoxischen Chemikalien zum Einsatz, die als „Flowback“ mit Formationswasser wieder an die Oberfläche gelangen oder in grundwasserführende Schichten eindringen könnten. In NRW findet deshalb kein Fracking statt. Der Schutz von Grund- und Trinkwasser hat absoluten Vorrang.

Mehr...

Link zum Video

Wildes NRW

Über 43.000 Tier-, Pilz- und Pflanzenarten leben in NRW. Der Artenreichtum ist die Folge des Nebeneinanders zweier sehr verschiedener Naturräume: Dem atlantisch geprägten Tiefland und dem kontinental geprägten Bergland. Jede dieser Regionen bietet eine große Vielfalt von Lebensräumen mit typischen Tieren und Pflanzen: Vom kleinsten Insekt bis zur riesigen Rotbuche, vom schnellen Wanderfalken bis hin zum größten Wildtier Europas, dem Wisent.



Wir auf Twitter
  • 28. April 2015
    Netzwerktreffen Finanzkompetenz
    Ein Thema der Veranstaltung sind die Grundlagen des Fundraisings. Vereine, Initiativen und gemeinnützige Einrichtungen gestalten das gesellschaftliche Leben in unserem Land maßgeblich mit. Dafür ist die nachhaltige Akquise von Spenden und Sponsoren eine Grundvoraussetzung. Für die Vorstellung der Grundlagen des Fundraisings und der verschiedenen Methoden des Sponsorings konnte Matthias Müller von der Caritas Herten als Experte gewonnen werden. zur Detailansicht
  • 29. April 2015
    Tag gegen Lärm
    Der „Tag gegen Lärm“ findet seit 1998 in Deutschland statt. Das Datum entspricht dem „International Noise Awareness Day“. zur Detailansicht
  • 29. April 2015 - 06. Mai 2015
    Wanderausstellung "NRW wird leiser"
    Die Wanderausstellung "NRW wird leiser" beleuchtet die Aspekte des täglichen Lärms. Mit anschaulichen Exponaten wird erklärt, wie das Hören funktioniert und wann Geräusche zu Lärm werden. Praktische Hinweise zeigen, was wir selbst unternehmen können, um Lärm zu vermeiden oder zu vermindern. Die Ausstellung wird am "Tag gegen Lärm" am 29. April um 9.00 Uhr statt und ist bis zum 6. Mai 2015 im Landtag Nordrhein-Westfalen zu sehen. zur Detailansicht
  • 29. April 2015
    Aus grau wird bunt – naturnahe Flächengestaltung in der Stadt
    In den Flächennutzungsplänen erkennen wir Gewerbegebiete als grauschraffierte Flächen. Auch bei einem Besuch vor Ort sehen diese Gebiete meist recht trist aus. Dass das auch anders geht, zeigen verschiedene Pilotprojekte der Kampagne „Natur in graue Zonen“ des Wissenschaftsladens Bonn. Expertinnen und Experten erklären, wie Unternehmen und andere Grundstückseigentümer schon mit wenig Aufwand Flächen ökologisch aufwerten können. zur Detailansicht
  • 06. Mai 2015
    Gärtnern für alle
    Die Arbeit im Garten wird zurzeit in vielfältiger Weise neu oder wieder entdeckt. Gärten sind dabei Lern- und Erfahrungsräume. Traditionelles Wissen und Handwerk spielen dabei eine große Rolle. Bei der Veranstaltung werden gute Beispiele dafür vorgestellt. Es besteht Raum für Fragen, Austausch und Vernetzung der Teilnehmenden. zur Detailansicht
  • 09. Mai 2015
    Engagiert für das Dorf – Mehr Freude im Ehrenamt
    Ehrenamtliches Engagement ist in vielen Dörfern Nordrhein-Westfalens das Grundgerüst des gesellschaftlichen Lebens. Doch ehrenamtliches Engagement ruht auf immer weniger Schultern. Um die Herausforderungen zu meistern bedarf es einer guten Strategie, damit die Aktiven sich nicht völlig verausgaben. Mit Vorträgen und einem Workshop sollen Wege für ehrenamtlichen Einsatz aufgezeigt werden, der den Kräften angepasst ist und Freude bereitet.  zur Detailansicht
  • 19. Mai 2015
    HiTech im Grünen: Bionik für Waldpädagogen und Exkursionsführer
    Detaillösungen, die Pflanzen und Tieren exakt die benötigten Eigenschaften verschaffen, intelligent nachzuahmen, ist das Prinzip der Bionik. So wird die Natur erfolgreiche Ideengeberin für Hochtechnologie und Managementprozesse. Der Workshop informiert über anschauliche Beispiele, die zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/-innen (ZNL), Waldpädagog/-innen und andere Interessierte bei Exkursionen und pädagogischen Angeboten einsetzen können. zur Detailansicht
  • 21. Mai 2015
    Umweltstrafrecht
    Das Seminar vermittelt die wesentlichen Inhalte des Umweltstrafrechts für die Arbeit in der staatlichen und kommunalen Umweltverwaltung. Themen sind unter anderem „Wie kann ich strafbares Handeln vermeiden?“, „Rechtsgrundlagen des allgemeinen Strafrechts“, „Umweltstrafrecht“ und „Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft“. zur Detailansicht
  • 21. Mai 2015
    KonsumWandel – Wir können auch anders! Bildungsmaterial für die Arbeit mit jungen Menschen ab Klasse 8 (14 Jahre)
    Der Verein „Vamos“ hat mit Schülerinnen und Schülern ab der achten Klasse zu den Themen „Wachstum“, „Glück“, „Konsum“, „Ressourcen“ und „Nachhaltigkeit“ am Beispiel des Smartphones gearbeitet. Bei dieser Fortbildungsveranstaltung werden Erfahrungen an Lehrerinnen/Lehrer und andere Multiplikatorinnen/Multiplikatoren in der Bildungsarbeit weitergegeben und Bildungsmaterialien vorgestellt. zur Detailansicht
  • 22. Mai 2015
    Welttag der biologischen Vielfalt
    Seit 2001 wird der Internationale Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai gefeiert. Er erinnert an den 22. Mai 1992, an dem in Nairobi der Text des UN-Übereinkommens über biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity) beschlossen wurde. zur Detailansicht

zum Kalender

Der Umwelt-Tipp
Energieeffizient Bauen und Sanieren

Ein hoher Energieverbrauch für die Heizung und Warmwasserversorgung von Häusern und Wohnungen belastet nicht nur den Geldbeutel der Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch die Umwelt und das Klima, sofern die Wärme durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe erzeugt wird. Energieeinsparung durch energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie die Nutzung von erneuerbaren Energien bilden deshalb eine ökologisch wie ökonomisch sinnvolle Alternative.

Mehr...

Jetzt mitmachen!
Fotowettbewerb "Lebendige Gewässer"

Am jährlichen Fotowettbewerb des NRW-Umweltministeriums haben sich seit dem Jahr 2006 mehrere Hundert Hobbyfotografinnen und -fotografen mit ihren Bildern beteiligt. Während eines Kalenderjahres haben die Fotografinnen und Fotografen jeweils Zeit, ihre Eindrücke mit der Kamera festzuhalten und als Beiträge zu einem jährlich neu festgelegten Thema einzureichen.

Mehr...

Klimaschutz
Die neue Klimaschutzpolitik in NRW

Nordrhein-Westfalen ist nicht nur immer deutlicher von den Auswirkungen des globalen Klimawandels betroffen, es ist auch in besonderem Maße dafür verantwortlich. In NRW werden ein Drittel aller in Deutschland entstehenden Treibhausgase emittiert. Daher geht die Landesregierung neue Wege in der Klimaschutzpolitik.

Mehr...

Umwelt und Gesundheit
Besser leben - mit weniger Lärm

Lärm macht krank! Wo Menschen leben und arbeiten, kann es auch laut zugehen. Lärm ist ein weit verbreiteter Stressfaktor und Ursache für Schlafstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In den Ballungsräumen Nordrhein-Westfalens stellen hohe Lärmbelastungen ein erhebliches Umwelt- und Gesundheitsproblem dar. Laut Angaben des Umweltbundesamtes fühlen sich 54 % der deutschen Bevölkerung durch Straßenverkehrslärm gestört.

Mehr...