Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Heute Handeln! Fünfte NRW-Nachhaltigkeitstagung

Bei der diesjährigen NRW-Nachhaltigkeitstagung am 29. September 2016 in Münster stand die Rolle der Kommunen bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung im Mittelpunkt. Weitere Schwerpunkte: Die Bedeutung der globalen Nachhaltigkeitsziele für die Wissenschaft, Nachhaltigkeit aus Jugendperspektive und Partizipation und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mehr zum Thema

Kontrollbarometer für Gaststätten

Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen im Restaurant oder der Imbissbude auf die Sauberkeit von Speisen und Getränken. Die Landesregierung will die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher stärken und durch die Einführung eines neuen Transparenzsystems die Beanstandungsquoten der Lebensmittelüberwachung senken. Nach einem erfolgreichen Pilotversuch in Bielefeld und Duisburg wird das "Kontrollbarometer" für die Betriebe bald Pflicht.

Mehr zum Thema
Windenergie im rheinischen Revier. Foto: Annegret Lippold

Ausbau der Windenergie in NRW kommt voran

Nordrhein-Westfalen gehört beim Ausbau der Windenergie zu den Spitzenreitern in Deutschland. Eine aktuelle Analyse über die Ausbausituation der Windenergie an Land bestätigt die Fortschritte in NRW. Inzwischen wird jede siebte neue deutsche Windenergieanlage in NRW aufgestellt. Die im ersten Halbjahr 2016 neu errichtete Anzahl von 103 Windenergieanlagen läßt für NRW ein absolutes Rekordjahr mit 250 bis 300 neuen Anlagen erwarten.

Mehr zum Thema
Heute handeln - nachhaltige Entwicklung in NRW. Signet: MKULNV

Umfrage: Bevölkerung für neue Energien und Klimaschutz

Rohstoffreserven schützen, Klimaerwärmung eingrenzen, Armut bekämpfen - fast alle Bürgerinnen und Bürger in NRW wollen, daß diese globalen Nachhaltigkeitsziele auch auf Landesebene beachtet werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des NRW-Umweltministeriums. Als wichtige Bereiche werden ferner Klimaschutz sowie Natur- und Umweltschutz genannt. 90% sind für einen schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien.

Mehr zum Thema
Logo Köln isst joot

Aktionstage "Köln isst joot"

Verbraucherschutzminister Remmel und Oberbürgermeisterin Reker haben die Aktionstage "Köln isst joot" eröffnet. Mit den Aktionstagen wollen Land und Stadt, unterstützt von zahlreichen Partnern und Unternehmen für eine ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortungsvolle Nahrungsmittelversorgung und für ein bewusstes Konsumverhalten werben. Mit mehr als 100 Veranstaltungen lädt "Köln isst joot" den ganzen September über zum Besuch ein.

Mehr zum Thema
Totholz ist eine wesentliches Kriterium für die biologische Funktionsfähigkeit des Waldes. Foto: Jan Preller

Waldfläche in NRW leicht angestiegen

Die Waldfläche in Nordrhein-Westfalen ist nach den Ergebnissen der 2. Landeswaldinventur in den letzten Jahren leicht angestiegen - auf rund 935.000 Hektar, das sind etwa 27 Prozent der Landesfläche. Das Land will den Anteil des Waldes weiter erhöhen, der nicht nur wichtiger Lebensraum für die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen in NRW ist, sondern als nachwachsender Rohstoff auch die Basis für eine der größten Wirtschaftsbranchen des Landes.

Mehr zum Thema
Braunkohletagebau Garzweiler II. Foto: Panthermedia78368/Frank Röder

Tagebau Garzweiler II wird verkleinert

Die NRW-Landesregierung hat einen neuen Landesentwicklungsplan (LEP) beschlossen, der nun dem Landtag zur Zustimmung zugeleitet wird. Er bündelt alle Regelungen zur Raumordnung in einem Planwerk und legt die mittel- und langfristigen strategischen Ziele zur räumlichen Entwicklung des Landes fest. Ferner hat das Kabinett eine Leitentscheidung zur Zukunft des rheinischen Braunkohlereviers und zur Verkleinerung des Tagebaus Garzweiler II getroffen.

Mehr zum Thema
Laurent Renault / Panthermedia.net

NRW klagt gegen belgisches Atomkraftwerk

Nordrhein-Westfalen wird der Klage der Städteregion Aachen gegen das belgische Atomkraftwerk Tihange 2 beitreten. Damit wehrt sich das Land nicht nur politisch sondern auch juristisch gegen den Weiterbetrieb des Reaktors nur etwa 65 Kilometer von Aachen, bei dem bei Untersuchungen massive Sicherheitsprobleme festgestellt worden waren.

Mehr zum Thema

Bilanz der Luftqualität 2015
Belastung durch Stickstoffdioxid weiterhin Problem Nummer eins

Die Luft in Nordrhein-Westfalens Städten ist im letzten Jahr kaum besser geworden. Das zeigen die Ergebnisse der Messungen zur Luftqualität 2015, die das NRW-Umweltministerium und das Landesumweltamt heute vorgestellt haben. Die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid ist weiterhin zu hoch. Hauptverursacher der fortdauernden Überschreitungen in Innenstädten ist nachweislich der Straßenverkehr.

Mehr...

Verbraucherschutz 2016
Newsletter informiert über Schwerpunkte und Aktuelles

Mit einem Newsletter informiert das NRW-Verbraucherschutzministerium monatlich kurz und bündig über Schwerpunkte im Jahr 2016 - von der Lebensmittelverschwendung bis zum Verbraucherschutz in der digitalen Welt - über Entwicklungen im Verbraucherschutz, aktuelle Marktuntersuchungen und neue Erkenntnisse der Verbraucherforschung. Hier können Sie sich kostenlos registrieren oder die neue Ausgabe des Newsletters lesen.

Mehr...

Klimaschutz
NRW-Klimakongress 2016 – von der Klimakrise zur Klimawende

Am 16.11.2016 findet in Wuppertal der NRW-Klimakongress statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die großen Fragen der Klimapolitik diskutieren – etwa, wie die Mobilitätswende gelingen kann. Kommunen und Unternehmen sind am Nachmittag zu einem Kommunalkongress sowie einem Unternehmenskongress eingeladen, die konkrete Ansätze für Klimaschutz und Klimaanpassung aufzeigen.

Mehr...

Interview
Was tun gegen hohe Abgas-Belastung in den Städten?

Die Deutsche Umwelthilfe will durch gerichtliche Klagen erreichen, dass Städte in Nordrhein-Westfalen die vorgeschriebenen Grenzwerte für Stickstoffdioxid einhalten. NRW-Umweltminister Johannes Remmel im Interview mit dem WDR 5 - Morgenecho über die Möglichkeiten und Grenzen des Landes, die Schadstoff-Belastung zu senken.

Mehr...

  • 27. September 2016 - 30. September 2016
    NRW-Gemeinschaftsstand bei der WindEnergy Hamburg 2016
    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen ist auf der WindEnergy Hamburg mit einem Landesgemeinschaftsstand (Halle B6 Stand B6.538) vertreten, der gemeinsam von Wirtschafts- und Umweltministerium ausgerichtet wird. Hier stellen 13 verschiedene Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen ihre Innovationen und Dienstleistungen vor. Mit dabei sind auch die EnergieAgentur.NRW mit ihrem Netzwerk Windkraft und das Cluster ProduktionNRW. zur Detailansicht
  • 28. September 2016 - 01. Oktober 2016
    REHACARE 2016
    Unter dem Motto "Naturerleben für alle" zeigt das Ministerium zusammen mit dem Nationalpark Eifel und den Naturparken in NRW die biologische Vielfalt und die vielseitigen Naturerlebnis- und Umweltbildungsangebote in den Parken. Barrierefreien Angebote stehen dabei im Vordergrund. Sie finden die Präsentation auf dem Gemeinschaftsstand der Landesregierung in Halle 3/Stand Nr. D38. zur Detailansicht
  • 02. Oktober 2016
    Warendorfer Hengstparade
    Die berühmten Warendorfer Hengstparaden finden traditionell Ende September und Anfang Oktober auf dem Gelände des Landgestüts statt. Bei herrlichem Herbstwetter begeistern sich nicht nur Pferdefreundinnen und Pferdefreunde an dem rund drei Stunden dauernden farbenfrohen Schauspiel. Rasante Schaubilder wechseln mit anspruchsvollen Dressur- und Fahrvorführungen ab – mit fachkundiger Kommentierung und musikalischer Begleitung. zur Detailansicht
  • 04. Oktober 2016
    Planung, Genehmigung und Überwachung von Biogasanlagen
    Neben der Windenergie werden Biogasanlagen mit der Energiewende einen Großteil der Energieversorgung leisten. Das Seminar behandelt die aktuellen immissionsschutzrechtlichen Vorgaben für diese Art von Anlagen. Auch die umweltschutzrechtlichen Belange bei der Genehmigung und Überwachung von Biogasanlagen werden in ihrer gesamten Bandbreite – allerdings mit Ausnahme des Störfallrechts - dargestellt. zur Detailansicht
  • 05. Oktober 2016
    Willkommen im Dorf – Nachhaltige Integration
    Die aktuelle Flüchtlingssituation stellt auch in NRW die Gemeinden im ländlichen Raum vor Herausforderungen. Durch eine nachhaltige Integration der Zuwandernden in die Dorfgemeinschaft bieten sich aber auch Chancen, dem demographischen Wandel entgegenzuwirken und die Wirtschaft zu stärken. Bei der Veranstaltung werden aktuelle Themen der Integrationsarbeit, Fördermöglichkeiten und Erfolg versprechende Projekte vorgestellt und diskutiert. zur Detailansicht
  • 06. Oktober 2016
    Umgebungslärmrichtlinie
    Bis zum 30. Juni 2017 müssen die Lärmkarten der dritten Stufe für alle Ballungsräume, Hauptverkehrsstraßen, Hauptschienenstrecken und Großflughäfen erarbeitet und bis zum 30. Dezember 2017 an die EU-Kommission gemeldet werden. Die Veranstaltung informiert über die Ergebnisse und Erfahrungen der zweiten Umsetzungsstufe und die Arbeiten zur dritten Stufe. Ein Augenmerk gilt dabei den neuen Berechnungsverfahren CNOSSOS. zur Detailansicht
  • 13. Oktober 2016
    Pressekonferenz: Internationaler und nationaler Gewässerschutz am Rhein "30 Jahre nach Sandoz". Wo stehen wir heute?
    30 Jahre nach der Sandoz-Umweltkatastrophe stehen der Präsidenten der IKSR, Gustaaf Borchardt, der Umweltminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel, und ggf. Vertreter aus anderen IKSR-Staaten bei einer Pressekonferenz Rede und Antwort zu den erzielten Erfolgen bei der Wasserqualität des Rheins und dem zukünftigen Handlungsbedarf. zur Detailansicht
  • 25. Oktober 2016
    Greening – Herausforderung und Chance für Landwirtschaft und Naturschutz
    Unter dem Begriff "Greening" sind die Vielfalt der Fruchtfolgen, der Erhalt von Dauergrünland und die Erbringung ökologischer Vorrangflächen zusammengefasst. Mit der Veranstaltung, die sich an alle richtet, die sich für nachhaltige Landwirtschaft und Naturschutz interessieren, wird aus erster Hand über die Umsetzung des Greenings in NRW informiert und gezeigt, wie Naturschutzmaßnahmen mit der Landwirtschaft realisiert werden können. zur Detailansicht
  • 27. Oktober 2016 - 28. Oktober 2016
    Netzwerk 21 Kongress - Bundesweiter Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement
    Der 10. bundesweite Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement steht im Zeichen der Transformation der UNO-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - kurz SDGs) auf die lokale Ebene. Wie werden diese Ziele in die Strategien, Handlungsempfehlungen und in die Praxis vor Ort umgesetzt? zur Detailansicht
  • 27. Oktober 2016
    Aktuelle Entwicklungen und Problemstände in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft
    Das Grundlagen- und Aufbauseminar vermittelt Kenntnisse über den aktuellen Stand der europäischen und deutschen Rechtsetzung im Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Auch wird die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und der deutschen Verwaltungsgerichtsbarkeit systematisch dargestellt und die Auswirkungen auf die Entsorgungspraxis erörtert. Zielgruppen sind die Mitarbeiter/-innen von Kommunen, kommunaler Unternehmen und der privaten Entsorgungswirtschaft. zur Detailansicht

zum Kalender

Erneuerbare Energien
NRW wird Partnerland der HUSUM Wind 2017

Nordrhein-Westfalen ist 2017 das Partnerland der HUSUM Wind, der größten Messe der Windenergiebranche mit Fokus auf den wichtigen deutschsprachigen Markt. Nordrhein-Westfalen, wo schon heute mehr als 16.500 Beschäftigte in der Windenergiebranche arbeiten, setzt sich auch beim Ausbau der Windenergie ambitionierte Ziele: Bis 2020 soll ihr Anteil an der Stromerzeugung auf 15 Prozent gesteigert werden.

Mehr...

Verbraucherschutz
Verbraucherminister stärken Verbraucherrechte

Die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern haben bei einer Konferenz in Düsseldorf einen umfassenden Katalog von Beschlüssen und Initiativen zur Stärkung des Verbraucherschutzes verabschiedet. Für den digitalen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Verbraucherschutz sind in wichtige Weichen gestellt worden. So sollen beispielsweise Vergleichs- und Bewertungsportale künftig ihre Finanzierung, Verflechtungen und mögliche Provisionen offen legen.

Mehr...

Natur
Biologische Vielfalt und Biodiversitätsstrategie NRW

In Nordrhein-Westfalen leben über 43.000 verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in rund 70 verschiedenen Lebensräumen. Der Erhalt dieser biologischen Vielfalt (Biodiversität) ist die zentrale Aufgabe der Naturschutzpolitik in NRW. Mit der Biodiversitätsstrategie NRW formuliert die Landesregierung konkrete Ziele und Maßnahmen zur Förderung dieser biologischen Vielfalt.

Mehr...

Broschüre
"So schmeckt Heimat" präsentiert Spezialitäten aus NRW

Die neue Broschüre "So schmeckt Heimat - NRW is(s)t gut!" stellt auf 60 Seiten alle geschützten Spezialitäten aus NRW vor. 20 traditionelle Speisen und Getränke werben für ihre Heimat, führen durch die Städte und Landschaften zwischen Rhein und Weser und zeigen dabei das Beste, was das Land zu bieten hat. Auf einer kulinarischen Reise präsentiert sich NRW à la carte mit der ganzen Vielfalt seiner Esskulturen - touristische Tipps inklusive.

Mehr...