Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: dunkelblau = Klima, blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft

Interview

Screenshot von Porträt des Ministers

Verbraucherschutzminister Johannes Remmel über den Wert guter Lebensmittel und die Bedeutung regionaler Vermarktung in der NRZ vom 23.8.2014

Externer Link - öffnet in neuem Fenster weiter

Natur erleben in NRW

Webvideo und Broschüre

Interner Link weiter

Der Schatz vor Deiner Tür

coverfotos_rehacare_faltblatt_153

Naturparke und Nationalpark Eifel auf der REHACARE 2014

PDF - Link öffnet in neuem Fenster weiter

Klimaschutz in NRW

videoclip_klimaschutzpolitik_153

Videoclip bei Youtube

Externer Link - öffnet in neuem Fenster weiter

Landesgartenschau 2014

Logo der Landesgartenschau 2014 in Zülpich

vom 16.4. bis zum 12.10.
in Zülpich

Externer Link - öffnet in neuem Fenster weiter

Verbrauchertipp

Nahaufnahme Justitia

Unerwünschte Werbung und Werbeanrufe, Spam

Interner Link weiter

Kraft-Wärme-Kopplung

Auf dem dem Boden aufgestellte Solar panels in langen Reihen

Impulse für Energiewende "made in NRW"

Interner Link weiter

Veranstaltung

hochwasser_koeln_pixelio_153

6. Hochwasserkonferenz für das Rheineinzugsgebiet
30. Oktober 2014 in Rees

PDF - Link öffnet in neuem Fenster Einladungsfaltblatt (PDF, 607 KB)

PDF - Link öffnet in neuem Fenster Anmeldebogen (PDF, 23 KB)

Nachhaltiges NRW

Hand hält kleine Weltkugel und eine kleinere Hand greift danach

NRW-Nachhaltigkeitstagung
"Gut Leben, Arbeiten und
Wirtschaften 2030"
am 17.11.2014 in Mülheim

Interner Link weiter

Veranstaltung

cover_broschuere_lebensmittel_153

Tagung "Lebensmittel - von der Verschwendung zur Wertschätzung" am 21.11.2014
in Münster

Externer Link - öffnet in neuem Fenster weiter

Verbraucherkongress

verbraucherkongress_2014_titelbild_153

"Label, Zeichen, Bewertungsportale - Orientierung oder Blendwerk?" am 26. November 2014 in Wuppertal

PDF - Link öffnet in neuem Fenster weiter

 
banner_fotowettbewerb_abstimmung_940x140

Aktuelle Meldungen

23.09.2014

Nordrhein-Westfalen mit rund 130 Unternehmen auf der WindEnergy in Hamburg vertreten

Nordrhein-Westfalen ist das Kernland der deutschen Zulieferindustrie für die Windenergie. Auf der WindEnergy Hamburg, der weltweit wichtigsten Messe innerhalb der Wind-Branche, sind rund 130 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen vertreten. Damit stellt das Land einen bedeutenden Anteil der etwa 1.200 deutschen und internationalen Aussteller. Bei einem Messerundgang besuchte Minister Johannes Remmel Unternehmen, Dienstleister und Forschungseinrichtungen und informierte sich über die neuesten Entwicklungen und Innovationen der Windenergiebranche.

weiter

22.09.2014

Ausstellung "NRW wird leiser" im Umweltministerium eröffnet

NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat heute (Montag, 22. September 2014) die Ausstellung "NRW wird leiser" eröffnet. Bis zum 26. September informiert die multimediale Wanderausstellung im Umweltministerium rund um das Thema Lärm und seine Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen. Im Anschluss geht sie auf Wanderschaft in NRW. Die Wanderausstellung entstand im Rahmen des Aktionsbündnisses "NRW wird leiser", das vom Umweltministerium unterstützt wird.

weiter

17.09.2014

Dr. Thomas Delschen ist neuer Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz - Schlüsselübergabe auf dem Laborschiff Max Prüss

Dr. Thomas Delschen ist neuer Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV NRW) mit Hauptsitzen in Recklinghausen, Essen und Düsseldorf. Am heutigen Mittwoch stellte NRW-Umweltminister Johannes Remmel den 57-jährigen promovierten Agraringenieur als neuen Behördenleiter offiziell vor und übergab ihm symbolisch im Düsseldorfer Medienhafen das Laborschiff Max Prüss. Dr. Thomas Delschen folgt beim Landesumweltamt auf Dr. Heinrich Bottermann, der zum Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück berufen wurde. Das LANUV mit seinen derzeit 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist eine technisch-wissenschaftliche Fachbehörde, die zudem im Verbraucherschutz Vollzugsaufgaben wahrnimmt.

weiter

16.09.2014

Entwurf des neuen Ökologischen Jagdgesetzes vorgelegt - Dialog-Prozess hat viele strittige Punkte ausgeräumt

Die Landesregierung hat den Entwurf für das neue Ökologische Jagdgesetz NRW (ÖJG) vorgelegt und damit den Weg für die Verbändeanhörung frei gemacht. Schwerpunkte des neuen Gesetzes sind der stärkerer Schutz des Waldes und der Wildtiere. "Das neue Gesetz hat zum Ziel, die gesellschaftliche Akzeptanz der Jagd zu stärken und die Jägerinnen und Jäger in ihrer Verantwortung und ihrem Engagement für Natur und Umwelt zu unterstützen", erklärte Umweltminister Johannes Remmel bei der Vorlage der Eckpunkte am heutigen Dienstag in Düsseldorf. Die Eckpunkte des neuen Ökologischen Jagdgesetzes sind das Resultat eines mehrjährigen Dialog-Prozesses mit Umwelt-, Tierschutz- und Jagdverbänden sowie Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer.

weiter

16.09.2014

Umweltministerium und Tourismus NRW wollen Natur-Tourismus stärken:
Neue Produktmarke "Dein NRW Natur", neues Online-Portal mit Reiseangeboten

Das Umweltministerium und Tourismus NRW wollen den Naturtourismus in Nordrhein-Westfalen intensivieren. Mit einem neuen Produktnamen, einem neuen Online-Angebot und 33 Natur-Höhepunkten aus den Regionen Nord-rhein-Westfalens möchten die beiden Partner verstärkt Gäste für die Naturschätze im größten deutschen Bundesland begeistern. Heute haben Umweltminister Johannes Remmel und Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin von Tourismus NRW, hierfür den Startschuss gegeben. Zunächst sollen 33 Ziele des Naturtourismus unter dem neuen Produktnamen besonders beworben werden: Hierzu gehören der Nationalpark Eifel mit seinen ausgedehnten Wäldern und seinen Erlebnis-Touren, das Siebengebirge mit seiner romantischen Landschaft, das Quellenreich von Lahn/Sieg/Eder in der Region Siegerland-Wittgenstein, das landesweit größte Obstanbaugebiet und das Wasserzentrum "Gymnicher Mühle" im Naturpark Rheinland sowie die freilebenden Flamingos im Zwillbrocker Venn und das mystische Große Torfmoor im Norden des Landes.

weiter

12.09.2014

Ministerium legt Bilanz der Lebensmittelüberwachung 2013 vor: Leichter Rückgang der Beanstandungsquoten - 9,5 Prozent der Proben bemängelt

Die Beanstandungen bei den amtlichen Lebensmittelkontrollen in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Das ist das Ergebnis der jährlichen Bilanz der Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung, die das NRW-Verbraucherschutzministerium jetzt veröffentlichte. Im Jahr 2013 wurde rund jede zehnte Lebensmittelprobe bemängelt. Im Vergleich zu den Vorjahren hat es demnach eine leichte Verbesserung gegeben. "Die Ergebnisse zeigen, dass es wichtig ist, bei den Lebensmittelkontrollen immer weiter am Ball zu bleiben. Das Vertrauen vieler Verbraucherinnen und Verbraucher in sichere Lebensmittel wurde durch zahlreiche Skandale oft genug auf die Probe gestellt. Ein starker Verbraucherschutz braucht deshalb eine effektive Lebensmittelkontrolle, denn mit dem Verbrauchervertrauen darf nicht gespielt werden", erklärte Verbraucherschutzminister Johannes Remmel.

weiter

11.09.2014

Projekt "Bürgerbäume": NRW-Umweltministerium verdoppelt nach Orkan "ELA" Spenden der Bürgerinnen und Bürger für neue Bäume

In 44 Kommunen in Nordrhein-Westfalen hat der Pfingststurm "ELA" besonders schwere Schäden verursacht. Unzählige Bäume wurden zerstört und das grüne Stadtbild damit auf Jahrzehnte verändert. Heute hat der Landtag noch einmal über den Etat von 30 Millionen Euro beraten, den das Land bereitstellt, um die Sturmschäden zu bewältigen. Damit die Städte wieder grüner werden, hat das NRW-Umweltministerium ergänzend zu diesem Etat das Projekt "Bürgerbäume" ins Leben gerufen. Umweltminister Johannes Remmel sagte: "Die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger macht die Wertschätzung für unsere Bäume und die Natur in unseren Städten deutlich. Dieses außerordentliche Engagement werden wir unterstützen und aus dem Naturschutzetat jede Bürgerspende verdoppeln."

weiter

11.09.2014

Nordrhein-Westfalen übernimmt Präsidentschaft des Europäischen Netzwerks gentechnikfreier Regionen

Nordrhein-Westfalen hat heute in Brüssel die Präsidentschaft des Europäischen Netzwerks gentechnikfreier Regionen übernommen. Zwei Jahre lang wird der Parlamentarische Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Umweltministerium, Horst Becker, den Vorsitz des Netzwerks innehaben. Becker sagte im Vorfeld der heutigen Veranstaltung: "Die zentralen Entscheidungen zum Einsatz von Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln werden in Brüssel getroffen. Deshalb ist dieses Netzwerk so wichtig. Wir haben damit starke Partner in ganz Europa für den Schutz einer regionalen gentechnikfreien Landwirtschaft." Dem Europäischen Netzwerk gehören 62 Regionen aus neun europäischen Staaten an.

weiter

11.09.2014

"NRW isst gut": Aktionswoche "Genussmomente aus den Regionen" heute im Restaurant des Landtags eröffnet

Die nordrhein-westfälische Landesregierung fördert die Vermarktung regionaler Lebensmittel. Landtags-Präsidentin Carina Gödecke und Umweltminister Johannes Remmel haben heute im Restaurant des Düsseldorfer Landtags die Aktionswoche "Genussmomente aus den Regionen" eröffnet. Unter dem Motto "NRW IS(S)T gut!" präsentiert der Verein Ernährung-NRW e. V. zusammen mit dem Caterer Bistro EssART sieben Tage lang verschiedene kulinarische Spezialitäten aus den unterschiedlichen Regionen Nordrhein-Westfalens. Ziel ist es, die heimischen Lebensmittel bekannter zu machen. "Die Nachfrage nach regionalen Produkten nimmt stetig zu. Immer mehr Menschen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden. Und das ist ein großer Gewinn - sowohl für die Verbraucherinnen und Verbraucher als auch für die Erzeugerbetriebe und die Regionen", sagte Remmel.

weiter

09.09.2014

Umweltministerium legt Potenzialstudie für Energie aus Biomasse vor: Auftakt zur Erstellung einer Bioenergie-Strategie

Die NRW-Landesregierung will die Bioenergie-Politik neu ausrichten. So soll beispielsweise der Einsatz von Mais als Energiepflanze deutlich reduziert und verstärkt auf Rest- und Abfallstoffe gesetzt werden. Außerdem sollen die Entwicklung von neuen, effizienteren Technologien unterstützt und Anreize gesetzt werden, damit der Ausbau der Bioenergie qualitativ und nachhaltig geschieht. Umweltminister Johannes Remmel betonte, dass die Windenergie weiterhin die tragende Säule der Energiewende ,made in NRW' bleiben werde, doch auch bei der Bioenergie noch unausgeschöpfte Potenziale vorhanden seien. Das geht aus der dritten Studie über den Einsatz der Erneuerbaren Energien in Nordrhein-Westfalen hervor, die nach den Studien zur Wind- und Sonnenenergie jetzt das Potenzial der Biomasse untersucht.

weiter

05.09.2014

Umweltminister Remmel überreicht Bundesverdienstkreuz 1. Klasse an Dr. Wilhelm Knabe für jahrzehntelanges Engagement für den Umweltschutz

Umweltminister Johannes Remmel hat heute in Mülheim an der Ruhr Dr. Wilhelm Knabe das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Damit würdigte der Minister das jahrzehntelange ehrenamtliche und berufliche Engagement des Forstwissenschaftlers und Politikers für den Umweltschutz. "Dr. Wilhelm Knabe hat sich in außerordentlichem Maße und früher als andere für den Schutz der Wälder gegenüber den vielfältigen Belastungen aus der Industriegesellschaft eingesetzt. Immer wieder hat er die Bedeutung des Ökosystems Wald betont - und das nicht nur in Deutschland. Er gehörte beispielsweise zu den ersten, die vor dem Verlust der tropischen Regenwälder warnten und Gegenmaßnahmen forderten", lobte Remmel.

weiter

05.09.2014

Nordrhein-Westfalen wählt die schönsten Wildtierfotos

Bis Ende September können Bürgerinnen und Bürger bei einem Online-Voting über die Siegerfotos des Fotowettbewerbs "Wildes NRW" des Umweltministeriums und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege entscheiden. Für jeden Monat kann aus sechs Bildern das jeweils schönste bestimmt werden. Die Online-Abstimmung läuft vom 6. bis 28. September. Die ersten und die letzten 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Online-Abstimmung sichern sich automatisch je einen Jahreskalender 2016 mit den Siegerfotos des Wettbewerbs.

weiter