Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Suche nach Terminen und Veranstaltungen

Termine: 19.06.2018 - 19.06.2019

Suchen:




Seite 1 von 3 123 >>

18.06.2018 - 19.06.2018, Essen

Ereignisanalyse – Vorgehensweise und Methoden
Laut der Seveso-Richtlinie (Art. 14) ist es auch Aufgabe der Behörde, eine Analyse des in Industrieanlagen vorgefallenen Unfalles/Ereignisses unter technischen, organisatorischen und managementspezifischen Gesichtspunkten zu gewährleisten, um notwendige Maßnahmen zu ergreifen und Empfehlungen zur Verhütung ähnlicher Ereignisse abzugeben. Das Seminar bietet die Möglichkeit, Analysewerkzeuge kennenzulernen und anhand von Beispielen zu erproben.

18.06.2018 - 19.06.2018, Düsseldorf

Arzneimittel und Mikroschadstoffe in Gewässern Belastungen - Minderungsstrategien - Maßnahmen
In einem hochindustrialisierten Land wie NRW gelangen Schadstoffe aus vielen Quellen in das Wasser. Eine der Herausforderungen ist daher die Reduzierung des Eintrags von Mikroschadstoffen. In der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe, der DWA Landesgruppe NRW und der BWK-Umweltingenieure NRW soll über Entwicklungen und Möglichkeiten zur Verminderung und Vermeidung des Eintrags von Mikroschadstoffen diskutiert werden.

19.06.2018 , Kleve – Rindern

Soziale Dörfer – sorgende Gemeinschaften Zukunftsmodelle für ländliche Räume
Dem demografischen Wandel begegnen – vor dieser Aufgabe stehen viele ländliche Kommunen. Modelle müssen entwickelt werden, in denen Bürgerinnen und Bürger, Kirchen, soziale Einrichtungen und gesellschaftliche Akteure Hand-in-Hand arbeiten. Sorgende Gemeinschaften können Menschen vor Ort zusammenführen. Die Veranstaltung beschäftigt sich damit, wie sorgende Gemeinschaften aufgebaut werden können und welche Erfahrungen es hierzu in der Praxis gibt.

20.06.2018 - 21.06.2018, Essen

Rechtsgrundlagen und Vollzug der Abwasserabgabe
Das praxisnahe Seminar vermittelt die aktuellen Rechtsgrundlagen, die Methoden zur Ermittlung der Schadeinheiten für Schmutzwassereinleitungen, für Niederschlag sowie für Kleineinleitungen. Anhand von praktischen Übungen können die Teilnehmenden die Ihnen vermittelten Kenntnisse festigen.

25.06.2018 , Essen

Überwachung kleiner Stauanlagen
Die Norm DIN 19700 sorgt seit dem Jahr 2004 für die Unterscheidung von Stauanlagen nach Größe und Gefährdungspotenzial; das Landeswassergesetz ordnet die Verteilung der Zuständigkeiten nach Anlagengröße. Die kleinen Stauanlagen werden in Nordrhein-Westfalen von den unteren Wasserbehörden beaufsichtigt, an die sich das Seminar v. a. richtet. Das Merkblatt DWA-M 522 "Kleine Talsperren und kleine Hochwasserrückhaltebecken" dient als Orientierung.

25.06.2018 , Düsseldorf

Home. Smart Home – Schönes Wohnen oder Gefahrenzone?
Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser lädt zum verbraucherpolitischen Dialog nach Düsseldorf ein. Im Blickpunkt der Veranstaltung steht die zunehmende Digitalisierung im Verbraucheralltag durch intelligente und miteinander vernetzte Haushaltsgeräte und Haushaltstechnik im Kontext von "Smart Home".

26.06.2018 - 28.06.2018, Essen

Die Umweltüberwachung in der behördlichen Praxis – 3-tägiges Planspiel für Beschäftigte der Überwachungsbehörden
Bei der anlassbezogenen Anlagenüberwachung werden die zuständigen Ämter und Behörden mit Fragestellungen aus verschiedenen Rechts- und Fachbereichen des technischen Umweltschutzes konfrontiert. Durch das Planspiel haben Sie die Möglichkeit, ihr Wissen bei anlassbezogenen Überwachungsmaßnahmen auf den Gebieten des Immissions- und Gewässerschutzes sowie im Abfallbereich in Form eines handlungsorientierten Entscheidungstrainings zu überprüfen.

04.07.2018 , Essen

Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfilter
Das Seminar vermittelt den wasserwirtschaftlichen und rechtlichen Hintergrund für den Bau von Regenrückhaltebecken und Retentionsbodenfiltern. Die Teilnehmenden erhalten Hinweise zu Gestaltung, Bemessung und Betrieb solcher Anlagen. Das Seminar richtet sich an Beschäftigte der kommunalen und staatlichen technischen Umweltverwaltung sowie der Wasserverbände.

03.09.2018 - 04.09.2018, Essen

Wirkungen von Luftverunreinigungen auf den Menschen und seine Umwelt
Menschen, Tiere, Pflanzen, Böden, Wasser und Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter sind nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz vor schädlichen Umwelteinwirkungen bzw. vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und erheblichen Belästigungen zu schützen (§ 1 BImSchG). Bei der Veranstaltung werden die wichtigsten fachlichen Grundlagen und rechtlichen Anforderungen dargestellt.

04.09.2018 - 05.09.2018, Essen

Durchflussmessung an oberirdischen Gewässern
Die Messung des Durchflusses ist eine der wichtigsten gewässerkundlichen Aufgaben. Sie bildet die Datengrundlage für die Erstellung der Wasserstands-Abflussbeziehung und somit der Ermittlung des Abflusses. Die Messgeräte und Messmethoden für die Durchflussmessung in offenen Gerinnen werden vorgestellt und deren Anwendung in der Praxis erprobt. Dies betrifft sowohl die Messung mit dem mechanischen Messflügel als auch mit induktiven Sonden.

Seite 1 von 3 123 >>