Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



04.08.2020 - Neue ÖKOPROFIT-Richtlinie

Am 3. Juli 2020 wurde die neue Ökoprofit-Richtlinie des Landes veröffentlicht. "Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr die Förderung bei ÖKOPROFIT-Projekten erweitern konnten. Denn solche Projekte senken den CO2-Ausstoß, steigern die Energieeffizienz und sichern Arbeitsplätze", so Ministerin Heinen-Esser. Die Projekte umfassen Maßnahmen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Mobilität, Kreislaufwirtschaft sowie Biodiversität.

Mehr...

23.07.2020 - Volksinitiative Artenvielfalt

Das Umweltministerium erwartet von der heute gestarteten "Volksinitiative Artenvielfalt" einen breiten Diskurs über Ziele und Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität. "Der Schutz unserer biologischen Vielfalt darf kein ausschließlich bilateraler Dialog zwischen Politik und Naturschutzverbänden bleiben. Hier benötigen wir ein breites gesellschaftliches Bündnis für den Naturschutz", so Ministerin Heinen-Esser.

Mehr...

22.07.2020 - Landwirtschaftsministerium untersagt Langstrecken-Rindertransporte in Drittstaaten und lange Beförderungen nicht abgesetzter Kälber

Das Landwirtschaftsministerium verbietet bis auf Weiteres die Abfertigung von langen Rindertransporten in Drittstaaten und von langen Transporten nicht abgesetzter Kälber. Kontrollen, fehlende Informationen über Versorgungsstationen in Drittstaaten, wiederholte Überschreitungen maximaler Transportzeiten und fehlende Tränkmöglichkeiten für Kälber belegen, dass einige Transporte nicht bis zum Bestimmungsort tierschutzkonform durchgeführt werden.

Mehr...

17.07.2020 - Ruhr-Konferenz: Klimaresilienz der Städte im Ruhrgebiet stärken

Als deutliches Bekenntnis zur Klimafolgenanpassung unterzeichneten Umweltministerin Heinen-Esser und die Vorstandsvorsitzenden der großen Wasserwirtschaftsverbände, Prof. Dr. Uli Paetzel und Prof. Dr. Norbert Jardin, in Oberhausen eine symbolische Erklärung. 250 Millionen Euro investieren das Land Nordrhein-Westfalen und die Wasserverbände in den kommenden zehn Jahren im Ruhrgebiet, um die Region klimafest zu machen.

Mehr...

16.07.2020 - Ruhr-Konferenz: Umweltministerium und Regionalverband Ruhr starten "Aktionsprogramm Grüne Lückenschlüsse"

Umweltministerin Ursula Heinen Esser hat heute einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro für das "Aktionsprogramm Grüne Lückenschlüsse" an den Regionalverband Ruhr (RVR) in Herne übergeben. "Ich freue mich für die Metropole Ruhr, dass nun investive Maßnahmen, Flächenankäufe und Machbarkeitsstudien realisiert werden können", so die Ministerin.

Mehr...

13.07.2020 - Waldzukunft nachhaltig gestalten: Land gibt zusätzlich 28 Millionen Euro Sondermittel

Umweltministerin Heinen-Esser kündigte am 13. Juli bei einem Treffen mit dem Waldbauernverband und dem Landesbetrieb Wald und Holz zusätzliche Hilfen für den Wald und die Holzwirtschaft in Höhe von 28 Millionen Euro an. "Mit den zusätzlichen Sondermitteln ergänzen wir die bestehende Förderung, um der Forst- und Holzwirtschaft in der aktuellen Extremsituation zielgerichtet zu helfen und die Waldzukunft nachhaltig zu gestalten", so die Ministerin.

Mehr...

10.07.2020 - Post-Corona: In Nachhaltigkeit und Zukunft investieren

Umweltministerin Heinen-Esser sieht in der Aufwertung der Umwelt- und Klimapolitik ein entscheidendes Kriterium für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und Bewältigung der Corona-Krise. "Ziel muss es sein, dass unsere Wirtschaft klimaresilienter und ressourceneffizienter aus der Krise hervorkommt", so die Ministerin. Insbesondere die Anpassung an die Folgen des Klimawandels müssen dafür weiterhin konsequent in den Blick genommen werden.

Mehr...

09.07.2020 - Schlachtengpässe: Branche muss flexibel managen und für Puffer sorgen

Dass der Ausfall eines Schlachtbetriebs die Fleischkette ins Stocken bringt, ist für Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser ein Indiz für eine zwingend erforderliche Neujustierung vom Stall bis zum Teller: "Bereits im Zuge der ersten Corona-Ausbrüche in Schlachtbetrieben haben wir die Branche aufgerufen, Flexibilitäten zu erhöhen und Alternativen zu prüfen, um Engpässe im Schlachtbetrieb abzufedern", so die Ministerin.

Mehr...

07.07.2020 - Fotowettbewerb: Noch bis zum 14. August Bilder einreichen

Die Sommerferien nutzen viele Menschen für Ausflüge in die heimische Natur. Warum die digitalen Erinnerungen anschließend nur auf der Festplatte archivieren? Bei einem Wettbewerb um die schönsten Natur- und Landschaftsfotos aus NRW winken Preisgelder bis zu 1.000 Euro. Bis zum 14. August 2020 können Fotodateien per Upload eingereicht werden. Die zwölf besten Bilder werden in einem großformatigen Fotokalender veröffentlicht.

Mehr...

03.07.2020 - Bundesrat beschließt Ende der Kastenstand-Haltung

Der Bundesrat hat einem Kompromissvorschlag der Länder NRW, Schleswig-Holstein und Niedersachsen zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung zugestimmt. "Die Verordnung ist ein Meilenstein zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung. Es freut mich, dass unser Kompromissvorschlag für ein neues, offenes System der Sauenhaltung heute eine Mehrheit gefunden hat", würdigte Dr. Heinrich Bottermann den Beschluss.

Mehr...

03.07.2020 - Waldschäden und Waldzukunft: Erweiterte Förderrichtlinie tritt in Kraft

Zur Unterstützung bei der Schadensbewältigung im Wald und der Wiederbewaldung hat das Umweltministerium NRW die Förderangebote der Extremwetter-Richtlinie deutlich erweitert. Fortan werden über die Richtlinie Extremwetterfolgen auch Maßnahmen zur Wiederaufforstung, zur bestands- und bodenschonende Flächenräumung sowie zur Aufarbeitung abgestorbener Nadelbäume gefördert.

Mehr...

28.06.2020 - Ruhr-Konferenz: Umweltministerium und Regionalverband Ruhr starten "Offensive Grüne Infrastruktur 2030"

Zur Förderung der Grünen Infrastruktur im Ruhrgebiet hat Umwelt-Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann einen Förderbescheid in Höhe von rund 700.000 Euro an den Regionalverband Ruhr (RVR) übergeben. Damit können bereits in diesem Jahr wichtige Bausteine des Ruhr-Konferenz-Projekts "Offensive Grüne Infrastruktur 2030" angegangen werden.

Mehr...

26.06.2020 - Zukunft der Fleischbranche - mehr Tierwohl, faire Preise und bessere Arbeitsbedingungen

Bund, Länder sowie Fleisch- und Lebensmittelbranche diskutierten im Rahmen eines Branchengesprächs am 26. Juni in Düsseldorf Neujustierung entlang der gesamten Kette - vom Stall bis zum Teller. Mehr Tierwohl in Ställen, höhere Sozialstandards in Schlachtbetrieben, Preiswahrheit im Handel und verantwortungsvolle Verbraucherinnen und Verbraucher seien die Grundlage eines Neustarts im Fleischgeschäft, insbesondere in der Schweinehaltung.

Mehr...

26.06.2020 - Besserer Arbeitsschutz in der Fleischindustrie: NRW und Niedersachsen legen gemeinsamen Zehn-Punkte-Plan vor

Angesichts der im Zuge der Corona-Pandemie erneut deutlich gewordenen Missstände bei der Unterbringung und den Arbeitsbedingungen von Beschäftigten in der Schlacht- und Zerlegebranche, haben die Arbeitsminister und Landwirtschaftsministerinnen der Länder NRW und Niedersachsen ein gemeinsames Zehn-Punkte-Papier auf den Weg gebracht: Es beinhaltet konkrete Vorschläge für einen Systemwechsel in der Branche mit klaren rechtlichen Vorgaben.

Mehr...

25.06.2020 - Landtag beschließt Gifttiergesetz

Der Landtag hat am 24. Juni in zweiter Lesung das Gifttiergesetz beschlossen. Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger untersagt das neue Gesetz die Neuanschaffung besonders giftiger Tieren und reguliert bestehende Privathaltungen in NRW. Auch muss die private Haltung dieser Tiere nun zukünftig gemeldet werden. Das neue Gesetz und die damit verbundene Anzeigepflicht für bereits jetzt gehaltene Gifttiere wird am 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen