Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



07.12.2022 - Minister Oliver Krischer: "Hochwasserschutz beginnt schon bei der Vorhersage"

Umweltminister Oliver Krischer sieht die Landesregierung beim Ausbau der Hochwasservorsorge und des Hochwasserschutzes im Plan. Insbesondere bei der Umsetzung des 10 Punkte-Arbeitsplans konnten mit dem Nachtragshaushalt 2022 weitere konkrete Maßnahmen finanziell unterfüttert werden. So seien mit dem Haushalt 31 weitere Stellen allein für das Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) eingerichtet worden.

Mehr...

06.12.2022 - Grüner Businessplan-Wettbewerb: GEMESYS aus Bochum erreicht mit nachhaltigem Geschäftsmodell den ersten Platz

Das Umweltministerium will die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen stärken und ruft deshalb jährlich den KUER.NRW-Businessplan-Wettbewerb aus. Umweltminister Oliver Krischer hat nun die drei Gewinnerinnen und Gewinner für das Jahr 2022  prämiert.

Mehr...

02.12.2022 - Luftwärmepumpen: Gute Planung im Vorfeld hilft, Lärmkonflikte mit der Nachbarschaft zu vermeiden

Wärmepumpen sorgen als Alternative zu Gas- und Ölheizungen für eine verlässliche und bezahlbare Wärmeversorgung und sind besonders klimafreundlich. Die Technik ist stark nachgefragt und wird zunehmend häufiger verbaut. Ziel der Bundesregierung ist, ab dem Jahr 2024 jährlich 500.000 Wärmepumpen neu zu installieren. Auch Nordrhein-Westfalen will den Einbau von Wärmepumpen erleichtern.

Mehr...

02.12.2022 - Ein Jahr e-Tarif eezy.nrw: Einfach und grenzenlos im Nahverkehr Nordrhein-Westfalen unterwegs

Vor einem Jahr ist im öffentlichen Nahverkehr in NRW flächendeckend der neue e-Tarif eezy.nrw gestartet. Damit gibt es erstmalig einen verbundübergreifenden elektronischen Tarif für Bus und Bahn, bei dem Fahrten einfach per App gebucht und per Luftlinienkilometer abgerechnet werden. Tarifgrenzen spielen keine Rolle mehr. eezy.nrw ist ein gutes Beispiel für den praktischen Nutzen von Digitalisierung für die Kundinnen und Kunden im ÖPNV.

Mehr...

01.12.2022 - Minister Oliver Krischer: Schadstoffbelastungen bei Kindern müssen weiter reduziert werden

Bei Langzeituntersuchung von Kindergarten-Kindern sind erneut umstrittene Weichmacher oberhalb der Schwelle gefunden worden, bei der gesundheitliche Wirkungen nicht mehr ausgeschlossen werden können. Dies betraf acht der 250 untersuchten Kinder. Insgesamt ist die Belastung über die letzten zehn Jahre aber sichtbar weiter gesunken und verdeutlicht den Erfolg der verschärften regulatorischen Maßnahmen in der Vergangenheit.

Mehr...

30.11.2022 - Minister Krischer: "49 Euro-Ticket ist eines der größten Reformprojekte im ÖPNV"

Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Oliver Krischer hat Bund, Länder sowie die Verkehrsverbünde und die beteiligten Unternehmen nach der Sondersitzung der Verkehrsministerkonferenz zur schnellen Umsetzung eines der größten Reformprojekte in der ÖPNV-Geschichte aufgefordert. "Ein Tarifgebiet, ein Preis, ein Ticket: Das 49 Euro-Ticket wird den öffentlichen Verkehr in Deutschland revolutionieren und den unübersichtlichen und undurchdringbaren Tarifdschungel endlich lichten." Damit das Deutschlandticket zum 1. April 2023 auch wirklich kommen kann, muss sich auch der Bund bewegen.

Mehr...

17.11.2022 - Antibiotikaresistenzen: Richtig mit dem wichtigen Medikament umgehen

Anlässlich des europäischen Antibiotikatags am 18. November 2022 informieren das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium, das Umweltministerium sowie das Landwirtschaftsministerium über den richtigen Umgang mit Antibiotika. Denn Antibiotika sind ein wesentliches Mittel zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen bei Mensch und Tier. Doch durch einen unsachgemäßen und übermäßigen Gebrauch nehmen resistente Bakterien zu. Dadurch verlieren Antibiotika nach und nach ihre Wirkung, sodass sie bei bestimmten Erkrankungen nicht mehr helfen können.

Mehr...

16.11.2022 - Umweltministerium und NRW.BANK verleihen Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022 stehen fest: Den ersten Platz sichert sich das Kölner Start-up goFLUX Mobility GmbH mit einer App zur Bildung von Fahrgemeinschaften auf Pendelstrecken. Platz zwei geht an die retraced GmbH aus Düsseldorf und ihre digitale Lösung für mehr Transparenz in Lieferketten der Textilindustrie. Den dritten Platz erreicht die Cornelsen Umwelttechnologie GmbH aus Essen mit ihrer ressourceneffizienten Technologie zur Entfernung von giftigen Chemikalien aus Gewässern.

Mehr...

14.11.2022 - Minister Krischer: Umweltwirtschaft generiert einen ökologischen Nutzen in Milliardenhöhe

Die Umweltwirtschaft in NRW hat sich in den letzten Jahren wieder deutlich besser entwickelt als die Gesamtwirtschaft und generiert durch die Vermeidung von Umweltschäden einen ökologischen Nutzen in Milliardenhöhe. Mit einem Wachstum von 3,6 Prozent pro Jahr übertraf die Branche damit seit 2010 die Entwicklung der Gesamtwirtschaft (2,6 Prozent) und beschäftigt inzwischen mit 582.000 Personen rund 6,1 Prozent aller Erwerbstätigen in NRW.

Mehr...

10.11.2022 - Klimawandel-Vorsorge: Umweltministerium fördert Begrünung von Gebäuden, Schul- und Kitageländen

Das Umweltministerium NRW stellt weitere fünf Millionen Euro zur Förderung der Klimawandel-Vorsorge in Kommunen bereit. Ab sofort können Kommunen sowohl für Dach- und Fassadenbegrünungen als auch für die Entsiegelung und Bepflanzung von Schul- und Kitageländen eine Förderung beantragen. Dabei können Kommunen die Mittel auch nutzen, um über eigene Programme die Dach- und Fassadenbegrünung an privaten Gebäuden zu unterstützen.

Mehr...

08.11.2022 - Minister Krischer: Gesundheitsschutz hat Vorrang

Die durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine ausgelöste Gasmangellage hat bereits jetzt spürbare Auswirkungen auf das Heizverhalten der Bürgerinnen und Bürger. Viele Menschen werden ihre Kaminöfen im Winter stärker zum Heizen nutzen. Holz wird daher als Brennstoff immer beliebter. Gleichzeitig greifen die Menschen zu weiteren Energiesparmaßnahmen, die bei unsachgemäßer Anwendung langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit haben können.

Mehr...

03.11.2022 - Minister Oliver Krischer: 49 Euro-Ticket wird öffentlichen Verkehr revolutionieren

Der nordrhein-westfälische Umwelt- und Verkehrsminister Oliver Krischer hat die finanzielle Einigung von Bund und Länder auf ein Nachfolge-Modell für das 9 Euro-Ticket begrüßt und eine schnellen Umsetzung gefordert.

Mehr...

28.10.2022 - Minister Krischer: Mit dem Nahmobilitätsprogramm fördern wir 23 weitere Rad- und Fußwegeprojekte

Das Umwelt- und Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen fördert 23 weitere Rad- und Fußwegeprojekte. Hierfür stellt das Ministerium ein zweites Nahmobilitätspaket mit einem Volumen von rund 7,5 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung. Insgesamt umfasst das diesjährige Nahmobilitätsprogramm damit Fördermittel von 105 Millionen Euro für 276 Projekte.

Mehr...

26.10.2022 - Umweltminister Oliver Krischer: Umweltbelastungen für Bürgerinnen und Bürger müssen reduziert werden

Das LANUV hat den Umweltindikatoren-Auftritt aktualisiert und optimiert. Die Auswertungen zeigen unter anderem, dass durch eine ambitionierte Umweltpolitik die Belastung durch Blei und Cadmium für die Bevölkerung deutlich reduziert werden konnte. Mit dem aktualisierten Auftritt unter www.umweltindikatoren.nrw.de wird die Transparenz zur Qualität und Belastung der Umwelt und Natur in Nordrhein-Westfalen erhöht.

Mehr...

24.10.2022 - "Unsere Heimat Nordrhein-Westfalen" - neuer Wandkalender zeigt Vielfalt der heimischen Natur

Großformatige Natur- und Landschaftsaufnahmen aus NRW schmücken den gemeinsam Fotokalender 2023 des Umweltministeriums und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Es sind die Siegerfotos eines Wettbewerbs, an dem sich über 400 Fotografinnen und Fotografen beteiligt hatten. Der neue Kalender kann ab sofort ausschließlich online gegen die Entrichtung einer Schutzgebühr von fünf Euro bestellt werden - solange der Vorrat reicht.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen