Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



17.09.2021 - Wiederaufbauhilfe: Antragsverfahren gestartet

Betroffene der Flutkatastrophe können ab dem heutigen Freitag, 17. September 2021, Förderanträge für den Wiederaufbau stellen. Dazu zählen Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Unternehmen, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft oder der Fischerei und Aquakultur.

Mehr...

17.09.2021 - Fotowettbewerb "Unsere Heimat" - die Gewinner stehen fest!

Mit der Aufnahme eines Bergfinken-Schwarms im winterlichen Bad Berleburg hat Stefan Völkel den diesjährigen Fotowettbewerb gewonnen. Die Aufnahme wird im kommenden Jahr das Titelbild des Wandkalenders zu Natur- und Landschaft in NRW zieren. Der zweite Platz ging an Mirko Cacho Fernandez, der ein Gewässer im Naturschutzgebiet Bislicher Insel ablichtete. Mit einer Aufnahme des Höhenfelder Sees schaffte es der Fotograf Dominik Mayer auf Platz drei.

 

Mehr...

16.09.2021 - Mit bunten Wegrainen Insekten fördern

Anlässlich der heutigen Online-Veranstaltung der Natur- und Umweltschutz Akademie NRW (NUA) mit dem Titel "Wege in der Landschaft 2021 - Artenreiche Wegraine anlegen, pflegen und erhalten" betonte Ministerin Heinen-Esser: "Viele kleine Schritte sind nötig, um unserer Kulturlandschaft wieder das zurück zu geben, was in den zurückliegenden Jahrzehnten schleichend verschwunden ist. Dazu gehören auch die bunten und artenreichen Wegraine."

Mehr...

15.09.2021 - Perspektiven für die Schweinehaltung in Deutschland schaffen

Auf Initiative der Bundesministerin Julia Klöckner sind heute Vertreter der Erzeuger, der verarbeitenden Branche sowie des Lebensmittelhandels zusammengekommen, um über die aktuelle Lage am Markt für Schlachtschweine zu beraten. Mit dabei waren die Agrarministerinnen von Niedersachsen und NRW, Barbara Otte-Kinast und Ursula Heinen-Esser. Bereits im vergangenen Jahr hatten in dieser Besetzung zwei Branchengespräche stattgefunden.

Mehr...

13.09.2021 - Wiederaufbauhilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 startet

Ab Freitag, 17. September 2021, können Anträge für Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, für Fischerei und Aquakultur und für den Wiederaufbau der Infrastrukturen in den Kommunen eingereicht werden. Informationen und den Link zu den Onlineanträgen finden Sie zeitnah unter www.land.nrw/wiederaufbauhilfe.

 

Mehr...

08.09.2021 - Kleingärten und Urban Gardening: Gartenfreu(n)de, Artenvielfalt und „essbare Städte“

Kleingärten und Stadtgarten-Projekte sind wichtige Bestandteile der städtischen Infrastruktur. Neben den klassischen Kleingartenanlagen wird auf Brachen, in Parks, jenseits stillgelegter Bahntrassen, an Hauswänden oder auf Dächern gegärtnert. Mit der neuen Broschüre „Gemeinsam gärtnern in der Stadt“ informiert das Umweltministerium über Trends, Innovationen und Praxisbeispiele.

Mehr...

07.09.2021 - Umweltministerium zieht in ein neues Dienstgebäude am Emilie-Preyer-Platz

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium ist in ein neues Dienstgebäude gezogen. Fortan ist das Ministerium am Emilie-Preyer-Platz 1 angesiedelt, damit näher ins Stadtzentrum gerückt. Zuvor war das Ministerium in der Schwannstraße am Kennedydamm angesiedelt. Der Besitzer hatte den Mietvertrag im Jahr 2019 gekündigt und plant die Errichtung eines neuen Büro-Gebäudes.

Mehr...

06.09.2021 - Statusbericht Umweltwirtschaft: Mit neuen Förderangeboten Spitzenposition behaupten

Das Land Nordrhein-Westfalen baut seine Angebote zur Stärkung der Umweltwirtschaft und zur Förderung von Innovationen für den Umwelt- und Klimaschutz weiter aus. Hierzu hat unter anderem das Umweltministerium in den zurückliegenden Monaten Förderaufrufe mit einem Volumen von mehr als 60 Millionen Euro veröffentlicht.

 

Mehr...

01.09.2021 - Juli-Hochwasser war meteorologisch und hydrologisch ein außergewöhnliches Ereignis

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium, der Deutsche Wetterdienst (DWD) und das Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz (LANUV) haben in einem Gespräch über die Starkregen- und Hochwasser-Ereignisse im Juli eine intensive Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung von Prognose-Tools vereinbart.

Mehr...

31.08.2021 - "Zukunftsperspektive Landgestüt" nimmt Gestalt an

Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt wird 2026 sein 200-jähriges Bestehen feiern. Im Koalitionsvertrag der jetzigen Landesregierung wurde vereinbart, dass man in Hinblick auf dieses Datum dem Landgestüt eine verlässliche Zukunftsperspektive eröffnen möchte. Vor diesem Hintergrund haben die Landesregierung und das Landgestüt Anfang 2020 einen Prozess "Zukunftsperspektive Landgestüt" angestoßen.

Mehr...

30.08.2021 - Neues Förderangebot - 10 Millionen Euro für Klimawandelvorsorge in Kommunen

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat ein neues Förderprogramm zur Stärkung der Klimawandelvorsorge in Kommunen veröffentlicht. Für den Aufruf "Klimaresilienz auf kommunaler und regionaler Ebene" stehen rund zehn Millionen Euro aus dem EU-Programm zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie zur Verfügung (REACT-EU).

Mehr...

29.08.2021 - Vorläufige Erntebilanz Nordrhein-Westfalen 2021

Mit einem vorläufigen Ertrag von 7,43 Tonnen je Hektar und einer Gesamterntemenge von 3,67 Millionen Tonnen liegt die Getreideernte in Nordrhein-Westfalen um 1,6 Prozent (Hektarertrag) bzw. 0,9 Prozent (Gesamtmenge) unter den Ergebnissen des Vorjahres und 2,5 Prozent beziehungsweise 4,2 Prozent unter dem mehrjährigen Durchschnitt (2015-2020).

Mehr...

26.08.2021 - Gesucht: Das schönste Naturfoto aus Nordrhein-Westfalen

Mit einem gemeinsamen Fotowettbewerb rufen das nordrhein-westfälische Umweltministerium und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege zu einer Foto-Safari in die heimische Natur auf. Bis zum 26. August 2022 können Fotodateien per Upload eingereicht werden. Die zwölf besten Bilder werden in einem großformatigen Fotokalender veröffentlicht.

Mehr...

26.08.2021 - Im Ruhrgebiet dürfen an ganz besonderen Orten die Bäume "in den Himmel wachsen"

Mit dem Rückgang des Bergbaus entwickelten sich mitten im Ruhrgebiet auf Brachflächen, Halden und in Bergsenkungsgebieten Postindustrie-Wälder. Um diese zum Schutz des Klimas, für den Boden- und Gewässerschutz, die Artenvielfalt und die Naherholung im Ballungsraum zu erhalten, wurde vor 25 Jahren das "Industriewaldprojekt Ruhrgebiet" von Städtebauministerium als Flächeneigentümerin und Landesforstverwaltung NRW aufgebaut und entwickelt.

Mehr...

12.08.2021 - 90 Jahre Fischereiökologie und Aquakultur in Albaum

Unter der Bezeichnung "Preußische Lehr- und Versuchsanstalt für Forellenzucht" wurde vor 90 Jahren der heutige Standort für Fischereiökologie und Aquakultur des LANUV in Albaum gegründet. Seitdem wuchs das Aufgabenspektrum stetig und beinhaltet heute neben der modernen Aquakultur auch verschiedene Artenschutzprogramme, den Bereich des Tierwohls mit eigenem Fischgesundheitsdienst, umfangreiche Biomonitoringprogramme sowie Ausbildungsmöglichkeiten.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen