Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Landesehrenpreis Logo

Landesehrenpreis: 88 Betriebe ausgezeichnet

88 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der nordrhein-westfälischen Ernährungswirtschaft wurden heute von Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW 2020 gewürdigt. "Der Landesehrenpreis zeichnet Unternehmen aus, die durch die Herstellung von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln überzeugen und sich darüber hinaus nachhaltig engagieren", dankte die Ministerin den Preisträgern.

Mehr zum Thema
Symbolbild Kreislaufwirtschaft Foto: Pantermedia / bruesw

10 Millionen Euro Sonderprogramm für Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz

Bis zu zehn Millionen Euro stellt das Land Nordrhein-Westfalen für den Ausbau der Kreislaufwirtschaft im Sinne einer Circular Economy und zur Steigerung der Ressourceneffizienz in produzierenden Unternehmen zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Wiederbewaldungskonzept vorgestellt

Mischwälder aus mindestens vier Baumarten sollen künftig auf den Schadflächen wachsen, die Stürme, Dürre und Borkenkäfer seit 2018 verursacht haben. Heimische Baumarten sollen dabei den Kern der künftigen Waldgeneration bilden. So sieht es das neue Wiederbewaldungskonzept des Umweltministeriums NRW vor. Wie wichtig der Umbau zu vielfältigen und klimastabilen Wäldern ist, zeigen die Ergebnisse der diesjährigen Waldzustandserhebung.

Mehr zum Thema
Foto: jahmaica / Panthermedia

Afrikanische Schweinepest in Brandenburg bestätigt

In Brandenburg wurde ein totes Wildschwein in einer ersten Untersuchung positiv auf die Afrikanische Schweinepest getestet. Inzwischen wurde das Ergebnis durch das Friedrich-Löffler-Institut bestätigt. Damit ist der erste Ausbruch der ASP bei einem Wildschwein in Deutschland amtlich festgestellt. Ministerin Heinen-Esser ruft die Öffentlichkeit erneut dazu auf, im Zusammenhang mit der ASP weiterhin extrem umsichtig und vorsorgend zu agieren.

Mehr zum Thema
Logo Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW

Umweltministerium startet Sonderprogramm Umweltwirtschaft

Für die Unterstützung von Unternehmen der Umweltwirtschaft, zum Beispiel zur Entwicklung von energieeinsparenden und ressourcenschonenden Produkten und Dienstleistungen, stellt das Land jetzt zusätzlich fünf Millionen Euro bereit. Ziel ist es, dass die Wirtschaft klimaresilienter und ressourceneffizienter aus der Krise hervorkommt.

Mehr zum Thema
Neue Verbraucherhotline der Verbraucherzentrale NRW. Foto: Panthermedia/ vadimphoto1

Verbraucherzentrale NRW startet Corona-Hotline

Arbeit, Freizeit, Familie, Finanzen - es gibt keinen Bereich des Lebens, der durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie nicht auf den Kopf gestellt wird. Die Verbraucherzentrale NRW hat deshalb für Verbraucherinnen und Verbraucher eine Corona-Hotline eingerichtet und beantwortet auch auf ihrer Website viele wichtige Verbraucherfragen rund um Corona.

Mehr zum Thema

Informationsangebote
Corona und Landwirtschaft

Das Coronavirus breitet sich in Nordrhein-Westfalen weiter aus - mit Auswirkungen auch auf die heimische Landwirtschaft. Wo und wie erhalten landwirtschaftliche Betriebe Unterstützung in der aktuellen Situation? Zur Unterstützung des Landwirtschaftssektors und der Gartenbaubranche hat das Ministerium eine Info-Seite mit zahlreichen Service-Links und weiterführenden Informationen eingerichtet.

Mehr...

Ursula Heinen-Esser
Im Interview mit WDR 5

Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (Foto: Anke Jacob)

Im Interview mit WDR 5 Westblick vom 14. Juli spricht Umweltministerin Ursula Heinen-Esser über Herausforderung der Corona-Krise, erhöhtes Müllaufkommen während der Ausgangsbeschränkungen, zukunftsweisende Maßnahmen in den Bereichen Klimaanpassung und nachhaltige Technologien, über die aktuelle Borkenkäferplage in den Wäldern und Hilfen für die Waldbesitzer sowie die Folgen des Klimawandels in Nordrhein-Westfalen.

Mehr...

  • 15. Dezember 2020 - 16. Dezember 2020
    Messunsicherheit als Instrument der Qualitätskontrolle

    Es wird ein fach- und medienübergreifendes Vortragsprogramm zur Information der betroffenen Probenahme-, Prüf-, Mess- und Untersuchungsstellen geboten. Im Rahmen der Veranstaltung ist Gelegenheit zu Gesprächen und zum Erfahrungsaustausch mit Notifizierern und Behördenvertretern gegeben.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2021
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht
  • 03. März 2021
    Tag des Artenschutzes

    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten.

    zur Detailansicht
  • 15. März 2021
    Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

    Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.

    zur Detailansicht
  • 21. März 2021
    Internationaler Tag des Waldes

    Der internationale Tag des Waldes wurde am Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Er erinnert daran, dass Wälder komplexe Ökosysteme sind, welche zugleich eine wichtige Einflussgröße des globalen Klimas darstellen.

    zur Detailansicht
  • 22. März 2021
    Weltwassertag

    Der Weltwassertag wurde von der UN-Generalversammlung im Jahr 1992 beschlossen. Er findet jährlich am 22. März statt.

    zur Detailansicht
  • 22. Mai 2021
    Welttag der biologischen Vielfalt

    In NRW stehen etwa 45 Prozent der beobachteten Tier- und Pflanzenarten auf der Roten Liste und gelten damit als gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Mit der Neuausrichtung der Naturschutzpolitik hat die Landesregierung in den vergangenen Jahren wichtige Weichenstellungen gegen den weiteren Verlust der biologischen Vielfalt gestellt - und erste Erfolge sind sichtbar: Weißstorch, Uhu, Wildkatze und Biber sind wieder an vielen Stellen im Land heimisch geworden, in einigen wenigen Regionen auch der Fischotter und der Luchs. Mit dem "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" am 22. Mai soll auf die Notwendigkeit einer intakten Umwelt für Natur und Mensch in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2021
    Internationaler Tag der Umwelt

    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Umweltinformationen
Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert

Das Umweltministerium hat das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner Internet-Plattform www.umweltportal.nrw.de überarbeitet und erweitert. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW.

Mehr...

INSEKTEN SCHÜTZEN
Artenvielfalt bewahren

Schmetterling auf Blüte

Die Landespolitik in NRW orientiert sich seit 2015 an ihrer Biodiversitätsstrategie zum Natur- und Artenschutz. Diese Landesstrategie legt klare Ziele und Maßnahmen für die Land-, Forst- und Wasserwirtschaft fest. Dazu gehört auch, Veränderungen der biologischen Vielfalt landesweit zu beobachten und zu dokumentieren. Die ökologische Entwicklung von Gewässern und Schutzprogramme für besonders gefährdete Arten sind ebenfalls Bestandteil.

Mehr...

Flächenverbrauch
Maßnahmenpaket Flächenentwicklung

Mit einem Maßnahmenpaket zur intelligenten und effizienten Flächenentwicklung will die Landesregierung den Flächenverbrauch weiter eindämmen. Bausteine sind unter anderem die Entwicklung eines Brachflächenkatasters oder eines Flächenzertifikathandels unter Kommunen. "Fläche ist endlich. Unterschiedliche Ansprüche führen zu Nutzungskonflikten und lassen die natürliche Ressource Boden immer knapper werden", so Umweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Mehr...

Verbraucherschutz digital
Datensouveränität im Fokus!

Welche Anforderungen müssen an die Datenverarbeitung gestellt werden, zum Beispiel beim Scoring oder Profiling? Welcher Rechtsrahmen ist dafür nötig, auf nationaler und auf europäischer Ebene? Und wie können Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Ausübung ihrer Datensouveränität unterstützt werden? Diese und weitere Fragen standen am 23. November 2020 im Fokus des digitalen Verbraucherpolitischen Kongresses.

Mehr...

Broschüre
Landwirtschaft heute - Ideen für morgen

Landwirtschaft ist der Grundstein für eine umfassende Wertschöpfungskette und eine relevante ökonomische Größe. Heute steht allerdings oft die Wirkung der landwirtschaftlichen Produktion auf Klima, Umwelt und Natur sowie der Tierschutz im Fokus. Diese Broschüre stellt Menschen vor, die selbst als Landwirtinnen und Landwirte ihr Brot verdienen, und zeigt Wege in eine umwelt- und naturverträgliche Zukunft der Branche auf.

Mehr...

12 Mio. für Klimaanpassung
Land unterstützt NRW-Kommunen

Mit einem Sofortprogramm "Klimaresilienz in Kommunen" in Höhe von 12 Millionen Euro bietet das Umweltministerium Kommunen jetzt eine zusätzliche Unterstützung bei der Anpassung an den Klimawandel. Investitionen in Dach- und Fassadenbegrünung sind ebenso förderfähig wie Maßnahmen zur Entsiegelung von Flächen.

Mehr...

Zu Besuch bei Kauz & Co
Kinderbroschüre zum Thema Wald

Kinderbroschüre zum Thema Wald

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...