Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hühner in Freilandhaltung. Foto: THPStock / Panthermedia.net

Geflügelpest: Aufstallungspflicht aufgehoben

Das Landwirtschaftsministerium hebt die im April angeordnete Aufstallungspflicht für Hausgeflügel auf. Für die Geflügelhalter in den von der Geflügelpest betroffenen Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster bedeutet dies, dass sie ihre Tiere wieder draußen halten dürfen. Trotzdem bleibt weiterhin Vorsicht geboten.

Mehr zum Thema

Umweltzustandsbericht Nordrhein-Westfalen

Der Zustand der Umwelt in Nordrhein-Westfalen hat sich in vielen Bereichen verbessert, in anderen Bereichen ist er weiterhin besorgniserregend. Dies dokumentiert der Umweltzustandsbericht Nordrhein-Westfalen 2020. Anlass zur Sorge bieten unter anderem der schlechte Zustand unserer Wälder und der nach wie vor zu hohe Flächenverbrauch. Deutlich macht der Bericht zudem: Die Klimaänderungen sind bereits deutlich spürbar.

Mehr zum Thema
Fassadenbegrünung. Foto: MichaelGaida/Pixabay

Neue Klima-Initiative zur Hausbegrünung

Mit einem neuen "Gründachkataster" des Landesumweltamtes will die Landesregierung der Dachbegrünung in Nordrhein-Westfalen einen zusätzlichen Schub verleihen. Zeitgleich startet die neue Informationskampagne "Mehr Grün am Haus" der Verbraucherzentrale NRW zur Begrünung privater Grundstücke und Gebäude.

Mehr zum Thema
Kinder am Badesee. Foto: panthermedia.net/Elena Elisseeva

Hohe Wasserqualität an Badestellen

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen weisen eine hohe Wasserqualität auf. Darauf weisen das Umweltministerium und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen hin. An 106 von 108 Badestellen in Nordrhein-Westfalen erhielt die Wasserqualität im Jahr 2020 eine ausgezeichnete Bewertung.

Mehr zum Thema
Logo: MULNV NRW

Wettbewerb: Öko-Modellregionen

Mit drei neuen Öko-Modellregionen will das Land den Anteil des Ökolandbaus weiter steigern und Anreize zur Umstellung von landwirtschaftlichen Betrieben und Unternehmen der Verarbeitung und des Handels setzen. Kreise in NRW und Zusammenschlüsse von Kreisen mit benachbarten kreisfreien Städten oder weiteren kommunalen Partnern können ihre Bewerbung  bis zum 14. Juni 2021 beim Ministerium einreichen.

Mehr zum Thema

Zukunft der Wälder in NRW

Der internationale Tag der Wälder steht in diesem Jahr unter dem Motto Wiederbewaldung. Um klimastabile Mischwälder entstehen zu lassen, hat die Landesregierung im Jahr 2020 ein mit den Forstverbänden abgestimmtes Konzept erarbeitet, das vorsieht, dass künftig auf den Schadflächen möglichst Mischwälder aus mindestens vier Baumarten wachsen. Heimische Baumarten sollen dabei den Kern bilden.

Mehr zum Thema
Logo Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW

Innovative Projekte der Umweltwirtschaft gesucht

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Förderaufruf  "InnovationUmweltwirtschaft.NRW" veröffentlicht. Mit dem neuen Programm möchten das Land und die Europäische Union Akteure der Green Economy dabei unterstützen, sich innovativ zu positionieren und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Geplant ist ein Fördervolumen von bis zu 23 Millionen Euro aus Mitteln der EU.

Mehr zum Thema

HOTLINE FÜR VERBRAUCHER
COVID-19, die Folgen und Ihre Rechte

Arbeit, Freizeit, Familie, Finanzen - es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf den Kopf gestellt wird. Die Verbraucherzentrale NRW bietet deshalb eine Corona-Hotline für Verbraucherfragen an. Unter der Nummer 0211 / 3399 58 45 erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher ab sofort werktags von 9.00 bis 15.00 Uhr Antworten und Orientierung für ihren Alltag.

Mehr...

Ministerin Ursula Heinen-Esser im Interview
"Mehr Tierwohl gibt es nicht zum Nulltarif"

Ministerin Ursula Heinen-Esser, Foto: Anne Orthen

Rund 20 Cent pro Kilo würde Fleisch teurer, wenn Deutschlands Bauern die Haltungsbedingungen für Nutztiere deutlich verbesserten. "Der Handel muss mit an Bord", betont NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser im Interview mit WDR 2. Hier sei noch "eine Menge Überzeugungsarbeit" zu leisten. Vor allem, um zu verhindern, dass Billigfleisch aus dem Ausland importiert werde: "Das ist das Grundproblem", so Heinen-Esser.

Mehr...

  • 18. Mai 2021
    Umweltstrafrecht

    Das Seminar vermittelt die wesentlichen Inhalte des Umweltstrafrechts, die für die Arbeit in der staatlichen und kommunalen Umweltverwaltung, notwendig sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den Vollzug gelegt.

    zur Detailansicht
  • 22. Mai 2021
    Welttag der biologischen Vielfalt

    In NRW stehen etwa 45 Prozent der beobachteten Tier- und Pflanzenarten auf der Roten Liste und gelten damit als gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Mit der Neuausrichtung der Naturschutzpolitik hat die Landesregierung in den vergangenen Jahren wichtige Weichenstellungen gegen den weiteren Verlust der biologischen Vielfalt gestellt - und erste Erfolge sind sichtbar: Weißstorch, Uhu, Wildkatze und Biber sind wieder an vielen Stellen im Land heimisch geworden, in einigen wenigen Regionen auch der Fischotter und der Luchs. Mit dem "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" am 22. Mai soll auf die Notwendigkeit einer intakten Umwelt für Natur und Mensch in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden.

    zur Detailansicht
  • 05. Juni 2021
    Internationaler Tag der Umwelt

    In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 05. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2022
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht
  • 03. März 2022
    Tag des Artenschutzes

    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten.

    zur Detailansicht
  • 15. März 2022
    Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

    Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.

    zur Detailansicht
  • 21. März 2022
    Internationaler Tag des Waldes

    Der internationale Tag des Waldes wurde am Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Er erinnert daran, dass Wälder komplexe Ökosysteme sind, welche zugleich eine wichtige Einflussgröße des globalen Klimas darstellen.

    zur Detailansicht
  • 22. März 2022
    Weltwassertag

    Der Weltwassertag wurde von der UN-Generalversammlung im Jahr 1992 beschlossen. Er findet jährlich am 22. März statt.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Afrikanische Schweinepest: Ministerin mahnt zur Umsicht

Vor dem Hintergrund der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Brandenburg und Sachsen ruft Ministerin Heinen-Esser die Öffentlichkeit dazu auf, im Zusammenhang mit der Tierseuche weiterhin extrem umsichtig zu sein. "Wir müssen die ASP durch gemeinsame Vorsorge eindämmen. So kann das richtige Verhalten der Menschen auf Reisen die Ausbreitung der ASP verhindern. Zudem müssen Biosicherheitsmaßnahmen in Schweine haltenden Betrieben strikt eingehalten werden." Die für den Menschen ungefährliche, für Wild- und Hausschweine aber fast immer tödliche Virusinfektion kann zu großen wirtschaftlichen Schäden führen.

Mehr...

INSEKTEN SCHÜTZEN
Artenvielfalt bewahren

Schmetterling auf Blüte

Die Landespolitik in NRW orientiert sich seit 2015 an ihrer Biodiversitätsstrategie zum Natur- und Artenschutz. Diese Landesstrategie legt klare Ziele und Maßnahmen für die Land-, Forst- und Wasserwirtschaft fest. Dazu gehört auch, Veränderungen der biologischen Vielfalt landesweit zu beobachten und zu dokumentieren. Die ökologische Entwicklung von Gewässern und Schutzprogramme für besonders gefährdete Arten sind ebenfalls Bestandteil.

Mehr...

Umweltministerkonferenz
Wald und Wasser schützen

Die Zukunft des Waldes und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wasserressourcen waren zentrale Themen der Umweltministerkonferenz von Bund und Ländern. "Wir waren uns einig, dass eine vorsorgende Umweltpolitik und gemeinschaftlich vorausschauendes Handeln erforderlich sind, um massive Klimafolgen unter anderem für unsere Gewässer und Wälder abzuwenden", sagte Ministerin Heinen-Esser. Die 96. Umweltministerkonferenz fand digital statt.

Mehr...

Tierschutz
Wer macht was?

Mehrere Stellen kümmern sich in Nordrhein-Westfalen um den Tierschutz. Im Mittelpunkt steht der amtliche Tierarzt oder die amtliche Tierärztin der Behörden vor Ort. Den ehrenamtlichen privaten und den staatlichen Tierschutz verknüpft seit 2020 die erste Landesbeauftragte für den Tierschutz. Sie ist auch Vorsitzende im Landesbeirat für Tierschutz, der das NRW-Umweltministerium in allen Fragen rund um den Tierschutz berät.

Mehr...

Umweltinformationen
Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert

Das Umweltministerium hat das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner Internet-Plattform www.umweltportal.nrw.de überarbeitet und erweitert. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW.

Mehr...

Vorsorge durch Anpassung
Klimaanpassungsgesetz NRW

Die NRW-Landesregierung hat die Entwürfe für ein novelliertes Klimaschutzgesetz und das bundesweit erste Klimaanpassungsgesetz verabschiedet und zur Beratung an den Landtag überwiesen. Das Klimaanpassungsgesetz verpflichtet dazu, bei allen politischen Entscheidungen und kommunalen Planungsvorhaben einen Klimaanpassungs-Check vorzusehen. Ziel ist die nachhaltige und langfristige Verstetigung des Klimaanpassungsprozesses.

Mehr...

Zu Besuch bei Kauz & Co
Kinderbroschüre zum Thema Wald

Kinderbroschüre zum Thema Wald

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...