Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Junger Mann wartet am Flughafen auf seinen Flug. Foto: panthermedia.net / furtaev

Ferienzeit: Verbraucherzentrale berät Fluggäste zu ihren Rechten

Zu Beginn der Ferienzeit appelliert Verbraucherschutzministerin Heinen-Esser an Fluggesellschaften und Verkehrsunternehmen, Verbraucherrechte am Boden und in der Luft zu wahren: "Airlines sind verpflichtet, ihre Kundinnen und Kunden über ihre Rechte zu informieren, sobald eine Verspätung oder Annullierung erwartet wird." Die Verbraucherzentrale NRW bietet zusätzlich ein breites Beratungsangebot und unterstützt Betroffene.

Mehr zum Thema
EU-Agrarkommissar Phil Hogan, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (v.l.) - Foto: MULNV

EU-Agrarpolitik: Deutsche Agrarministerinnen und -minister in Brüssel

Die Zukunft der Agrarpolitik der Europäischen Union war heute Schwerpunkt eines Spitzengesprächs der Agrarministerinnen und -minister von Bund und Ländern mit Agrarkommissar Phil Hogan und Haushaltskommissar Günther Oettinger in Brüssel. In dem Gespräch mit den Kommissaren haben sich Bund und Länder gegen unverhältnismäßige Kürzungen des EU-Agrarhaushalts ausgesprochen. Die EU-Kommission hatte am 1. Juni 2018 dazu einen Reformvorschlag vorgelegt.

Mehr zum Thema

Fotowettbewerb gestartet

Gemeinsam mit der NRW-Stiftung Natur – Heimat – Kultur lädt das Umweltministerium dazu ein, Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Nordrhein-Westfalen zu einem Fotowettbewerb einzureichen. Der Fotowettbewerb läuft bis zum Juli 2019 und steht unter dem Motto "So schön ist unsere Heimat". Die Siegerbilder werden in einem großformatigen Wandkalender für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Mehr zum Thema
Übung zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest. Foto: LANUV/Jacobsen

Vorkehrungen zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest

NRW trifft weitere Vorkehrungen zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest. Dazu sind an zwei Standorten Krisenübungen unter Beteiligung des Umweltministeriums durchgeführt worden. Maßnahmen zur Eindämmung der Tierseuche sollen so bereits frühzeitig abgestimmt werden. Die für Menschen ungefährliche, für Wild- und Hausschweine aber hochansteckende und tödliche Virusinfektion kann hohe wirtschaftliche Schäden in der Schweinehaltung verursachen.

Mehr zum Thema
Wetterextreme nehmen immer mehr zu. Foto: Daniel Loretto/Panthermedia.net

Regionalforen "Klimaanpassung" starten in Detmold

Heute startet in Detmold eine Reihe von insgesamt sechs regionalen NRW-Veranstaltungen über mögliche Handlungsoptionen zur Anpassung an den Klimawandel. Die Regionalforen werden vom Umweltministerium gemeinsam mit der Energieagentur und dem Landesumweltamt veranstaltet. Sie richten sich an Kommunen und Kreisverwaltungen, die sich über prognostizierte Klimafolgen informieren und über Maßnahmen zur Klimaanpassung auszutauschen wollen.

Mehr zum Thema
Digitale Medien: PC, Smartphone, Tablet. Foto: rawpixel/panthermedia.net

Smart Home – Verbraucherschutz auch digital

Zu einem "Verbraucherpolitischen Dialog" hatte Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser nach Düsseldorf geladen. Im Mittelpunkt stand dabei die online vernetzte Haushaltstechnik – besser bekannt als "Smart Home". Gesucht wurden Lösungen, wie auch im digitalen Wohnzeitalter Datenschutz, Verbraucher- und Persönlichkeitsrechte nicht auf der Strecke bleiben.

Mehr zum Thema

Heinen-Esser: Nitratbelastung mindern

Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland wegen mangelnder Umsetzung der europäischen Nitratrichtlinie verurteilt. Deutschland hatte seine Düngeverordnung, die die Nitrat-Belastungen von Gewässern durch die Landwirtschaft vermindern soll, zwischenzeitlich bereits novelliert. Umweltministerin Heinen-Esser kündigte zusätzliche Maßnahmen an und bekräftigte, NRW werde beim Gewässerschutz und der Reduzierung der Nitratbelastung weiter voran gehen.

Mehr zum Thema

Heinen-Esser:
"Dieselfahrer nicht im Regen stehen lassen!"

Ursula Heinen-Esser spricht sich im Gespräch mit dem Kölner Stadtanzeiger gegen begrenzte Fahrverbote für Diesel aus. Alle Möglichkeiten zur Luftreinhaltung müssten geprüft werden - auch die Umrüstung von Euro-5-Fahrzeugen. Die Kosten dafür dürften nicht bei den Verbrauchern hängen bleiben. Und auch die Rheinschifffahrt müsse ihren Beitrag leisten. Heinen-Esser: "Das Thema Luftreinhaltung hat für uns oberste Priorität."

Mehr...

Faltblatt
Aufbau und Aufgaben des Ministeriums

Ein neues Faltblatt stellt in knapper Form das breite Themenspektrum des Ministeriums dar, das eng mit dem wirtschaftlichen und sozialen Alltag des Landes verwoben und ein besonderes Kennzeichen unter den deutschen Bundesländern ist. Es gibt eine Übersicht über die Struktur des Ministeriums und die Organisation seines Geschäftsbereichs, der sich über das gesamte Land erstreckt.

Mehr...

Waldbrandgefahr
Waldbesucher können helfen, Waldbrände zu verhindern

Trockene und warme Witterungsperioden können zu einer erhöhten Waldbrandgefahr führen. Waldbesucher können durch umsichtiges Verhalten dazu beitragen, Waldbrände zu verhindern. So ist offenes Feuer im Wald verboten und Grillen nur an ausgewiesenen Grillplätzen erlaubt. Auch Rauchen ist im Wald vom 1.3 bis 31.10. nicht gestattet, weil jeder glimmende Gegenstand ein Feuer verursachen kann. Über die aktuelle Waldbrandgefahr informiert der Deutsche Wetterdienst.

Mehr...

  • 03. September 2018 - 04. September 2018
    Wirkungen von Luftverunreinigungen auf den Menschen und seine Umwelt
    Menschen, Tiere, Pflanzen, Böden, Wasser und Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter sind nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz vor schädlichen Umwelteinwirkungen bzw. vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und erheblichen Belästigungen zu schützen (§ 1 BImSchG). Bei der Veranstaltung werden die wichtigsten fachlichen Grundlagen und rechtlichen Anforderungen dargestellt. zur Detailansicht
  • 04. September 2018 - 05. September 2018
    Durchflussmessung an oberirdischen Gewässern
    Die Messung des Durchflusses ist eine der wichtigsten gewässerkundlichen Aufgaben. Sie bildet die Datengrundlage für die Erstellung der Wasserstands-Abflussbeziehung und somit der Ermittlung des Abflusses. Die Messgeräte und Messmethoden für die Durchflussmessung in offenen Gerinnen werden vorgestellt und deren Anwendung in der Praxis erprobt. Dies betrifft sowohl die Messung mit dem mechanischen Messflügel als auch mit induktiven Sonden. zur Detailansicht
  • 05. September 2018
    Grundlagen der Beurteilung von Erschütterungsimmissionen auf Menschen und Bauwerke
    Durch Erschütterungsimmissionen können erhebliche Belästigungen oder Schäden hervorgerufen werden, die nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz zu vermeiden sind. Das Seminar gibt einen Überblick über die physikalischen Grundlagen und die gültigen Regelwerke zur Beurteilung von Erschütterungsimmissionen. Die anzuwendenden Beurteilungsverfahren werden dargestellt und anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. zur Detailansicht
  • 13. September 2018
    Fischdurchgängigkeit an Querbauwerken
    Nach den Vorschriften der EG-WRRL müssen Fließgewässer einen guten ökologischen Zustand aufweisen. Dies bedeutet, dass grundsätzlich gewässertypspezifische, sich selbst reproduzierende Fischbestände, auch an Wanderfischen, vorhanden sein müssen. Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme zeigen, dass die an einem Großteil der Gewässer vorhandenen Querbauwerke die Durchgängigkeit der Gewässer, eine Hilfskomponente in der Bewertung gem. EG-WRRL, behindern. zur Detailansicht
  • 13. September 2018
    Elektromagnetische Felder
    Bei der Novellierung der 26. BImSchV wurde der aktualisierte wissenschaftliche Erkenntnisstand über die Feldwirkungen berücksichtigt. Das Seminar befasst sich mit dem aktuellen Stand der LAI-Durchführungshinweise und der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift der Verordnung. Es gibt einen aktuellen Überblick über den Themenbereich aus Sicht des Immissionsschutzes. Es bietet Gelegenheit zur sachlichen Information und dient dem Erfahrungsaustausch. zur Detailansicht
  • 19. September 2018 - 20. September 2018
    Kompaktkurs: Messung von Geräuschimmissionen
    Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den messtechnischen Randbedingungen und praktischen Messübungen. Das Seminar behandelt Messung von Geräuschimmissionen nach TA Lärm, Sportanlagenlärmschutzverordnung sowie dem NRW Runderlass zu Freizeitgeräuschen. Die anzuwendenden Regelwerke werden im Überblick dargestellt. zur Detailansicht
  • 26. September 2018 - 28. September 2018
    Agrarministerkonferenz (AMK)
    Nordrhein-Westfalen übernimmt für das Jahr 2018 turnusmäßig den Vorsitz in der Agrarministerkonferenz und richtet drei Konferenzen aus. Die Herbstkonferenz findet in Bad Sassendorf statt. zur Detailansicht
  • 27. September 2018
    Behandlung von Meldungen über Gewässerverunreinigungen, Schadens- oder Gefahrenfälle und Störfälle
    Das Seminar gibt Ihnen einen ausführlichen Einblick in das Meldeprocedere nach Eintritt von umweltrelevanten Ereignissen. Es werden sowohl die Aufgaben der beteiligten Behörden als auch der betroffenen Betreiber behandelt. Unsere erfahrenen Referenten sprechen u. a. die Bereiche Wasserwirtschaft und Immissionsschutz an, insbesondere Gewässerverunreinigungen, Schadens- oder Gefahrenfälle und Störfälle. zur Detailansicht
  • 08. November 2018
    Aktuelle Fragen des Rechts der Abwasserbeseitigung
    Das Seminar befasst sich mit dem Zusammenspiel der Anforderungen an die Abwasserbeseitigung und berücksichtigt die aktuelle Rechtsprechung für diesen Bereich.
    Die Referenten vermitteln Ihnen einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Entwicklungen und Fortschreibungen der technischen Anforderungen. zur Detailansicht
  • 20. November 2018 - 21. November 2018
    Summit Umweltwirtschaft.NRW 2018
    Unter dem Motto "Dynamik pur: Digitalisierung in der Umweltwirtschaft" findet vom 20. bis zum 21. November 2018 der zweite Summit der NRW-Umweltwirtschaft in der Messe Essen statt. In Workshops, Vorträgen, Pitches und Gesprächsrunden suchen wir gemeinsam Antworten auf die aktuellen Fragen der Digitalisierung: Was sind die aktuellen Trends? Welche Marktchancen bieten sich? Welche Innovationspotenziale gibt es? zur Detailansicht

zum Kalender

Meister.Werk.NRW
Ehrenpreis für das Lebensmittelhandwerk

Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser hat heute 76 Betriebe aus NRW mit dem Ehrenpreis "Meister.Werk.NRW 2018" ausgezeichnet. Die nordrhein-westfälische Landesregierung würdigt damit Bäckereien, Metzgereien, Brauereien und Konditoreien für ihre besonderen Leistungen im Lebensmittelhandwerk. Die Kriterien wurden in Zusammenarbeit mit den fachlichen Berufsverbänden aus NRW erarbeitet.

Mehr...

Agrarministerkonferenz 2018
Neue Perspektiven für Landwirtschaft und ländliche Räume

Logo: Agrarministerkonferenz 2018 Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen hat derzeit den Vorsitz der deutschen Agrarministerkonferenz (AMK) inne, in der Bund und Länder Fragen der Agrar- und Forstwirtschaft sowie der ländlichen Entwicklung miteinander beraten und abstimmen. Unter dem Vorsitz Nordrhein-Westfalens wird sich die AMK auch mit Nachdruck den Fragen an die EU-Agrarpolitik (GAP) nach 2020 widmen, mit der die Weichen für ländliche Räume und Landwirtschaft in Deutschland neu gestellt wird.

Mehr...

Luft
Luftqualität in NRW hat sich im Jahr 2017 weiter verbessert

Die Schadstoffbelastung der Luft in NRW hat sich weiter verringert. Das zeigen die Luftqualitätsmessungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz im Jahr 2017. In den verkehrsreichen Innenstädten ging die Schadstoffbelastung zurück. Auch der abnehmende Trend bei der Stickstoffdioxid-Belastung setzt sich fort. In Dinslaken, Eschweiler, Halle, Langenfeld, Münster und Remscheid wurde hier der Grenzwert im Jahresmittel erstmals eingehalten.

Mehr...

Verbraucherwarnungen
Web-Seite informiert über aktuelle Lebensmittelwarnungen und mehr

Das Land Nordrhein-Westfalen veröffentlicht auf einer eigenen Web-Seite fortlaufend die aktuellsten Informationen über Erzeugnisse aus den Bereichen der Lebensmittel, über kosmetischen Mittel, Bedarfsgegenstände und Futtermittel, vor denen wegen möglicher Gesundheitsrisiken gewarnt wird oder die vom Hersteller oder Vertreiber zurückgerufen worden sind.

Mehr...

Umweltwirtschaft
Wachstumsstarker Markt für Unternehmen

Nordrhein-Westfalen ist mit rund 368.000 Erwerbstätigen bundesweit der größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft. Die Branche verbindet ökologischen Fortschritt mit wirtschaftlichem Erfolg auf einem der weltweit wachstumsstärksten Märkte für Unternehmen. Der Masterplan "Land der Umweltwirtschaft" unterstützt die heimischen Unternehmen mit rund 100 Maßnahmen, Projektideen und Anregungen bei der Erschließung dieser Märkte.

Mehr...