Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



18.07.2019 - Einsatz von nicht zugelassenem Biozid in zwei Geflügelmast-Betrieben: Keine Gesundheitsrisiken für Verbraucher

Das in Deutschland nicht zugelassene Biozid "Dutrirock Bedding Powder" ist von einem niederländischen Unternehmen an zwei Geflügelmastbetriebe in NRW geliefert und dort verwendet worden. Biozide werden in die Einstreu eingearbeitet, um Salmonelleninfektionen zu verhindern. Die Betriebe, die dieses Biozid eingesetzt hatten, wurden kurzfristig gesperrt. Es besteht keine Gefahr für die Lebensmittelsicherheit und die Gesundheit von Verbrauchern.

Mehr...

17.07.2019 - Biologische Vielfalt: Neue Broschüre zum Insektenschutz

Insekten sind für unsere Ökosysteme unverzichtbar. Ihre Anzahl jedoch nimmt auch in NRW merklich ab und mit ihr die der Blütenpflanzen und Singvögel. Eine neue, ansprechend gestaltete Broschüre stellt jetzt heimische Arten vor, erklärt das Wirken der kleinen Tiere und die Ursachen ihres Rückgangs, sie erläutert die Maßnahmen des Landes zu ihrem Schutz und damit zum Erhalt der biologischen Vielfalt - und gibt praktische Tipps für Balkon und Garten.

Mehr...

15.07.2019 - Bruchhauser Steine: Staatssekretär Dr. Bottermann besucht Nationales Naturmonument

Naturgeschichtliche und kulturhistorische Gründe, aber auch das Vorkommen seltener Pflanzenarten haben dazu beigetragen, dass die Bruchhauser Steine bei Olsberg im Jahr 2017 zum ersten Nationalen Naturmonument in Nordrhein-Westfalen erklärt wurden. Dr. Heinrich Bottermann, Staatsekretär im NRW-Umweltministerium, würdigte bei einem Besuch im Hochsauerland die Arbeit der Akteure vor Ort und unterstrich die Bedeutung des einzigartigen Naturraums.

Mehr...

11.07.2019 - Afrikanische Schweinepest: Land mahnt weiterhin zur Achtsamkeit

Kurz vor Beginn der Sommerferien mahnt das NRW-Landwirtschaftsministerium zur weiterhin erhöhten Achtsamkeit und Vorsorge bei der Afrikanischen Schweinepest. Der Erreger ist für Menschen ungefährlich, für Wild- und Hausschweine aber fast immer tödlich. Er kann auch über Kleidung und Nahrungsmittelreste übertragen werden. Ministerin Ursula Heinen-Esser appelliert daher an Reisende und Urlauber, keine Wurstwaren in der freien Natur zu entsorgen.

Mehr...

08.07.2019 - Landesregierung will Netz der Grünen Infrastruktur für das Ruhrgebiet

Die Landesregierung will die Grüne Infrastruktur in der Metropolregion Ruhr weiter ausbauen. In einem Themenforum der Ruhr-Konferenz wurde hierzu unter Beteiligung vieler Akteure zwei Projekte erarbeitet und der Landesregierung zur Umsetzung vorgeschlagen: Die "Offensive Grüne Infrastruktur 2030" und das Projekt "Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft". Ein weiterer fester Baustein ist die Internationale Gartenausstellung 2027.

Mehr...

05.07.2019 - Gemeinsam gegen Hochwasser - NRW und die Niederlande setzen Zusammenarbeit fort

NRW und die Niederlande werden ihre Zusammenarbeit im Bereich des Hochwasserschutzes in der deutsch-niederländischen Grenzregion konsequent fortsetzen. Das ist das Ergebnis der gemeinsamen internationalen Hochwasserkonferenz in Arnheim, die am 5. Juli zum siebten Mal veranstaltet wurde. Während der Konferenz wurden auch die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie über aktuelle und künftige Überflutungsrisiken in der Grenzregion präsentiert.

Mehr...

04.07.2019 - Wasserwirtschaft: Vereinbarung würdigt Leistungen der Branche und wirbt mit attraktiven Arbeitsplätzen

Mehr als 30.000 Beschäftige arbeiten in der Wasserwirtschaft in NRW dafür, dass jeder täglich mit sauberem Trinkwasser versorgt und das Abwasser abgeleitet und aufbereitet wird. Damit das so bleibt, ist die Wasserwirtschaft auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Das Umweltministerium hat deshalb jetzt mit Fachverbänden und Sozialpartnern eine gemeinsame Initiative zur Fachkräftesicherung und -qualifizierung für die Wasserwirtschaft in NRW vereinbart.

Mehr...

04.07.2019 - Reduzierung von Medikamentenresten im Wasser - Sensibilisierungskampagne zeigt Wirkung

Unter dem Titel "Essen macht's klar - Weniger Medikamente im Abwasser" hat die Stadt Essen gemeinsam mit Unternehmen der Wasserwirtschaft gezielte Kommunikations- und Bildungsmaßnahmen für die Sensibilisierung der Bevölkerung zur Minderung von Medikamentenrückständen im Wasserkreislauf entwickelt. Das Umweltministerium förderte die Initiative, deren Ergebnisse am 03.07. vorgestellt wurden.

Mehr...

03.07.2019 - Siebte NRW-Nachhaltigkeitstagung in Bonn

Unter dem Motto "Neue Impulse für ein nachhaltiges Nordrhein-Westfalen" diskutieren in Bonn rund 400 Teilnehmer aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung über die Umsetzung der Nachhaltigkeitsagenda 2030 in NRW - ein Kernthema auch für die NRW-Landesregierung. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem Fragen nachhaltiger Finanzen und das Zusammenspiel von Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Wirtschaft.

Mehr...

03.07.2019 - Nordrhein-Westfalen weist mit dem Wolfsgebiet "Eifel - Hohes Venn" sein drittes Wolfsgebiet aus

Mehrfache Sichtungen, Risse von Schafen, vor allem aber genetische Nachweise legen nahe, dass ein Wolf im Bereich der Gemeinde Monschau in der Städteregion Aachen ortstreu geworden ist. Das Umweltministerium hat deshalb ein neues Wolfsgebiet "Eifel - Hohes Venn" ausgewiesen. Es ist nach den Wolfsgebieten Schermbeck und Senne das dritte Wolfsgebiet in NRW, in dem ab sofort Maßnahmen zum Herdenschutz gefördert werden können.

Mehr...

01.07.2019 - Eichenprozessionsspinner - Landesregierung rät zur Vorsicht

Die Landesregierung rät dringend dazu, sich von den Nestern des Eichenprozessionsspinners fernzuhalten, der sich derzeit massiv ausbreitet. Das Entfernen der Nester sollte nicht in Eigenregie erfolgen. Betroffene Grundeigentümer können Spezialfirmen beauftragen, die die Nester absaugen oder die Raupen abtöten. Wenn man dennoch versehentlich mit den Tieren in Berührung gekommen ist, ist bei schwerwiegenden Symptomen ein Arztbesuch angeraten.

Mehr...

28.06.2019 - Trinkwasserversorgung in Nordrhein-Westfalen ist auch an heißen Tagen gesichert

Die Wasserversorgungsanlagen in Nordrhein-Westfalen sind so ausgelegt, dass eine sichere Versorgung mit Trinkwasser auch an heißen Tagen gewährleistet ist. Auch die Talsperren in NRW, in vielen Landesteilen eine wichtige Ressource für die Trinkwasserversorgung, sind nach dem feuchten Winterhalbjahr noch ausreichend gefüllt. Dennoch gilt es, sparsam mit dem Grund- und Trinkwasser umzugehen und die Verhaltensregeln der Kommunen zu  beachten.

Mehr...

27.06.2019 - Kommunen in Nordrhein-Westfalen gehen bei Nachhaltigkeit voran

Nordrhein-Westfalen will seine Vorreiterrolle beim Thema Nachhaltigkeit weiter stärken. Unterstützt wird die Landesregierung dabei von ambitionierten Kommunen. Ministerpräsident Laschet und Umweltministerin Heinen Esser stellten jetzt in Düsseldorf weitere Kommunen und Kreise in NRW vor, die im Rahmen des Projekts "Global Nachhaltige Kommune NRW" bei der Entwicklung von kommunalen Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung begleitet werden.

Mehr...

27.06.2019 - Wirtschaft und Umwelt gemeinsam stärken

Maßnahmen, die dem Schutz und Erhalt natürlicher Ressourcen dienen, schaffen auch Wachstum und Arbeitsplätze und sichern Lebensqualität. Darauf hat der Staatssekretär im NRW-Umweltministerium, Dr. Heinrich Bottermann, bei der Landesvereinigung "unternehmer nrw" hingewiesen und dafür geworben, Wirtschafts- und Umweltpolitik gemeinsam zu denken. Für gemeinsame Lösungen hat das Land den Austausch der Behörden mit der Wirtschaft deutlich ausgeweitet.

Mehr...

26.06.2019 - Urteil des EuGH zur Messung von Luftschadstoffen

Zum Urteil des EU-Gerichtshofs über die Messung von Luftschadstoffen sagte Umweltministerin Heinen-Esser: "Das Urteil bestätigt uns in unserer Vorgehensweise, denn in Nordrhein-Westfalen wird die EU-Luftqualitätsrichtlinie von jeher so verstanden, dass eine Grenzwertverletzung auch an einer einzelnen Landesmessstelle Luftreinhaltemaßnahmen nach sich ziehen muss. Damit unterstreicht das Urteil auch den hohen Stellenwert des Gesundheitsschutzes."

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen