Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



22.06.2018 - Tag der Daseinsvorsorge 23. Juni: Wasserwirtschaft sucht Fachkräfte

Zum Tag der Daseinsvorsorge macht Umweltministerin Heinen-Esser auf die wichtige Rolle qualifizierter Fachkräfte für eine reibungslos funktionierende Wasserwirtschaft aufmerksam. Um entsprechende Anlagen zu planen, zu bauen und rund um die Uhr zu betreiben, werden auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Das Umweltministerium erarbeitet derzeit ein Konzept, um die Wasserwirtschaft als krisensicheren Arbeitgeber bekannter zu machen.

Mehr...

22.06.2018 - EU-Schulprogramm NRW: Fast 1.100 Schulen erhalten im kommenden Schuljahr kostenlos Obst und Gemüse

Zum Schuljahr 2018/2019 kommen 75 neue Schulen mit rund 16.000 Schulkindern zusätzlich in den Genuss von staatlich gefördertem Schulobst und -gemüse. Sie nehmen erstmals an dem zusammengeführten Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch teil. Derzeit erhalten in NRW fast knapp 230.000 Schulkindern drei Mal in der Woche kostenlos Obst und Gemüse, etwa 208.000 Kinder in Kindertagesstätten und Schulen erhalten Schulmilch zu einem günstigen Preis.

Mehr...

21.06.2018 - Europäischer Gerichtshof bemängelt Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie in Deutschland

Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland wegen mangelnder Umsetzung der europäischen Nitratrichtlinie verurteilt. Deutschland hatte seine Düngeverordnung, die die Nitrat-Belastungen von Gewässern durch die Landwirtschaft vermindern soll, zwischenzeitlich bereits novelliert. Umweltministerin Heinen-Esser kündigte zusätzliche Maßnahmen an und bekräftigte, NRW werde beim Gewässerschutz und der Reduzierung der Nitratbelastung weiter voran gehen.

Mehr...

20.06.2018 - Evaluation der Luftreinhalteplanung mit Überprüfung der Messstellen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW wird den Gesamtprozess der Luftreinhalteplanung in seinem Haus durch ein externes Beratungsunternehmen umfassend evaluieren lassen. Neben der Überprüfung der einzelnen Messstationen, die in Bereichen mit hohen Belastungen an einem repräsentativen Messpunkt aufgestellt werden müssen, sollen dabei auch die Berechnungen, die Prozesse und die Kommunikation in den Blick genommen werden. 

Mehr...

18.06.2018 - "Meister.Werk.NRW 2018": Ausgezeichnetes Lebensmittelhandwerk

Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser hat heute 76 Betriebe aus NRW mit dem Ehrenpreis "Meister.Werk.NRW 2018" ausgezeichnet. Die nordrhein-westfälische Landesregierung würdigt damit Bäckereien, Metzgereien, Brauereien und Konditoreien für ihre besonderen Leistungen im Lebensmittelhandwerk. Die Kriterien wurden in Zusammenarbeit mit den fachlichen Berufsverbänden aus NRW erarbeitet.

Mehr...

18.06.2018 - Eintrag von Mikroschadstoffen in Gewässer muss reduziert werden

Auf Einladung des NRW-Umweltministeriums diskutieren in Düsseldorf rund 500 Fachleute aus dem In- und Ausland über Wege, den Eintrag von Mikroschadstoffen in die Gewässer zu vermeiden oder zu mindern. Allein in einem Privat-Haushalt sind heute bis zu 5.000 verschiedene Chemikalien in Gebrauch, deren Rückstände mit dem Abwasser in die Gewässer gelangen. NRW verfolgt einen umfassenden Ansatz zur Reduzierung der Belastung.

Mehr...

15.06.2018 - Verbraucherschutzministerinnen und -minister fordern Hygieneführerschein für Gastrobetriebe

Die deutschen Verbraucherschutzministerinnen und -minister haben die Bundesregierung um Prüfung gebeten, ob Personen, die ohne einschlägige Ausbildung einen Gastronomiebetrieb eröffnen wollen, künftig per Gesetz verpflichtet dazu werden können, einen Nachweis der erforderlichen Sachkunde zu erbringen. Der Vorschlag dazu kam aus Nordrhein-Westfalen. Auch Social Media waren ein Thema bei der Verbraucherschutz-Ministerkonferenz in Saarbrücken.

Mehr...

15.06.2018 - Bodenschutzpreis 2018 - Flächenrecycling im Fokus

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und der Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung (AAV) erinnern an den Bodenschutzpreis Nordrhein-Westfalen, für den noch bis zum 16. Juli 2018 Bewerbungen eingereicht werden können. Der Preis wurde im April dieses Jahres ausgeschrieben. Im Fokus steht das Recycling von industriell vorbelasteten Flächen.

Mehr...

14.06.2018 - Besserer Schutz der Privatsphäre in Sozialen Medien

Verbraucherschutzministerin Heinen-Esser hat eine verbraucherfreundliche Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung in Sozialen Medien angemahnt. Von den Anbietern erwartet sie Grundeinstellungen zum Schutz der Privatsphäre, die Nutzer nicht faktisch zu einer Einwilligung in die Verarbeitung von Daten zwingen. So nimmt sich zum Beispiel WhatsApp das Recht, Nutzerdaten oder deren persönliche Kontakte ungefragt an dritte Dienste weiterzugeben.

Mehr...

13.06.2018 - Mit Fipronil belastete Eier sind auch nach Nordrhein-Westfalen gelangt

Auch in Nordrhein-Westfalen sind mit Fipronil belastete Eier aus den Niederlanden vertrieben worden. Die betroffenen Eier wurden bereits aus dem Handel genommen. Es bestand zu keiner Zeit ein Gesundheitsrisiko für Verbraucherinnen und Verbraucher. Aus Gründen der Vorsorge sollten grundsätzlich aber alle Eier, die die Stempelaufdrucke 1-NL-4050502 oder 0-NL-4031002 aufweisen, nicht verzehrt werden.

Mehr...

12.06.2018 - Umweltwirtschaft: Ministerin Heinen-Esser übergibt Urkunde an das 100. Unternehmen im Netzwerk Greentech.Ruhr

Die Umweltwirtschaft gehört weltweit zu den zukunftsträchtigsten Märkten. Die Metropole Ruhr ist mit ihrer Technologie- und Innovationskompetenz in diesen Märkten besonders gut aufgestellt. Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft im Ruhrgebiet trafen sich am Montagabend in Oberhausen zu einer Veranstaltung des Netzwerks Greentech.Ruhr. Umweltministerin Ursula Heinen Esser übergab dabei eine Urkunde an das 100. Unternehmen im Netzwerk.

Mehr...

11.06.2018 - Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser trifft die "Kartoffelkönigin" des Rheinischen Landwirtschafts-Verbands Jessica Krebbing

Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser hat heute die 19. Rheinische Kartoffelkönigin in Düsseldorf begrüßt. Als Botschafterin des Rheinischen Landwirtschaftsverbands wirbt Jessica Krebbing noch das ganze Jahr über auf Bauernmärkten, Kartoffelfesten und Verbrauchermärkten für die Kartoffel und deren vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten.

Mehr...

08.06.2018 - 90. Umweltministerkonferenz in Bremen: Bundesländer für bessere Förderung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen der Kommunen

Ministerin Heinen-Esser hat das klare Bekenntnis der Umweltministerkonferenz zur Förderung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen in den Kommunen begrüßt. Die Bundesländer haben die Bundesregierung aufgefordert, die Fördermöglichkeiten hierfür auszubauen und zu vereinfachen. Ziel des Landes ist es, Bevölkerung, Umwelt und Infrastruktur vor Extremwetterereignissen zu schützen, mit deren Zunahme infolge des Klimawandels zu rechnen ist.

Mehr...

04.06.2018 - 5. Juni - Tag der Umwelt

Zum Tag der Umwelt am 5. Juni erinnert Umweltministerin Ursula Heinen-Esser an den Schutz unserer Ressourcen im Alltag und ruft Bürgerinnen und Bürger auf zu prüfen, wo sie Ressourcen schonen oder wiederverwerten können. Beim Thema Plastikverbrauch sieht die Ministerin aber auch die Wirtschaft und den Handel in der Pflicht. Am 6. Juni besucht sie daher in Düsseldorf einen Supermarkt, der Einkäufe ohne Verpackungsmüll möglich macht.

Mehr...

01.06.2018 - Ministerin Heinen-Esser: Gemeinsame EU-Agrarpolitik muss für Bauern einfacher und für Umwelt wirksamer werden

Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser sieht in dem von der EU-Kommission heute vorgelegten Vorschlag noch keine abschließende Grundlage zur Reform der EU-Agrarpolitik. Ziel müsse eine stabile Finanzausstattung beider Säulen der EU-Agrarpolitik und der Abbau von Bürokratie sein. Die Gemeinsame Agrarpolitik müsse für die Bauern einfacher, für die ländlichen Räume attraktiver und für die Umwelt wirksamer werden.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen