Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



29.03.2017 - Modellphase des Gutschein-Programms für außerschulische Umweltbildung erfolgreich abgeschlossen

Mit einem Gutschein-Programm hat das NRW-Umweltministerium im vergangenen Herbst 600 Pakete zu je 250 EUR für die außerschulische Umweltbildung ausgeschrieben. 48 Anbieter erhielten dafür den Zuschlag. In Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen wurden landesweit über 12.000 Kinder und Jugendliche damit erreicht.

Mehr...

28.03.2017 - Landeskabinett schließt sich der Zivilklage der Städteregion Aachen gegen den Betrieb von Tihange 2 an

Die NRW-Landesregierung hat beschlossen, der Klage vor dem Gerichtshof erster Instanz in Brüssel gegen den Betrieb des belgischen Reaktors Tihange 2 beizutreten. Das zivilrechtliche Verfahren wird von der Städteregion Aachen gemeinsam mit der niederländischen Stadt Maastricht und dem luxemburgischen Wiltz, dem Land Rheinland-Pfalz und natürlichen und juristischen Personen aus den Niederlanden, aus Luxemburg und Deutschland angestrengt.

Mehr...

28.03.2017 - Vierter Wolfs-Nachweis in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 bestätigt

Das NRW-Umweltministerium hat einen weiteren Wolfs-Nachweis bestätigt. Am 23. Februar 2017 wurde auf dem gesperrten Truppenübungsplatz Senne im Kreis Lippe ein weibliches Stück Damwild gefunden, das mit einem Biss in die Kehle worden war. Eine genetische Untersuchung des Speichelabstrichs durch das Senckenberg Forschungsinstitut in Gelnhausen hat jetzt bestätigt: Das Damtier wurde von einem Wolf getötet.

Mehr...

24.03.2017 - Umweltminister Remmel besucht drei Unternehmen der Umweltwirtschaft in Ostwestfalen

Nordrhein-Westfalen ist bundesweit der größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft. Gerade Ostwestfalen hat sich dabei einen hervorragenden Ruf als Standort für Unternehmen dieser Wachstumsbranche erworben. Auf seiner Zukunftsenergientour hat NRW-Umweltminister Remmel jetzt drei dieser Unternehmen besucht - in Bielefeld, Verl und Gütersloh.

Mehr...

23.03.2017 - NRW-Landwirtschaftsminister Remmel: "Wir müssen das Töten männlicher Eintagsküken endlich stoppen"

Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 50 Millionen männliche Eintagsküken getötet, weil sie aufgrund der einseitigen Zuchtausrichtung auf Legeleistung zu wenig Fleisch ansetzen und nicht rentabel gemästet werden können. Für Landwirtschaftsminister Remmel ist diese Praxis Tierquälerei und mit den Grundsätzen des Tierschutzes unvereinbar. Neben rechtlichen Schritten setzt er auf praktische Alternativen, die das Kükentöten entbehrlich machen.

Mehr...

23.03.2017 - Erneuerbare Energien: Umweltminister Remmel eröffnet in Jülich die größte künstliche Sonne der Welt

Umweltminister Remmel hat in Jülich eine Anlage zur Entwicklung von Produktionsverfahren für solar erzeugten Wasserstoff als Treibstoff der Zukunft eröffnet. 149 Kurzbogenlampen strahlen mit der 10.000 fachen Intensität der normalen Sonnenstrahlung auf der Erde und bilden so die größte künstliche Sonne der Welt. Das Land NRW unterstützt das Projekt, mit dem weltweit führende Forschung für erneuerbare Energien betrieben wird, mit 2,4 Millionen Euro.

Mehr...

23.03.2017 - Belastungen des Grundwassers mit Nitrat seit über 20 Jahren nicht gesunken - Dünge-Verordnung nächste Woche im Bundesrat

NRW-Umweltminister Remmel hat im Vorfeld der Beratungen über eine neue Dünge-Verordnung im Bundesrat zu einem stärkeren Schutz der Gewässer und des Grundwassers aufgerufen. Er fordert von der Bundesregierung einen stärkeren Einsatz für den Schutz der Gewässer und des Grundwassers vor weiteren Belastungen durch Nitrat.

Mehr...

22.03.2017 - Projekt "Klimaschutz in den Regionen": Neue KlimaNetzwerker nehmen ihre Arbeit auf

Das Land Nordrhein-Westfalen baut sein Team von Netzwerkerinnen und Netzwerkern bei der Energieagentur.NRW weiter aus, die seit 2013 dazu beitragen, die Energiewende vor Ort voran zu treiben und Städte und Gemeinden, Unternehmen und die Menschen in NRW beim Klimaschutz zu unterstützen. Ihre Hauptaufgabe ist es, über Klimaschutz und Klimafolgenanpassung zu informieren, zu mobilisieren und neue Projekte anzustoßen.

Mehr...

21.03.2017 - Internationaler Tag des Wassers: Umweltminister Remmel fordert verbesserten Gewässerschutz und schärfere Grenzwerte

NRW-Umweltminister Remmel hat sich zum Internationalen Tag des Wassers für einen stärkeren Schutz der Oberflächengewässer und eine Verbesserung der Qualität des Grundwassers als Trinkwasserreservoir ausgesprochen. Die Landesregierung hat dazu in den vergangenen Jahren bereits wichtige Weichen gestellt. Ferner fordert Remmel schärfere Vorgaben auf Bundesebene, um den Eintrag von Mikroschadstoffen in die Gewässer zu reduzieren.

Mehr...

21.03.2017 - Öffentliche Elektrotankstelle vor dem Düsseldorfer Umweltministerium eröffnet

Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch. Als Beitrag zum Aufbau der erforderlichen Infrastruktur haben Umweltminister Remmel und der Vorsitzende der Stadtwerke Düsseldorf, Dr. Udo Brockmeier, vor dem Umweltministerium eine E-Ladestation eröffnet. Teil der Anlage sind eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge und zwei E-Bike-Stationen, die von jedermann genutzt werden können. Der Strom für die E-Bikes ist für private Nutzer bis auf weiteres kostenlos.

Mehr...

21.03.2017 - Präsentation der südwestfälischen Lebensmittelbranche in Kreuztal

Nordrhein-Westfalen hat eine große Vielfalt an regionalen Lebensmitteln. Um die Region Südwestfalen und ihre Lebensmittel, ihre Lebensmittelunternehmen und Lebensmittemittelhandwerksbetriebe sichtbar zu machen, haben gestern verschiedene Lebensmittel-Hersteller ihre Produkte in der südwestfälischen Brauerei Krombach präsentiert. Landwirtschaftsminister Remmel hob die wachsende Nachfrage nach regional erzeugten Lebensmitteln hervor.

Mehr...

19.03.2017 - Internationaler Tag des Waldes: Umweltminister Remmel fordert Schutz und Erhalt des wertvollen Naturerbes

NRW-Umweltminister Remmel hat im Vorfeld des "Internationalen Tag des Waldes" am 21. März die Bedeutung der Wälder für NRW und als wertvolles Naturerbe für die nächsten Generationen hervorgehoben. Die Landesregierung hat bereits eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um diesen "Schatz vor unserer Tür" stärker zu schützen und den Umbau hin zu naturnahen Wäldern vorangetrieben, die nicht zuletzt den Folgen des Klimawandels besser widerstehen können.

Mehr...

16.03.2017 - Geflügelpest: Landwirtschaftsministerium lockert Aufstallfplicht

Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat die Landesvorgaben für die Aufstallung von Geflügel aufgehoben, die nach dem Nachweis des Geflügelpest-Virus H5N8 in Nutztierbeständen erlassen worden waren. Die Entscheidung, ob in einzelnen Regionen Geflügel weiterhin eingesperrt bleibt, liegt nun bei den Kreisen und kreisfreien Städten im Land. Halterinnen und Halter von Geflügel sind ungeachtet dessen zu größter Sorgfalt bei der Hygiene aufgerufen.

Mehr...

16.03.2017 - Fotowettbewerb "Alte Riesen" läuft noch vier Wochen

Noch genau einen Monat lang können Bürgerinnen und Bürger ihre Fotos zum Wettbewerb für Digitalfotografie "Alte Riesen: Alt- und Uraltbäume in Wäldern, Parks und Gärten" des Umweltministeriums und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege einreichen. Gesucht werden Fotos von alten und besonders markanten Baumriesen in Nordrhein-Westfalen. Einsendeschluss ist der 16. April 2017.

Mehr...

15.03.2017 - Landwirtschaftsministerium beantragt BHV1-Freiheit für das Rheinland

Nachdem die letzten mit BHV1 (Rinderherpes) infizierten Rinder aus den Beständen im Bezirk Düsseldorf entfernt wurden, hat das Landwirtschaftsministerium NRW auch für diese Region den Antrag auf Anerkennung als freies Gebiet bei der EU-Kommission gestellt. Der Antrag für den Bezirk Köln konnte bereits im Januar gestellt werden.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen