Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Natur

Nordrhein-Westfalen hat eine faszinierende Natur. Foto: Michael Rucker/ Panthermedia.net

Wie kaum irgendwo sonst in Deutschland kann eine industriell und großstädtisch geprägte Szenerie so unmittelbar übergehen in eine naturnahe, fast idyllische Landschaft wie in Nordrhein-Westfalen. Die industriellen Zentren des Landes sind von abwechslungsreichen Naturräumen umgeben. Zu ihnen zählen der Niederrhein und die münsterländische Parklandschaft ebenso wie die waldreichen Mittelgebirgsregionen in Eifel, Sauerland und Ostwestfalen.


Natur- und Artenvielfalt in NRW

Die landschaftliche Vielfalt Nordrhein-Westfalens reicht von den Feuchtwiesen, Heiden und Mooren des westfälischen Tieflandes bis zu den Bergwiesen, Quellbächen und naturnahen Wäldern in den Mittelgebirgen. Jede dieser Landschaften besitzt eine eigene, historisch gewachsene Vielfalt an Lebensräumen mit den für sie typischen Tieren und Pflanzen. In Nordrhein-Westfalen leben derzeit über 43.000 verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in rund 70 verschiedenen Lebensräumen. Darunter Insekten, eine bunte Vielzahl von Vogel- und Säugetierarten, vielfältige Farn- und Blütenpflanzen, Jahrhunderte alte Buchenwälder und blühende Heideflächen.

Mittlerweile sind auch die ersten Erfolge des vom Land betriebenen Naturschutzes sichtbar. Fischotter und Bachforelle sind die Gewinner der Renaturierung vieler Gewässer. Der Lachs, vor einigen Jahren gezielt angesiedelt, taucht inzwischen oft in den Flüssen auf. Die für Weißstorch, Uhu und Biber aufgelegten Artenschutzprogramme beginnen sich auszuzahlen. Wildkatze und Schwarzstorch kehren mehr und mehr zurück.

Nordrhein-Westfalen verfügt über mehr als 3.200 Naturschutzgebiete und etwa 550 Gebiete des europäischen Schutzgebietssystems NATURA 2000. Auch der Nationalpark Eifel und 12 Naturparke sichern wichtige Naturräume für kommende Generationen.


Anerkannte Umwelt- und Naturschutzvereinigungen

Anerkannte Vereinigungen des Umwelt- und Naturschutzes haben eigene Mitwirkungsrechte an Verwaltungsentscheidungen. Sie können sich beispielsweise an Verfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung beteiligen und haben spezielle Mitwirkungsrechte bei Verfahren im Naturschutz. Darüber hinaus können sie mit der sogenannten Verbandsklage gerichtlich gegen Verwaltungsentscheidungen vorgehen, wenn diese gegen Umwelt- oder Naturschutzvorschriften verstoßen.

Weiterlesen


Braunkehlchen. Foto: Anton Luhr

Schutzgebiete und wertvolle Naturräume

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen leben rund 18 Millionen Menschen, aber auch mehr als 43.000 Tier-, Pilz- und Pflanzenarten. Ein System aus unterschiedlichen Schutzgebietskategorien dient dem Schutz und der Entwicklung von Natur und Landschaft, Lebensräumen und Arten. Auch Naturparke tragen zur Bewahrung und nachhaltigen Erlebbarkeit wertvoller Naturräume bei.

Weiterlesen

Die gefährdete Ringelnatter (Natrix natrix) im Stadtgebiet Dortmund. Foto: Dave Augustin

Biologische Vielfalt und Biodiversitätsstrategie NRW

In Nordrhein-Westfalen leben über 43.000 verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in rund 70 verschiedenen Lebensräumen. Der Erhalt dieser biologischen Vielfalt (Biodiversität) ist die zentrale Aufgabe der Naturschutzpolitik in NRW. Doch trotz ermutigender Fortschritte im Naturschutz stehen nach wie vor in Nordrhein-Westfalen rund 45 Prozent der bewerteten Arten auf der Roten Liste.

Weiterlesen

Schutz des Landschaftsbildes.

Eingriffe in Natur und Landschaft

Als "Eingriffe" in Natur und Landschaft werden Vorhaben bezeichnet, die den Naturhaushalt und das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigen können. Dazu zählen der Bau von Straßen, Bahnlinien und Gebäuden sowie Abgrabungen und Aufschüttungen. Um die Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts dauerhaft zu gewährleisten, müssen Eingriffe in dieses komplexe System ausgeglichen werden. Die sogenannte "Eingriffsregelung" regelt diese Kompensation.

Weiterlesen

Kiebitze im Naturschutzgebiet Bislicher Insel bei Wesel.

Förderprogramme

Viele Maßnahmen im Bereich des Naturschutzes werden vom Land Nordrhein-Westfalen und auch vom Bund gefördert. Wir haben an dieser Stelle die wesentlichen Förderprogramme für Sie zusammengestellt.

Weiterlesen

Landschaft. Foto: Norbert Senser / panthermedia.net

Landschaftsplanung

Die Landschaftsplanung ist das zentrale Planungsinstrument zur Umsetzung der Ziele des Natur- und Landschaftsschutzes. Dafür wird der aktuelle Zustand von Natur und Landschaft analysiert und bewertet, Ziele für den jeweiligen Planungsraum werden bestimmt und konkrete Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen festgelegt und umgesetzt. Bürgerinnen und Bürger können sich an der Landschaftsplanung vor Ort beteiligen.

Weiterlesen