Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Heute handeln - nachhaltige Entwicklung in NRW. Signet: MKULNV

Nachhaltiges NRW

In der Nachhaltigkeitsstrategie NRW wird die nachhaltige Entwicklung zu einem Leitprinzip des politischen Handelns erklärt. Ein wichtiger Ansatz dabei ist "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)", die in allen Bereichen von Bildung und Lernen breit verankert und gemeinsam mit den vielen Partnern im Lande umgesetzt werden soll.

Mehr zum Thema
Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer. Foto: auremar/ Panthermedia.net

Umwelt und Gesundheit

Umweltgerechte und gesundheitsverträgliche Lebensbedingungen sind wichtige Faktoren für die Menschen in Nordrhein-Westfalen, aber auch für den Wirtschaftsstandort NRW. Der umweltbezogene Gesundheitsschutz stellt deshalb einen Schwerpunkt der Umweltpolitik dar. Die Anforderungen an die Vereinbarkeit von Umwelt und Gesundheit sind gerade in Ballungsräumen besonders hoch.

Mehr zum Thema
Titelfoto Umweltbericht NRW 2013. Foto: Christoph Kniel

Umweltbericht und Umweltinformation

Nur wer die wichtigsten Informationen über unsere Umwelt kennt, kann sich auch um ihren Schutz kümmern. Der freie Zugang der Bürgerinnen und Bürger zu Umweltinformationen ist unbedingt wichtig für den wirksamen Umweltschutz. Das Umweltinformationsgesetz NRW schreibt den direkten Zugang zu offiziellen Umweltinformationen vor. Zudem veröffentlicht das Umweltministerium wenigstens alle vier Jahre einen Umweltbericht

Mehr zum Thema
Wasser. Foto: Dmitry Fisher/Panthermedia.net

Umwelt und Wasser

Gewässer sind wesentliches Element unseres Ökosystems, Erholungsräume und Transportwege. Wasser ist Rohstoff und Produktionsfaktor, Trinkwasser ein knappes und wertvolles Gut. Der Verbrauch hat sich weltweit in den letzten 50 Jahren vervierfacht. Gesundheit, wirtschaftliche Entwicklung und soziale Sicherheit hängen unmittelbar von der Versorgung mit Wasser ab. Für den Schutz der Lebensgrundlage Wasser müssen wir aktiv Verantwortung übernehmen.

Mehr zum Thema
Vater und Sohn. Foto: Robert Kneschke/Panthermedia

Umwelt- und Ressourcenschutz

Nordrhein-Westfalen ist ein Bundesland mit hoher Verkehrs- und Industriedichte. Durch das enge Nebeneinander von Straßen, Industrie, Gewerbe und Wohngebieten sind viele Bürgerinnen und Bürger den Emissionen von Luftschadstoffen, Lärm, Licht und Erschütterungen ausgesetzt. Der umweltbezogene Gesundheitsschutz bildet daher einen Schwerpunkt der Umweltpolitik.

Mehr zum Thema
Logo Umweltwirtschaft – Vorsprung für NRW

Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist mit rund 368.000 Erwerbstätigen bundesweit der größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft. Die Branche verbindet ökologischen Fortschritt mit wirtschaftlichem Erfolg auf einem der weltweit wachstumsstärksten Märkte für Unternehmen. Der Masterplan "Land der Umweltwirtschaft" unterstützt die heimischen Unternehmen mit rund 100 Maßnahmen, Projektideen und Anregungen bei der Erschließung dieser Märkte.

Mehr zum Thema
Wetterextreme nehmen zu. Foto: Daniel Loretto/ Panthermedia.net

Klimawandel und -anpassung

Der globale Klimawandel bringt immer häufiger Wetterextreme mit sich, die auch für uns in Nordrhein-Westfalen große ökonomische und ökologische Folgen haben. Neben dem Klimaschutz kommt deshalb der Anpassung an die Folgen des Klimawandels besondere Bedeutung zu.

Mehr zum Thema

Umwelt- und Ressourcenschutz
Heinen-Esser: Elektrogeräte
bewusst einkaufen und entsorgen

Umweltministerin Heinen-Esser hat die Konsumenten dazu aufgerufen, sich beim Weihnachtseinkauf von Elektro- und Elektronikgeräten wie Smartphones, Küchengeräten oder Spielzeug für möglichst langlebige Produkte zu entscheiden. Angesichts des Rohstoffverbrauchs und der Belastung für die Umwelt setzt sich die Ministerin dafür ein, die Langlebigkeit, Reparaturfreundlichkeit und Recyclingfähigkeit bei der Herstellung der Geräte verpflichtend vorzuschreiben.

Mehr...

Ursula Heinen-Esser im Interview
"Binnenschiffe wie Diesel-Pkw umrüsten"

Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (Foto: Anke Jacob)

Im Interview mit der Rheinischen Post spricht NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser über Maßnahmen zur Senkung der Stickoxid-Emissionen in den Städten am Rhein, die Beeinträchtigung der Gewässerqualität durch Mikroplastik und die Auswirkungen des Klimawandels in Nordrhein-Westfalen.

Mehr...

Luftreinhalteplanung
Diesel-Fahrverbote in Köln? Land geht in Berufung

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat Berufung gegen die Urteile des Verwaltungsgerichts Köln vom 8. November 2018 zur Fortschreibung der Luftreinhaltepläne Köln und Bonn eingelegt. Nach Auffassung der Landesregierung kann mit den geplanten und vorgelegten Maßnahmen ein wesentlicher Beitrag zur Senkung der Luftbelastung erreicht werden. Fahrverbote seien angesichts der absehbaren Einhaltung der Grenzwerte unverhältnismäßig.

Mehr...

umweltportal.nrw.de
Umweltinformationen aus NRW online

Das zentrale Portal für behördliche Umweltinformationen aller Art in Nordrhein-Westfalen und bietet in Echtzeit Zugang zu hunderttausenden von Webseiten, Karten, Daten und Dokumenten – verbunden mit einer effektiven Suchfunktion, die einfach zu bedienen ist. So erhalten alle Bürgerinnen und Bürgern einen zentralen, einfachen und schnellen Zugang zu allen Informationen der Umweltverwaltung Nordrhein-Westfalens im Internet.

Mehr...

Klimawandel
Bericht des Umweltministeriums
bestätigt Klimaveränderung in NRW

Der Klimawandel ist in Nordrhein-Westfalen bereits sichtbar und spürbar. Nach einem von NRW-Umweltministerin Heinen-Esser heute vorgelegten Bericht zeigen die ausgewerteten Daten eine Erhöhung der mittleren Jahrestemperatur in NRW, die signifikante Zunahme heißer und die Abnahme der Frost- und Eistage sowie einen Anstieg der Gewässertemperatur des Rheins. Immer mehr Menschen in den Ballungsräumen werden zukünftig von Hitzebelastung betroffen sein.

Mehr...

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
NRW-Landesregierung sieht Diesel-Fahrverbote nur als letztes Mittel

Link zum Video

Die NRW-Landesregierung beantwortet Fragen zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, das Fahrverbote für Dieselfahrzeuge für rechtens erklärt hat. Für die NRW-Landesregierung können Fahrverbote aber nur Ultima Ratio sein. Sie will die Stickoxid-Emissionen auf andere Weise in den Griff bekommen.

Mehr...

  • 19. Dezember 2018
    Natur und Schule – Erleben. Forschen. Gestalten

    Einrichtungen des Naturschutzes, der Natur- und Umweltbildung und des naturwissenschaftlichen Lernens sind ideale Bildungspartner von Schulen. Mit ihren Lernangeboten ermöglichen sie vielfältige Zugänge zur Auseinandersetzung mit Natur und Umwelt. Die Fachtagung im Kölner Maternushaus bildet den Auftakt zur neuen Initiative "Bildungspartner NRW – Natur und Schule" und steht unter dem Motto "Erleben. Forschen. Gestalten."

    zur Detailansicht
  • 06. Januar 2019
    Sonderführung: Tiere im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Gemeinsam schauen wir uns die Tierpräparate in der Ausstellung genau an und versuchen herauszufinden, welche Taktik die Tiere haben, um der Kälte im Eifelwinter zu entkommen. Diese Führung ist besonders empfehlenswert für Familien mit Kindern bis 14 Jahre.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2019
    Welttag der Feuchtgebiete
    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen. zur Detailansicht
  • 03. Februar 2019
    Sonderführung: Wasser im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Warum brauchen Pflanzen Wasser? Welche Tiere trinken fast nie in ihrem Leben? Was lebt in den Bächen der Eifel? Und wie wirken sich die Talsperren auf die Natur aus? Rund um`s Wasser geht es bei dieser Rangerführung in der Ausstellung.

    zur Detailansicht
  • 13. Februar 2019
    Verbraucherforum 60+ "Gesund und selbstbestimmt"

    Die Generation 60+ ist einkaufserfahren, doch stellen sich dem Einzelnen auf dem Gesundheitsmarkt oft Fragen. Unter Zeitdruck müssen Entscheidungen getroffen werden, z.B. über selbst zu bezahlende Gesundheitsangebote oder Bezugsquellen des Medikaments. Wer gleichberechtigt am Gesundheitsmarkt teilnehmen will, muss seine Rechte kennen. Der mündige Gesundheitskunde steht im Mittelpunkt der vom Verbraucherschutzministerium geförderten Veranstaltung.

    zur Detailansicht
  • 21. Februar 2019
    Verbraucherforum 60+ "Gesund und selbstbestimmt"

    Die Generation 60+ ist einkaufserfahren, doch stellen sich dem Einzelnen auf dem Gesundheitsmarkt oft Fragen. Unter Zeitdruck müssen Entscheidungen getroffen werden, z.B. über selbst zu bezahlende Gesundheitsangebote oder Bezugsquellen des Medikaments. Wer gleichberechtigt am Gesundheitsmarkt teilnehmen will, muss seine Rechte kennen. Der mündige Gesundheitskunde steht im Mittelpunkt der vom Verbraucherschutzministerium geförderten Veranstaltung.

    zur Detailansicht
  • 03. März 2019
    Tag des Artenschutzes
    Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. zur Detailansicht
  • 03. März 2019
    Sonderführung: Karneval im Nationalpark-Zentrum Eifel

    Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume". Am Karnevalssonntag findet eine speziell für Familien mit Kindern bis 14 Jahre konzipierte Erkundungstour durch die "Wildnis(t)räume" statt. Im Anschluss an die Führung wird gemeinsam gebastelt.

    zur Detailansicht
  • 21. März 2019
    Internationaler Tag des Waldes
    Der internationale Tag des Waldes wurde am Ende der 1970er Jahre durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Er erinnert daran, dass Wälder komplexe Ökosysteme sind, welche zugleich eine wichtige Einflussgröße des globalen Klimas darstellen. zur Detailansicht
  • 22. März 2019
    Weltwassertag
    Der Weltwassertag wurde von der UN-Generalversammlung im Jahr 1992 beschlossen. Er findet jährlich am 22. März statt. zur Detailansicht

zum Kalender

Energie- und Umweltwirtschaft
Über 20 Millionen Euro Förderung für 19 innovative Projekte

Mit dem Leitmarktwettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW unterstützt die Landesregierung besonders kleine und mittlere Unternehmen, aber auch Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung oder Umsetzung innovativer Lösungen in der Energie- und Umweltwirtschaft. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden jetzt 19 solche Vorhaben ausgewählt, die in den kommenden Jahren mit bis zu 20,8 Millionen Euro aus EU- und Landesmitteln gefördert werden.

Mehr...

Nitratbelastung des Grundwassers
Novelle der Landesdüngeverordnung vorgelegt

Das Landeskabinett hat den Entwurf einer neuen Landesdüngeverordnung verabschiedet, der nun den Umwelt- und Landwirtschaftsverbänden zur Stellungnahme übersandt wird.
Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser betonte, dass der Düngemitteleinsatz angesichts der teils weiterhin zu hohen Nitratbelastung des Grundwassers mit Hilfe der neuen Düngeverordnung weiter reduziert werden müsse.

Mehr...

Wasser
Kinderbroschüre:
Zu Besuch bei Frosch + Co

Wasser ist eigentlich der tollste Stoff, den es gibt. Ohne Wasser läuft nichts: kein Apfel, kein Saft, kein Bad, kein Baum, kein Fluss, kein Eis, kein Wetter – Euch selbst fallen sicher noch ganz viel andere Dinge ein, die es ohne Wasser nicht geben würde. Unser Frosch nimmt Euch mit nach draußen, dann könnt Ihr Wasser und Gewässer erforschen!

Mehr...

Bodenschutzpreis NRW 2018
Flächenrecycling-Projekte in Herten und Hilden ausgezeichnet

Der vom NRW-Umweltministerium und dem Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung (AAV) verliehene "Bodenschutzpreis Nordrhein-Westfalen" geht in diesem Jahr an zwei herausragende Flächenrecycling-Projekte in Herten und Hilden. Die Gewinnerprojekte - eine ehemalige Zeche in Herten und ein altes Bahngelände in Hilden - zeigen, wie brachliegende Flächen den Menschen vor Ort wieder zugänglich und wirtschaftlich nutzbar gemacht werden können.

Mehr...