Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Dorf in NRW. Foto: Dr. Michael Schaloske / MKULNV

LEADER 2023: Neue Wettbewerbsrunde

Ab sofort können sich ländliche Regionen in NRW wieder als LEADER-Region bewerben. Im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) können über das Förderprogramm LEADER ländliche Regionen eigene Entwicklungsstrategien mit europäischen und nationalen Fördermitteln in einer Höhe von jeweils bis zu rund drei Millionen Euro umsetzen.

Mehr zum Thema
Ministerin Heinen-Esser, Leiter Wald und Holz Andreas Wiebe und Minister Pinkwart (v.l.n.r.) am 14. Oktober 2021 im Münsterland. Foto: MULNV

Heinen-Esser und Pinkwart besuchen Klimawald

Ministerin Heinen-Esser betonte: "Unsere Wälder sind unsere Klimaschützer Nummer 1. Der Klimawald zeigt, wie die vielfältigen Leistungen des Waldes honoriert und weiter gestärkt werden können. Der heute eingeweihte Klimawald zeigt, wie die Idee eines nordrhein-westfälischen "Waldfonds" für ein freiwilliges und regionales Angebot zur individuellen CO2-Kompensation funktionieren kann."

Mehr zum Thema
Preisträgerinnen und Preisträger des ersten NRW-Tierschutzpreises bei der Verleihung am 04. Oktober. Foto: MULNV.

Tierschutzpreis NRW erstmals vergeben

Am Welttierschutztag hat Ministerin Heinen-Esser den 1. Tierschutzpreis NRW verliehen. Mit dem Preis wird besonderes Engagement im und für den Tierschutz gewürdigt. Ministerin und Tierschutzbeauftragte gratulierten den fünf Siegerinnen und Siegern - verliehen wurden zwei erste Plätze und drei zweite Plätze - für ihren herausragenden Einsatz im Bereich des Tierschutzes und Tierwohles. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Mehr zum Thema
Gemeinsam. Anpacken. Wiederaufbauen.

Wiederaufbauhilfe: Antragsverfahren gestartet!

Betroffene der Flutkatastrophe in NRW können ab dem 17. September 2021 Förderanträge für den Wiederaufbau stellen. Dazu zählen Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Unternehmen, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft oder der Fischerei und Aquakultur. Weitere Informationen und Links zu Online-Anträgen gibt es hier.

Mehr zum Thema

10 Mio. für kommunale Klimawandelvorsorge

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat ein neues Förderprogramm zur Stärkung der Klimawandelvorsorge in Kommunen veröffentlicht. Für den Aufruf "Klimaresilienz auf kommunaler und regionaler Ebene" stehen rund zehn Millionen Euro aus dem EU-Programm zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie zur Verfügung (REACT-EU).

Mehr zum Thema
Siegerbild von Stefan Völkel: Bergfinken-Schwarm im winterlichen Bad Berleburg.

Fotowettbewerb "Unsere Heimat": Gewinner stehen fest!

Mit der Aufnahme eines Bergfinken-Schwarms im winterlichen Bad Berleburg hat Stefan Völkel den diesjährigen Fotowettbewerb gewonnen. Die Aufnahme wird im kommenden Jahr das Titelbild des Wandkalenders zu Natur- und Landschaft in NRW zieren. Der zweite Platz ging an Mirko Cacho Fernandez, der ein Gewässer im Naturschutzgebiet Bislicher Insel ablichtete. Mit einer Aufnahme des Höhenfelder Sees schaffte es der Fotograf Dominik Mayer auf Platz drei.

Mehr zum Thema

Servicetelefon
"Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen"

Die Landesregierung hat ein Servicetelefon "Wiederaufbau NRW" für geschädigte Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen eingerichtet. Die Mitarbeiter der Hotline beantworten ab sofort grundsätzliche Fragen zum Verfahren bei der Beantragung von Wiederaufbauhilfen. Die Hotline ist montags bis freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Wochenende in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Nummer 0211 / 4684-4994 erreichbar.

Mehr...

Anträge können ab sofort gestellt werden
Wiederaufbauhilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe NRW

Ministerin Ursula Heinen-Esser, Foto: Anne Orthen

Das Antragsverfahren für Wiederaufbauhilfe der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 in NRW startet jetzt. Es können Anträge für Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, für Fischerei und Aquakultur und für den Wiederaufbau der Infrastrukturen in den Kommunen eingereicht werden. Informationen und Links zu Online-Anträgen gibt es hier.

Mehr...

  • 05. Oktober 2021 - 30. November 2021
    Demokratie – Nicht ohne Dich!

    Ziel der Seminarreihe ist es, Informationen zu den aktuellen Herausforderungen der Demokratie geben, Interesse für Mitbestimmung zu wecken und die Aufmerksamkeit zu erhöhen, um frühzeitig antidemokratische und rechte Tendenzen auch in ländlichen Räumen wahrzunehmen und verantwortliches Handeln zu ermöglichen. 
    Die Veranstaltenden laden Sie zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch ein - ab dem 05.10.2021 im 14-tägigen Rhythmus!

    zur Detailansicht
  • 26. Oktober 2021
    Umgebungslärmrichtlinie

    In dem Seminar werden aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie in Impulsvorträgen behandelt. Im Anschluss an die jeweiligen Vorträge sollen Ihre individuellen Frage- und Problemstellungen zur Sprache gebracht und mit den Referenten behandelt werden. Der Schwerpunkt des Seminars liegt dabei auf dem Bereich der kommunalen Zuständigkeit (NRW).

    zur Detailansicht
  • 26. Oktober 2021
    Die (neue) Rolle der Landwirtschaft als Partner der stadtregionalen Entwicklung

    Neue Wohn- und Gewerbegebiete, Verkehrswege sowie Standorte für erneuerbare Energien beanspruchen zum Großteil bisher landwirtschaftliche genutzter Flächen. Um einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Land in der stadtregionalen Entwicklung zu gewährleisten, bieten die zu diskutierenden Ansätze Chancen für eine konstruktive Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Planung.

    zur Detailansicht
  • 03. November 2021
    Die Beurteilung von Lichtimmissionen

    Das Seminar gibt einen aktuellen Überblick über den Themenbereich mit Schwerpunkt aus Sicht des Immissionsschutzes und auf die „Licht-Richtlinie“ und bietet die Möglichkeit zum themenbezogenen Austausch.

    zur Detailansicht
  • 03. November 2021
    Die praktische Umsetzung zur Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw Teil 1) in Kommunen

    Das Seminar vermittelt Beispiele, wie die SüwVO Abw Teil 1 in der kommunalen Praxis umgesetzt wird.

    zur Detailansicht
  • 09. November 2021
    Messunsicherheit als Instrument der Qualitätskontrolle

    Es wird ein fach‐ und medienübergreifendes Vortragsprogramm zur Information der betroffenen Probenahme‐, Prüf‐, Mess‐ und Untersuchungs-stellen geboten. Im Rahmen der Veranstaltung ist

    Gelegenheit zu Gesprächen und zum Erfahrungs-austausch mit Notifizierern und Behördenvertretern gegeben.

    zur Detailansicht
  • 11. November 2021
    Wasserversorgung

    Übersichtlich und praxisnah werden die Themen Wasserrechte zur Grundwasserentnahme hauptsächlich zur Nutzung für Trinkwasser, Prüfung und Bewertung von hydrogeologischen Fachgutachten und Wasserschutzgebiete vermittelt. Maßnahmen und Interessenkonflikte werden ebenfalls thematisiert.

    zur Detailansicht
  • 30. November 2021
    Aspekte der gewerblichen und industriellen Abwasserbeseitigung

    Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Aspekte der industriellen Abwasserbehandlung in NRW. Dabei werden Ihnen die gesetzlichen und fachtechnischen Grundlagen für die Behandlung von industriellen Direkt- und Indirekteinleitern vermittelt.

    zur Detailansicht
  • 08. Dezember 2021
    Fortbildung für die in der Fleischhygiene/Überwachung tätigen Personen

    Am 8. Dezember 2021 wird das MULNV eine Fortbildungsveranstaltung für die in der Fleischhygiene und Überwachung tätigen Personen (Amtliche Tierärzte, Amtliche Fachassistenten) als online Veranstaltung durchführen. Die Anerkennung der Fortbildung gemäß § 10 Abs. 2 der ATF Statuten ist beantragt worden. Die Teilnahmebescheinigungen werden nach der Veranstaltung ausschließlich per Email versandt.

    zur Detailansicht
  • 02. Februar 2022
    Welttag der Feuchtgebiete

    Der Welttag der Feuchtgebiete wird auf Beschluss der UNESCO seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen.

    zur Detailansicht

zum Kalender

Neue Broschüre
Tipps für weniger Lärm

Umweltministerin Heinen-Esser: "Hohe Lärmbelastungen, egal, ob sie durch ein Gartengerät, durch Maschinen oder den Verkehr verursacht werden, können ein gravierendes Umwelt- und Gesundheitsproblem darstellen. Jeder kann selbst dazu beitragen, dass es in seinem Umfeld ruhiger zugeht." Wie das geht, zeigt die neue Broschüre "Besser leben mit weniger Lärm" des Umweltministeriums.

Mehr...

INSEKTEN SCHÜTZEN
Artenvielfalt bewahren

Schmetterling auf Blüte

Die Landespolitik in NRW orientiert sich seit 2015 an ihrer Biodiversitätsstrategie zum Natur- und Artenschutz. Diese Landesstrategie legt klare Ziele und Maßnahmen für die Land-, Forst- und Wasserwirtschaft fest. Dazu gehört auch, Veränderungen der biologischen Vielfalt landesweit zu beobachten und zu dokumentieren. Die ökologische Entwicklung von Gewässern und Schutzprogramme für besonders gefährdete Arten sind ebenfalls Bestandteil.

Mehr...

Umweltzustandsbericht
Verbesserungen, aber auch Handlungsbedarf

Der Zustand der Umwelt in Nordrhein-Westfalen hat sich in vielen Bereichen verbessert, in anderen Bereichen ist er weiterhin besorgniserregend. Dies dokumentiert der Umweltzustandsbericht Nordrhein-Westfalen 2020. Anlass zur Sorge bieten unter anderem der schlechte Zustand unserer Wälder und der nach wie vor zu hohe Flächenverbrauch. Zudem sind die Klimaänderungen bereits deutlich spürbar.

Mehr...

Afrikanische Schweinepest
Ministerin mahnt zur Umsicht

Der erste Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei einem Wildschwein in Deutschland ist in Brandenburg festgestellt worden, ein weiterer in Sachsen. Ministerin Heinen-Esser ruft die Öffentlichkeit erneut dazu auf, im Zusammenhang mit der ASP weiterhin extrem umsichtig und vorsorgend zu agieren. Die für den Menschen ungefährliche, für Wild- und Hausschweine aber fast immer tödliche Virusinfektion kann zu großen wirtschaftlichen Schäden führen.

Mehr...

Umweltinformationen
Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert

Das Umweltministerium hat das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner Internet-Plattform www.umweltportal.nrw.de überarbeitet und erweitert. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW.

Mehr...

Starkregen, Hochwasser & Co.
Was Verbraucher wissen sollten

In Teilen Deutschlands sind bei den Unwettern vom Juli 2021 große Schäden entstanden. Die Verbraucherzentrale hat auf ihrer Internetseite zahlreiche Informationen zu Verbraucherrechten rund um die Folgen der Hochwasser-Katastrophe zusammengestellt: Wie melde ich Hochwasserschäden am Haus, worauf ist beim Aufräumen zu achten - und wofür haftet eigentlich welche Versicherung? Antworten darauf liefert die VZ NRW.

Mehr...

Zu Besuch bei Kauz & Co
Kinderbroschüre zum Thema Wald

Kinderbroschüre zum Thema Wald

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...