Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

 Planetare Grenzen - Chancen und Herausforderungen in NRW. Foto: Adobe Stock/ nopgraphic.

nach(haltig) gedacht!

"umwelt.nrw: nach(haltig) gedacht" lautet der Titel einer neuen Veranstaltungs- und Publikationsreihe des Umweltministeriums NRW. Die neue Reihe soll Themen aus den Bereichen Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz aus Expertinnen- und Expertensicht betrachten und gleichzeitig Denkimpulse liefern. Die Auftaktveranstaltung am 29. November 2021 steht unter dem Motto "Planetare Grenzen - Herausforderung und Chance für NRW".

Mehr zum Thema
Geflügelpest Schutzzone. Bild: Lanuv.

Geflügelpest: Verdachtsfälle bestätigt

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat das hochansteckende Vogelgrippe-Virus inzwischen bei getöteten 7.400 Puten in einem Mastbetrieb sowie bei 43.000 ebenfalls bereits getöteten Junghennen festgestellt. Beide Betriebe liegen in der Gemeinde Delbrück im Kreis Paderborn. Am 20. November 2021 ist die Viruserkrankung auch in einem unmittelbaren Kontaktbetrieb in Lippstadt im Landkreis Soest ausgebrochen.

Mehr zum Thema
Logo Umweltwirtschaft - Vorsprung für NRW

Summit Umweltwirtschaft liefert Impulse

Nordrhein-Westfalen ist der bundesweit größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen der Umweltwirtschaft. Um mit der Branche weitere Potenziale und Zukunftsthemen zu diskutieren, richtet das Umweltministerium gemeinsam mit dem Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW den Summit Umweltwirtschaft aus.

Mehr zum Thema
Foto: Nataliya Kostenyukova / panthermedia.net

Weniger Flächenverbrauch im Jahr 2020

Der Flächenverbrauch in Nordrhein-Westfalen für neue Siedlungs-und Verkehrsflächen hat im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Nach aktuellen Zahlen von IT-NRW und Auswertung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) wurden im Jahr 2020 pro Tag zusätzlich rund 5,7 Hektar für Siedlung und Verkehr in Anspruch genommen. Im Vorjahr 2019 lag der Verbrauch bei 8,1 Hektar pro Tag.

Mehr zum Thema
Auszeichnung der drei Ökomodellregionen. Foto: MULNV/ M. Hermenau.

Öko-Modellregionen können jetzt durchstarten

Für die Ökomodellregionen "Bergisches RheinLand", "Kulturland Kreis Höxter" und "Niederrhein" gibt Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser Förderzusage für die nächsten drei Jahre in Höhe von bis zu 720.000 Euro.

Mehr zum Thema
Titelblatt des Fotokalenders "Unsere Heimat Nordrhein-Westfalen" 2022. Foto: MULNV/ Dieter Paulus.

Neuer Fotokalender 2022 erhältlich

Der neue Fotokalender 2022 ist ab sofort erhältlich. Er zeigt zwölf beeindruckende Bilder aus der Natur- und Kulturlandschaft Nordrhein-Westfalens. Es sind die Siegerfotos des Wettbewerbs "Unsere Heimat Nordrhein-Westfalen".

Mehr zum Thema

Servicetelefon
"Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen"

Die Landesregierung hat ein Servicetelefon "Wiederaufbau NRW" für geschädigte Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen eingerichtet. Die Mitarbeiter der Hotline beantworten ab sofort grundsätzliche Fragen zum Verfahren bei der Beantragung von Wiederaufbauhilfen. Die Hotline ist montags bis freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Wochenende in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Nummer 0211 / 4684-4994 erreichbar.

Mehr...zum Thema '"Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen"'

Anträge können ab sofort gestellt werden
Wiederaufbauhilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe NRW

Ministerin Ursula Heinen-Esser, Foto: Anne Orthen

Das Antragsverfahren für Wiederaufbauhilfe der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 in NRW startet jetzt. Es können Anträge für Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, für Fischerei und Aquakultur und für den Wiederaufbau der Infrastrukturen in den Kommunen eingereicht werden. Informationen und Links zu Online-Anträgen gibt es hier.

Mehr...zum Thema 'Wiederaufbauhilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe NRW'

05.10.2021 18:30 - 30.11.2021 (mit offenem Ende) – Online-Seminarreihe | alle 14 Tage

Demokratie – Nicht ohne Dich!

Ziel der Seminarreihe ist es, Informationen zu den aktuellen Herausforderungen der Demokratie geben, Interesse für Mitbestimmung zu wecken und die Aufmerksamkeit zu erhöhen, um frühzeitig antidemokratische und rechte Tendenzen auch in ländlichen Räumen wahrzunehmen und verantwortliches Handeln zu ermöglichen.
Die Veranstaltenden u.a. vom ZeLE laden Sie zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch ein - ab dem 05.10.2021 im 14-tägigen Rhythmus!


29.11.2021 09:15 - 30.11.2021 (mit offenem Ende) – Essen

Workshop: Bauleitplanung und planungsrechtliche Beurteilung von Vorhaben unter dem Gesichtspunkt des vorbeugenden Umweltschutzes

Das Seminar dient der Vertiefung der fachlichen und rechtlichen Grundlagen des Planungs- und des Bauplanungsrechtes unter besonderer Berücksichtigung des Umweltschutzes.


29.11.2021 14:00 - (mit offenem Ende) – Online

Umwelt.nrw: nach(haltig)gedacht! Planetare Grenzen – Herausforderung und Chance für NRW

Zum Auftakt der neuen Publikations- und Veranstaltungsreihe „umwelt.nrw: nach(haltig) gedacht!“ werden der theoretische Orientierungsrahmen der „Planetare Grenzen“ und ein mit einer Studie hinterlegtes Essay von Prof. Dr. Wolfgang Lucht et al. vom renommierten Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung vorgestellt.


30.11.2021 09:30 - (mit offenem Ende) – Essen | Vor Ort oder online

Aspekte der gewerblichen und industriellen Abwasserbeseitigung

Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Aspekte der industriellen Abwasserbehandlung in NRW. Dabei werden Ihnen die gesetzlichen und fachtechnischen Grundlagen für die Behandlung von industriellen Direkt- und Indirekteinleitern vermittelt.


01.12.2021 10:30 - (mit offenem Ende) – Düsseldorf / digital (Hybridveranstaltung)

Verbraucherpolitischer Kongress: Fit für 2030: Das Verbraucherschutzland NRW

Der Kongress beschäftigt sich mit aktuellen Herausforderungen der Verbraucherpolitik und bringt Akteurinnen und Akteure aus Theorie und Praxis zusammen. Im Vormittagsblock werden aus europapolitischer Perspektive Szenarien für einen zukunftsfähigen Verbraucherschutz diskutiert. Am Nachmittag folgt die Auseinandersetzung mit kritischer Kompetenz von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie Ansätzen für effektive Informations- und Beratungsarbeit.


02.12.2021 15:00 - 00:00 – Online

Global – lokal. BNE 2030 in der praktischen Bildungsarbeit

Mit der Online-Fachveranstaltung „Global – lokal. BNE 2030 in der praktischen Bildungsarbeit“ werden verschiedene Aspekte des UNESCO-Weltprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“ aufgegriffen und mit den Teilnehmenden diskutiert.


08.12.2021 10:00 - (mit offenem Ende) – Online-Veranstaltung

Fortbildung für die in der Fleischhygiene/Überwachung tätigen Personen

Am 8. Dezember 2021 wird das MULNV eine Fortbildungsveranstaltung für die in der Fleischhygiene und Überwachung tätigen Personen (Amtliche Tierärzte, Amtliche Fachassistenten) als online Veranstaltung durchführen. Die Anerkennung der Fortbildung gemäß § 10 Abs. 2 der ATF Statuten ist beantragt worden. Die Teilnahmebescheinigungen werden nach der Veranstaltung ausschließlich per Email versandt.


15.03.2022 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2023 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2024 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2025 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2026 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2027 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2028 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


15.03.2029 (ganztägig)

Weltverbrauchertag: World Consumer Rights Day (WRCD)

Seit dem Jahr 1983 wird der Weltverbrauchertag jährlich am 15. März begangen. Die internationale Verbraucherorganisation Consumers International beruft sich mit diesem Gedenktag auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 in einer Rede vor dem Kongress die Grundzüge einer modernen Politik zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher entwarf.


zum Kalender

Umweltinformationen
Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert

Das Umweltministerium hat das Service-Angebot für Umweltinformationen aus NRW auf seiner Internet-Plattform www.umweltportal.nrw.de überarbeitet und erweitert. Wie hoch ist die Luftbelastung in Dortmund, wie die aktuelle Hochwasserlage am Rhein? Das Web-Portal informiert über Qualität und Belastung von Umwelt und Natur und ermöglicht einen freien und einfachen Zugang zu umweltrelevanten Infos und behördlichen Umweltdaten aus NRW.

Mehr...zum Thema 'Umweltportal NRW: Online-Angebot überarbeitet und erweitert'

INSEKTEN SCHÜTZEN
Artenvielfalt bewahren

Schmetterling auf Blüte

Die Landespolitik in NRW orientiert sich seit 2015 an ihrer Biodiversitätsstrategie zum Natur- und Artenschutz. Diese Landesstrategie legt klare Ziele und Maßnahmen für die Land-, Forst- und Wasserwirtschaft fest. Dazu gehört auch, Veränderungen der biologischen Vielfalt landesweit zu beobachten und zu dokumentieren. Die ökologische Entwicklung von Gewässern und Schutzprogramme für besonders gefährdete Arten sind ebenfalls Bestandteil.

Mehr...zum Thema 'Artenvielfalt bewahren'

Umweltzustandsbericht
Verbesserungen, aber auch Handlungsbedarf

Der Zustand der Umwelt in Nordrhein-Westfalen hat sich in vielen Bereichen verbessert, in anderen Bereichen ist er weiterhin besorgniserregend. Dies dokumentiert der Umweltzustandsbericht Nordrhein-Westfalen 2020. Anlass zur Sorge bieten unter anderem der schlechte Zustand unserer Wälder und der nach wie vor zu hohe Flächenverbrauch. Zudem sind die Klimaänderungen bereits deutlich spürbar.

Mehr...zum Thema 'Verbesserungen, aber auch Handlungsbedarf '

Afrikanische Schweinepest
Ministerin mahnt zur Umsicht

Der erste Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei einem Wildschwein in Deutschland ist in Brandenburg festgestellt worden, ein weiterer in Sachsen. Ministerin Heinen-Esser ruft die Öffentlichkeit erneut dazu auf, im Zusammenhang mit der ASP weiterhin extrem umsichtig und vorsorgend zu agieren. Die für den Menschen ungefährliche, für Wild- und Hausschweine aber fast immer tödliche Virusinfektion kann zu großen wirtschaftlichen Schäden führen.

Mehr...zum Thema 'Ministerin mahnt zur Umsicht'

Ressourceneffizienz
Ideen für Umwelt- und Klimaschutz

Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat am 17. November die Gewinner-Unternehmen des "Effizienz-Preis NRW - Das ressourceneffiziente Produkt" im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln ausgezeichnet. Außerdem erhielten Studierende den Nachwuchspreis MehrWert NRW für ressourcenschonende Verbraucherprodukte.

Mehr...zum Thema 'Ideen für Umwelt- und Klimaschutz'

Starkregen, Hochwasser & Co.
Was Verbraucher wissen sollten

In Teilen Deutschlands sind bei den Unwettern vom Juli 2021 große Schäden entstanden. Die Verbraucherzentrale hat auf ihrer Internetseite zahlreiche Informationen zu Verbraucherrechten rund um die Folgen der Hochwasser-Katastrophe zusammengestellt: Wie melde ich Hochwasserschäden am Haus, worauf ist beim Aufräumen zu achten - und wofür haftet eigentlich welche Versicherung? Antworten darauf liefert die VZ NRW.

Mehr...zum Thema 'Was Verbraucher wissen sollten'

Zu Besuch bei Kauz & Co
Kinderbroschüre zum Thema Wald

Kinderbroschüre zum Thema Wald

Der Wald ist kühl und ruhig, voller Eulen und Mäuse, spannend und erholsam, und natürlich - schön grün! Hier leben viele verschiedene Lebewesen, wir alle müssen sie gut und sorgsam behandeln. Wenn wir die Waldbewohner schützen, dann schützt der Wald auch uns. Dies ist kein Heft zum Lesen: Es ist ein Heft zum Forschen, Spielen und Beobachten.

Mehr...zum Thema 'Kinderbroschüre zum Thema Wald'